Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

1.000 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Cold Case, 1986 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

10.11.2020 um 13:46
Da ich selber aus Neukirchen komme bzw. dort bis zu meinem 28. Lebensjahr gelebt habe und inzwischen auch nicht weit entfernt lebe, habe ich auch ein größeres Interesse an dem Fall und mir den gesamten Beitrag hier durchgelesen.
Auch hier gibt es ja immer wieder Leute die sagen, dass der Hausmeister im Fall Nicole nicht der Mörder von Martina sein kann. Nur die Frage, warum er dies nicht sein kann, beantwortet irgendwie niemand. Deswegen stell ich diese Frage nochmal konkret und guck mal, ob dies jemand vernünftig beantworten kann: Wieso kann der Hausmeister nicht auch der Mörder von Martina Möller sein?


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

10.11.2020 um 13:59
Ebenso stell ich mir noch eine Frage, die hier ebenfalls schon teilweise angedeutet wurde, auf die es aber anscheinend auch keine Antwort zu geben scheint:
Was ist mit DNA-Beweisen? Dass die Kriminaltechnik
seinerzeit noch nicht so weit war ist mir klar, aber die Fundstücke werden doch aufbewahrt. Da wurde auch im XY Cold Case-Beitrag irgendwie überhaupt nichts zu gesagt.


1x zitiertmelden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

10.11.2020 um 14:44
Die DNA kann durch falsche Lagerung abhanden gekommen sein. Oder es gab keine. Oder alles sind nur Mischspuren.

Man wusste damals ja nicht, dass man sie irgendwann nutzen kann.


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

10.11.2020 um 16:13
Zitat von Domino420Domino420 schrieb:Was ist mit DNA-Beweisen?
Das habe ich mich auch gefragt. Ohne Beweise, wird es sehr schwer den Täter zu finden bzw ihm die Tag beweisen zu können. Eventuell könnte an dem Seil DNA sein.


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

10.11.2020 um 19:31
Ich bin in diesem Fall ziemlich zuversichtlich, das man den Fall lösen kann. Jemand muss sich doch erinnern können. Immerhin gibt es ein Phantombild und das grüne Auto ist aufgefallen.
Für mich ist der Hausmeister nach wie vor, sehr verdächtig, da es einige Übereinstimmung gibt, mit dem Fall von Nicole.
Aber es gibt leider noch andere perverse Personen. Ich war ca. 1995 in der Nähe der Musikschule unterwegs auf einem Friedhof, um das Grab meiner Großeltern zu suchen und meine Freundin und ich haben uns bei der Suche getrennt. Ich werde den Schrei meiner Freundin nie vergessen. Ein Exhibitionist hat blank gezogen und meine Freundin hatte riesen Angst. Natürlich sind nicht alle Exhibitionisten gleich Kinderschänder o. Mörder. Wollte damit nur sagen, das leider noch mehr gestörte Personen rumlaufen


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

10.11.2020 um 20:59
Ja keine Frage, es gibt sicher haufenweise Gestörte, aber zwei Kindermorde innerhalb von 3 Jahren mit ähnlicher Vorgehensweise, ähnlichem Ablageort in einer Stadt mit 27000 Einwohnern von zwei verschiedenen Tätern ist doch einfach äußerst unwahrscheinlich. Deswegen würde es mich einfach sehr interessieren, wieso man den Hausmeister als Verdächtigen ausschließt. Da ist ja weder bei XY noch hier jemand drauf eingegangen.

Wenn nicht noch jemand sein Gewissen erleichtern will, sehe ich persönlich für eine Aufklärung schwarz. Das Phantombild wird auch 1986 jedem in einem "Dorf" wie NV täglich begegnet sein. Das wird einen 34 Jahre später nicht mehr weiterbringen, bzw. nicht weiter als damals. Man kann nur hoffen, dass - falls es überhaupt Mitwisser gab und der Täter überhaupt noch lebt - jemand auspackt. Anders wird man da nicht mehr weiterkommen. Deswegen interessiert es mich auch sehr, warum null Komma null auf mögliche DNA-Hinterlassenschaften eingegangen wurde.


2x zitiertmelden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

11.11.2020 um 06:09
Zitat von Domino420Domino420 schrieb:Ja keine Frage, es gibt sicher haufenweise Gestörte, aber zwei Kindermorde innerhalb von 3 Jahren mit ähnlicher Vorgehensweise, ähnlichem Ablageort in einer Stadt mit 27000 Einwohnern von zwei verschiedenen Tätern ist doch einfach äußerst unwahrscheinlich.
Dem stimme ich zu, das wären doch eine Menge Zufälle.

Das die Polizei dennoch allem Anschein nach von einem anderen Täter ausgeht, kann ich mir nur dadurch erklären, dass sie möglicherweise einen Tatverdächtigen hat, es ihr jedoch an konkreten Beweisen fehlt. Bestimmt gab es jemanden, auf den die Beschreibung zutraf und der deshalb von der Polizei verhört worden ist - so viele Schnauzbartträger mit grünen Autos wird es dort nicht gegeben haben und der Täter soll ja aus der Gegend stammen - für eine Überführubg reichte es dann aber nicht.


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

11.11.2020 um 10:43
Zitat von Domino420Domino420 schrieb:wieso man den Hausmeister als Verdächtigen ausschließt.
Hat man ihn denn ausgeschlossen? Meiner Erinnerung und Verständnis nach lässt sich ihm nur nichts nachweisen und er streitet die Tat ab. Bedeutet aber nicht, dass die Polizei ihn ausschließt.


1x zitiertmelden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

11.11.2020 um 10:56
Mich würde interessieren, ob der "zweite" Vergewaltiger vielleicht einfach ein Nachahmungstäter gewesen ist..... Anderseits wäre man so doof und würde das Mädchen an der gleichen Stelle ablegen? Ist ja logisch, dass man dann mit dem ersten Mord in Verbindung gebracht wird. Anderseits warum sollte er den ersten Mord nicht gestehen? Mord ist Mord..... an der Strafe hätte es vermutlich nichts geändert.


2x zitiertmelden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

11.11.2020 um 12:10
Zitat von DasdeeeenizDasdeeeeniz schrieb:Hat man ihn denn ausgeschlossen? Meiner Erinnerung und Verständnis nach lässt sich ihm nur nichts nachweisen und er streitet die Tat ab. Bedeutet aber nicht, dass die Polizei ihn ausschließt.
Hier im Beitrag wurde auch schonmal geschrieben, dass er nicht der Täter sein kann. Nur weiß ich leider nicht warum. In XY wurde da auch irgendwie viel zu wenig drauf eingegangen, das waren nur inhaltlose Aussagen zu dieser Vermutung. Obwohl es doch die mit Abstand naheliegendste Erklärung wäre.


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

11.11.2020 um 12:14
Zitat von Frau_HFrau_H schrieb:Mich würde interessieren, ob der "zweite" Vergewaltiger vielleicht einfach ein Nachahmungstäter gewesen ist..... Anderseits wäre man so doof und würde das Mädchen an der gleichen Stelle ablegen? Ist ja logisch, dass man dann mit dem ersten Mord in Verbindung gebracht wird. Anderseits warum sollte er den ersten Mord nicht gestehen? Mord ist Mord..... an der Strafe hätte es vermutlich nichts geändert.
Berechtigte Fragen, auf die ich keine Antwort habe. Wenn man einen Mord gesteht, dann kann man doch auch gleich den zweiten gestehen (wenn man ihn begangen hat ;-).

Andererseits... wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit auf einen Nachahmungstäter in der Weltmetropole Neukirchen-Vluyn... (natürlich ist es nicht hundertprozentig sicher, dass er aus NV kommen muss)


1x zitiertmelden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

11.11.2020 um 14:24
Zitat von Domino420Domino420 schrieb:Wenn man einen Mord gesteht, dann kann man doch auch gleich den zweiten gestehen (wenn man ihn begangen hat ;-).
Das Geständnis eines zweiten Mordes kann uU über Sicherungsverwahrung oder nicht entscheiden.


1x zitiertmelden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

11.11.2020 um 14:28
Zitat von BigmäcBigmäc schrieb:Das Geständnis eines zweiten Mordes kann uU über Sicherungsverwahrung oder nicht entscheiden.
Man müsste mal wissen, wie das Strafmaß bei dem zweiten Täter war...


1x zitiertmelden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

11.11.2020 um 17:45
Zitat von Frau_HFrau_H schrieb:Man müsste mal wissen, wie das Strafmaß bei dem zweiten Täter war...
Auf einer vorherigen Seite steht von einer offenbar gut informierten Userin, dass er im Jahr 1991 zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt wurde, letztere aber durch ein neues Gesetz in Kürze gekippt werden könnte.

Ob das der Realität entspricht kann ich nicht sagen, die Userin scheint auch leider nicht mehr aktiv zu sein. Klingt jedenfalls plausibel, auch wenn man rein gar nichts dazu im Internet findet.


1x zitiertmelden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

11.11.2020 um 19:04
Zitat von Frau_HFrau_H schrieb:Mich würde interessieren, ob der "zweite" Vergewaltiger vielleicht einfach ein Nachahmungstäter gewesen ist..... Anderseits wäre man so doof und würde das Mädchen an der gleichen Stelle ablegen?
Ich denke, der zweite Täter wusste vom Aufindeort und legte sein Opfer dann auch in unmittelbarer Nähe ab.
Vielleicht auch um von sich selbst abzulenken oder eine Serie vorzutäuschen.

Da die Polizei so eindeutig von verschiedenen Tätern auszugehen scheint, muß es wohl wesentliche Unterschiede in den Vorgehensweisen oder Ähliches gegeben haben


2x zitiertmelden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

11.11.2020 um 19:33
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Ich denke, der zweite Täter wusste vom Aufindeort und legte sein Opfer dann auch in unmittelbarer Nähe ab.
Vielleicht auch um von sich selbst abzulenken oder eine Serie vorzutäuschen.
Das vermute ich auch. Bin mir sicher, dass man ihn sonst auch für die erste Tat hätte belangen können. Er wird schon auf Herz und Nieren überprüft worden sein.

@Domino420
Danke für die Recherche.


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

12.11.2020 um 15:31
Auch hier habe ich gerade die Cold Case Sendung beendet. Ich glaube dass Wilfried K in dem Fall auch Täter ist. Nachdem ich hier auch die doch sehr detaillierte Infos von der Ehemaligen Userin Memory777 die doch sehr glaubwürdig erscheint gelesen habe.

Die Ermittlerin erzeugte mir auch eher den Eindruck dass Wilfried K der Täter ist und hier noch der letzte Versuch gestartet wird einen eventuellen Mitwisser aus der Reserve zu locken ( "diese Sachen sind verjährt sie können sich jetzt äußern")

Anbei sei zwar gesagt dass das Schema nicht zu 100% bei beiden Morden passt aber es gibt auch öfters die Fälle dass ein Täter nicht unbedingt immer zu 100% seinen Mustern folgt. Generell weise ich hier auch nochmal auf die von Memory777 genannten Details, dass der zweite Mord an Nicole doch eher ein Zufallsopfer war wo sich die Chance ergeben hatte.


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

12.11.2020 um 15:36
Ah und nochmal anzumerken weil es öfters aufkam, Wilfried K sitzt noch im Gefängnis, das wurde eindeutig von der Ermittlerin gesagt. Eventuell gerade deshalb weil er demnächst freikommen könnte versucht man so nochmal einen Mitwisser aus der Reserve zu locken.


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

17.11.2020 um 18:18
Am 09.12.20 kommt ein weiterer cold case Fall bei Aktenzeichen XY. Bärbel Werner aus Kamp-Lintfort wurde ebenfalls in der Nähe einer Autobahn gefunden. Hinzu kommt, das alle drei Nicole, Martina und Bärbei einen Bezug zu Moers hatten.


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

18.11.2020 um 06:23
GEMEINSAME PRESSEERKLÄRUNG DER STAATSANWALTSCHAFT KLEVE UND DER POLIZEI DUISBURG:

25.000 EURO BELOHNUNG IM MORDFALL MARTINA MÖLLER !

Die Ermittlungen der Duisburger Mordkommission im Mordfall der damals 10-jährigen Martina Möller aus Neukirchen-Vluyn im Mai 1986 laufen auf Hochtouren. Nachdem der Fall des sexuell missbrauchten und strangulierten Mädchens Anfang November in der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY als sogenannter Cold Case ausgestrahlt wurde, sind bei der Polizei mittlerweile mehr als 450 Hinweise aus ganz Deutschland eingegangen.

"Die Ausstrahlung bei Aktenzeichen XY und die vielen Hinweise haben die Ermittlungen ein ganzes Stück weitergebracht", sagt Arno Eich, Leiter des zuständigen Kriminalkommissariats für Tötungsdelikte. Eich und sein Team gehen jetzt jedem Hinweis nach und lassen Beweisstücke von damals mit den neusten wissenschaftlichen Methoden nochmals auf DNA-Spuren überprüfen.

Polizei und Staatsanwaltschaft hoffen aber auch auf weitere Zeugenhinweise: "Wir konzentrieren die Suche nach dem Täter jetzt auf den Kreis Wesel und Duisburg - Hinweise aus diesem Bereich sind für uns momentan von größter Bedeutung", sagt Eich.
Die Staatsanwaltschaft Kleve, Zweigstelle Moers hat für Hinweise, die zur Identifizierung des Täters führen, eine Belohnung von 2.500 Euro ausgelobt.* Von privater Seite wurde die Belohnung auf 25.000 Euro erhöht.

"Möglicherweise gibt es noch jemanden, der sich uns jetzt anvertrauen will, der bisher aber geschwiegen hat", hofft Arno Eich.



melden