weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Prozessauftakt Mirco

631 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Mirco, Grefrath
raschier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

20.12.2011 um 15:08
@Comtesse
Ja sicher ist der Schutz erste Priorität. so war das auch nicht gemeint. Ich meinte eher,das es wichtig ist dass es weiterhin therapeutisch begleitet wird, damit die Kinder nicht erneut mit Geheimnissen belastet werden.
Die Identität wechseln ist natürlich eine absolut not-wendige Massnahme, deshalb muss es aber nciht verdrängt werden, so meinte ich das.
Im Falle mirko wird es für den Polizisten ja ein Schock gewesen sein...oh man.

@ oceanghost
Ja, die Dame meinte ich. Gut dass du es erwähnst, da babe ich den ehemann mit dem Lebensgefährten verwechselt. mir mal vor die Stirn hau...

Die Zusammenhänge und die die Feinarbeit der Ermittler wirken auf mich jedesmal immer wieder...

Und die mama von Felix bewundere ich, eine starke Frau...ich wünsche ihr ganz viel Kraft und Segen...


melden
Anzeige

Prozessauftakt Mirco

20.12.2011 um 16:49
Anja Wille hat auch ein Buch über ihren Verlust geschrieben, ich würde es gern lesen, aber ich steiger mich dann immer so rein in sowas, dass es mir dabei dann immer auch ganz schlecht geht bei der Vorstellung allein schon, was sie durchmachen musste (und immer noch muss). Es war bei ihr ja auch ähnlich wie bei Mirco, dass das Kind im Herbst verschwand und erst im Winter gefunden wurde... Und dann dazu noch dieser Schlag, zu erfahren, dass der eigene Lebensgefährte pädophile Neigungen hat, der Gedanke, wie hat der wohl das Kind betrachtet, au Mann, manche Leute bekommen es im Leben auch immer gleich knüppeldick.


melden
raschier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

20.12.2011 um 21:06
@Comtesse
Ja dann lies es nicht. Ich hatte auch Schwierigkeiten beim zuschauen als sie sich zeigte im TV. Es berührt zu sehr unsere Urängste denk...

Aber sie hat grosses geleistet für die Nachwelt. Ich denke sie ist auch gewachsen daran obwohl der tiefe Schmerz für immer bleiben wird, solange sie lebt.Das kann man auch sehen wenn sie erzählt..


melden
Mayla22281
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

22.12.2011 um 18:15
Comtesse schrieb:Elender Feigling!!! Die Familie hat ein Recht zu erfahren, was WIRKLICH mit Mirco geschehen ist. Seine vorgetäuschte Reue nehm ich ihm nicht ab, das einzige was er bereut ist dass er ERWISCHT wurde... sonst würde er wenigstens den Anstand besitzen, die Wahrheit zu sagen und helfen zu verstehen, was dem armen Jungen in der Nacht WIRKLICH geschah.
Das sehe ich ganz genauso..
Hätte er ehrlich bereut.. hätte man ihn nciht überführen müssen..

Hoffe für die Eltern, daß sie die Wahrheit irgendwann einmal erfahren werden..

Weiß Jemand etwas über die Revision?
Ist sie nun durch?


melden

Prozessauftakt Mirco

22.12.2011 um 19:01
Mayla22281 schrieb:Weiß Jemand etwas über die Revision?
Ist sie nun durch?
@Mayla22281
Mir ist nichts neues bekannt. Im Artikel stand ja auch, dass der Anwalt sich an keine Frist mehr halten muß, da er die Revision nicht wegen Verfahrensfehler einlegen will. Ihm geht es "nur" um die besondere Schwere der Schuld.


melden

Prozessauftakt Mirco

22.12.2011 um 21:31
Was heißt hier, ist die Revision durch? Diese wurde doch schon eine Woche nach dem Urteil eingelegt.


melden

Prozessauftakt Mirco

22.12.2011 um 21:47
@ktm

Das liest sich anders;

http://www.wz-newsline.de/lokales/kreis-viersen/specials/der-fall-mirco/mirco-prozessverteidiger-will-milderes-urteil-fu...

Mirco-Prozess:Verteidiger will milderes Urteil für Olaf H.

Niederrhein. Das Urteil gegen Olaf H., der gestanden hatte, den damals zehnjährigen Mirco aus Grefrath entführt und ermordet zu haben, ist unterzeichnet. Das bestätigt der Sprecher des Krefelder Landgerichts, Ingo Frommhold. „Die Geschäftsstelle hat mir bestätigt, dass das Urteil unterschrieben ist und dem Verteidiger zugestellt wird.“

Dies ist wichtig für den weiteren Fortgang des Verfahrens. Denn Verteidiger Gerd Meister hatte bereits im Prozess vor Gericht angekündigt, in die Revision gehen zu wollen. „Ich gehe davon aus, dass ich meine Begründung nicht auf formale, sondern auf materielle Fehler stützen werde“, sagte Meister im Gespräch mit der WZ. Für die Begründung von Formfehlern im Verfahren hätte der Verteidiger nur einen Monat Zeit gehabt. Fehler in der Beweisaufnahme sieht er aber bislang noch nicht. „Natürlich werde ich das schriftliche Urteil auch noch daraufhin überprüfen, aber ich glaube nicht, dass es die gibt“, sagt Meister.

Besondere Schwere der Schuld lässt keine Freilassung nach 15 Jahren zu

Seine Argumentation werde sich mit der Frage beschäftigen, ob zu Recht oder zu Unrecht im Urteil gegen Olaf H. auf eine besondere Schwere der Schuld erkannt worden ist. Und für diese Argumentation gibt es keine spezielle Frist, innerhalb derer er sich erklärt haben müsste, sagt der Rechtsanwalt. Die schriftliche Begründung müsse nur vorliegen, bevor der Bundesgerichtshof über den Fall entscheidet. Möglicherweise wird dann das gesamte Verfahren nochmals aufgerollt. Das Landgericht Krefeld hatte Olaf H. Ende September zur Höchststrafe verurteilt: lebenslange Haft mit Feststellung der besonderen Schwere der Schuld. Die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld schließt eine Freilassung von Olaf H. nach 15 Jahren Haft aus. ahl


melden

Prozessauftakt Mirco

24.12.2011 um 15:55
http://www.halternerzeitung.de/nachrichten/welt/vermischtes/art29854,1505830

Ein Interview mit Herrn Thiel.

Besonders interessant aus dem Interview:
(......)Glauben Sie, dass Mirco sein einziges Opfer war?
Thiel: Nein. Wir haben uns mit Kommissionsleitern aus ganz Deutschland zusammengesetzt. Der Täter war ja Vielfahrer. In vier ungeklärten Fällen gibt es Parallelen zum Fall Mirco, darunter einer aus NRW. Es existieren aber nicht immer DNA-Spuren, die man einfach abgleichen kann. (....)
Bin gespannt ob und wann da mal was raus kommt.


melden
Mayla22281
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

25.12.2011 um 02:02
@oceanghost

Bin auch gespannt..

War aber auch immer ein Gedanke von mir, daß da noch was kommt.. und Mirco nciht sein erstes Opfer war..


melden
raschier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

25.12.2011 um 08:35
@Mayla22281
An einen Ersttäter und/oder eine Zufallstat konnte ich auch einfach nie glauben....


melden
Mayla22281
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

25.12.2011 um 15:11
Wer weiss.. vllt hat er auch genau aus diesem Grund so beharlich geschwiegen..


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

25.12.2011 um 16:56
Oder es waren noch andere/ein anderer involviert. Wer weiß?


melden
Mayla22281
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

25.12.2011 um 18:18
Das hab ich mir auch schon gedacht, wobei ich mir das keinesfalls vorstellen möchte.


melden

Prozessauftakt Mirco

03.01.2012 um 12:38
@oceanghost
Revision muss binnen einer Woche nach Urteilsverkündung eingelegt werden. Dies ist erfolgt.
Die Begründung wird jetzt nachgeschoben.


melden

Prozessauftakt Mirco

16.01.2012 um 11:45
Da bin ich mal gespannt. Ich würde es mir kaufen.

http://www.bild.de/regional/duesseldorf/kriminalfall-mirco/ermittler-schreibt-buch-22082734.bild.html
Super-Ermittler schreibt Buch über Mirco (†10)
240 SEITEN, ES SOLL IM OKTOBER ERSCHEINEN

Von U. WOJTUSCHAK
Gefrath – Es war der Fall seines Lebens! Genau vor einem Jahr konnte Kriminalhauptkommissar c mit seiner Soko den feigen Mörder des kleinen Mirco (†10) aus Grefrath fassen. Jetzt schreibt der Super-Ermittler über diesen und vier weitere Fälle ein Buch. Es soll im Herbst erscheinen.

Nach BILD-Informationen waren mehrere Verlage daran interessiert, mit dem ehemaligen Chef der Soko Mirco ein Buch zu realisieren.
Das Rennen machte der Berliner Ullstein-Verlag. Erst kürzlich wurde der Vertrag unterzeichnet, wie BILD aus mehreren Quellen erfuhr.
Beim Verlag befindet man sich noch in der Planungsphase, einen Arbeitstitel für das Buch gibt es noch nicht.
Nach jetzigem Stand soll das Werk als Hardcover (fester Einband) mit 240 Seiten im Oktober erscheinen. Sollte dies zu knapp werden, will man spätestens zum Jahresende fertig sein, hieß es in Verlagskreisen.
Das Buch soll ein erfahrener Autor, mit dem der Verlag bereits zusammen gearbeitet hat, mit Chef-Ermittler Thiel schreiben.
Nach derzeitiger Planung soll anhand von fünf Kriminal-Fällen, die Ingo Thiel betreute, der Aufbau und die Arbeit einer Soko erklärt werden.
Welche Details zum Fall Mirco geschrieben werden und welche vier anderen Fälle ins Buch kommen, steht offenbar noch nicht genau fest.


melden

Prozessauftakt Mirco

26.01.2012 um 12:37
Die Revisionsbegründung liegt nun dem Gericht vor. Fragt sich nur welche?!
Kempen
Prozess gegen Olaf H.: Revisionsbegründung liegt dem Gericht vor
zuletzt aktualisiert: 26.01.2012
Kempen (RP). Im Fall des zu lebenslanger Haft verurteilten Familienvaters Olaf H. aus Schwalmtal, der nach Überzeugung des Krefelder Schwurgerichts am 3. September 2010 den zehnjährigen Mirco aus Grefrath entführt, missbraucht und ermordet hat, liegt der Kammer eine Revisionsbegründung vor. Das hat das Krefelder Landgericht mitgeteilt. Der jetzt 46-jährige Olaf H. war heute vor einem Jahr von der Soko Mirco in seinem Haus in Schwalmtal festgenommen worden und hatte die Ermittler zu Mircos Leiche im südlichen Kreis Kleve geführt.

Eine Faseranalyse hatte ergeben, dass Fasern auf der sichergestellten Kleidung des Jungen mit Fasern aus dem Firmenwagen des Schwalmtalers übereinstimmten. Olaf H. gestand die Tat, das Motiv blieb aber bis zum Schluss des Prozesses im Dunkeln. Das Schwurgericht hatte ihn Ende September 2011 zu lebenslanger Haft verurteilt und die besondere Schwere der Schuld festgestellt. Dagegen hatte der Verteidiger von Olaf H. Revision angekündigt.
http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/kempen/nachrichten/prozess-gegen-olaf-h-revisionsbegruendung-liegt-dem-gericht-...


melden

Prozessauftakt Mirco

28.02.2012 um 13:47
Das hat jetzt zwar nix mit dem Prozess zu tun, aber hier sieht man doch nochmal, dass Mircos Eltern stark sind. Ihnen und Mirco sollte man mehr Aufmerksamkeit schenken, als dem Täter.

http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/kempen/nachrichten/mircos-eltern-bringen-geld-fuer-schule-und-mum-1.2732403
Gemeinde Grefrath
Mircos Eltern bringen Geld für Schule und Mum
zuletzt aktualisiert: 28.02.2012
Gemeinde Grefrath (RP). Sandra und Reinhard Schlitter, die Eltern des am 3. September 2010 ermordeten Mirco (10) aus Grefrath, haben gestern an Mircos ehemalige Schule, die Schule an der Dorenburg, und den Grefrather Verein "Mütter und mehr" (Mum) je 2000 Euro überreicht.

Das Geld stammt aus Spenden, die die Familie erhalten hatte, nachdem sie zu Mircos Beisetzung um Geldzuwendungen für Kinder in Not aufgerufen hatte. Insgesamt hatte sie rund 14 000 Euro erhalten.

145 Tage war Mirco vermisst. Die Polizei entdeckte die Leiche des Jungen – trotz intensiver Suche – erst, nachdem der 45-jährige Familienvater Olaf H. aus Schwalmtal, den die Soko Mirco als Täter überführte, die Ermittler am 26. Januar 2011 zum Ablageort der Leiche im südlichen Kreis Kleve geführt hatte.

Mit der Übergabe des Geldes an die Verbundschule in Grefrath wollten sich die Eltern bedanken "für die tolle Unterstüttzung und Mitarbeit, die wir in der schweren Zeit erleben durften", sagte Sandra Schlitter. Schulleiterin Helmi Röhrig nahm für die Schule das Geld entgegen, mit dem – so der Wunsch von Mircos Eltern – "manchem Kinder oder mancher Klasse" geholfen werden soll. Die Schule wird das Geld unter anderem für ein spezielles Förderprogramm für Jungen verwenden, das ihnen hilft, ihr Selbstwertgefühl zu steigern, sowie für Kinder, die sich trotz des Bildungs- und Teilhabepaketes der Bundesregierung kein warmes Mittagessen in der Schule leisten könnten, sagte Helmi Röhrig.

Den Verein "Mum" hatte Familie Schlitter bedacht, weil er sich "für Mütter und Kinder unseres Dorfes einsetzt". Dem Wunsch der Eltern, das mit dem Geld Kindern so mancher Wunsch an Spielgeräten erfüllt werden könnte, kommt der Verein nach, sagten Katja Schulte und Sabine Hummel von "Mum": Einen "Kickertisch" hat der Verein bereits bestellt, denn Mirco habe gerne Kicker gespielt. Auch soll sozial schwachen Familien die Teilnahme am Gruppen- und Kursusangebot des Vereins ermöglicht werden.

Zuvor hatten Mircos Eltern bereits Gelder an die Pfadfindergruppe der Royal Rangers und den Kindergottesdienstkreis der Christengemeinde Krefeld übergeben, der die Familie angehört. Zudem hatten sie den Verein Oase des Lebens in Rumänien bedacht, der dort ein Kirchenhaus baut, sowie den Verein Menschen in Not, der in Ferien Indianer- oder Kanucamps für Kinder von Strafgefangenen organisiert.

Aus der Spendensumme ist ein Restbetrag übrig. Familie Schlitter erwägt, damit ein eigenes Projekt auf die beine zu stellen. Ideen gebe es schon, sagten Sandra und Reinhard Schlitter. Es vergehe kein Tag, an dem sie nicht an Mirco dächten. Sie müssten mit dem Verlust leben, beschrieb Reinhard Schlitter die Situation in der Familie. Sandra Schlitter freute sich, dass Mirco nicht vergessen sei. Zuweilen kämen Freunde von Mirco zu ihr und fragten, ob sie eine Kerze auf das Grab des Jungen stellen dürften.


melden

Prozessauftakt Mirco

11.04.2012 um 15:10
Das Urteil ist rechtskräftig.
BGH: Urteil im Mordfall Mirco ist rechtskräftig

Karlsruhe/Grefrath (dpa). Das Urteil im Mordfall Mirco ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Revision des wegen Mordes an dem Jungen verurteilten Angeklagten verworfen. Das teilte der BGH am Mittwoch in Karlsruhe mit. Der heute 46 Jahre alte Olaf H. war vor gut einem halben Jahr vom Landgericht Krefeld zur Höchststrafe verurteilt worden: lebenslange Haft mit besonderer Schwere der Schuld.

Der Manager hatte den zehn Jahre alten Jungen aus Grefrath im September 2010 von der Straße weg entführt, dann missbraucht und ermordet. Für den spurlos verschwundenen Jungen lief dann eine der größten Suchaktionen in der Geschichte Deutschlands an. Schließlich gestand der Manager die Tat und führte die Ermittler zur Leiche.

http://www.wz-newsline.de/lokales/kreis-viersen/specials/der-fall-mirco/bgh-urteil-im-mordfall-mirco-ist-rechtskraeftig-...


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

11.04.2012 um 15:40
@oceanghost


Danke! Dir fürs posten und dem BGH für die Entscheidung.


melden
Anzeige

Prozessauftakt Mirco

11.04.2012 um 17:35
@PaulVitti
Nix zu danken. Wenigstens mal was positives bei dem ganzen Unheil! Alles andere wäre in meinen Augen ein Skandal gewesen.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge
Anzeigen ausblenden