Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

934 Beiträge, Schlüsselwörter: Celle, 1988, Wathlingen, Regina Fischer

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 11:06
http://xywiki.de/index.php?title=Sendung_vom_13.01.1989
Das Opfer flüchtete in Socken. Sie musste sich also entkleiden, Schuhe ausziehen usw..

Läßt ein Vergewaltiger einem Opfer so viel Zeit, sich auszuziehen? Gibt es hierzu Statistiken? Ist es nicht in den meisten Fällen so, dass ein Vergewaltiger dem Opfer nur die Hose herunterreißt und zur Sache kommt?

Ohne dem Opfer Regina jetzt auf irgendeine Weise zu Nahe treten zu wollen, stelle ich mir nun die Frage, ob sie den Täter nicht doch besser gekannt hat und bis zu einem gewissen Punkt noch mit seinen Handlungen einverstanden war?

Bitte jetzt nicht irgendwie in den falschen Hals bekommen. Selbst wenn es so gewesen wäre, rechtfertigt es keine Vergewaltigung und schon gar keinen bestialischen Mord.


melden
Anzeige

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 11:09
@Robin76 ich denke ja auch, dass sie ihn kannte. Und vielleicht hat sie deshalb versucht, seinen Forderungen so gut wie möglich zu entsprechen und sich eben komplett entkleidet. In der Hoffnung, dass sie mit dem Leben davon kommt?


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 11:12
@XYFan
Ja, ich bin mir auch sicher, dass sie ihn kannte. Sie wurde gebeten oder sogar gezwungen, mitgenommen zu werden. Das sie es als Verkäuferin gewohnt war, stets freundlich zu sein, dürfte sie sich auch nicht getraut haben, eine eventuelle Bitte mitfahren zu dürfen, abzulehnen. Oh Gott, möglicherweise lebt dieser Typ immer noch unter den Dorfbewohnern und keiner ahnt etwas davon. Ich finde diese Alterseinschränkung beim Speicheltest aufgrund einer Fallanalyse einfach nicht in Ordnung. Gemäß dem Foto war sie sehr hübsch. Sie könnte ohne Weiteres bei dem einen oder anderen männlichen Wesen Bedürfnisse erweckt haben.

Wurden eigentlich auch Besuche der Nachbarn kontrolliert? Eventuell könnte ja jemand in der Nachbarschaft auf Besuch gewesen sein, der wusste, dass Regina manchmal in diese Richtung fuhr, um den Freund abzuholen.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 11:21
Ich hab mich sogar schon gefragt, ob sie wirklich aus dem Auto geflüchtet ist oder ob er Täter sie auch dazu gezwungen hat. So im Sinne von renn, so schnell du kannst, vielleicht lasse ich dich dann am Leben.

Vielleicht war das so ein Sadist, der Spaß an solchen Spielchen hatte und ihre Todesangst als zusätzlichen Kick nutzte. Wobei das natürlich ein gefährliches Spiel gewesen wäre- es sei denn, er wusste, er ist schneller als sie und holt sie problemlos wieder ein.

Oh ha- ich lese zu viel Thriller.....


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 11:42
@XYFan
Wenn sie ihn wirklich gekannt hat und die Situation ist wirklich eskaliert, dann hat sie vielleicht wirklich versucht zu flüchten. Dass ein vielleicht zuvor unbescholtener Bürger sie zu diesem Wegrennen gedrängt hat, glaube ich nicht. Das müsste dann schon ein Täter gewesen sein, der es immer wieder tut.
Ich weiß nicht warum, aber ich bin ziemlich überzeugt, dass der Täter geglaubt hat, bei ihr landen zu können und dann komplett durchgedreht ist, als sie ihn abwies und es zur Vergewaltigung kam. Als sie die Flucht ergriff, muss ihm schlagartig klar geworden sein, dass er eine Straftat begangen hat.
Der Platz neben ihr - wenn ich es richtig in Erinnerung habe - war ja anscheinend nicht nass. Ich gehe deshalb nach wie vor davon aus, dass der Täter bereits bei ihr zu Hause eingestiegen ist oder sich sogar von Regina irgendwo abholen lassen hat. Vielleicht hat er sie ja zuvor sogar angerufen.
Bei XY brachte man es so rüber, als ob die Arbeitskollegin, die irgendetwas zurückbringen wollte, nicht gerade willkommen war. Irgendwie brachte man es so rüber, als ob Regina sie an diesem Abend nicht dahaben wollte.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 13:50
@egaht

Ich kann Dir nur mitteilen das was ich aus diversen Artikel mal gelesen hatte und was bekannt ist...

Der 23. September 1988 war eine verregnete und stürmische Nacht.


@Robin76

Es wurden nur die Männer aus den Ortschaften Wolthausen, Walle und Hassel untersucht. Und dann auch nur die welche freiwillig zur Untersuchung gingen. Der Mörder konnte so auch der Sache entgehen.
Aus diesen drei Ortschaften kam der Mörder jedenfalls nicht soviel scheint gesichert zu sein.


Warum haben die nicht mit Nienhagen angefangen zu untersuchen?



@XYFan

Nein, grins, Du liest nicht zu viele Thriller.
Wir müssen einfach alles mal in Betracht ziehen.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 14:11
@Laurentien: das würde mich auch interessieren, warum weder in Wathlingen noch in Nienhagen Speichelproben genommen worden sind. Ich finde die Idee, den Täter dort zu suchen, nämlich überhaupt nicht abwegig.

Und mich wundert noch immer das enge Altersfenster- 16 bis 30 ist nicht viel. Und mal im Ernst, mit 35 ist man in aller Regel noch genauso fit und agil wie mit 30 und kräftemäßig hat man in der kurzen Zeitspanne auch nicht mega abgebaut, so lange man gesund ist.

Welchen Grund haben die Profiler für dieses enge Altersfenster?

Und ich äußere einfach mal meine Gedanken, auch wenn sie in diesem Fall nicht pc sind: Regina war vielleicht einfach ein wenig naiv und vielleicht täuschte sie im Fall des Täters ihre Menschenkenntnis.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 14:16
XYFan schrieb:Regina war vielleicht einfach ein wenig naiv und vielleicht täuschte sie im Fall des Täters ihre Menschenkenntnis.
Das ist jetzt nicht schlimm. Schließlich war sie ja auch erst 20 Jahre alt. Die Menschenkenntnis spielt auch noch wesentlich älteren, lebenserfahreneren Menschen einen Streich. Ich denke, sie war einfach arglos, weil sie die Person kannte, entweder aus der Nachbarschaft, Bekannter einer Freundin, Kunde im Geschäft, Freund einer Freundin usw. oder gar der Mann einer guten Bekannten oder Verwandten. Man weiß es nicht.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 14:20
Nein, schlimm ist das auch nicht, @Robin76. Aber man redet halt nicht schlecht über Verstorbene.

Eben, Menschkenntnis entwickelt sich. Und wenn unser Täter hier ein Wolf im Schafspelz war, konnte er die Menschen um sich sehr gut täuschen. Er täuscht ja Bekannte, Freunde, Familie bis heute, wenn man so will.

Kennst du aus Schweigen der Lämmer das Zitat: "Man begehrt, was man täglich sieht"? So stelle ich mir das bei Regina auch vor. Jemand, der sie täglich oder fast täglich sieht, ihre berufsbedingte Freundlichkeit falsch deutet, sich in was hineinsteigert, Fatasien entwickelt.
Diese Fantasien dann mit ihr umsetzen will- und sie lehnt vehement ab.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 14:26
Eine Menschenkenntnis kann in vielen Situationen und in jedem Alter aussetzen, aus vielerlei Gründen...


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 14:27
@Laurentien: da hast du ein wahres Wort gesprochen!


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 16:03
Aber was ich auch nicht verstehe. Weshalb haben sich zwei Personen geweigert, den Speicheltest mitzumachen? Ich denke jetzt nicht, dass sie dann ausgerechnet zum Kreis eines Täters zählen würden. Aber auf jeden Fall wird über diese Personen getuschelt und geredet. Zudem werden sie dann wahrscheinlich von der Polizei, was den Tatzeitpunkt betrifft, erst recht unter die Lupe genommen. Das behindert doch nur die Polizeiarbeit und hält von wichtigeren Recherchen ab. Ich finde solche Menschen unmöglich, die nicht bereit sind, von sich aus mitzuhelfen.Was mich aber wundert. Wie kam der Täter von dort wieder weg? Fiel wirklich nirgends ein regendurchnässter Mensch auf?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 16:34
Robin76 schrieb:Was hatte sie für Nachbarn? Sind welche nach der Tat umgezogen? Wurde das überprüft.
Keine Verdächtigung der Nachbarn, aber da es sich beim Täter um eine Person handeln müsste, die Regina F. gut gekannt hat, wären auch Menschen aus der näheren Umgebung für eine Recherche interessant und sei es auch nur, um näheres über das Opfer und ihre Gewohnheiten zu erfahren.

Männer aus dem näheren Umfeld, die nach der Tat umgezogen sind, müssen diese nicht begangen haben,
aber es wäre schon einleuchtend, wenn der Täter "Abstand" gewinnen will. Es dürfte für die Ermittler ein Leichtes sein, die Weggezogenen im Nachhinein noch zu ermitteln und ein Speicheltest würde Klarheit schaffen.

Im Fall Bögerl wurde die Durchsetzung der Tests rigoroser, flächendeckend und breiter gefächert gehandhabt und die, die sich entzogen, rückten erstrecht in den Fokus, besonders die, die ihren Wohnort wechselten, da muss ich @Robin76 vollkommen Recht geben.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 16:57
Der Täter sollte ja damals zwischen 16 und 30 Jahren alt gewesen sein, so habe ich es vorhin noch gelesen.

Dann rechnen wir mal schnell durch.

16 plus 27 ist 43 Jahre, der jüngste Täter oder

30 und 27 dann eben 57 Jahre.

Auch mit 57 ist er immer noch im besten Mannesalter, finde ich jedenfalls.

In einigen Tagen jährt es sich wieder - was wird der Täter an diesem Tag tun?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 16:59
@Laurentien

Vielleich den Tatort aufsuchen? Es heißt doch immer, dass es ihn dorthin zurückzieht.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 17:00
Der Tatort wird ja mit Sicherheit nicht überwacht. Kann also schon sein, dass da jemand regelmäßig hingeht und weiß der Geier was tut.....


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 17:02
@ramisha

Ja, durchaus möglich.

@XYFan

Immer noch ein heißes Plätzchen nach all den Jahren...


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 17:03
@Laurentien: ich krieg bei dem Gedanken eher Gänsehaut.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 17:04
@XYFan

Du Gänsehaut, manche was anders, zwinkerndes Auge.


melden
Anzeige

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 17:11
Also ich hätte mich schon hin getraut.

Mit einem Freund schrieb ich mal darüber und er hätte es mir gezeigt.

Ich wäre mitgegangen denn ich hatte Vertrauen zu ihm.


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden