Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

934 Beiträge, Schlüsselwörter: Celle, 1988, Regina Fischer, Wathlingen
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

13.09.2015 um 22:22
@curt
Was für ein Quatsch. Das Taschenmesser der Bundeswehr war oliv und vor allem hatte es keine feststehende Klinge. Man kann mit dem Ding keine Stichverletzungen herbeiführen, es würde einklappen. Desweiteren ist die Klinge bei dem Teil nicht wirklich scharf gewesen.
Das Messer aus dem Feldessbesteck ist noch ungeeigneter als das Taschenmesser. Vorne rund, absolut stumpf und keine sichere Führung, da jein wirklicher Griff dran ist.
Und das Ding hatte und hat der Soldat nur am Mann, wenn er im Rahmen einer Übung draußen essen muss. Es wird in der Kaserne gewaschen und im Spind gelagert.


melden
Anzeige
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

14.09.2015 um 00:36
Der Gedanke das der Mörder höchstens 57 Jahre alt sein könnte beschäftigt mich schon sehr.

Das würde unter Umständen wirklich auch heißen das er mit dem Computer umgehen könnte und sich überall nach neuen Nachrichten hier im Netz, über Regina, schlau machen könnte. Dann hätte er mit Sicherheit auch schon den Weg hier zu Allmy und uns gefunden.Text
an @Laurentien, die polizei könnte aber auch danebenliegen und der täter ist älter.
dass der täter das netz oder allmy braucht um sich über regina schlau zu machen
glaube ich nicht. wenn es eine beziehungstat war hat er sie sowieso gekannt.
und wenn nicht hat er mit sicherheit die damaligen aktuellen zeitungsberichte
über den mord an regina fischer gelesen. diese dürften gehaltvoller als unsere
spekuliererei gewesen sein.
hier wird über mord und totschlag geschrieben. wer tatsächlich dies einmal in
seinen leben real umgesetzt hat ist hier im prinzip schon richtig, denn es geht ja
um bereiche in denen ein täter erfahrungen hat.
ich denke aber trotzdem dass wenige bis gar keine mörder/totschläger hier mitlesen.
denn die meisten hier wollen ja genau letztere hinter schloss und riegel sehen.
das heisst, so gut wie jeder user hier, steht ja einen mörder negativ gegenüber.
hier werden also täter auf wenig empathie und verständnis stossen.
aus diesen grund dürften sich täter hier nicht wohlfühlen.
ein täter, der sich hier länger aufhält, müsste schon freude am spiel haben. so in der art: "ach wie gut dass niemand weiss , dass ich rumpelmörder heiss"


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

14.09.2015 um 08:20
@curt
Aber ein bundeswehrsoldat, der in der nähe von regina wohnte und eventuell noch an diesem abend dienst gehabt hätte, wäre doch bestimmt auseinandrrgenommen worden.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

14.09.2015 um 08:40
Der ehemalige Freund von Regina der hätte diese Frage beantworten können, oder hätte gewust ob es einen ehemaligen bekannten oder soldaten gegeben hat, der in der nähe von oder in wathlingen evtl. gewohnt hat und mit ihm in der kaserne stationiert war, bzw. evtl. ab und zu vielleicht auch mal mitgefahren ist, da er dort dienst hatte.
gruss
curt


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

14.09.2015 um 08:43
@curt
Aber in diese richtung müsste man doch ermittelt haben. Aber worauf du mich bringst. Es war keine rede davon, dass auch stationierte soldaten ausfindig gemacht und einem speicheltest unterzogen wurden.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

14.09.2015 um 08:44
das hätte sogar ein vorgesetzter oder zivilangestellter der kaserne von ihm sein können. wenn er über 35 jahre alt gewesen ist, wurde er im dna test sowieso nicht überprüft und ich weiss nicht ob die überhaupt im bereich bundeswehr-kaserne diese dna tests durchgeführt haben.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

14.09.2015 um 09:01
in xy wurde doch ohnehin gesagt, dass er mit einem kollegen mitgefahren ist!?
wo wohnte dieser?


