Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

168 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Feuer, 2020, März ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

29.04.2021 um 00:28
Spricht der ganze Tatablauf nicht eher dafür, dass der Täter ihn aus grenzenloser Wut umgebracht hat? Kombiniert mit der Mitnahme des Geldes, entsteht für mich hier folgendes Motiv: Das Opfer könnte dem Täter Geld geschuldet haben, bei diesem kostspieligen Hausausbau sicher denkbar. Dieses Geld ist von ihm ggfs. nicht zurückgezahlt worden, wodurch der Täter selbst in Schwierigkeiten gerät (z.b. kann er seinerseits Geld nicht mehr zurückzahlen, Mietrückstände etc.), vielleicht sogar in existenzielle. Das Einschlagen des Schädels mit einem Hammer ist für mich grenzenlose Wut, einen Schlafenden hätte man auch anders ausschalten können. Die Mitnahme des Geldes ist quasi "Eigenmacht" aus der Sicht des Täters, er holt sich "sein Geld" wieder.


2x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

29.04.2021 um 09:36
Zitat von SvenBVB09SvenBVB09 schrieb:wodurch der Täter selbst in Schwierigkeiten gerät
Ich finde den Gedanken sehr interessant! Halte es auch für plausibel, dass es Schwierigkeiten für jemanden gab, die vielleicht einen anderen Plan zunichte machten, der nach außen aber noch gar nicht bekannt war. Durch Corona sind dann vielleicht noch neue finanzielle Probleme entstanden.
Zitat von skullnerdskullnerd schrieb:und trotz großer Familie und Bekanntenkreis er eher zurückgezogen gelebt hat.
Genau das finde ich widersprüchlich. Er war erst seit kurzem in DE, hatte viele Verwandte und Kontakte allein durch die Renovierungen etc. Als Gastronom schätze ich ihn auch nicht total in sich gekehrt ein, im Gegenteil sind viele Gastronomen gut vernetzt. Die Aussage "zurückgezogen gelebt" stammt vielleicht von der Familie, die ihren Ruf bewahren möchte, muss aber nicht den Tatsachen entsprechen. Ich würde eher davon ausgehen, dass seine zahlreichen Kontakte sich bisher nicht bei der Polizei gemeldet haben.


melden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

01.05.2021 um 17:44
Zitat von SvenBVB09SvenBVB09 schrieb:Spricht der ganze Tatablauf nicht eher dafür, dass der Täter ihn aus grenzenloser Wut umgebracht hat?
Zitat von SvenBVB09SvenBVB09 schrieb:. Die Mitnahme des Geldes ist quasi "Eigenmacht" aus der Sicht des Täters, er holt sich "sein Geld" wieder.
Ich halte es nicht für komplett ausgeschlossen, das der Täter VA nach Deutschland folgte, oder aus der Türkei einen Mord in Auftrag gab.
Warum kam das Ehepaar nicht zusammen nach D, ? Warum kaufte VA das Haus ohne seine Frau? Warum hatte er nicht genügend Rücklagen für die Sanierung oder die ausfallenden Mieteinnahmen eingeplant?
Es wirkt auf mich etwas überstürzt und nicht gut abgestimmt, und vielleicht floh er ja wirklich vor jemandem und musste die Türkei deswegen verlassen.


2x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

01.05.2021 um 20:05
Zitat von HanseatinHanseatin schrieb:Warum kam das Ehepaar nicht zusammen nach D, ?
Vielleicht weil die Ehefrau in der Türkei einen festen und gut bezahlten Job hatte, den sie in Deutschland nicht so schnell gefunden hätte?
Zitat von HanseatinHanseatin schrieb:Warum kaufte VA das Haus ohne seine Frau?
Gleicher Grund wie oben.
Zitat von HanseatinHanseatin schrieb:Warum hatte er nicht genügend Rücklagen für die Sanierung oder die ausfallenden Mieteinnahmen eingeplant?
Vielleicht weil er einfach nicht besonders gut planen konnte? Oder weil er keine Ahnung hatte, was die Sanierung kostet und viel zu blauäugig an die Sache herangegangen ist?
Zitat von HanseatinHanseatin schrieb:vielleicht floh er ja wirklich vor jemandem und musste die Türkei deswegen verlassen.
Dagegen spricht aber, dass die Frau in der Türkei zurückgeblieben ist: Die würde ein Gläubiger oder was auch immer doch als erstes in die Mangel nehmen: "Komm zurück, oder willst Du, dass Deine Frau einen "Unfall" hat?"

Ich weiß es natürlich auch nicht, aber das wären zumindest Erklärungen, die mir einfallen würden.


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

01.05.2021 um 20:13
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Dagegen spricht aber, dass die Frau in der Türkei zurückgeblieben ist: Die würde ein Gläubiger oder was auch immer doch als erstes in die Mangel nehmen:
Könnte auch ein "Pfand" sein...


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

01.05.2021 um 21:03
Zitat von puntanortepuntanorte schrieb:Könnte auch ein "Pfand" sein...
Stimmt, so herum habe ich das noch nicht gesehen....!

Aber dann hätte ihr Mann sich sicher nachdrücklicher darum bemüht, in Deutschland Geld zu verdienen um seine Schulden zu bezahlen. Und nicht alles in einem sanierungsbedürftigen Haus versenkt


melden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

02.05.2021 um 21:24
Noch ein anderer Gedanke zu dem Haus.
Angenommen, VA kaufte das Haus aus einer Zwangsversteigerung oder jemandem ab, der das Haus nicht mehr halten konnte, es aber gern gewollt hätte.
Angenommen, er schnappte es jemand anderem, der es gern gehabt hätte, vor der Nase weg.
Könnte daraus irgendwie ein Mordmotiv und dieser Vernichtungswahn entstanden sein?
Ziel: Ein Haus, mit teilrenoviertem Ladencafe zum Schnäppchenpreis?

Wie groß ist die Konkurrenz in Bad Laasphe im Bahnhofsviertel? Könnte das geplante Café als Bedrohung angesehen worden sein?


2x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

02.05.2021 um 22:58
@Hanseatin


Ich glaube nicht, dass dieses runtgergekommene Haus ein Motiv darstellt und die Bar war auch noch weit weg, d.h. es war fraglich gewesen, ob er es finanziell überhaupt stemmen konnte. Daher wäre für mich auch hier kein schlüssiges Motiv zu sehen.

Ich denke es waren einzig und allein die 14.000 €


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

02.05.2021 um 23:26
Zitat von HanseatinHanseatin schrieb:Warum kam das Ehepaar nicht zusammen nach D, ? Warum kaufte VA das Haus ohne seine Frau?
Die Bild schrieb, dass die Ehefrau eine Britin war und er sich von ihr getrennt hatte.
Von seiner Ehefrau (stammt aus Großbritannien) hatte er sich getrennt,
Quelle: https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/bad-laasphe-mordfall-vezir-akpinar-bei-aktenzeichen-xy-76119772.bild.html

Es ist fraglich, ob er nicht auch Verpflichtungen dieser Ehefrau gegenüber hatte, denen er nicht nachgekommen ist oder ob ihr Geld auch mit in dem Haus steckte. Die Trennung könnte auch zu Problemen finanzieller oder aufenthaltsrechtlicher Art geführt haben für ihn oder auch für sie.


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

03.05.2021 um 01:00
Zitat von SonnenenergieSonnenenergie schrieb:Ich glaube nicht, dass dieses runtgergekommene Haus ein Motiv darstellt
Den Kauf von Immobilien (evtl. aus Zwangsversteigerungen) in Bahnhofsnähe in Provinzorten könnte man durchaus mit dem Rotlichtmilieu und organisierter Kriminalität in Verbindung bringen.
Damit meine ich nicht, dass das Opfer dem zugehörig war!
Aber vielleicht gab es wirklich "Interessenskonflikte" seitens von Kriminellen und das Opfer hat sich mit dem Kauf gutgläubig in ein Wespennest begeben.

Vielleicht hat er selbst kriminelle Machenschaften im Zusammenhang mit dem Haus aufgedeckt oder im Umfeld erlebt und jemanden zur Rede gestellt?


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

03.05.2021 um 01:47
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Die Bild schrieb, dass die Ehefrau eine Britin war und er sich von ihr getrennt hatte.
Hm.

Das kam in der Sendung eigentlich nicht so rüber, wobei ich mich schon gefagt habe, wie das hätte weitergehen sollen. Ich habe zwar schon öfter mal von Paaren gehört, die weit voneinander entfernt wohnten aber eigentlich kann das ja kein Dauerzustand sein, immer hin- und herfliegen zu müssen.

Wenn es denn so sein sollte, warum hat man eine Trennung nicht klar benannt?
Zitat von HanseatinHanseatin schrieb:Angenommen, VA kaufte das Haus aus einer Zwangsversteigerung oder jemandem ab, der das Haus nicht mehr halten konnte, es aber gern gewollt hätte.
Angenommen, er schnappte es jemand anderem, der es gern gehabt hätte, vor der Nase weg.
Kann alles möglich sein aber geht man dann gleich so weit.

Sowas ähnliches hat es in meiner Verwandtschaft auch gegeben. Meine Cousine und ihr Mann haben für das Haus meiner Tante geboten und Nachbarn haben mitgeboten, aus welchem Grund auch immer. Das hat letztlich dazu geführt, dass es teurer wurde, als das Mindestgebot und die Nachbarn, bis heute nicht mit ihnen reden aber Tote gibts deshalb auch nicht gleich.


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

03.05.2021 um 05:17
Zitat von HanseatinHanseatin schrieb:Wie groß ist die Konkurrenz in Bad Laasphe im Bahnhofsviertel? Könnte das geplante Café als Bedrohung angesehen worden sein?
Nein, der wäre diesbezüglich für niemanden Konkurrenz gewesen, das kann ich dir versichern :D


melden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

03.05.2021 um 05:20
Zitat von DetectiveDianaDetectiveDiana schrieb:Den Kauf von Immobilien (evtl. aus Zwangsversteigerungen) in Bahnhofsnähe in Provinzorten könnte man durchaus mit dem Rotlichtmilieu und organisierter Kriminalität in Verbindung bringen.
Damit meine ich nicht, dass das Opfer dem zugehörig war!
Aber vielleicht gab es wirklich "Interessenskonflikte" seitens von Kriminellen und das Opfer hat sich mit dem Kauf gutgläubig in ein Wespennest begeben.
Aber ganz bestimmt nicht in Bad Laasphe, da liegst du völlig falsch.


melden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

03.05.2021 um 09:28
Zitat von raptor83raptor83 schrieb:Das hat letztlich dazu geführt, dass es teurer wurde, als das Mindestgebot und die Nachbarn, bis heute nicht mit ihnen reden aber Tote gibts deshalb auch nicht gleich.
Genau. Das Problem ist ja auch, selbst WENN ein Mörder auf das Haus spekuliert hätte, dann hätte er ja noch lange nicht sicher sein können, dass er anschließend das Haus auch bekommen kann. Wenn es versteigert wird, können andere Bieter auftauchen - sofern es nicht am Ende sowieso einen ganz anderen Weg nimmt, weil VA es irgendwem vererbt hat, der nicht verkaufen will oder nur zu völlig überhöhtem Preis.

Und außerdem kann das ja wohl kaum eine wirklich wertvolle Immobilie gewesen sein, denn sonst hätte VA, der ja schon Probleme hatte, 14.000 Euro aufzutreiben, das Haus wohl nicht kaufen können. Wir reden hier nicht von einer Villa in Grünwald bei München oder einem Bürogebäude in der Hamburger Innenstadt sondern von einem schammeligen Haus in einer Kleinstadt.


melden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

03.05.2021 um 10:47
...ich meine es war von seinem "ganzen Vermögen" die Rede, was als Kaufpreis
angenommen werden kann. Das wären wie im Filmbeitrag genannt 100.000€, die teilweise
oder vollständig aus dem Verkauf seines Cafes in der Türkei stammen....


