Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

168 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Feuer, 2020, März ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

24.04.2021 um 16:58
Zitat von DetectiveDianaDetectiveDiana schrieb:Das muss man aber auch erstmal wissen. Mir wäre das als Ersttäterin nicht unbedingt klar. Es könnte ja auch sein, dass sich (auch nachts) trauernde Verwandte da aufhalten etc. Generell ist der Tatort für einen Mörder wohl der gefährlichste Ort, an dem er sich nach der Tat aufhalten kann!
Es ist ja nicht gesagt, dass der Täter nicht vielleicht doch schon einmal mit der Polizei zu tun hatte und daher mehr über deren Vorgehen weiß, als der "Normalbürger". Außerdem kommt das mit dem versiegelten Tatort in jedem zweiten Krimi vor, könnte also sogar beim "Normalbürger" eher bekannt sein, als so manches andere.

Und das mit den Verwandten ist unwahrscheinlich, wenn man davon ausgeht, dass der Täter zumindest ein wenig über das Opfer Bescheid wusste: Es wohnte ja niemand in dem Haus außer dem Opfer, und dass Verwandte, die von der Polizei von weiter her herbeigerufen wurden, dann ausgerechnet in dem Haus übernachten, in dem ihr Angehöriger umgebracht wurde? So mit dem Schlafsack neben dem Blutfleck? Na, ich weiß ja nicht....

Mal ganz abgesehen davon, kann der Täter ja auch durchaus mal am Tag dort gewesen sein, um einfach zu prüfen, was sich so tut. Und man kann auch sogar mal klingeln, wenn man sich vorher eine plausible Ausrede zurecht legt, für den Fall, dass jemand aufmacht.

Also ich bin da einer Meinung mit @Domino420 dass der Täter zwar ein gewisses Risiko eingegangen ist, aber keines, das nicht kalkulierbar war: Die Chance, dass er entweder mitbekommt, dass das Opfer schon gefunden wurde oder er dann im Zweifelsfalle nur vor verschlossener und versiegelter Tür steht, ist größer als dass er der Polizei in die Arme läuft.


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

24.04.2021 um 17:27
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:dass Verwandte, die von der Polizei von weiter her herbeigerufen wurden, dann ausgerechnet in dem Haus übernachten, in dem ihr Angehöriger umgebracht wurde?
Naja, die sich vielleicht dort aufhalten, persönliche Sachen zusammenpacken, trauern, nicht unbedingt übernachten.

Mir fällt noch etwas ganz anderes ein: Wieso wurde die Leiche denn erst 2-3 Tage nach dem Mord durch den Brand entdeckt? Wenn VA so eng mit seinen Verwandten vor Ort zusammengearbeitet hat und es sogar gemeinsame laufende Bauprojekte gab, hätten sie ihn doch viel eher vermissen müssen? Er hatte laut XY ja "zahlreiche Verwandte" im Ort und in der Umgebung?


2x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

24.04.2021 um 18:10
Zitat von DetectiveDianaDetectiveDiana schrieb:Naja, die sich vielleicht dort aufhalten, persönliche Sachen zusammenpacken, trauern, nicht unbedingt übernachten.
Du schriebst aber von der Nacht, in der sich dort Verwandte aufhalten, deshalb meinte ich das mit der Übernachtung..... Denn wenn sie nachts Sachen packen, aufräumen oder so, dann sieht man das Licht....


melden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 08:56
Zitat von DetectiveDianaDetectiveDiana schrieb:Mir fällt noch etwas ganz anderes ein: Wieso wurde die Leiche denn erst 2-3 Tage nach dem Mord durch den Brand entdeckt? Wenn VA so eng mit seinen Verwandten vor Ort zusammengearbeitet hat und es sogar gemeinsame laufende Bauprojekte gab, hätten sie ihn doch viel eher vermissen müssen? Er hatte laut XY ja "zahlreiche Verwandte" im Ort und in der Umgebung?
Das ist mir auch durch den Kopf gegangen.
Es war wohl anfangs enge Zusammenarbeit, später ging es ja nur noch schleppend voran.
Man zeigte VA im Film später nur allein arbeiten.

Insgesamt finde ich den Hauskauf nicht gut geplant.
Nicht genügend Rücklagen, Alternativen zu den wegbrechenden Mieteinnahmen nicht berücksichtigt, anscheinend keinen Überblick über die bevorstehenden Sanierungskosten etc.

Die Freunde und Bekannten hatten vermutlich auch nicht vor, auf Dauer kostenlos für VA zu schuften.
Vielleicht häuften sich private Schulden bei den Bekannten und die Luft wurde immer dünner.

Meine Vermutung: Irgendjemand holte dann geliehenes Geld für sich oder die Gruppe zurück?

Warum ist eigentlich die Mieterin ausgezogen?
Evtl. fand sie es unangenehm, in einer Dauerbaustelle zu wohnen (auch wenn ihre Wohnung nicht direkt betroffen war, sondern nur der Laden im Erdgeschoss).


2x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 09:12
Zitat von HanseatinHanseatin schrieb:Warum ist eigentlich die Mieterin ausgezogen?
Evtl. fand sie es unangenehm, in einer Dauerbaustelle zu wohnen (auch wenn ihre Wohnung nicht direkt betroffen war, sondern nur der Laden im Erdgeschoss)
Im Film hieß es, sie wolle zurück nach Spanien.
Kann aber auch nur eine Ausrede gewesen sein.
Merkwürdig, dass sich VA nicht nach neuen Mietern umgesehen hat.

Oder aber er hat keine gefunden, da besagte Mietwohnung Renovierungsbedürftig war und keiner einziehen wollte.


melden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 09:26
Nachtrag : Wurde eigentlich der Bekannte
unter die Lupe genommen, der mit VA am besagten Abend bis 20 Uhr noch zusammen gewesen sein will?
Also ob die Geschichte tatsächlich stimmt?


melden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 09:34
Zitat von HanseatinHanseatin schrieb:Warum ist eigentlich die Mieterin ausgezogen?
Da würde mich auch interessieren, ob sie vergessen hatte, sich abzumelden beim Einwohnermeldeamt. Es hieß, bei der Adresse waren damals 2 Personen gemeldet ( Quelle: https://wirsiegen.de/2020/03/feuer-in-bad-laasphe-rettungskraefte-entdecken-unbekannten-toten/313218/ )
, nur Herr A. war im Haus gefunden. Oder wer war die zweite Person, die dort gemeldet war? Neuer Mieter?


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 09:38
Zitat von skullnerdskullnerd schrieb:würde mich auch interessieren, ob sie vergessen hatte, sich abzumelden beim Einwohnermeldeamt. Es hieß, bei der Adresse waren damals 2 Personen gemeldet ( Quelle: https://wirsiegen.de/2020/03/feuer-in-bad-laasphe-rettungskraefte-entdecken-unbekannten-toten/313218/ )
, nur Herr A. war im Haus gefunden. Oder wer war die zweite Person, die dort gemeldet war? Neuer Mieter?
Man hörte ja im XY Beitrag, dass sie wohl Ausländerin war. Und es wurde ja auch gesagt, dass sie nach Spanien gehen will (mit ihrem Kind? )

Gut möglich, dass sie es einfach vergessen hat, sich hier abzumelden.

Neue Mieter gab es wohl nicht.


melden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 09:55
@Hanseatin
Unsere persönliche Beurteilung der privaten Entscheidungen des Opfers sind vollkommen egal. Mit dem Fall hat das nichts zu tun.
Die Mieterin ist nach Spanien gezogen. So hieß es im Filmfall. Eventuell ist das nur ein Synonym für weit weg, um klarzumachen, dass das Opfer dafür nichts kann. Dass es in einem kleinen Ort jenseits der wirtschaftlichen Zentren nicht leicht ist, Mieter zu finden, zumal bei der Baustelle, ist auch klar. Dass niemand aus seiner größeren Familie einzog ist wohl das einzige, was einen etwas wundern kann. Denn die Beziehungen zu ihnen bleiben unklar


2x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 11:15
Zitat von BandiniBandini schrieb:Dass es in einem kleinen Ort jenseits der wirtschaftlichen Zentren nicht leicht ist, Mieter zu finden, zumal bei der Baustelle, ist auch klar
Das wurde im Film finde ich recht dramatisch dargestellt, ich dachte eigentlich auch das es heutzutage kein Problem ist einen Nachmieter zu finden, und so klein ist der Ort und auch die angrenzenden Ortschaften auch nicht. Denke aber auch das die alte Mieterin nichts mit dem Fall zu tun hat.


melden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 11:16
Zitat von BandiniBandini schrieb:Die Mieterin ist nach Spanien gezogen. So hieß es im Filmfall. Eventuell ist das nur ein Synonym für weit weg, um klarzumachen, dass das Opfer dafür nichts kann.
Sehe ich auch so.
Für mich wieder ein weiteres Beispiel für ein randläufiges Detail aus einem Filmfall, in das man nicht zuviel hineininterpretieren sollte.
Sollte nur deutlich machen, dass die Mieterin persönliche Gründe hatte und der Auszug nicht mit der Tat in Zusammenhang gebracht wird. Also kein Streit mit dem Opfer voranging, es eine Affäre mit dem Vermieter gab oder Ähnliches.


2x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 11:24
Zitat von KieliusKielius schrieb:Sollte nur deutlich machen, dass die Mieterin persönliche Gründe hatte und der Auszug nicht mit der Tat in Zusammenhang gebracht wird.
Interessant wäre das nur, wenn es den Versuch gegeben hätte, die Wohnung wieder zu vermieten und daher vielleicht Fremde als Mietinteressenten ins Haus kamen und so Einblick in die Verhältnisse dort bekommen hätten.

Da das aber nicht erwähnt wurde, nehme ich mal an, dass es entweder solche Interessenten nicht gab oder dass die Wohnung, auch wegen der Sanierungsarbeiten, erst einmal nicht vermietet werden sollte.


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 11:31
Zitat von SeefahrerSeefahrer schrieb:Falls es einen Geldgeber gibt: Dass er V.A. dann zusammenschlägt wäre ja denkbar; aber ermorden und dann noch Brandstiftung mit der Möglichkeit, dass das ganze Haus abfackelt? Damit wäre sein Geld endgültig verloren.
Den Mord und die Legung eines Feuers geschahen dann zur Verdeckung der Tat (Raubmord). Also falls es um Geld ging. Ein privater Geldgeber hätte eh keinen Zugriff auf das Haus gehabt.
Ich denke aber das es hier nicht um Geld ging, da war Hass im Spiel. So die Darstellung im Filmfall. Da das Handy auch geklaut wurde, findet sich der Täter wohl bei den Kontakten.
Zitat von KieliusKielius schrieb:Sollte nur deutlich machen, dass die Mieterin persönliche Gründe hatte und der Auszug nicht mit der Tat in Zusammenhang gebracht wird. Also kein Streit mit dem Opfer voranging, es eine Affäre mit dem Vermieter gab oder Ähnliches.
So sehe ich das auch.


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 11:35
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Interessant wäre das nur, wenn es den Versuch gegeben hätte, die Wohnung wieder zu vermieten und daher vielleicht Fremde als Mietinteressenten ins Haus kamen und so Einblick in die Verhältnisse dort bekommen hätten.
Du meinst, eventuelle Mietinteressenten hätten den Eindruck bekommen können, dass bei VA leicht etwas zu holen wäre?
Dass er einem Mietinteressenten vielleicht sogar erzählt haben könnte von seinen Sanierungsplänen, der geplanten neuen Heizanlage und dem Sonderpreis dafür. Und eventuell sogar von dem dafür zurückgelegten Bargeldbetrag?
Wer weiß... Als zuständiger Ermittler würde ich zumindest abprüfen, ob VA bereits etwas unternommen hatte, um die Wohnung neu zu vermieten und welche Kontakte dabei ggf. entstanden sind.


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 11:44
Zitat von KieliusKielius schrieb:Du meinst, eventuelle Mietinteressenten hätten den Eindruck bekommen können, dass bei VA leicht etwas zu holen wäre?
Dass er einem Mietinteressenten vielleicht sogar erzählt haben könnte von seinen Sanierungsplänen, der geplanten neuen Heizanlage und dem Sonderpreis dafür. Und eventuell sogar von dem dafür zurückgelegten Bargeldbetrag?
Möglich fände ich das. Zwar vielleicht nicht von dem Geld, aber zumindest bestimmte Informationen über die Sanierungsarbeiten ("Es wird auch eine neue Heizung eingebaut, dann sparen wir Energie!"). Und natürlich, dass solche Arbeiten überhaupt geplant sind, das ist ja schon sehr wichtig für einen potentiellen Mieter, positiv (schönes Haus nach Fertigstellung) wie negativ (Dreck und Lärm während der Arbeiten).

Und ich meinte auch die räumlichen Verhältnisse: Dass VA selbst auch in dem Haus wohnt, wo seine Wohnung liegt, wo der Eingang dazu ist usw.

Das muss natürlich nicht bedeuten, dass eventuelle Mietinteressenten auch gleich als Täter in Frage kommen. Aber sie hätten zumindest gesehen, wie die Verhältnisse sind und es ggf. weitererzählt.

Aber wie gesagt: Da in der Berichterstattung gar nicht darauf eingegangen wurde, gehe ich mal davon aus, dass es keinen Versuch gab, die Wohnung zu vermieten oder, falls doch, die Interessenten alle bekannt sind und überprüft wurden, so dass man darauf gar nicht mehr eingehen musste.


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 11:44
Zitat von TatzFatalTatzFatal schrieb:Ich denke aber das es hier nicht um Geld ging, da war Hass im Spiel.
Du vermutest, dass es in dem Fall nicht um Geld ging?
Die 14.000 Euro in bar für die Heizanlage sind jedenfalls nicht wieder aufgetaucht. Die könnten schon ein Motiv für einen Mord sein.
Woraus schließt du das mit dem Hass? Aus der Art und Weise der Tötung oder der Brandstiftung?
Wenn man keine andere Waffe zur Hand hat oder relativ spontan, vielleicht auch etwas unüberlegt handelt, ist das Erschlagen eines Schlafenden mit einem im Haus herumliegenden Werkzeug ein denkbare Möglichkeit oder nicht? Und anschließend Feuer legen mit dem Ziel der Spurenvernichtung.


2x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 12:02
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Aber wie gesagt: Da in der Berichterstattung gar nicht darauf eingegangen wurde, gehe ich mal davon aus, dass es keinen Versuch gab, die Wohnung zu vermieten oder, falls doch, die Interessenten alle bekannt sind und überprüft wurden, so dass man darauf gar nicht mehr eingehen musste.
Neben der Tätersuche über das persönliche Umfeld von VA ist der Ansatz mit den potenziellen Mietinteressenten gar nicht so abwegig. Auch wenn in der TV-Fahndung nichts darüber gesagt wurde.
Letztlich müsste man sämtliche Kontakte von VA in der letzten Zeit ermitteln und überprüfen, denn grundsätzlich könnte er jedem dieser Kontakte (Nachbarn, Baustellenhelfer etc., letztlich auch irgendwelchen nur flüchtigen Bekanntschaften) von seinem Sanierungsprojekt, der geplanten Heizungsanlage usw. erzählt haben und dabei eventuell auch den Sonderpreis und das dafür zurückgelegte Bargeld erwähnt haben. Allerdings: Je flüchtiger der Kontakt und das Wissen über die Wohn- und Lebensverhältnisse des Opfers, desto schwieriger wäre die Tatbegehung für den Täter vermutlich gewesen. Einiges spricht doch in diesem Fall dafür, dass hier eher ein Täter am Werk war, der gewisse Insiderkenntnisse hatte.


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 12:49
Zitat von KieliusKielius schrieb:Einiges spricht doch in diesem Fall dafür, dass hier eher ein Täter am Werk war, der gewisse Insiderkenntnisse hatte.
Ja, das denke ich auch. Mein "Favorit" wäre einer der Bauhelfer, der die Verhältnisse recht genau gekannt hat und möglicherweise auch einen Schlüssel besaß.

Andererseits würde ich davon ausgehen, dass der Kreis dieser Helfer nicht soooo groß gewesen sein kann, wenn die Darstellung im Film zutrifft, dass das Haus mehr oder weniger noch eine völlige Baustelle war. Dann ist da ja wohl noch nicht sehr viel gearbeitet worden, folglich kann es auch nicht so viele Helfer gegeben haben. Aber man muss annehmen, dass diese Helfer schon recht genau durchleuchtet wurden. Wie kooperativ sie dabei waren ist natürlich wieder eine andere Frage, denn ich gehe mal davon aus, dass so manches "schwarz" gearbeitet wurde und natürlich nicht jeder so gerne darüber redet.


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 13:50
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Mein "Favorit" wäre einer der Bauhelfer, der die Verhältnisse recht genau gekannt hat und möglicherweise auch einen Schlüssel besaß.
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Wie kooperativ sie dabei waren ist natürlich wieder eine andere Frage, denn ich gehe mal davon aus, dass so manches "schwarz" gearbeitet wurde und natürlich nicht jeder so gerne darüber redet.
Ich denke auch, man kommt über die Bauhelfer oder die offenbar nur wenigen engen Vertrauten, die das Opfer hatte, weiter.
Bei den Ermittlungen könnte es tatsächlich Barrieren geben, weil offensichtlich viele Arbeiten unter der Hand abgewickelt wurden. Eine Frage ist vielleicht auch, wie gut es den Ermittlern insgesamt gelingt, Zugang zum Milieu des Opfers zu bekommen.


melden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

25.04.2021 um 14:06
Haltet ihr es für möglich, dass sein Besuch, also der jenige der am Tag des Mordes mit ihm zusammen gewesen ist, möglicherweise nicht ganz ehrlich war?
Der Mann meinte ja, er sei um 20 Uhr gegangen, aber gibt es dafür Belege?


1x zitiertmelden