Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kunstraub in Dresden

472 Beiträge, Schlüsselwörter: Raub

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 16:06
Ich habe mir überlegt, dass es ja logisch ist, dass man die "heiße Ware" nicht mal eben so auf dem Kunstmarkt verkaufen kann, es meiner Meinung dann eher ein Raub auf "Bestellung" sein könnte?

Kann mir nicht vorstellen, dass man mal eben so überlegt, ach heute rauben wir mal das Museum aus und schauen dann, wo wir die Ware vertickt bekommen, die auch noch weltweit ja bekannt ist und der Raub demenstprechend auch publik gemacht und nach den Gegenständen gesucht wird.

Da bleibt meiner Ansicht nach nur noch eine sehr gut betuchte Person oder Personenkreis, denen es egal ist, wo die Ware herkommt, hauptsache diese seltenen Sachen besitzen wollen und dann entsprechend ggf. sogar schon in Vorkasse gegangen ist.
Damit ist das Risiko für die Einbrecher geringer, bzw. haben sie schon Geld bekommen, ggf. eine Anzahlung.
An Kinder hatte ich wegen der Größe auch direkt gedacht, aber nirgends stand genau, wie groß die Leute sind.
Natürlich kommen Asiaten wie hier bereits vermutet auch ggf. in Frage, da sie oft eher klein und schmal sind, was das Einsteigen in das Fenster natürlich auch erleichtern dürfte.
Wenn es ja Aufzeichnungen gibt, die laut Medien "zeitnah" veröffentlicht werden sollen, dann denke ich doch, dass die Einbrecher eher nicht vermummt waren oder?
Und wenn dann hätte man doch da schon sehen können, ob es sich um Kinder handelt oder eher nicht.

Bei Kindern bin ich mir nicht so sicher, ob die organisierten Banden so eine "große Sache" mit Kindern riskieren würden, ob diese überhaupt auch die Nerven behalten würden. Und zumindest werden sie wohl kaum das Auto gefahren haben, zumindest müsste doch da mindestens eine volljährige Person gewesen sein, um allein nicht vorher oder nachher bei der Fahrt aufzufallen.

Wegen des Sicherheitsdienstes verstehe ich es auch nicht wirklich. Klar, Leben geht vor, aber was spräche denn dagegen, je nachdem wie das Museum ausgestattet ist, wie die Räumlichkeiten sind (gerade das Personal müsste diese ja super gut kennen) dass man zumindest sich laut bemerkbar macht, ggf. über Lautsprecher...vielleicht hätte die Einbrecher dann doch vor Schreck die Ware zurückgelassen.
Stellt sich ja eh die Frage, wann genau der Raub bemerkt wurde, vielleicht wurde es ja auch erst bemerkt, nachdem die Räuber bereits geflohen waren.

Einen direkten Kontakt mit den Räubern hätte man ja natürlich nicht riskieren müssen aus Sicherheitsgründen, das ist klar, man weiß ja nicht, ob sie bewaffnet waren. Aber wenn es doch auch eine Kameraaufzeichnung gab, haben die Wachleute dass dann nicht gesehen und gab es da keine Lautsprecher, wo man zumindest verbal schon mal hätte evtl. sie ansprechen können?

Vielleicht haben wir auch nur noch nicht alle Infos dazu und es wurde ggf. doch etwas unternommen, wenn gar nicht, sorry, aber dann kann ich es wirklich nicht verstehen, warum es dann einen Sicherheitsdienst im Gebäude gibt, dann würden auch nur Kameras mit Fernüberwachung ausreichen, wenn es eh nur darum geht, die Polizei zu informieren, wenn es etwas Auffälliges gibt.

Was meint ihr?


melden
Anzeige

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 16:08
Milliardenwerte scheinen jedenfalls nicht gestohlen worden zu sein. Was an Juwelengarnituren entwendet wurde, hat zwar unschätzbaren kunst- und kulturhistorischen Wert, aber der reine Materialwert der Schmuckstücke soll geringer sein.

https://www.zeit.de/kultur/2019-11/dresden-gruenes-gewoelbe-einbruch


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 16:11
SomertonMan schrieb:Omera schrieb:Die besonderen Gegebenheiten schauen sich die Leute dann eben ein- oder zweimal vor Ort an.Nach ein- oder zweimal anschauen wird also als Zeitpunkt des Bruchs ausgerechnet Montagfrüh 5 Uhr festgelegt.
ja, die meisten Einbrüche passieren in der dunklen Jahreszeit um diese Uhrzeit.
Ich glaube, es war etwas früher, wenn ich es richtig in Erinnerung habe.


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 16:12
EDGARallanPOE schrieb:4 Uhr 59

Die im Residenzschloss ansässige Sicherheitszentrale, meldet der Polizei, dass auf den Überwachungsmonitoren der Zentrale, Personen zu erkennen sind, die in das Gebäude eingedrungen sind.


5 Uhr 04

1 FSTW (Funkstreifenwagen) vor Ort. Die Einbrecher werden nicht angetroffen.
Wir sprechen hier von 5 Minuten in denen die Täter entdeckt wurden bis hin die Polizei vor Ort war.
Ich denke die Täter wussten ganz genau, welche ausgestellten Stücke sie mitnehmen wollten.

Das würde auch evtl. zur Theorie von @Szuka passen, dass es ein Diebstahl auf Bestellung war. Denn am Kunstmarkt soll man diese ja fast nicht mehr los bekommen.


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 16:14
Ein Kollege im Büro sagte vorhin auch sofort "Auftragsdiebstahl". Die Ware wirst du schlicht nicht los sonst. Bzw zu einem sehr geringen Wert.


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 16:15
Obse89 schrieb:Wir sprechen hier von 5 Minuten in denen die Täter entdeckt wurden bis hin die Polizei vor Ort war.
Ich denke die Täter wussten ganz genau, welche ausgestellten Stücke sie mitnehmen wollten.
Bliebe immer noch die Frage, warum die angeblich aus Sicherheitsglas bestehende Vitrine nicht zumindest für wenige Minuten bis zum Eintreffen der Polizei standhalten konnte.


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 16:20
Egi schrieb:Bliebe immer noch die Frage, warum die angeblich aus Sicherheitsglas bestehende Vitrine nicht zumindest für wenige Minuten bis zum Eintreffen der Polizei standhalten konnte.
Da wird man zu blauäugig gewesen sein und normales Glas bei der Vitrine verwendet haben anstatt Panzer/Sicherheitsglas


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 16:29
Das mit dem Sicherheitsglas gibt mir wirklich zu denken.

Wäre bei der Vitrine Sicherheitsglas verbaut gewesen, wären wir jetzt hier nicht am tippen.


Für Juweliere beispielsweise, werden da folgende Güteklassen angeboten:



P6b

Widersteht 30-50 Hammer/Axtschlägen, zusätzlich muss ein manuelles Sägewerkzeug für den endgültigen Durchbruch eingesetzt werden.

Widerstandsdauer 10 Minuten.


P7b

Widersteht 51 -70 Hammer/Axtschlägen, zusätzlich muss ein Elektrowerkzeug zum endgültigen Durchbruch eingesetzt werden.

Widerstandsdauer 15 Minuten.






P8b

Widersteht mehr als 70 Hammer/Axtschlägen, zusätzlich muss ein großes Elektrowerkzeug zum endgültigen Durchbruch eingesetzt werden.


Widerstandsdauer 20 Minuten



Wenn ich diese Sicherheitsgläser schon im Einstiegsbereich habe, bemerke ich die Einbrecher auch ohne Alarmanlage. Die wuchtigen Schläge mit Hammer/Axt schallen doch durch das gesamte Gebäude.

Edit:

Die Vitrinen hinter mindestens 2 Türöffnungen zu stellen, die Nachts mit Metallrollgittern verschlossen werden, wäre auch nicht verkehrt.


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 16:35
@EDGARallanPOE

Man stelle sich vor, Fenster UND Vitrine hätten aus solchem Material bestanden: Den Dieben hätte schlicht und einfach die Zeit gefehlt, alles zu "knacken".. (Rein theoretisch: Vielleicht wurde das Fenster von innen geöffnet und die Vitrine war unverschlossen?)


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 16:45
Szuka schrieb:Kann mir nicht vorstellen, dass man mal eben so überlegt, ach heute rauben wir mal das Museum aus und schauen dann, wo wir die Ware vertickt bekommen, die auch noch weltweit ja bekannt ist und der Raub demenstprechend auch publik gemacht und nach den Gegenständen gesucht wird.
Bei einem Diebstahl auf Bestellung bekommen die Diebe üblicherweise ca. 10% des offiziellen Schätzwerts, die involvierten Hehler ca. 40%. Denselben Betrag können die Diebe bei geringerem Risiko von den ursprünglichen Besitzern bekommen. Es gibt einige Kunstdetektive, sozusagen "saubere Hehler", die sich darauf spezialisiert haben, derartige Diebesbeute auf dem schwarzen Markt im Auftrag der Eigentümer zurückzukaufen.


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 16:58
Die Täter sollen die Gitter mit einer Flex durchtrennt durchtrennt haben. Da stellt sich mir die Frage warum das Wachpersonal das nicht gehört, mitbekommen hat? Zudem müssen die Täter bereits im Vorfeld gewußt haben das das Glas der Vitrinen kein Sicherheitsglas hat. Ansonsten hätten die Täter die Tat wohl erst garnicht geplant und wir würden uns hier nicht die Finger wundschreiben. :)

Kann es sein das die Täter Insiederwissen über das Glas der Vitrinen hatten? Mhhm Fragen über Fragen.


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 17:03
assassinfan schrieb:Zudem müssen die Täter bereits im Vorfeld gewußt haben das das Glas der Vitrinen kein Sicherheitsglas hat.
Auch das stärkste Sicherheitsglas sieht ziemlich alt aus, wenn man zunächst einmal einen Kreis mit einer Nagelpistole hinein schießt, bevor man der diesem Kreis mit einem Hammer zu Leibe rückt. Diese Methode ist lange bekannt.
https://www.crimeandinvestigation.co.uk/crime-files/millennium-dome-heist/arrest


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 17:06
Im Liveticker von MDR Sachsen, wird nun erstmals eine Größenordung des Raubzuges angegeben.


Zitat:
Am frühen Montagmorgen sind Unbekannte ins Grüne Gewölbe Dresden eingebrochen. Unter den Augen von Wachleuten haben sie aus der Schatzkammer Sachsens fast 100 Juwelen erbeutet.
Quelle:

https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/ticker-einbruch-gruenes-gewoelbe-dresden-aktueller-stand-100.html


Zudem gibt es im MDR am Abend eine Sondersendung
Den Tag im Überblick und alle Informationen zum Kunstraub aus Sachsens Schatzkammer zeigt der MDR in einer Sondersendung mit dem Titel: MDR extra: Raubzug im Grünen Gewölbe heute Abend ab 20:15 Uhr.


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 17:11
irgendwie find ich das witzig, 10 mal besser als autos anzuzünden bei demos und menschen angst zu machen,
ich komm mir vor wie bei nem guten Kinofilm aus den Usa


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 17:12
VanDusen schrieb:Auch das stärkste Sicherheitsglas sieht ziemlich alt aus, wenn man zunächst einmal einen Kreis mit einer Nagelpistole hinein schießt, bevor man der diesem Kreis mit einem Hammer zu Leibe rückt. Diese Methode ist lange bekannt.
Ich habe schon mit einer Nagelpistole gearbeitet. Allerdings Ende der 80er Jahre.

Da wurden die mit einem Kompressor betrieben.

Gibt es da inzwischen andere Antriebsarten, oder reden wir über unterschiedliche Dinge ?


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 17:18
Wenige Minuten nach dem spektakulären Kunstraub in Dresden brannte in einer Tiefgarage an der Kötzschenbrodaer Straße ein Audi. Nach BILD-Informationen sollen die zwei Täter in einem Audi geflüchtet sein.
„Wir können nicht ausschließen, dass es sich hierbei um das Fluchtauto handelt und prüfen das zur Zeit“, sagte Volker Langer, Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Dresden.
https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/dresden-ist-dieses-wrack-das-fluchtauto-66264730.bild.html


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 17:19
EDGARallanPOE schrieb:Gibt es da inzwischen andere Antriebsarten, oder reden wir über unterschiedliche Dinge ?
Es gibt auch kräftige Nagelpistolen mit Akku oder Brennstoffzelle. Genau genommen arbeiten die ebenfalls mit einem Kompressor, haben den aber im Gerät eingebaut.


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 17:22
EDGARallanPOE schrieb:Gibt es da inzwischen andere Antriebsarten, oder reden wir über unterschiedliche Dinge ?
Gibt mittlerweile auch Akkugetriebene Nagelpistolen in vertretbaren Größen.
Edit:
Ups, da war wohl jemand schneller :)


melden

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 17:23
Passend zum aktuellen Fall wird bei der ARD heute Abend eine generelle Doku mit diesem Titel
ausgestrahlt: Beuteland - Die Millionengeschäfte krimineller Clans.
Mich verwundert ein wenig das es nach dem Raub der Goldmünze offensichtlich keine Gefährdungsanalyse in Dresden gab. Danach müsste doch jedem bewusst gewesen sein welch "verlockendes Ziel" das grüne Gewölbe darstellt...


melden
Anzeige

Kunstraub in Dresden

25.11.2019 um 17:29
Tristan2010 schrieb:Mich verwundert ein wenig das es nach dem Raub der Goldmünze offensichtlich keine Gefährdungsanalyse in Dresden gab. Danach müsste doch jedem bewusst gewesen sein welch "verlockendes Ziel" das grüne Gewölbe darstellt...
Offenbar etablierten sich in vielen Bereichen Mittelmäßigkeit und Denkfaulheit. Intellektuelles "Schreiben nach Gehör" sozusagen. In Berlin z.B. hatten die Täter diese riesige Goldmünze mit einer Schubkarre aus dem Bodemuseum abtransportiert. Nicht per Hightech wie im Kino. Keine Helikopter, keine Drohnen, keine Raketen – eine simple Schubkarre aus dem Baumarkt genügte. Und in Dresden haben offenbar eine Flex, eine Nagelpistole und ein Hammer ausgereicht. Oceans Eleven? Viel zu kompliziert!


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt