Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

997 Beiträge, Schlüsselwörter: Celle, 1988, Regina Fischer, Wathlingen
Newcommer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

01.06.2014 um 20:22
Hallo Clarafall, deine Frage: Aber warum ist er bisher durch alle polizeilichen Raster gerutscht wie dem damals freiwilligen Gen-Test? Wie du schon sagst ,Freiwillig ! Das Altersprofil ist falsch. Ich wette auf den Inhallt meiner Brieftasche.Der Täter ist im Umkreis von weniger als einem kilometer zugestiegen und wohnt auch heute noch in der nahen Umgebung zum Tatort. Die genaue Ortskenntnis ist für mich auffällig. Wer hin und wieder mal mit dem Auto unterwegs ist und mal austreten muss dem ist es vielleicht auch schon passiert das der Waldweg in dem er einfahren wollte durch Schranken versperrt war. Will sagen der Täter hat Top Ortskenntnisse.
mfg.


melden
Anzeige

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

01.06.2014 um 20:31
@Newcommer:
Wieso bist Du Dir nur so sicher, dass der Täter im Umkreis von 1km zugestiegen ist? Dadurch hätte er sicherlich leicht vom Tatort wegkommen können. Aber: Kann man so etwas planen?

Ich kann mir halt nur schwer vorstellen, dass Regina einen wildfremden Mann bei Nacht, Sturm und Regen so einfach in Ihren Wagen lässt.

Oder glaubst Du, dass sie unterwegs einen Jäger aufgegabelt hat, sie diesen zu seinem Hochsitz gefahren hat (deshalb auch in den schwer einsehbaren Weg einbiegen konnte). Kurz vor dem Ziel fiel der Jäger dann über Regina her, brachte sie um und ging dann seelenruhig auf seinen Hochsitz, um sich dann bei Wind und Wetter selbst ein Alibi zu geben.

Ist das so ungefähr Deine Vermutung?

Er würde zumindest aus dem Altersschema der Polizei rausfallen.

Kennst Du den betreffenden Jäger persönlich oder warum bist Du Dir so sicher (außer wegen den von Dir geschilderten Indizien)?

Ich weiß einfach nicht wie und wo der Jäger in ihr Auto eingestiegen sein soll...


melden
Newcommer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

01.06.2014 um 20:56
Hallo TomXY, zu meiner Vermutung , ich spekuliere nicht sondern lasse die Fakten auf mich wirken.
Fakten gibt es nur in Bezug auf den Jäger XY und sonst nichts ! , in angeblich keinen 500 Meter Entfernung und dann gibt es diesen merkwürdigen CZ Zeitungsbericht (weiter oben abgestellt und meine Fragen dazu).Diesen Jäger kenne ich nicht aber zwei andere und dessen instinktive Neugier.Weiterhin denke ich das auch Regina Fischer nicht so dumm war irgendwen in ihr Auto zu lassen ,von daher muss ihr die ensprechende Person aufgrund zum Beispiel seines Alters und der äusseren Erscheinung hochseriös vorgekommen sein. Ein Alibi hat Jäger schon mal überhaupt nicht oder gibt es für seine Erzählungen irgendeinen Zeugen ausser der Eule auf dem Baum gegenüber. Ferner fällt auf das der sich nach 21 Jahren wichtig macht ,aber im Umkehrschluss zum Thema Speicheltest kein Wort verliert. Also lange Rede kurzer Sinn ,Speicheltest JA oder Nein?
Zum Cellesche Zeitung Bericht geht es weiter oben.
mfg.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

01.06.2014 um 21:04
Hallo Newcommer,

ich kenne den Zeitungsbericht und die dort abgedruckten Aussagen des Jägers. Nur war ich bisher davon ausgegangen, dass die Polizei den Jäger XY ausreichend gefilzt hat. Falls nicht, dann sollte die Polizei schleunigst mal diesen neuen Ansatz verfolgen, und wenn es nur dazu dient, den Jäger XY als Täter auszuschließen.

Im Übrigen hatte ich in einem vorigen Beitrag einmal die These vertreten, dass der Mörder auch ein Bundeswehrsoldat sein könnte, auch er hätte die notwendigen Werkzeuge dazu am Mann. Und: Es könnte ein Grund sein, warum man ihn heute nicht mehr findet. Bundeswehsoldaten werden regelmäßig versetzt.


melden
Newcommer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

01.06.2014 um 21:18
Hallo TomXY, zum CZ Bericht stimme ich Dir 100 Prozent zu. Aber gefillzt ist der nicht, weil ausserhalb des Altersprofils und zwar erheblich und wenn hätte der dies auch stolz erwähnt. Habe mir auch schon mal überlegt hierzu mal die Redaktion der CZ anzuschreiben,hätte einige Fragen dazu meinerseits.
Zu den Soldaten, möglich , aber wie schon gesagt erst mal die Fakten abarbeiten dann sehen wir weiter und immer am Ball bleiben.
mfg.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

01.06.2014 um 21:22
Hallo Newcommer, dann schreib doch mal die Redaktion der CZ an. Vielleicht muss hier erst ein wenig in der Sch... gerührt werden, damit dieser Fall aufgeklärt wird. Es wäre auf jeden Fall spannend zu sehen, ob es neue Erkenntnisse oder Aussagen gibt, wenn wieder etwas über den Fall in der Presse auftaucht.


melden
Newcommer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

01.06.2014 um 21:31
Hallo TomXY, genau so gehts, kann mir nicht vorstellen welche Nachtmütze von Reporter die Frage ausgelassen hat die jedem auf den Nägeln brennt. Melde mich wenn ich mehr weiss bis dann.
mfg.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

01.06.2014 um 21:32
dann gib Gas, ich brenne auch, wieder etwas davon zu erfahren. Am besten wird sein, Du fährst gleich persönlich in die Bahnhofstrasse zur CZ.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

02.06.2014 um 14:53
Die 145 Speichelproben von denen hier geschrieben wurde betraf zur Tatzeit eine bestimmte Altersgruppe die in den umliegenden Dörfern gewohnt haben. Es war ein neuer Denkansatz der Polizei weil der Täter nirgendwo gesehen wurde.
Im übrigen ist es rechtlich so das man diese Speichelteste nur auf freiwilliger Basis genehmigt bekommt denn einen zum Test zwingen kann man nur bei Tatverdacht durch die Behörden.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

02.06.2014 um 15:10
Ich kenne den Wald rund um den Tatort wie meine Westentasche weil ich dort aufgewachsen bin. In dem Wald verschwinde ich vom Tatort und kann mir aussuchen wo ich wieder eine Ortschaft betrete. Ich werde garantiert nicht gesehen. Was mich aber auch stutzig macht ist was macht jemand bei dem Wetter auf einem Hochsitz ? Bringt das was?


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

02.06.2014 um 15:15
Hallo @mister , hallo @alle !
mister schrieb: Was mich aber auch stutzig macht ist was macht jemand bei dem Wetter auf einem Hochsitz ? Bringt das was?
Wenn der Hochsitz überdacht war, bringt das wirklich was. Man bleibt trocken. ;-)


Gruß, Gildonus


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

02.06.2014 um 15:34
Welche Motivation steckt denn dahinter bei dem Wetter und auch Sichtverhältnissen auf den Hochsitz zu gehen?


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

02.06.2014 um 19:40
als der jäger den hochsitz besetzte muss ja noch kein so schlechtes wetter gewesen sein.
anschliessend zieht ein gewitter auf und der jäger wartet dann eben ab bis es vorbei ist.
in der regel parken jäger ein ziemliches stück vom hochsitz entfernt,um das wild nicht aufzuschrecken.
die jägerei ist ein hobby und wenn der jäger eben zeit hat,übt er es aus,das dabei
auch mal schlechtes wetter ist dürfte bei der jägerei nichts besonderes sein,
weil dieses hobby eben im herbst/winter ausgeübt wird.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

02.06.2014 um 19:56
@egaht

Seh ich genau so wie du. Meine Freundin ist Jägerin, und es ist mehr als einmal passiert, dass sie im Hochsitz war, und dann kam irgendwann ein Unwetter auf. Und wer gern da oben hockt oder sehr wasserscheu ist, der hockt dann da auch mitunter sehr lange

@Newcommer

Es gibt doch DNA-Spuren, sonst hätte man keine Speicheltests durchgeführt. Man wird diesen einen entsprechenden Jäger also wohl schon gecheckt haben.

Warum glaubst du nicht an das Altersschema? Denkst du, dass er älter ist? Ich weiss nicht...bevor ich als Mädel einen alten Sack mitnehme, nehme ich eher einen Teenager mit, es sei denn, es handele sich bei dem Alten um eine Respektsperson.

@all

Warum sollte man Buwesos nicht finden? Auch wenn die Bundeswehr die Leute ständig versetzt, wissen die doch sehr wohl, wer wann wo war (es lebe die Bürokratie).

Ob die dann freiwillig eine Speichelprobe abgeben, ist natürlich eine ganz andere Sache.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

02.06.2014 um 20:27
Hallo Clarafall, deine Frage: Aber warum ist er bisher durch alle polizeilichen Raster gerutscht wie dem damals freiwilligen Gen-Test? Wie du schon sagst ,Freiwillig ! Das Altersprofil ist falsch. Ich wette auf den Inhallt meiner Brieftasche.Der Täter ist im Umkreis von weniger als einem kilometer zugestiegen und wohnt auch heute noch in der nahen Umgebung zum Tatort. Die genaue Ortskenntnis ist für mich auffällig. Wer hin und wieder mal mit dem Auto unterwegs ist und mal austreten muss dem ist es vielleicht auch schon passiert das der Waldweg in dem er einfahren wollte durch Schranken versperrt war. Will sagen der Täter hat Top Ortskenntnisse.
mfg.Text

@Newcommer
wie meinst du das: der täter ist im umkreis von einen kilometer eingestiegen?
von wathlingen,vom tatort???
ich halte mich viel im wald auf und beschrankte feldwege sind eine absolute seltenheit.
bei xy zeigen sie ja die orginale einmündung zum waldweg.diese ist für eine einmündung
in den waldweg geradezu untypisch,weil es wenige dermassen breite einmündungen in
den wald gibt.ich kann mir vorstellen ,dass diese einmündung bei langsaner fahrt
sogar im dunkeln und von ortsunkundigen erkannt werden kann.
das einzige was der täter braucht um sich vom tatort zu entfernen ist orientierungssinn,
und den haben nun mal die meisten männer.wenn die polizei den täter im näheren umkreis
des tatortes sucht,wäre es vielleicht mal an der zeit die suche etwas auszudehnen.
@Adell
newcomer denkt doch es war der jäger und das sind in der regel ältere herren.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

02.06.2014 um 20:34
@Adell:

Überlegen wir doch mal. Was sind denn Respektspersonen, die wir ohne Angst jederzeit minehmen würden?

Ich denke, da kommen vor allem Polizisten, Feuerwehrleute, Priester in Frage. Forstarbeiter, Jäger...


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

02.06.2014 um 20:48
seit wann sind forstarbeiter respektspersonen.das sind oft wilde,rauhe burschen,
die höchstens sonntags in der kirche einen anzug anhaben.
ich vermute eher,dass die forstarbeiter einen gedanklichen übergang zu den jägern bilden sollen.
dann denkst du also auch der jäger wars,das finde ich ehrlich gesagt ziemlich an den
haaren herbeigezogen.diesen jäger hat man mit sicherheit aufgrund der nähe seines
aufenthaltsortes zur tatzeit am tatort als allererstes überprüft.
@Tomxy


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

02.06.2014 um 22:22
@egaht:

Ich denke nicht, dass die Variante (dass der Jäger in diesem Fall der Mörder ist) die wahrscheinlichste ist.

Dennoch lohnt es sich einmal über die Gedankengänge von Newcommer nachzudenken. Es ist nämlich bisher nicht zweifelsfrei erwiesen, dass vom betreffenden Jäger eine Speichelprobe genommen wurde.

Ich favorisiere weiterhin den verdacht, dass der Mörder bereits von Anfang an im Wagen saß (ob er nun in Wathlingen oder in Nienhagen zugestiegen ist).


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

02.06.2014 um 22:45
@Tomxy
wie ich bereits erwähnt habe,war der jäger mit sicherheit der allererste verdächtige
und wurde mit sicherheit überprüft,daher kann ich mit der version von newcomer
überhaupt nichts anfangen.
die polizei glaubt aber ,dass der täter irgendwo zugestiegen ist.im filmfall sieht man
deutlich,wie die regina ihr auto zuschliesst.das heisst für mich,dass die polizei damit
ausschliesst dass ein fremder sich durch einen einbruch in ihr auto geschlichen haben könnte.
ausserdem,woher sollte dieser einbrecher wissen,dass die regina bei diesen sauwetter
an diesen abend nochmal wegfährt.
es gibt eigentlich nur 3 tatversionen.
1. es kommt ein gewitter auf,regina ruft einen männlichen bekannten an,damit dieser
sie auf der fahrt zur kaserne begleitet.unterwegs wird dieser aufdringlich,die situation
eskaliert,es kommt zur tötung.
2.regina muss während ihrer fahrt zur kaserne aufgrund des heftigen gewitters irgendwo
ihren mörder mitgenommen haben
3.der täter hat sich,zum beispiel an einer tankstelle,zutritt in den unverschlossenen
escort verschafft,während sie in der tankstelle bezahlt hat

version 1 schliesse ich aus,weil das nähere umfeld der regina mit sicherheit genauestens
überprüft wurde.für mich kommt nur version 2 oder 3 in frage.
rein intuitiv würde ich dazu neigen auf eine tankstelle zu tippen,auf der die tragödie ihren
anfang nahm.


melden
Anzeige

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

03.06.2014 um 06:54
Ich muss gar nicht langsam fahren um eine Einmündung im Wald zu erkennen. Denn meistens leuchten die Pfähle an den Stellen nicht mit weißen Katzenaugenopal sondern mit orangenen. Achtet mal darauf.


melden
647 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge