Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.641 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 16:30
@Outsider,
wenn Du uns den Link zu Deinem HK-Blog verräts, könnten einige hier mal einen Abstecher machen, den Text abchecken, notfalls paar Fehler oder Fehlinformationen klarstellen bzw. auf die richtigen Informationsquellen (online) verweisen :-)
*****
Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 16:32
"ich hoffe das der text den ich mal gefunden habe alles wesentliche beinhaltet.
gruß strolch"


Das wird Dir hier niemand bestätigen können,
da niemand Deinen Text kennt...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 16:33
Blog .. ich buchstabiere B-L-O-G

nun ist natürlich die frage wo ist hier auf allmy von jemandem ein blog ??*kleinerscherz*

es ist nur ein wenig text, nichts welterschütterndes.
gruß strolch


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 16:36
@Outsider,
ah so, ...hmm......, und ich dachte schon, von den "kleinen Strolchen" wären alle schon längst gestorben :-)
*****
bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 16:38
@Outsider

Schöner Text, aber fast unleserlich. Ich muss den Text markieren, dass ich ihn überhaupt lesen kann. Schwarz auf dunkelblau ist für mich so nebelhaft und verschleiert wie die Tat anno dazumal....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 16:41
ist ja o.t.
dunkelblau? bei mir ist schwarze schrift auf grauen untergrund.. aber ok ich will ja nicht schwer machen was leicht geht. werds dann mal umändern :D
gruß strolch und


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 16:44
Hast recht, schwarz auf anthrazyt. Kryptischer gehts fast nicht mehr....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 16:58
@Mellowmind,
das ist eben angewandter Datenschutz mit Mitteln der Steganografie für Anfänger :-)
*****
Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 17:02
@Bernstein

Das kommt mir vor wie eine Leistungsprüfung, dass nur blutjunge und adleräugige Teilnehmer der Segnungen dieses Blogs teilhaftig werden dürfen.

Edit: Jetzt ist es geändert - weiss auf schwarz, nach bester Aallmymanier.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 17:08
"Das kommt mir vor wie eine Leistungsprüfung, dass nur blutjunge und adleräugige Teilnehmer der Segnungen dieses Blogs teilhaftig werden dürfen."

Und wer's nicht schafft, der bekommt die Reuthaue zu spüren! ;o))


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 17:27
@Outsider,
habe mal kurz quergelesen, nach der nun endlich behindertengerechten Anpassung der Farbgebung :-)
(min.) zwei Fehler, die in Deinem Blog korrigiert werden sollten :
***********************************************
1.)
das Abtrennen der Köpfe geschah schon im Rahmen der improvisierten Obduktion noch auf dem Hof von Hinterkaifeck selbst, wohl in den zwei Tagen vom 6.4. bzw. 7.4.1922, durch Gerichtsarzt Dr. Aumüller, unter Mitwirkung seines Assistenten Ney !

Und keinesfalls erst aufgrund einer Staatsanwaltschaftlich geplanten Hellseheraktion, für die dann aus Transportgründen (nach Nbg.) eine Abtrennung der Schädel erforderlich gewesen wäre, demnach nun erst diese makabre Aktion durchgeführt bzw. beantragt worden sei.
Als die Idee einer mediumistischen Befragung aufkam, bzw. dann ab Anfang Mai ( ab 2.5.) 1922 in Nürnberg durchgeführt wurde, waren die Opfer längst schon ohne Köpfe beigesetzt worden ! ( Beisetzung am 8.4.1922)

2.)
Die Auffindung der Opfer auf Hinterklaifeck fand (offiziell) durch drei Auffindungszeugen statt, inkl. Lorenz Schlittenbauer. Strenggenommen war noch eine vierte Person mit dabei, nämlich der 16jährige Sohn Johann von Schlittenbauer. Ob der Junge nun selbst in der Scheune mit dabei war, ist nicht genau zu sagen, vermutlich eher nicht.
Dass L. Schlittenbauer an diesem Spätnachmittag des 4.4.1922 der alleinige Auffinder war, ist definitiv falsch ! Ob L. Schlittenbauer zu diesem Zeitpunkt schon von dem Mord wusste, sein Erstaunen oder Entsetzen nur gespielt war, steht auf einem anderen diskussionswürdigen Papier.

****
Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 17:28
joa gell, macht was her das teil ..oO..
wer von euch war schon mal vor ort und hat sich die ecke angesehen? hinterkaifeck nun meine.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 17:32
@Outsider, bevor die Zufriedenheit überbordet......... siehe bitte oben !!