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

03.05.2021 um 10:53
Zitat von APBTAPBT schrieb:Das wären wie im Filmbeitrag genannt 100.000€, die teilweise
oder vollständig aus dem Verkauf seines Cafes in der Türkei stammen....
Bei den derzeitigen Immobilienpreisen sind 100.000 Euro für ein Haus mit zwei Wohnungen und einem Ladenlokal aber nicht viel. Das sagt schon einiges über das Haus und seine Lage - nämlich, dass es nichts wirklich Gefragtes gewesen sein kann.


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

03.05.2021 um 11:35
Dass es einen Konkurrenten um den Hauskauf gab und VA diesen überboten hat, kann ich mir angesichts der Eigenschaften der Immobilie kaum vorstellen.

Ein renovierungsbedürftiges Haus in einer tendenziell schrumpfenden Kleinstadt in der Provinz? Da dürfte sich die Anzahl an Interessenten in Grenzen gehalten haben. Und selbst wenn es da jemanden gab, der das Haus unbedingt hätte kaufen wollen, hätte es vermutlich gereicht, wenn derjenige ein paar Tausend Euro mehr geboten hätte. Ich vermute, der ehemalige Eigentümer des Hauses wird wohl eher froh gewesen sein, dass sich überhaupt jemand für die Bude interessierte.


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

03.05.2021 um 23:58
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:nämlich, dass es nichts wirklich Gefragtes gewesen sein kann.
Zitat von balumpabalumpa schrieb:Ich vermute, der ehemalige Eigentümer des Hauses wird wohl eher froh gewesen sein, dass sich überhaupt jemand für die Bude interessierte.
Aus unserer bürgerlichen Sicht natürlich schon. Aber wer weiß, wie die organisierte Kriminalität das sieht oder was für Pläne hier verfolgt wurden. Gerade mafiöse Strukturen sollen mittlerweile gern in die Provinz gehen, da sie dort relativ unbeobachtet ihren Geschäften nachgehen können.

Ich kann mir vorstellen, dass VA hier völlig unbedarft und unvorbereitet ins Visier geraten ist.


2x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

04.05.2021 um 11:43
Zitat von DetectiveDianaDetectiveDiana schrieb:Aber wer weiß, wie die organisierte Kriminalität das sieht oder was für Pläne hier verfolgt wurden. Gerade mafiöse Strukturen sollen mittlerweile gern in die Provinz gehen, da sie dort relativ unbeobachtet ihren Geschäften nachgehen können.
Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass die OK an einem solchen Haus in einer kleinen Provinzstadt interessiert gewesen sein könnte. Für welchen Zweck denn? Und wenn sie wirklich so sehr an diesem Haus interessiert gewesen wäre, dass sie dafür sogar diesen Mord begeht, dann hätte sie V.A. doch problemlos überbieten können und das Haus auch ohne Mord bekommen. Hinzu kommt, dass sie das Haus auch durch diesen Mord nicht hätte in ihrem Besitz bringen können.
Fazit: Für mich spricht bisher überhaupt nichts für eine irgendwie geartete Beteiligung der OK an diesem Verbrechen.


1x zitiertmelden

Vezir Akpinar 50 Jahre, Bad Laasphe im Schlaf erschlagen

04.05.2021 um 14:46
Zitat von SeefahrerSeefahrer schrieb:Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass die OK an einem solchen Haus in einer kleinen Provinzstadt interessiert gewesen sein könnte. Für welchen Zweck denn?
Solche Immobilien, die man kostenaufwendig renovieren muß, eignen sich gut zur Geldwäsche.
Ansonsten kann ich mir gut vorstellen, das der Mord weder etwas mit dem Haus, noch mit dem Geld zu tun haben muß, sondern daß das Motiv ganz woanders liegt.


1x zitiertmelden