Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Kind, Verschwunden + 6 weitere

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

12.08.2020 um 00:28
Hallo,

leider finde ich im deutschsprachigen Raum nichts dazu, die Artikel sind auf spanisch, ich habe Google als Übersetzer genommen. Wer von euch gut spanisch kann, wäre super nett, wenn man hier kurz dass ggf. nochmals prüfen und zusammenfassen könnte.


JuliettePool


juilettepuppe


JulietteZeichnung



Es geht um Juliette Le Droumaget Zapata, eine 7jährige, welche u.a. an Mikrozephalie (Gehirn ist nicht voll ausgebildet, grob gesagt,) leidet und seit Anfang April verschwunden ist.
Ihre Mutter Liliana Zapata und ihr Lebensgefährte und Stiefvater des Mädchens Reiner Oberüber werden von den Ermittlungsbehörden in Paraguay verdächtigt, etwas mit dem Verschwinden zu tun zu haben.

https://wochenblatt.cc/ein-sehr-mysterioeser-vermisstenfall/

Dort finden sich eigentlich die meisten Berichte über den Fall, wie seriös diese sind, kann ich nicht einschätzen.

Es gibt bisher keine Beweise, nur Vermutungen, das angeblich seltsame Verhalten der Verdächtigen, es seien angeblich auf dem Rechner und Handy vom Verdächtigen Kinderpornografie aufgetaucht usw..
Was allerdings wirklich seltsam anmutet ist, dass wohl nicht die Mutter selbst das Kind als vermisst gemeldet hat, sondern ein Schuldirektor...Als die Polizei dann bei der Mutter auf dem Grundstück erschien, gab sie zu, dass das Mädchen seit 24 Stunden verschwunden sei.

Wir sprechen hier von einem 7jährigen körperlich und geistig behinderten kleinen Mädchen und man stellt sich zumindest die Frage, warum die Mutter nicht sofort um Hilfe gebeten hat, weil inzwischen wertvolle Zeit verloren gegangen ist. Das Mädchen soll wohl mit Ziegen gespielt und unterwegs gewesen sein.
Ich finde das Ganze sehr schwierig, die Sorge um ein kleines vermisstes behindertes Kind, dann wiederum mutet die Art der Untersuchungen bzw. Beschuldigungen zu emotional und nicht fachlich genug begründet an.
Manche Leute sprechen in Kommentaren von einer Art Hexenjagd auf die Mutter und den Stiefvater.
Eine Exfreundin des Stiefvaters und sein Sohn haben sich bereits öffentlich auch gemeldet und kritisiert, wie R. Oberüber scheinbar bereits vorverurteilt wird und dass sie ihn diese Vorwürfe nie zutrauen würden, sie ihn als Vater, Freund, Partner immer sehr schätzen würden.


kurzes Video mit den Ziegen:

https://wochenblatt.cc/ein-sehr-mysterioeser-vermisstenfall/


Ich blicke da noch nicht ganz durch, bin da eher zufälliger Weise gelandet und mich würde interessieren, was ihr dazu sagt, was ihr ggf. noch herausfindet..


1x zitiertmelden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

12.08.2020 um 12:25
Oh das klingt nach einem spannenden und traurigen Fall, die Bilder das Mädchens rühren mich sehr.

Ich suche auch mal.


melden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

12.08.2020 um 18:07
Oh, das klingt nach einem sehr traurigen Fall. Wenn ich mir die Fotos des Mädchens ansehe, hat sie etwas ganz besonderes an sich. Schade, nun ist schon so viel Zeit vergangen, ich denke leider nicht, dass man sie noch lebend findet.

Einerseits lassen die Artikel vom Wochenblatt doch den Eindruck entstehen, die Eltern - v. a. aber der Stiefvater - hätten etwas mit ihrem Verschwinden zu tun, andererseits sind da wieder die Tiere, die alleine in 10 km Entfernung gefunden wurden und vermuten lassen, jemand habe sie weggeschleppt und die Tiere wurden so zurückgelassen...

Ich suche auch mal weiter, ob es neuere Berichte gibt.


melden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

12.08.2020 um 18:28
Dieser Artikel der Mirror ist 2 Tage alt und lässt dannndpch wieder eine Vermutung in Richtung Stiefvater zu. Frage ist, ob hier bewusst alles in eine Richtung gelenkt werden soll, oder ob da doch etwas dran ist.

Um das arme Mädchen tut es mir leid.
A seven-year-old girl remains missing four months after her disappearance as her mother and stepfather are arrested after alleged satanic imagery was found on their phones.

[...]

According to the newspaper La Nacion, the police analysed the couple’s phones as the investigation continued and discovered alleged photos of a young girl’s genitals on Oberuber’s device.
Quelle: https://www.mirror.co.uk/news/world-news/girl-7-missing-four-months-22495500


melden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

12.08.2020 um 19:33
Der sogenannte "Stiefvater", eigentlich nur der aktuelle Freund der Mutter, ist ein ungemein spannender Typ: vom esoterisch angehauchten Werbeprofi hin zum Reichsbürger
https://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/Reiner_Oberüber
hin zum Edelclochard

Reiner-Oberber

der zuletzt mit einer halbseidenen paraguayanischen Dame in deren verwahrloster Bude hauste. Wenigstens war er dabei gut bewaffnet
https://wochenblatt.cc/wozu-drei-pistolen-und-ueber-700-schuss-munition/


2x zitiertmelden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 01:55
Danke für Eure Beiträge....
Ich habe auch die Videos des Stiefvaters auf Youtube gesehen (konnte aber Ton nicht hören)...aber allein die Kommentare fand ich schon ziemlich schräg..
Er wirkt darin rein vom körperlichen Auftreten von der Mimik und Gestik schon sehr selbstbewußt und von sich überzeugt...
Teilweise wurde in den Medien berichtet, dass man davon ausgehe, dass er seine Lebensgefährtin kontrollieren würde, bzw. sie zu sehr unter seinem Einfluss stände..

Sind aber natürlich nur Spekulationen, solange man keine Beweise hat.
Ich habe in einem Beitrag gelesen, dass der Ex Mann von L. Zappata, der Vater des verschwundenen Mädchens, bei dem jetzt die andere Tochter lebt, sich geäußert haben soll, dass er nichts Schlechtes über seine Ex sagen kann, dass er auch in der Hinsicht ihr voll vertrauen würde...
Die Trennung ging wohl damals von ihr aus, sie wollte mehr Freiraum, bzw. hatte sich in einen anderen Mann verliebt..in R. Oberüber...
Ihr Mann hat schweren Herzens wohl in die Trennung eingewilligt, aber sich weiter mit um die Kinder gekümmert, soweit möglich..

Ich finde es ist sehr selten, dass ExPartner, vor allem diese, welche verlassen wurden, dennoch so positiv von ihren Expartnern reden und gerade in so einem schwierigen Fall...wo er nicht mal dabei war...
Es spricht jedenfalls für ihn..

Den Lebensgefährten R. Oberüber hat er wohl bisher nicht persönlich getroffen, kennt ihn nicht, kann ihn von daher also nicht einschätzen.
In einem Artikel wiederum berichtet er, dass seine andere Tochter, die Schwester des verschwundenen Mädchens Dinge gesagt habe, die ggf. darauf schließen lassen, was passiert sein könne..
Er könne und dürfe sich aber wohl nicht weiter dazu äußern...Das verstehe ich nicht ganz, denn wenn es etwas ist, was für die Polizei wichtig sein könnte, dann müsste es denen gemeldet werden, was vielleicht schon wurde, aber dann würde ich selbst zumindest gar nichts drüber veröffentlichen...zumindest nicht solange es nicht geklärt ist und man nicht das okay hat..Vielleicht hat man ihm das aber auch aus der Nase gezogen..Man weiß ja, wie Journalisten manchmal sein können..oder man hat seine Worte ausgeschmückt...dramatisiert...

Hier der Artikel:
https://wochenblatt.cc/fall-juliette-vater-sprach-ueber-neue-erkenntnisse/


https://wochenblatt.cc/oscar-tuma-legt-die-verteidigung-von-juliettes-vater-nieder/
weil der Vater seine Ex nicht mit verklagen will, das aber der Anwalt anders sieht..


Jedenfalls hoffe ich auch, dass hier nicht wieder so ein Fall eines verschwundenen kleinen Mädchens ist, der nicht oder erst viele Jahre später aufgeklärt werden kann. Ich hoffe auch sehr, dass sie noch lebt, aber sehr wahrscheinlich nach so langer Zeit würde ich das nicht halten...

Hier nochmals ein Bericht über Bilder, welche man auf dem Handy vom Stiefvater R. Oberüber gefunden haben soll...wie oben schon erwähnt:

https://wochenblatt.cc/fall-juliette-deutscher-stiefvater-scheint-sich-strafbar-gemacht-zu-haben/


2x zitiertmelden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 07:37
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Er könne und dürfe sich aber wohl nicht weiter dazu äußern...Das verstehe ich nicht ganz, denn wenn es etwas ist, was für die Polizei wichtig sein könnte, dann müsste es denen gemeldet werden, was vielleicht schon wurde, aber dann würde ich selbst zumindest gar nichts drüber veröffentlichen..
Ja, auf diese Aussage bin ich auch gestoßen und war verwundert. Er meinte so etwas wie, er müsse ihr Zeit lassen, sonst würde sie ganz dicht machen.

Ich denke, in so einem Fall sollten speziell geschulte Personen, Psychologen, da ran. Gerade, wenn die kleine jetzt bei ihm lebt (ich denke, das ist in Frankreich), sollte das doch kein Problem und die erste Anlaufstelle sein. Wenn es denn stimmt, was dort steht.


2x zitiertmelden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 08:55
Zitat von DerNameDerName schrieb:(ich denke, das ist in Frankreich
Der Vater, Stéphane Le Droumaguet, wohnt in Yverdon(-les-Bains). Das ist in der Schweiz, unweit des vermutlich besser bekannten Lausanne.

In oben zitiertem Presseartikel sagt er bezüglich der Erzählungen seiner zweiten Tochter, die jetzt bei ihm lebt: "Es gibt Dinge, die meine Aufmerksamkeit erregt haben, da es sich um ein sehr ernstes Problem handelt. Ich kann es nicht so in der Presse offenbaren, es bedarf weiterer Untersuchungen."

Damit meint er Untersuchungen durch die EB, was sonst? Selbstverständlich schließt so etwas in der Schweiz auch - sofern als erforderlich angesehen - das Hinzuziehen geschulter Leute ein. Insgesamt aber macht Stéphane einen sehr sortierten "Eindruck". Mitte Mai gab es zu dem Fall bereits eine Reihe Artikel in der französischsprachigen Presse, einige davon aber leider hinter einer Bezahlschranke.

Hier, bei newsrnd.com, frei zugänglich und auf Englisch, schildert der Vater den Ablauf der ersten Suchaktion und warum er die Mutter für unschuldig hält. (v. 15.5.2020)

Über die Frage einer Mitschuld gab es dann auch später Konflikte mit seinem Anwalt Óscar Tuma in Asunción, der eine "Mittäterschaft" der Mutter Lilian Zapata nicht kategorisch ausschließen wollte. Tuma legte das Mandat daraufhin im Juni nieder.


2x zitiertmelden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 09:15
Zitat von Miss_PaulaMiss_Paula schrieb:Damit meint er Untersuchungen durch die EB, was sonst?
In dem einen Artikel ging es aber darum, was die andere Tochter erzählt hätte. Siehe auch hier:
Zitat von SzukaSzuka schrieb:In einem Artikel wiederum berichtet er, dass seine andere Tochter, die Schwester des verschwundenen Mädchens Dinge gesagt habe, die ggf. darauf schließen lassen, was passiert sein könne..
Das hatte ich auch gelesen und gemeint.


1x zitiertmelden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 09:41
Danke, @VanDusen, für Deine Recherchen zu Reiner Oberüber.

Dass ein rechter Spießgeselle wie er sich in Paraguay niederlässt, wundert mich nicht im Geringsten.

Vor vielen Jahren hatte ich beruflich in Asunción zu tun und staunte nicht schlecht, als ich dort auf Familienclans, die sich als Nachkommen ehemaliger Nazigrößen entpuppten, traf. Eine davon gehörte zu den angesehensten der Stadt, deren Oberhaupt fungierte als international agierender "Vermögensberater" und verwaltete unter anderem Teile der veruntreuten und außer Landes geschafften Gelder Ferdinand und Imelda Marcos'. Fotos in seinem Büro belegten die enge Freundschaft. Die Dame des Hauses erwähnte mir gegenüber en passant, dass sie auch mit Mengele befreundet gewesen seien, und sie könne die Angriffe auf ihn gar nicht verstehen. Es sei ein so "kultivierter" Mensch gewesen.

Der rechte Sumpf scheint in diesem Land nach 1945 schon immer eine Heimstatt gefunden zu haben. Inwieweit tatsächlich die ideologischen Erben Alfredo Stroessners noch heute politischen Einfluss haben, kann ich nicht beurteilen. Das mögen politische Analysten tun.

Was ich aber in Deinem Beitrag, @VanDusen, nicht verstanden habe: Wer damit gemeint?
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:der zuletzt mit einer halbseidenen paraguayanischen Dame in deren verwahrloster Bude hauste.
Meinst Du damit die Mutter Lilian Zapata? Ich weiß nicht, ob ihr diese Charakterisierung gerecht wird.


melden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 09:50
Zitat von DerNameDerName schrieb:In dem einen Artikel ging es aber darum, was die andere Tochter erzählt hätte.
Aber sicher meine ich auch seine "große" Tocher, die zehnjährige. Die könnte ggf. von geschulten Leuten in der Schweiz befragt werden. Das war doch Dein oben formulierter Gedanke.
Zitat von DerNameDerName schrieb:Ich denke, in so einem Fall sollten speziell geschulte Personen, Psychologen, da ran. Gerade, wenn die kleine jetzt bei ihm lebt (ich denke, das ist in Frankreich), sollte das doch kein Problem und die erste Anlaufstelle sein. Wenn es denn stimmt, was dort steht.



melden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 10:40
Ich zitere mich mal selbst:
Zitat von Miss_PaulaMiss_Paula schrieb:Damit meint er Untersuchungen durch die EB, was sonst? Selbstverständlich schließt so etwas in der Schweiz auch - sofern als erforderlich angesehen - das Hinzuziehen geschulter Leute ein.
Also: Der Vater ist Franzose, der in der Schweiz arbeitet. Dementsprechend hat die kleine Juliette sicher auch die französische Staatsbürgerschaft. Es müssten / könnten also die EB Frankreichs einbezogen werden. Und die wiederum werden auch über Fachleute verfügen, kleine Mädchen zu befragen. Wobei der Vater ja an anderer Stelle sagte, seine Tochter erzähle ihm einiges, aber er wolle sie nicht damit überfrachten, damit sie nicht "zumache". (In diesem Sinne. Aber wir kennen die Diskrepanz zwischen tatsächlichen Aussagen und Medienzitaten.)
Fille de Stéphane Le Droumaguet, un Français de 37 ans, et de Lilian Zapata, Paraguayenne de 33 ans,
Quelle: https://www.lci.fr/international/juliette-le-droumaguet-une-francaise-de-7-ans-portee-disparue-au-paraguay-sa-mere-et-son-compagnon-arretes-2153382.html


melden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 10:44
Wenn die eigene Mutter ihre 7 jährige Tochter nicht als vermisst meldet, nach 24 Stunden Abwesenheit - ja sorry, dann ist die Mutter bei mir ganz stark im Fokus.
Hinzu kommt der Fund der Kinderpornographie auf dem Rechner des Stiefvaters.
Eine Hexjagd sollte natürlich nicht sein, aber die Verdächtigungen selbst müssen sie sich schon gefallen lassen bei einem solch auffälligem Verhalten.
Für mich absolut nicht nachvollziehbar wie man seine 7jährige geistig und körperlich behinderte Tochter 24 Stunden abwesend sein lassen kann, ohne vor Sorge um das Kind einzugehen. Da hätte ich alle Hebel in Bewegung gesetzt um mein Kind zu finden, an erster Stelle natürlich mit der Vermisstenmeldung bei der Polizei.

Lässt hier ein ganz schlimmes Szenario erahnen :/


1x zitiertmelden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 11:11
Zitat von StonechenStonechen schrieb:Wenn die eigene Mutter ihre 7 jährige Tochter nicht als vermisst meldet, nach 24 Stunden Abwesenheit - ja sorry, dann ist die Mutter bei mir ganz stark im Fokus.
Das hört sich in dem Interview von The Limited Times (oben von mir bereits verlinkt) mit Stéphane Le Droumaguet aber ganz anders an. Ich übersetze Auszüge:
Stéphane: „Meine Frau ist in einer absolut schrecklichen Situation. Ihre Tochter ist verschwunden, und sie befindet sich in der Position der Beschuldigten. Darüber hinaus ist die paraguayische Meinung derzeit gegen sie, das ist ungerecht. In den Minuten vor ihrem Verschwinden war meine Frau in der Nähe von Juliette, sie hatte ein Auge auf sie, auch wenn sie nicht in unmittelbarem Kontakt war. Dann, als sie ihr Verschwinden bemerkt, hinterließ sie mir eine Nachricht auf meinem Anrufbeantworter, völlig gestresst, verzweifelt. Das war keineswegs das Zeichen einer unachtsamen Mutter. Im Gegenteil, wir haben unsere Tochter mit all unserer Liebe aufgezogen, wie eine kleine zerbrechliche Pflanze.“ (…)

Warum hat Ihre Frau nicht sofort den Rettungsdienst benachrichtigt?

Stéphane: „Das ist die Frage, die sich jeder stellt. Meine Frau und meine älteste Tochter haben sofort nach ihr gesucht. (…) Meine ältere Tochter erzählte mir, dass ihre Mutter Reiner gebeten hatte, die Polizei zu rufen. Aber er antwortete, dass dies sinnlos sei, da die Polizei vor 24 Stunden nichts unternehmen würde. Schließlich schickte Reiner seine Mitarbeiter nach Hause und sagte, dass er die Ziegen mit seiner Drohne entdeckt habe und dass er sich mit Juliette treffen werde. Dies stellte sich jedoch als falsche Spur heraus.“

Und was geschah dann?

Stéphane: „Es wurde Nacht und Reiner ging zu Bett, um sich auszuruhen. Es ist unglaublich... Meine Frau blieb die ganze Nacht auf (…) Und dann am frühen Morgen gingen Reiner und Lilian zur Polizei.“
Man sollte diese Angaben des Vaters bei Betrachtung des Falles zumindest zur Kenntnis nehmen. Für mich ist das ein eklatanter Widerspruch zu der paraguayischen Version.


Hier noch einmal die Quelle


melden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 11:19
@Miss_Paula

Naja entschuldige aber was der Stiefvater da geäußert hat ist für mich keine Begründung die Tochter 24 Stunden ohne polizeiliche Meldung im Alleingang zu suchen.
Klingt nach Ausrede und so ein "verzweifelter Anruf" ist schnell mal geäußert... 24 Stunden würde die Polizei nicht reagieren? Genau. Bei einer behinderten 7jährigen?

Und er konnte ins Bett gehen um sich auszuruhen?
Na der hat ja mal die Ruhe weg gehabt.


1x zitiertmelden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 11:31
Zitat von StonechenStonechen schrieb:was der Stiefvater da geäußert hat (...) Klingt nach Ausrede und so ein "verzweifelter Anruf" ist schnell mal geäußert
Kann es sein, dass Du den leiblichen Vater und den "Stiefvater" da durcheinander bringst?

Was soll der Vater denn für einen Grund haben, Ausreden zu erfinden. Und alles andere, was er außerhalb des Telefonanrufes berichtet, basiert auf dem, was seine Tochter ihm erzählte. Eine Zehnjährige kann so etwas bereits sehr gut erinnern und genau wiedergeben.

Ob und inwieweit die Mutter unter dem Einfluss des fragwürdigen Oberüber stand, ist noch mal eine ganz andere Frage.


melden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 11:44
@Miss_Paula

Ja tatsächlich, da habe ich Vater und Stiefvater durcheinander gewürfelt. Muss ich mich entschuldigen.

Dennoch bleibt der Fakt dass das Verschwinden einer 7jährigen behinderten 24 Stunden nicht gemeldet wurde und DAS finde ich verdächtig.
Gerade wenns um die eigene Mutter geht.


melden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 12:50
In allem was ich jetzt gelesen habe, finde ich trotz aller Seltsamkeiten wenig Anhaltspunkt, was denn nun wirklich geschehen ist.

Ein paar klitzekleine Anmerkungen hätte ich aber schon:
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Eine Exfreundin des Stiefvaters und sein Sohn haben sich bereits öffentlich auch gemeldet und kritisiert, wie R. Oberüber scheinbar bereits vorverurteilt wird und dass sie ihn diese Vorwürfe nie zutrauen würden, sie ihn als Vater, Freund, Partner immer sehr schätzen würden.
Die Tatsache alleine, dass Angehörige einem Menschen keine Tat zutrauen, wird man wohl bei fast jedem Menschen finden können. Das ist so ähnlich wie 'Er war immer ein unauffälliger Nachbar'. So richtig richtungsweisend ist das halt nie, weder in die eine noch in die andere Richtung.
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:der zuletzt mit einer halbseidenen paraguayanischen Dame in deren verwahrloster Bude hauste. Wenigstens war er dabei gut bewaffnet
Ich wäre nicht so sicher, ob so eine Bewaffnung in Paraguay ähnlich ungewöhnlich ist, wie es bei uns erfreulicherweise ist.
In den USA hat auch fast jeder Vollpfosten ein Strumgewehr, ohne dass dies ungewöhnlich wäre, so absurd mir es auch erscheint.

Was das ganze mit satanistischen Fotos zu tun haben soll, weiss ich nicht. Mir fehlt schon die Fantasie, was denn satanistische Fotos sein sollen. Dann würde sich auch jeder Besitzer einer Venom Platte verdächtig machen.

Ich hoffe, das Mädchen hat sich verlaufen und wird noch wohlauf gefunden.


1x zitiertmelden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 13:15
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich hoffe, das Mädchen hat sich verlaufen und wird noch wohlauf gefunden.
https://wochenblatt.cc/kein-guten-eindruck-hinterlassen/

Laut dem Medienbericht, kann das Mädchen wohl nicht mehr als 50 m ohne fremde Hilfe laufen.

Sehr dubios der Fall und auch die Person des „Deutschen“


melden

Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden

13.08.2020 um 14:38
Die ehemalige Aufpasserin von Juliette erklärt, „dass der Mann sagte, dass es ein Fluch sei so ein Mädchen zu haben und andere nicht wissen was sie im Haus des Deutschen durchgemacht hat, ein unglücklicher alter Mann sei der 55-jährige Deutsche, der für seine Tat teuer bezahlen wird“. Sie empfahl Liliana (33), der Mutter von Juliette, mehrmals „ihn zu verlassen“. „Wie kann man solch eine Sorte Männer lieben, der ein Kind im Zimmer einsperren wollte, um draußen etwas abzuholen“. Als sie Aufpasserin sagte: „Nein, wir nehmen sie mit“, fügte erst die Mutter an: „Das wollte ich auch sagen“. Einmal im Auto soll Juliette im Fußraum des Geländewagens sitzen, wo sie bei jedem Schlagloch auch einen Schlag am Kopf abbekam. „Ich konnte nicht glauben, dass Lily das erlaubt“, sagte die Frau. „Der Mann sei ein Tier“, waren ihre Worte, bevor sie weiter sagte, „dass niemand weiß sie da durchgemacht hätte“.
Quelle: https://wochenblatt.cc/kein-guten-eindruck-hinterlassen/

Was für ein unfassbar widerlicher Mann!
Alles in allem komplettiert sich das Bild rundum den Stiefvater - zeichnet seine Wesenszüge und man kann nur noch hoffen und beten das es der kleinen gut geht. Was nicht heissen soll, dass er etwas mit dem Verschwinden der Kleinen zu tun hat aber im Vorfeld gut behandelt hat er sie nicht.


1x zitiertmelden