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

14.09.2015 um 16:52
@osttimor

Richtig, der Kollege müsste ja dann an diesem Tag früher nach Hause gefahren sein, weil dieser keine Übung hatte. Mit Sicherheit muß er in Wathlingen oder ein paar KM weiter gewohnt haben. Dieser hätte natürlich gewusst, dass Regina alleine ist, weil ihr Freund ja länger bleiben musste. Aber davon haben bestimmt mehr Personen gewusst. Vielleicht hat sie ja in der Arbeit auch davon erzählt. Für mich wurde es auf jeden Fall bei XY so dargestellt, als ob sie von einem Besuch der Freundin nicht begeistert gewesen wäre.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

14.09.2015 um 17:50
egaht schrieb:ich denke aber trotzdem dass wenige bis gar keine mörder/totschläger hier mitlesen.
denn die meisten hier wollen ja genau letztere hinter schloss und riegel sehen.
das heisst, so gut wie jeder user hier, steht ja einen mörder negativ gegenüber.
hier werden also täter auf wenig empathie und verständnis stossen.
aus diesen grund dürften sich täter hier nicht wohlfühlen.
ein täter, der sich hier länger aufhält, müsste schon freude am spiel haben. so in der art: "ach wie gut dass niemand weiss , dass ich rumpelmörder heiss"
Ich denke im Gegenteil, dass ein bisher unentdeckter Täter sich wo er nur kann über den Stand der Dinge informieren wird und seien es auch nur Vermutungen irgendwelcher User. Möglich, dass er sich die Hände reibt, wenn er feststellt, wie weit man vom eigentlichen Tatgeschehen entfernt ist. Oder aber er liebt das Spiel mit dem Feuer. Könnte mir sogar vorstellen, dass man in Diskussionen mitmischt (muss ja nicht unbedingt in diesem Thread der Fall sein).


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

15.09.2015 um 15:50
@ramisha, das widerspräche aber der weit verbreiterten meinung
dass unentdeckte täter ihr tat weitgehend verdrängen.
demnach müsste er alles meiden was ihn irgendwie an seine tat erinnert.
demnach auch internetforen wo es um mord und totschlag geht.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

15.09.2015 um 16:02
@egaht
Aber ein Täter kann die Tat auch nicht verdrängen, wenn er z.B. in dieser Gegend wohnen bleibt und immer wieder das Thema auf diesen ungeklärten Mord kommt.

Sollte das in XY kein Zufall gewesen sein, sondern so gewollt, dann bin ich immer noch überzeugt, dass die Freundin nicht bei Regina vorbeikommen sollte, weil sie eventuell Besuch bekam und dieser Besuch dann von der Freundin gesehen worden wäre. Eventuell war ja bereits vereinbart, dass diese Person nach Feierabend vorbeikommt und dann noch ein Stück mit ihr mitfahren wollte.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

15.09.2015 um 17:09
@egaht

Dass es Täter gibt, die es sogar an den Tatort zurückzieht, scheint dir entgangen zu sein. Dass es Täter gibt, die sogar Fotos von ihren Opfern machen und sich daran aufgeilen, ebenso. Es kommt wahrscheinlich darauf an, welches Motiv zum Mord vorlag, ob im Affekt, aus Rache oder aus Lust oder was sonst noch immer der Grund sein mag.

Wäre ich Täter - egal aus welchem Grund - würde mich schon interessieren, was die Öffentlichkeit von meiner Tat hält und in welchen Kreisen man sucht. Deswegen kann manchmal eine Diskussion in einem allen zugänglichen Foren warnend und den Ermittlungen hinderlich sein.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

15.09.2015 um 17:33
Ich persönlich schließe nicht aus, dass sich der Täter zuvor in der Wohnung bei Regina befunden hat. Aber bestimmt kam damals niemand auf die Idee, benutztes Geschirr auf Fingerabdrücke usw. zu untersuchen.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

15.09.2015 um 17:40
@Robin76

Möglich, dass man vor der Fahrt noch etwas zu sich nahm - Regina und der Täter -, aber andererseits drängte die Zeit und sie wollte ihren Freund pünktlich abholen. Deswegen ist ein Glas mit Fingerabdrücken nicht unbedingt zu erwarten. Aber im Fahrzeug selbst könnten unbekannte Prints durchaus zum Täter führen.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

15.09.2015 um 17:42
@ramisha
War nicht von mehreren Stunden die Rede vom Nachhausekommen bis zur Abfahrt?


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

15.09.2015 um 17:46
@Robin76

laut xy ca. 19 uhr
also ca. 1,5h


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

15.09.2015 um 17:47
@osttimor
Okay, nicht allzu lange. Aber immerhin noch genügend Zeit, um einem Gast ein Getränk anzubieten.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

15.09.2015 um 17:48
@Robin76

oder auch zwei oder drei! :D


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

15.09.2015 um 17:51
@osttimor
.....aber doch nicht, wenn man danach Auto fährt. :)


melden
Anzeige

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

15.09.2015 um 17:53
@Robin76

1) ist ein grund ABER kein hindernis :D
2) muss das getränk ja nicht alkoholisch sein ;)


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden