Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Prozessauftakt Mirco

631 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Mirco, Grefrath
Cherry24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

11.04.2012 um 17:38
Gut so !


melden
Anzeige

Prozessauftakt Mirco

11.04.2012 um 17:46
jetzt wird er bestimmt viel spaß haben in strafhaft für die nächsten 25 jahre, der olaf.


melden

Prozessauftakt Mirco

11.04.2012 um 18:15
@DBeckerstein

Stellt euch die Haft nicht als Folter vor. Der Verurteilte wird wegen seines Deliktes bestimmt in Einzelhaft gehalten und hat sogar das Recht auf einen Fernseher in seiner Zelle.

Außerdem wird er bekocht und muss sich um nix kümmern.

Es besteht keine Pflicht zu arbeiten, allerdings bekommt er dann auch kein Geld um sich im Knastsupermarkt mit Tabak, _Kaffee etc. einzudecken.


melden
Cherry24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

11.04.2012 um 18:17
pajerro schrieb:Einzelhaft
Schade..
Hätte es ihm gegönnt..


melden

Prozessauftakt Mirco

11.04.2012 um 18:18
Ein türkische Gefängnis ? @Cherry24


melden
Cherry24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

11.04.2012 um 18:21
Ich glaub.. ich steh aufm Schlauch..

Türkisches Gefängnis?


melden
missdixie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

14.04.2012 um 14:39
pajerro schrieb:Stellt euch die Haft nicht als Folter vor. Der Verurteilte wird wegen seines Deliktes bestimmt in Einzelhaft gehalten und hat sogar das Recht auf einen Fernseher in seiner Zelle.

Außerdem wird er bekocht und muss sich um nix kümmern.

Es besteht keine Pflicht zu arbeiten, allerdings bekommt er dann auch kein Geld um sich im Knastsupermarkt mit Tabak, _Kaffee etc. einzudecken.
Und nicht nur das.
Wenns blöd läuft, dürfen so Menschen wie OH in 5 Jahren Urlaub beantragen.
Ich könnt kotzen wenn ich sowas lese!


melden
Cleo1956
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

03.05.2012 um 20:56
Hab hier noch ein Video über Olaf H. gefunden.Vielleicht hat er ja doch noch mehr Kinder getötet?

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2011/05/26/lokalzeit-duesseldorf-soko.xml


melden

Prozessauftakt Mirco

03.05.2012 um 21:07
@Cleo1956
Ist doch schon ein Jahr alt das Video und der Verdacht. Nachweisen konnte man ihm nix.


melden
Cleo1956
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

03.05.2012 um 21:19
Aha,hätte ja sein können,dass sie noch am recherchieren sind.Also hat er keinen weiteren Mord begangen? Kann ich nicht glauben.


melden
Ida
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

04.05.2012 um 09:54
T


melden
Cleo1956
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

01.08.2012 um 19:59
Super-Ermittler schreibt Buch über Mirco (†10)


Von U. WOJTUSCHAK

Gefrath – Es war der Fall seines Lebens! Genau vor einem Jahr konnte Kriminalhauptkommissar c mit seiner Soko den feigen Mörder des kleinen Mirco (†10) aus Grefrath fassen. Jetzt schreibt der Super-Ermittler über diesen und vier weitere Fälle ein Buch. Es soll im Herbst erscheinen.
Vergrößern
Mirco

Mit diesem Foto suchte die Polizei über drei Monate nach Mirco (†10) aus Grefrath

Nach BILD-Informationen waren mehrere Verlage daran interessiert, mit dem ehemaligen Chef der Soko Mirco ein Buch zu realisieren.

Das Rennen machte der Berliner Ullstein-Verlag. Erst kürzlich wurde der Vertrag unterzeichnet, wie BILD aus mehreren Quellen erfuhr.

Beim Verlag befindet man sich noch in der Planungsphase, einen Arbeitstitel für das Buch gibt es noch nicht.

Nach jetzigem Stand soll das Werk als Hardcover (fester Einband) mit 240 Seiten im Oktober erscheinen. Sollte dies zu knapp werden, will man spätestens zum Jahresende fertig sein, hieß es in Verlagskreisen.

Das Buch soll ein erfahrener Autor, mit dem der Verlag bereits zusammen gearbeitet hat, mit Chef-Ermittler Thiel schreiben.

Nach derzeitiger Planung soll anhand von fünf Kriminal-Fällen, die Ingo Thiel betreute, der Aufbau und die Arbeit einer Soko erklärt werden.

Welche Details zum Fall Mirco geschrieben werden und welche vier anderen Fälle ins Buch kommen, steht offenbar noch nicht genau fest.


melden
Cleo1956
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

01.08.2012 um 20:00
Eltern schreiben Buch über ermordeten Mirco

31.07.2012 — 01:01 Uhr

Grefrath – Am 3. September 2010 wurde Mirco (†10) aus Grefrath entführt, missbraucht und ermordet. Fast auf den Tag genau zwei Jahre danach wird ein bewegendes Buch zu dem Fall erscheinen – geschrieben von Mircos Eltern.

„Mirco – Verlieren. Verzweifeln. Verzeihen“, heißt die Neuerscheinung (200 Seiten), für die der christliche adeo-Verlag jetzt in seiner Herbst-Vorschau wirbt. Geschrieben haben Mircos Eltern das Buch mit dem Autoren Christoph Fasel, der u.a. mit Samuel Koch den ergreifenden Bestseller „Zwei Leben“ verfasst hat.

Fasel hatte Mircos Eltern im letzten Dezember zum ersten Mal besucht, insgesamt traf er sie fünf Mal – dazu kamen „nächtelange Sitzungen über Skype“, so Fasel. Der gelernte Journalist traf sich auch mit Chef-Ermittler Ingo Thiel, recherchierte in Grefrath und der christlichen Gemeinde der Familie. Insgesamt arbeitete er mit der Familie ein halbes Jahr an dem Projekt.

„Eine klassische Reportage-Arbeit“, sagt Fasel. Wobei das Buch in weiten Teilen aus der Ich-Perspektive der Eltern geschrieben wurde. Fasel: „Ich habe sie als unglaublich mutig, stark und gefasst erlebt. Sie haben eine menschliche Größe, die mich erstaunt.“

Die Eltern selbst sagen: „Mit unserem Buch möchten wir zeigen, was uns geholfen hat, die Spirale von Hass und Verzweiflung verlassen zu können. Und wie man ein Leben führen kann, das trotz allem Zuversicht, Menschenliebe und Glauben vereint.“

Für Fasel ist es denn „nicht nur ein Buch über einen Kriminalfall. Sondern ein Buch für alle, die mit Verlust, Schmerz und Verletzung zu kämpfen haben.“

PS: Auch Chef-Ermittler Ingo Thiel wird ein Buch über das spektakuläre Verbrechen veröffentlichen („Soko im Einsatz – der Fall Mirco und weitere brisante Kriminalgeschichten“). Der Termin wurde jetzt um 6 Wochen nach hinten auf den 9. November verschoben.


melden
Cleo1956
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

01.08.2012 um 20:03
Wollen jetzt alle nochmal ordentlich Geld aus dem traurigen Mordfall schäffeln ?? Schon merkwürdig!


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

01.08.2012 um 20:09
Wer die Familie Schlitter kennt ,weiß ,das die sicherlich aus nichts Geld machen ,sondern alles für die christlichen Projekte ihrer Freikirche spenden. Und ich halte das auch für durchaus akzeptabel ,sich das mal von der Seele zu schreiben .

Und das Thiel ein Buch schreibt ,mittlerweile reiht er sich da in eine ganze Reihe von Kriminalbeamten ein,sei es ihm gegönnt.


melden

Prozessauftakt Mirco

01.08.2012 um 20:24
Ich denke mal, sowas ist auch ein Befreiungsschuss! Wenn man mal überlegt, wie diese Leute (Hinterbliebene und ermittelnde Kommissare) nach so einem spektakulären Fall belagert werden von Presse bis neugierigen Nachbarn, dann kann ich schon verstehen, dass man dann auf die Idee kommt, statt die Geschichte jahrelang wieder und wieder erzählen zu müssen, einfach zu sagen, wisst Ihr was, ich schreib es jetzt alles auf und dann könnt Ihr es in allen Einzelheiten nachlesen und braucht mich nicht mehr fragen! Das macht auch die allgegenwärtige (belastende!) Gerüchteküche mit ihrem Halbwissen und ihren Behauptungen mundtot, denn dann kann niemand mehr sich wichtig machen und irgendwas behaupten, was nicht stimmt.

Ich verstehe sowas sehr gut und würde in so einer Situation auch ein Buch schreiben - zum Verarbeiten, Abschließen und als Abrechnung für alle, die dumm hinterm Rücken dummes Zeug geschwatzt haben in der Hoffnung, dass sie danach endlich die Klappe halten! Wenn dabei dann noch Geld rumkommt, mein Gott, sie haben ein Kind verloren, Schmerzensgeld gibt es in Deutschland dafür nicht - also sei es ihnen doch gegönnt, den Schmerz kann doch so eine kleine Einnahme nicht wettmachen!


melden
SeelenStein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

07.08.2012 um 17:48
Ich gebe @DieGraefin recht..

Denke auch, daß dieses Buch helfen soll.. befreien soll..

Ich persönlich werde dieses Buch wohl nicht kaufen.. auch wenn ich 2010 mitgebangt habe.. und fast täglich an den Jungen denke.


melden

Prozessauftakt Mirco

07.08.2012 um 20:19
Ich werde es auch nicht kaufen. Auch wenn das vielleicht fies und ungerecht von mir ist, aber über die Tatsache, dass sie damals erst am nächsten Morgen gemerkt haben, dass ihr 10jähriger Sohn abends nicht nach Hause gekommen ist, bin ich irgendwie nie hinweg gekommen. Das war für mich echt einfach unvorstellbar, dass man sich ins Bett legt und schläft, wenn das Kind noch nicht nach Hause gekommen ist. Ich stell mir vor, wenn das Buch an die Schilderung dieser Umstände kommt, werde ich ziemlich sauer werden, weil das für mich als Mama einfach ein absolutes No-Go ist, egal wieviele Kids ich habe. Auch als sie sagten, sie hätten erst gemerkt, dass Mirco gar nicht nach Hause gekommen ist, als sie sahen, dass sein Bett noch vom Vortag verwühlt war, habe ich auch gedacht, wie bitte - da werden nach dem Schlafen nicht mal die Betten gemacht und die Kinder müssen abends ins ungemachte Bett kriechen? Hmm, naja, bin ja auch keine Supermama und -hausfrau, aber so ein paar grundsätzliche Dinge wie Betten machen und abends checken, dass alle Kinder im Bett sind sind für mich täglich Brot.


melden
ZenCat1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

07.08.2012 um 22:57
@DieGraefin

Wie bitte??? Ich hab diesen Fall nur so oberflächlich verfolgt, werd mir jetzt gleich aber alles durchlesen, da mein Interesse an dem ganzen "Drumherum" geweckt ist. Das darf doch wohl nicht wahr sein - was sind das für Eltern, die erst am nächsten Tag merken, dass ihr kleines Kind (relativ klein, 10 Jahre) nicht nach Hause gekommen ist?

Mein Mann und ich sind schon einige Male (fast) aneinandergeraten, als es um die McCanns und ihre Verletzung der Aufsichtspflicht ging - er meinte, völlig normal, ich meinte, wahnsinn. Aber das sind ja wirklich beinahe Peanuts gegen das, wovon Du hier schreibst - da ist jegliche Entrüstung doch auch legitim.

Meine Eltern haben sich nicht wirklich um uns Kinder gekümmert, aber nicht mal denen wäre eingefallen, nicht nachzusehen, ob wir alle da und im Bett sind... Ich kann mir das als Nicht-Mutter auch nicht vorstellen, nicht mal nachzuschauen, ob das Kind da ist? Ist denn da nie was rausgekommen in Sachen Verletzung der Aufsichtspflicht, so eklatant, wie das offensichtlich ist? Okay, Betten macht vielleicht nicht jeder täglich, aber nachzuschauen, ob das jeweilige Kind drinliegt, muss doch um Himmels Willen sein?

Bin schockiert und mach mich jetzt ans Nachlesen, beor ich weiter Laut gebe... Aber nochmal: Ist den Eltern selber da nicht von Gesetzesseite nachgegangen worden?


melden
Anzeige

Prozessauftakt Mirco

07.08.2012 um 23:06
Man sollte aber auch nicht vergessen, dass das ganze ( mit dem nicht bemerken) auf einem Missverständnis zwischen den Eltern beruht. Das war doch kein Vorsatz. Sie sind doch genug gestraft, da muss man doch jetzt nicht wieder ein Fass aufmachen. Das Buch muß ja keiner kaufen, der es nicht will. Jeder geht anders mit einem Verlust um. Wenn sich so manch einer aufregt, dann müßten die Leute sich ja auch über das Buch von Anja Wille ( Mutter des ermordeten Felix) aufregen.


melden
186 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden