Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

75 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Österreich, 2017 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

17.05.2020 um 01:28
1747099 cms2image-fixed-561x315 1pRiZM F

Seit dem 2. Juni 2017 wird die damals 32-jährige Österreicherin Christine Schwarz aus Linz vermisst. Sie hatte ihren Eltern damals erzählt, dass sie über Pfingsten in ein Kloster fahren wollte. Freunden und Bekannten in einem Tanzprojekt, bei dessen Abschlussfeier zu kurz vor ihrem Verschwinden noch gesehen wurde, erzählte sie jedoch, dass sie wandern gehen wollte. Bei dem besagten Kloster tauchte sie nie auf. In ihrem Zimmer fand ihre Mutter später eine Karte, die darauf hindeutete, dass Christine im Salzkammergut in Oberösterreich wandern gehen wollte. Einen Tag bevor sie von ihren Eltern vermisst gemeldet wurde, wurde sie von einem Polizisten und seiner Frau, die dort ebenfalls wandern waren, an der Koppenbrüllerhöhle (Wikipedia: Koppenbrüllerhöhle) in der Nähe von Obertraun gesehen. Wo sie die Tage zwischen dem 2. Juni und dieser Begegnung verbracht hatte, ist unbekannt. Ihre Mitbewohnerinnen in der gemeinsamen Wohnung in Linz waren jedenfalls nicht anwesend an diesem Wochenende. Laut den Zeugen machte sie keinen ungewöhnlichen oder verwahrlosten Eindruck, auffällig war jedoch, dass sie nur ein Sommerkleid und Flipflops trug - eher ungewöhnliche Kleidung zum Wandern.

Unbenannt

Der Fall Christine Schwarz ist gerade Thema beim KURIER-Podcast "Dunkle Spuren". Der zweite Teil sollte Ende nächster Woche veröffentlicht werden. So bin ich auch auf den Fall gestoßen. Es empfiehlt sich, den ersten Teil des Podcasts anzuhören, da es ansonsten kaum Informationen zu diesem Fall gibt: https://kurier.at/chronik/oesterreich/im-schatten-der-berge-das-verschwinden-der-christine-schwarz/400842851

Da es anscheinend noch keinen Thread gibt und es wohl auch der Wunsch der Mutter ist, dass der Fall mehr Aufmerksamkeit bekommt, wollte ich ihn hier mal reinstellen. Christine ist seit Anfang Juni 2017 vermisst und bis heute im gesamten Schengen-Gebiet zur Fahndung ausgeschrieben.


melden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

17.05.2020 um 02:55
Hallo @laikaaaa,
Ich komme irgendwie nicht an Teil 2 des Podcast. Könntest Du bitte Teil 2 nochmal extra verlinken?

Der Vermisstenfall hat bei uns in Deutschland offenbar kaum eine Rolle in der Presse gespielt. Ein tragischer Fall, besonders die Eltern tun mir sehr leid.


melden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

17.05.2020 um 06:22
Da der erste Teil erst vom 15. Mai ist, wird es den zweiten noch nicht geben.

Der erste bietet aber sehr viele Informationen, so dass es wirklich sinnvoll ist, sich diesen anzuhören, wenn wir hier diskutieren wollen. Ich habe zwar schon eine Theorie, aber da im ersten Teil noch auf interessante Dinge hingewiesen wird, die im zweiten kommen sollen, warte ich erst einmal ab.


2x zitiertmelden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

17.05.2020 um 06:29
Übrigens hier noch eine sehr genaue Beschreibung des Ortes der letzten Sichtung, am Eisenbahntunnel an der Traun:
Die 30-jährige Christine Schwarz ist seit 2. Juni 2017 aus ihrer Wohnung in Linz abgängig. Laut ersten polizeilichen Ermittlungen dürfte sich die Gesuchte auch in der Nähe der Dachsteinseilbahn in Obertraun, bzw. im Bereich der Koppenbrüllerhöhle – Grenze Bad Aussee- Obertraun (alter Eisenbahntunnel) bei einem Wanderweg aufgehalten haben.

Personsbeschreibung: Statur: zierlich, Größe 165 cm, grüne Augen, brünett gelockte schulterlange Haare. Ihre Kleidung ist nicht bekannt.

Hinweise zum Aufenthalt der Gesuchten bitte an das Stadtpolizeikommando Linz, 059 133 45 33 33.
https://www.salzi.at/2017/06/dringend-gesucht-christine-schwarz-vermisst/

Wobei solche Sichtungen ja immer mit grosser Vorsicht zu geniessen sind.


1x zitiertmelden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

17.05.2020 um 10:09
Entweder mit den falschen Schlappen verunfallt oder in suizidaler Absicht in die Berge gestiegen.
Einkehr im Kloster
ist ein Zeichen für psychische Probleme. Glücklich in ihrer Lebenssituation scheint sie ja auch nicht gewesen zu sein.


1x zitiertmelden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

17.05.2020 um 10:28
Zitat von PfollvostenPfollvosten schrieb:Einkehr im Kloster
ist ein Zeichen für psychische Probleme
Das sollte man so nicht verallgemeinern, finde ich. Aus den wenigen Artikeln ist auch nichts davon zu finden. Solche Aufenthalte sind doch inzwischen zum "touristischen" Angebot vieler Klöster geworden, ob als Einkehr oder auch als Seminarwochenende bzw. Workshop.
_______
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Der erste bietet aber sehr viele Informationen, so dass es wirklich sinnvoll ist, sich diesen anzuhören, wenn wir hier diskutieren wollen.
Geht jetzt nicht persönlich an den Verfasser, ganz allgemein, weil ich das hier öfter bal so lese: Was ist mit Gehörlosen oder -schwachen? Die bleiben dabei leider außen vor.


melden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

17.05.2020 um 11:13
Der zweite Teil sollte wie gesagt Ende nächster Woche veröffentlicht werden.

@sooma das ist eine gute Frage, vllt kann man irgendwo ein Transkript des Podcasts finden. Werde mal schauen ob es da was gibt.


melden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

17.05.2020 um 20:24
Da wir bei dem Posten von Videos stets eine Zusammenfassung verlangen, gilt das selbstverstaendlich auch fuer Podcasts. Bitte stets kurz schildern, auf welche Aeusserung im Podcast sich der Kommentar bezieht bzw. mitteilen, ab welcher Minute man das Angesprochene nachhoeren kann.


melden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

17.05.2020 um 20:38
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Da der erste Teil erst vom 15. Mai ist, wird es den zweiten noch nicht geben.
Dann warte ich noch mal auf den zweiten Teil des Podcast. Ich sehe aber keinen Gegensatz zwischen der Aussage gegenüber ihren Eltern, dass sie über Pfingsten in ein Kloster gegen wollte und der Aussage gegenüber Bekannten u Freunden, dass sie wandern gegen wollte.

Die meisten Klöster liegen doch im Grünen, mit viel Wald in der unmittelbaren Umgebung. Man kann den Aufenthalt dort sehr gut mit dem Wandern verbinden und sich in der Natur erholen und entspannen.

Bezüglich der Zeugensichtung habe ich auch so meine Zweifel, ob die Zeugen tatsächlich Christine gesehen haben. Warum sollte sie mit Sommerkleid und Flipflops ausgerechnet zum Wandern gehen wollen?

Bisher glaube ich nicht an Suizid...eher an einen Unfall oder evtl. ein Tötungsdelikt. Bei Suizid werden die Leichen meist gefunden und im Salzkammergut sind doch ziemlich viele Wanderer unterwegs.


1x zitiertmelden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

17.05.2020 um 21:36
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Die 30-jährige Christine Schwarz ist seit 2. Juni 2017 aus ihrer Wohnung in Linz abgängig.
Laut Podcast (etwa Minute 14:18 bevor jemand fragt) ist sie 32 Jahre alt. So steht es auch im Eingangspost. Finde ich komisch, dass es da offenbar schon Unstimmigkeiten gibt.
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Bezüglich der Zeugensichtung habe ich auch so meine Zweifel, ob die Zeugen tatsächlich Christine gesehen haben. Warum sollte sie mit Sommerkleid und Flipflops ausgerechnet zum Wandern gehen wollen?
Muss natürlich nichts heißen, aber die Zeugen selbst waren ein Polizist und seine Frau. Ich weiß, dass Zeugen immer so eine Sache sind, aber einem Polizisten vertraue ich schon ein wenig mehr. Zumindest in Bezug auf eine solche Sichtung.

Diese Sichtung war übrigens am 5. Juni, also 3 Tage nachdem sie das letzte Mal gesehen wurde. So die Sichtung stimmt, ist auch die Frage wo sie die 3 Tage war.



Ich finde den Podcast gut aufbereitet. Der Cliffhanger ist natürlich der Wahnsinn. Eigentlich ist ein Spekulieren ohne Auflösung des Clifferhangers sinnlos.


1x zitiertmelden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

18.05.2020 um 00:31
Warum sollte sie mit Sommerkleid und Flipflops ausgerechnet zum Wandern gehen wollen?

Vielleicht hatte sie ein Wickeltuch (Kleid, Kopftuch, Badeumhang) und die Flipflops für die Zeit an einem Fluss dabei. Fliesst dort auf der Wanderroute ein Fluss?


1x zitiertmelden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

18.05.2020 um 00:53
Zitat von waytogowaytogo schrieb:Laut Podcast (etwa Minute 14:18 bevor jemand fragt) ist sie 32 Jahre alt. So steht es auch im Eingangspost. Finde ich komisch, dass es da offenbar schon Unstimmigkeiten gibt.
Das hab ich mich auch gefragt, aber ich glaube, das ist so gemeint, dass sie heute 32 Jahre alt wäre bzw. ist wenn sie noch lebt. Und damals war sie 30. Habe die Zahl allerdings dem Podcast entnommen, deswegen steht’s jetzt so im Eingangspost.
Zitat von waytogowaytogo schrieb:Ich finde den Podcast gut aufbereitet. Der Cliffhanger ist natürlich der Wahnsinn. Eigentlich ist ein Spekulieren ohne Auflösung des Clifferhangers sinnlos.
Zustimmung. Ich frage mich wirklich, was so schockierendes auf ihrem Laptop gefunden wurde, was aber gleichzeitig nicht zu einer Klärung des Falles geführt hat. Ein Abschiedsbrief o.ä. kann es nicht gewesen sein.


1x zitiertmelden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

18.05.2020 um 01:15
Zitat von laikaaaaalaikaaaaa schrieb:Ich frage mich wirklich, was so schockierendes auf ihrem Laptop gefunden wurde, was aber gleichzeitig nicht zu einer Klärung des Falles geführt hat. Ein Abschiedsbrief o.ä. kann es nicht gewesen sein.
Ich bin gespannt. Ich könnte mir schon vorstellen, dass es etwas in dieser Richtung ist. Zwingend geklärt wäre der Fall damit dann aber noch nicht abschließend, denn auch wenn man z.B. bestimmte Gedanken pflegte, heißt es ja noch nicht, dass man diese auch garantiert umsetzt.


1x zitiertmelden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

18.05.2020 um 01:33
Zitat von PrincessejPrincessej schrieb:Warum sollte sie mit Sommerkleid und Flipflops ausgerechnet zum Wandern gehen wollen?

Vielleicht hatte sie ein Wickeltuch (Kleid, Kopftuch, Badeumhang) und die Flipflops für die Zeit an einem Fluss dabei. Fliesst dort auf der Wanderroute ein Fluss?
Das ist eine der grossen Fragen. Der Ort der angeblichen letzten Sichtung ist 2-3 Stunden vom Heimatort mit dem Zug entfernt. Man kann mit der Bahn dorthin kommen, aber es ist schon fraglich, ob man ganz ohne jedes "Gepäck" barfuss in Flipflops dorthin fahren würde.

Es handelt sich bei den Wanderwegen nun auch nicht um anstrengende oder gefährliche Bergwanderwege, man kann den Weg schon in flipflops gehen, aber z.B. zum Besuch der benachbarten Höhle ist festes Schuhwerk angesagt.

Insofern ist die Sichtung in ihrer Beschreibung etwas ungewöhnlich, man würde ein solches outfit eher bei einer Touristin vermuten, die andere Schuhe und Kleidung in der Nähe griffbereit hat, z.B. im Kofferraum eines Autos.

Direkt am letzten Sichtungsort verläuft die Traun, dort auch Koppentraun genannt. Man könnte im Sommer versucht sein, die Füsse in den Fluss zu halten.


koppentraun-obf-02-17

http://www.fliegenwasser.at/wp-content/gallery/Koppentraun-Bundesforste/koppentraun-obf-02-17.jpg

Der Fluss ist nicht tief, Angler können hier stehen, er ist ein beliebter Anglerort und auch bei Kajakfahrern sehr beliebt. Wenige Kilometer hinter dem Ort der letzten Sichtung fliesst die Traun dann durch den Ort Obertraun und in den Hallstätter See.

Ich sage das schon mal vorweg, dass ich nicht vermute, dass sie in die Traun gefallen und dann darin ertrunken ist und unbemerkt durch den Ort in den See gelangte usw.


melden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

18.05.2020 um 08:57
Warum sollte sie ihre Eltern angelogen haben, dass sie ins Kloster will? Sie hätte doch sagen können, dass sie wandern will? Das finde ich sehr seltsam füe eine erwachsene Frau, es sei denn, sie plante einen Selbstmord. Im Kloster müßte es doch eine Anmeldung gegeben haben, falls sie vorhatte, hinzukommen.

Wenn sie wirklich die Wanderin war, die von den Zeugen gesehen wurde, wird sie wohl nicht weit gegangen sein mit den Flip Flops. Das passt ja eigentlich gar nicht zu einer geplanten Wanderung.

Ich befürchte, dass sie nicht vorhatte zu wandern, sondern einen Ort zu suchen, wo sie sich umbringen könnte. Ich hoffe, ich liege falsch. Aber da sie seit Jahren nicht mehr aufgetaucht ist, wird sie wohl nicht mehr am Leben sein.


2x zitiertmelden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

18.05.2020 um 09:46
Es wirkt auf mich so, als hätte sie nicht viele wirklich gute Freunde in Linz gehabt. Der Ex-Freund kommt zu Wort, eine Arbeitskollegin wird interviewt, eine der Mitbewohnerinnen ebenso. Aber keine beste Freundin, kein Freundeskreis. Lebte sie erst seit kurzem in Linz und hatte sie dort noch keine Freunde?

Das mit den unterschiedlichen Erzählungen Wanderung vs. Kloster finde ich dagegen nicht merkwürdig. Meinen Eltern habe ich auch andere Dinge erzählt als in der Arbeit. Falls sie wirklich einen Aufenthalt im Kloster gebucht hatte, wollte sie das in der Arbeit vielleicht nicht erzählen. Ich hab auch eine Kollegin, die niemals private Dinge erzählt.


1x zitiertmelden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

18.05.2020 um 09:54
Zitat von KatkitKatkit schrieb:Aber keine beste Freundin, kein Freundeskreis. Lebte sie erst seit kurzem in Linz und hatte sie dort noch keine Freunde?
Nein, das scheint vermutlich nur so. Sie lebte schon recht lang in Linz und war dort sehr aktiv, sie war 2006/07 in Waidhofen an der Thaya im sozialen Jahr, vorher hat sie in Krems Matura gemacht. Seit 2008 war sie an der JKU in Linz mit einer Unterbrechung, 2011-12 verbrachte sie ein Erasmus-Jahr in Spanien. In Linz war sie in einigen Vereinen und Künstlerinitiativen tätig und jobbte ja noch in der Kinderbetreuung. Kurz vor ihrem Verschwinden war sie ja in der Asylantenbetreuung aktiv.

Ich denke, sie hatte zumindest einen grossen Bekanntenkreis. Ob sie wirklich "echte und gute Freunde" hatte weiss man freilich nicht. Die Mitbewohnerinnen in der WG werden im Podcast ja als nicht sehr enge Freundinnen bezeichnet.


melden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

18.05.2020 um 11:52
Zitat von skullnerdskullnerd schrieb:Ich bin gespannt. Ich könnte mir schon vorstellen, dass es etwas in dieser Richtung ist. Zwingend geklärt wäre der Fall damit dann aber noch nicht abschließend, denn auch wenn man z.B. bestimmte Gedanken pflegte, heißt es ja noch nicht, dass man diese auch garantiert umsetzt.
Das glaube ich nicht, denn die Mutter sagt ja selbst, dass sie glaubt, dass ihre Tochter irgendwo abgestürzt sei in den Bergen. Hört man ganz am Anfang im Intro zu dem Podcast.


melden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

18.05.2020 um 11:56
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:Wenn sie wirklich die Wanderin war, die von den Zeugen gesehen wurde, wird sie wohl nicht weit gegangen sein mit den Flip Flops. Das passt ja eigentlich gar nicht zu einer geplanten Wanderung.
Die Frage ist halt was man unter FlipFlops versteht. Mit den echten FlipFlops aus Gummi geht man sicher nicht wandern, mit "normalen" Zehentrennern, wie z. B. Birkenstock geh ich durchaus wandern (wobei ja die Frage ist was man unter Wandern versteht, ins Gebirge geht auch normal niemand mit Zehentrennern, aber 6 km in normalen Gelände sind da gar kein Problem)


1x zitiertmelden

Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)

18.05.2020 um 12:11
Zitat von SallyBellySallyBelly schrieb:Die Frage ist halt was man unter FlipFlops versteht. Mit den echten FlipFlops aus Gummi geht man sicher nicht wandern, mit "normalen" Zehentrennern, wie z. B. Birkenstock geh ich durchaus wandern (wobei ja die Frage ist was man unter Wandern versteht, ins Gebirge geht auch normal niemand mit Zehentrennern, aber 6 km in normalen Gelände sind da gar kein Problem)
Wenn ich mir das Foto, das @Rick_Blaine eingestellt hat, ansehe, sieht es aus als wären die von dir angesprochenen Schuhe tatsächlich kein Hindernis. Allerdings war es für die Zeugen so einprägend, dass ich davon ausgehe, dass nicht die gesamte Strecke so aussieht.


melden