Und: Hinterklaifeck ist natürlich weiterhin Hinterkaifeck ....... hatte eben wieder die endlosen KLeefelder von HK im Blick, von denen die Vic immer träumte :-)
*****
Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 17:32
@ bernstein

von wem die literatur ist habe ich unter dem blogeintrag gesetzt.
hat der man da falsche informationen gehabt?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 17:35
@Outsider,
weiss ich nicht, denke aber, dass die oben von mir ausgeführten Korrekturvorschläge so stimmen ! Wenn bis morgen hier kein Aufschrei erfolgt ist, magst Du sie vertrauensvoll übernehmen :-)
*****
Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 18:00
na bernstein
dann werde ich die korrekturvorschläge, welche sicher nicht ohne fundiertes fachwissen gemacht wurden, als gegeben nehmen.
meinereiner ändert aber nichts mehr an dem blogeintrag von mir. Ich denke es ist trotz dieser eklatanten fehler ein guter einstiegstext in die hinterkaifeck materie.

angenehmen abend euch noch wünsche
strolch


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 18:08
@Outsider,
war ja als konstruktive Kritik gedacht ! Der Text selbst resp. die Wortwahl ist Dir recht gut gelungen !
**************
bis morgen ! Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 18:23
strolch,
geh mal davon aus, daß Bernie recht hat.
Kaum jemand kennt sich besser mit dieser Materie aus als er.
Und in beiden Punkten hat er nach meinem Kenntnisstand recht.

Es würde Dir übrigens kein Zacken aus der Krone fallen,
die beiden Fehler auszumerzen, soetwas macht jeden Text nur noch wertvoller.
Ich betreibe z.B Ahnenforschung. Was glaubst Du, wie oft ich da schon Fehler ausbessern musste, obwohl ich doch ursprünglich sooo stolz auf diese Erkenntnisse war. Man muss nur begreifen, daß das ein Gewinn ist, und keine Niederlage... ;o))


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 18:43
@lesmona
@alle

Ich gehe schon aus, dass in dem Zeitraum von 1907 bis Sommer 1910 Inzest stattgefunden hat. Nur danach bin ich nicht mehr überzeugt davon, dass Vater und Tochter Geschlechtsverkehr miteinander hatten.

Zumindest weit im Vorfeld der Verlobung und Eheschließung mit Karl Gabriel hat mE kein Inzest mehr stattgefunden, weil das angesichts der frühen Hofübergabe mit den rechtlichen Konsequenzen überhaupt keinen Sinn macht.

Da es wohl in Bayern so üblich war, dass die Hofeigentümer frei nach Gusto entschieden haben, wem sie den Hof übertragen, mag es so sein, dass es niemandem als besonders ungewöhnlich erschienen ist, dass der Hof nicht Martin Asam übertragen worden ist. Ansonsten hätten irgendwelche Zeugen dieses später schon irgendwie angemerkt, dass er um den Hof betrogen woden ist. Ob er nun angemessen ausgezahlt woden ist oder nicht, wusste sicher kaum jemand.

Gleichwohl ist auch er mein Kandidat für die Inzestanzeige von 1915, weil er nicht das bekommen hat, was ihm zusteht, denn 100 Mark Muttergut ist ein Witz.

L.S. war damals im Krieg. Egal, ob er Anfang 1915 nun Heimaturlaub hatte oder nicht, während eines Heimaturlaubs steht einem mE nicht der Sinn danach Nachbarn anzuzeigen. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass die Grubers nie mehr ein Wort mit ihm gewechselt hätten, wenn er damals das Verfahren in Gang gebracht hätte.

Scheidung

Über die Scheidungsabsichten der Eheleute Karl und Victoria Gabriel wissen wir wenig. L.S. hat diesbezüglich ausgesagt. Seine Aussage ist mit Vorsicht zu genießen. Jakob Sigl hat ausgesagt, dass K.Gabriel auf den Hof seiner Eltern zurückgeehrt sei, weil Gruber alles bestimmt habe.

Er hat aber gleichzeitig darauf hingewiesen, dass er im fraglichen Zeitpunkt nicht in Gröbern war und alles nur vom Hörensagen wisse. Insbesondere sein Bruder habe Kontakt zu K. Gabriel gehabt. Dieser ist aber nie vernommen worden.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2008 um 19:01
maschenbauer
Zitat von maschenbauermaschenbauer schrieb:Es würde Dir übrigens kein Zacken aus der Krone fallen,
die beiden Fehler auszumerzen, soetwas macht jeden Text nur noch wertvoller
ist schon passiert.
bernstein ich habe mir erlaubt deinen text unter meinen text zu setzen. ich hoffe es ist ok.
das war jetzt auch mein letzter beitrag in diesem thread da ich augenscheinlich hier nur am spam verbreiten bin und diesem wunderbaren thread nicht weiter mit meinen rechtschreibfehlern den wert nehmen will.
weiterhin viel erfolg bei euren hypothesen.
strolch


melden