Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

494 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Party, 2007 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

16.02.2021 um 15:40
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Merkwürdig ist ja schon, dass die beiden nach außen hin so sehr als Traumpaar galten und dann angeblich ganz plötzlich alles zu Ende war. Auch dass der Kontakt zu den Schwiegereltern, trotz des Enkelkinds, dann abbrach.
Die Schwiegerfamilie misstraut ihr ziemlich rasch, wie im Sternartikel beschrieben. Da im Artikel auch nicht rührselig erwähnt wird, wie sehr sie das Enkelkind vermissen, würde ich davon ausgehen, der Kontakt ist beidseitig abgebrochen, da haben sich beide nicht bemüht.


2x zitiertmelden

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

16.02.2021 um 16:07
Zitat von PrincessejPrincessej schrieb:Da im Artikel auch nicht rührselig erwähnt wird, wie sehr sie das Enkelkind vermissen, würde ich davon ausgehen, der Kontakt ist beidseitig abgebrochen, da haben sich beide nicht bemüht.
Ja, sowas ist meistens zweiseitig..... Aber gut, das geht uns ja auch nichts an.

Trotzdem würde ich vermuten, dass es schon vor dem Verschwinden Spannungen in der Familie gab, auch wenn das Verschwinden vielleicht gar nichts damit zu tun hat.


melden

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

16.02.2021 um 16:52
Zitat von Yingyang86Yingyang86 schrieb am 26.07.2020:Ich ebenfalls eine Frau, finde die Schilderung und ihre Reaktion äußerst suspekt.
Ja, weil sie halt Streit hatten. Aber das er so Spurlus verschwindet damit hat sie nicht gerechnet. Wenn jemand nicht für tot erklärt wird- ist es auch eine komplexe Sache mit den Finanzen, Rente, ggf. Lebensversicherung.
Zitat von PrincessejPrincessej schrieb:Die Schwiegerfamilie misstraut ihr ziemlich rasch, wie im Sternartikel beschrieben. Da im Artikel auch nicht rührselig erwähnt wird, wie sehr sie das Enkelkind vermissen, würde ich davon ausgehen, der Kontakt ist beidseitig abgebrochen, da haben sich beide nicht bemüht.
Rechtlich gesehen haben die Oma und Opa ein Recht darauf ihr Enkelkind ab und zu sehen zu dürfen.
Aber wo Misstrauen ist, wird es schwierig.

Mir kommt die Person auf dem Foto als sensibel vor. Auch spricht es für sich, dass er auf einer Party niemanden könnt, und dass es so getan wird als wenn das ein großes Problem sei. Als introvertierte Person ist das super, da lerne ich bei ein paar Bierchen und leckeren Buffett Neue Menschen kennen. Oder die - die meine Frau kennen.
Ihr macht so den Anschein, dass er sich allein gelassen fühlt auf diese Feier.

Ich vermute Unfall/Suizid, vielleicht wollte er seiner Frau Angst machen und hat sich in den Fluss gestürzt. Und ist dabei umgekommen. Warum er dann natürlich nirgendwo aufgetaucht ist. Weiß ich auch nicht. für manche Dinge gibt es keine Erklärung. Die Verbindung zu dem Wasser....Streit...will sich scheiden...etwas Alkohol (wieviel hat er eigentlich getrunken?) - keine gute Kombi.


melden

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

16.02.2021 um 19:58
@Heribert
Wo steht dass, das Großeltern da ein anrecht drauf haben? Wäre mir neu.

Finde es auch etwas merkwürdig, dass die Fronten sofort verhärtet sind und gegen die Schwiegertochter geschossen wird, wo sie doch im selben Haus lebte bzw man da zusammen gebaut hat usw. Was sind denn das für Verhältnisse? Redet man miteinander?

Der Fall hat was von den typischen pseudo 411 Fällen. Der Klassiker : Mann verschwindet nachts angetrunken von Party in der Nähe von Gewässer. Das Alleinstellungsmerkmal sind hier der Streit + Zeugen. Verdächtig finde ich da erstmal gar nichts.


1x zitiertmelden

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

16.02.2021 um 20:43
Zitat von LOleanderLOleander schrieb:Verdächtig finde ich da erstmal gar nichts.
So wirklich verdächtig ist hier nichts, dazu war er ein Mann im Schwergewicht bei seiner Größe und Gewicht.
Aber er ist halt seitdem weg und wurde nicht mehr gesehen. Spurlos. Und ganz spurlos verschwinden Menschen dann doch nicht, im Wasser z.B. Hamburg Hafenbecken tauchen sie nach einer gewissen Zeit wieder auf.

Andererseits - ohne Mittel - wo soll er denn hin?! Und warum? Selbst wenn er mit der Frau nicht mehr kann. Kind, Eltern, Umfeld... keiner lässt das So einfach hinter sich


melden

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

16.02.2021 um 22:56
@LOleander

Ich bin mal so frei und beantworte deine Frage an @Heribert hinsichtlich des Rechts von Großeltern auf Umgang mit dem Enkelkind:
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 1685 Umgang des Kindes mit anderen Bezugspersonen
(1) Großeltern und Geschwister haben ein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn dieser dem Wohl des Kindes dient.
(2) Gleiches gilt für enge Bezugspersonen des Kindes, wenn diese für das Kind tatsächliche Verantwortung tragen oder getragen haben (sozial-familiäre Beziehung). Eine Übernahme tatsächlicher Verantwortung ist in der Regel anzunehmen, wenn die Person mit dem Kind längere Zeit in häuslicher Gemeinschaft zusammengelebt hat.
(3) § 1684 Abs. 2 bis 4 gilt entsprechend. Eine Umgangspflegschaft nach § 1684 Abs. 3 Satz 3 bis 5 kann das Familiengericht nur anordnen, wenn die Voraussetzungen des § 1666 Abs. 1 erfüllt sind.
Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1685.html

Zum Fall an sich gehe ich persönlich auch am ehesten von einem Unfall aus, die Kombination alkoholisiert und nahes Gewässer ist in dieser Hinsicht ja schon leider fast ein Klassiker.

Ungewöhnlich oder mysteriös ist aber sicherlich, dass MB nicht im wahrsten Sinne des Wortes wieder aufgetaucht ist, sondern spurlos verschwunden bleibt.


1x zitiertmelden

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

17.02.2021 um 07:24
Zitat von ZaubertraudlZaubertraudl schrieb:Ungewöhnlich oder mysteriös ist aber sicherlich, dass MB nicht im wahrsten Sinne des Wortes wieder aufgetaucht ist, sondern spurlos verschwunden bleibt.
Was ist denn das für ein Gewässer? Es gab ja bei XY schon öfter Fälle von angeschwemmten Leichenteilen, die entweder durch Verwesungsprozesse oder Schiffschrauben abgetrennt wurden - in einigen Sendungen wurden ganze Kollektionen präsentiert. Weiterhin gab es mehrere Fälle von Wasserleichen, die nur durch großen Zufall in schwer zugänglichen Uferbereichen gefunden wurden. Daraus schließe ich, dass es keineswegs garantiert ist dass Wasserleichen irgendwann entdeckt werden. Selbst wenn sie wieder auftauchen und irgendwo angeschwemmt werden, ist es ohne weiteres möglich, dass sie dauerhaft unentdeckt bleiben.

Nachdem sich in diesem Fall nie auch nur der geringste Hinweis auf irgendein Verbrechen ergeben hat, halte ich mittlerweile auch den Betrunken-Ertrunken-Klassiker für die wahrscheinlichste Variante. Es fällt schwer nachzuvollziehen, dass gesunde, sportliche Männer überhaupt in Gewässer geraten und dann auch noch darinnen ertrinken können. Dennoch belegen zahlreiche Fälle jährlich, dass das ohne weiteres passieren kann. Wahrscheinlich erfahren wir sogar nur von einer kleinen Minderheit solcher Fälle, weil nur die Fälle überregional bekannt werden, bei denen die Leichen nicht gleich gefunden werden.


1x zitiertmelden

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

17.02.2021 um 18:39
Zitat von falstafffalstaff schrieb:Nachdem sich in diesem Fall nie auch nur der geringste Hinweis auf irgendein Verbrechen ergeben hat, halte ich mittlerweile auch den Betrunken-Ertrunken-Klassiker für die wahrscheinlichste Variante.
Richtig, und das betrifft ja wohl auch gerade häufig Männer: Mann tritt betrunken ans Flussufer, weil er mal pinkeln muss, rutscht ab und landet im Wasser. Wenn der Kopf auf einen Stein o. Ä. aufschlägt tritt Bewusstlosigkeit ein und dann reicht schon ein relativ flaches Gewässer um zu ertrinken. Das muss noch nicht mal ein Hafenbecken sein wie bei diesem Fußballmanager Timo Kraus (?) aus Hamburg.


melden

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

17.02.2021 um 19:12
Richtig. Nur in der Kraus ist wieder aufgetaucht. Also im wahrsten Sinne des Wortes.
Und man konnte den Taxifahrer nicht ermitteln, der ihn wieder zum Hafen gefahren hat.


1x zitiertmelden

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

17.02.2021 um 19:38
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Richtig. Nur in der Kraus ist wieder aufgetaucht. Also im wahrsten Sinne des Wortes.
Natürlich, aber das war ja nur ein Beispiel um zu verdeutlichen, was hier passiert sein könnte. Weil weiter oben Zweifel geäußert wurden, dass ein Mann doch nicht einfach so ins Wasser fällt.


1x zitiertmelden

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

17.02.2021 um 19:46
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Natürlich, aber das war ja nur ein Beispiel um zu verdeutlichen, was hier passiert sein könnte. Weil weiter oben Zweifel geäußert wurden, dass ein Mann doch nicht einfach so ins Wasser fällt.
Kommt leider viel zu oft vor. Und hier? Keiner weiß es, die leichenhunde haben nicht angeschlagen. Dazu das merkwürdige Verhalten auf der Party.

Ich vermute - er lebte nicht mehr, hoffentlich bekommen die Angehörigen irgendwann Gewissheit. Weil so ganz spurlos verschwindet eigentlich niemand


melden

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

17.02.2021 um 20:20
@Zaubertraudl
Danke dir. Finde ich dennoch recht schwammig formuliert. Dass es dem Kindswohl dient wird ja nun jeder so sagen, da frage ich wer das wie überprüft und handhabt.
Aber das wird jetzt vllt zu sehr off topic.

Wegen den betrunken Verunfallten gibt es ja sogar abstruse VTs wie die smiley face killer. So unglaublich scheint es für viele zu sein, dass Betrunkene ins Wasser fallen. Ich finde es eigentlich viel unglaublicher wievielen Betrunkenen nichts passiert, in den wildesten Umständen. Dass es tatsächlich so wenig Unfälle gibt, dass man immer gleich was mysteriöses vermutet, ist schon bemerkenswert.


melden

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

17.02.2021 um 20:51
also ich neige eigentlich nicht zum Drama, im Gegenteil gehe meistens von einem Unfall oder einem Suizid aus, der meiner Meinung nach hier auch möglich ist.

aber...ich habe hier vor langer Zeit gelesen, dass der Fluß, der da lang floss, mehr so ein Bächlein sei.


und wo ist seine Leiche?

finde den Fall nach wie vor rätselhaft, sorry.


1x zitiertmelden

Martin B. in Hagen seit 2007 spurlos verschollen

18.02.2021 um 14:28
Zitat von VentilVentil schrieb:aber...ich habe hier vor langer Zeit gelesen, dass der Fluß, der da lang floss, mehr so ein Bächlein sei.
Also oben, auf Bild 6, sieht das nicht so sehr nach "Bächlein" aus..... Allerdings ist es trotzdem verwunderlich, dass man keine Leiche gefunden hat, sofern er wirklich da reingefallen ist.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Todesfall Andy Beyermann
Kriminalfälle, 1.453 Beiträge, am 30.01.2021 von Kajetan
crabbitrabbit am 02.06.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 70 71 72 73
1.453
am 30.01.2021 »
Kriminalfälle: Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen
Kriminalfälle, 6.128 Beiträge, um 20:21 von sooma
menari am 17.09.2020, Seite: 1 2 3 4 ... 322 323 324 325
6.128
um 20:21 »
von sooma
Kriminalfälle: Christine Schwarz aus Linz vermisst (2017)
Kriminalfälle, 75 Beiträge, am 05.02.2021 von laikaaaaa
laikaaaaa am 17.05.2020, Seite: 1 2 3 4
75
am 05.02.2021 »
Kriminalfälle: Vermisstenfall Madeleine McCann
Kriminalfälle, 12.440 Beiträge, am 22.02.2021 von Coldcases
ARWEN1976 am 31.10.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 652 653 654 655
12.440
am 22.02.2021 »
Kriminalfälle: Die Fälle der Brüder Weirich
Kriminalfälle, 88 Beiträge, am 12.02.2021 von abberline
spiky73 am 13.08.2016, Seite: 1 2 3 4 5
88
am 12.02.2021 »