Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

177 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Düsseldorf, Heinsberg, Alexandra, Belhaj

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

10.09.2020 um 22:49
Zitat von Misetra
Misetra
schrieb:
Vielleicht ist sie aggressiv geworden und hat geschrien. Da nahm der Täter den Baseballschläger und schlug zu.
Das wäre auch meine Vermutung.

Erinnert mich, was die Tötung an sich betrifft, im Grundtenor ein wenig an den Mord an Zakia Mansour, wobei da sicherlich kein Zusammenhang bestehen dürfte. Aber auch bei ihr wurde die Gewalt vorwiegend gegen Kopf und Gesicht ausgeübt.

Was auffällig ist, dass sie nackt gefunden wurde. Ich meine, die Fragen wird hier ja keiner beantworten können, aber trotzdem stellen sie sich mir:

- hat sie sich selbst entkleidet? (bspw. für einen Freier oder weil man ihr das vor dem Mord so aufgetragen hat, als besondere Erniedrigung...es gab ja mal den Fall in der Drückerkolonne, bei dem das Opfer sich entkleiden und sein eigenes Grab ausheben musste)

- wurde ihr die Kleidung ausgezogen, weil diese Hinweise auf den Täter geben hätte können (Spuren, wie Blut oder so auffällig, dass man sie jemanden zuordnen könnte?)

Es ist, für mich, einfach so traurig. Das "Mädchen" war knapp 24 (Jahrgang 1983 und damit nicht mal ein halbes Jahr älter, als ich)...sie wirkte in dem Beitrag von XY so haltlos, so zerrissen; hat sich auf der einen Seite nach einem zu Hause gesehnt, es aber letztlich selbst immer wieder durch den Alkohol zerstört. Sie wäre jetzt 37 geworden. Dass man ihr nicht helfen konnte, vielleich auch, weil sie es nicht wollte oder man nicht die richtige Therapieform gefunden hat, das ist so schade und traurig.

Es wurde ja gesagt oder habe ich das hier gelesen (?), dass sie Gewalt vorwiegend gegen den Kopf/das Gesicht ging...das hat für mich immer irgendwie den Geschmack von einem persönlichen Motiv. Als wären da Emotionen im Spiel, und dabei meine ich nicht nur Liebe, sondern durchaus auch Hass. Gewalt gegen Kopf/Gesicht mutet für mich immer als etwas extrem Zerstörerisches an, bei Frauen die Schönheit zu zerstören und Alexandra war ja wirklich sehr hübsch, noch nicht vom Alkohol gezeichnet. Ich bin keine Psychologin, daher ist das einfach meine persönliche Ansicht dazu.

Aber was hat sie getan oder gesagt, was so ein Ende nach sich gezogen hat?



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

10.09.2020 um 23:07
Zitat von Eossoe
Eossoe
schrieb:
Und ich kenne viele ältere Personen, die ähnlich schreiben nach Sütterlin und hin zur Schreibschrift.
Ich muss noch Mal auf die Schrift zurück kommen, das hat mir keine Ruhe gelassen. Der Hinweis Suetterlinschrift in vereinfachter Form, also umlernen, damit es für andere lesbar ist, ist schon richtig.
Das c erinnert mich aber ein bisschen an das grosse C mit Aufschwung geschrieben in der sog lateinischen Ausgangsschrift, die ab 1953 in den Grundschulen gelehrt würde. Ich habe diese Schreibschrift Anfang der 70 Jahre auch noch gelernt. Des weiteren habe ich eine russische Freundin, die perfekt in Wort und Schrift, sowohl in der deutschen, wie russischen Sprache ist. Da sie zuerst in ihrer Muttersprache schreiben lernte und die deutsche Sprache erst mit 10 Jahren, erinnert mich ihre deutsche Handschrift auch manchmal an Suetterlinschrift, weil da so ein bisschen die Form der kyrillischen Buchstaben durchschlägt, was aber nur mein persönlicher Eindruck ist.
Der Zettel muss ja nicht unbedingt vom Mörder geschrieben worden sein, aber fände man den Schreiber könnte man vielleicht wieder Kontakte rekonstruieren.

Von daher tippe ich Mal, das vielleicht auch ein (heute) älterer mehrsprachiger Mensch, den Zettel geschrieben. Gehen wir von jemanden aus, geboren in den 50 er Jahren aus, war er/sie, wobei ich tippe da auf eher er, vielleicht 2008 schon um die 50 Jahre alt, was vielleicht sogar zu dem von ihr beschriebenen Mann passen würde, mit dem sie ein paar Tage verbracht hat. Vielleicht wollte er sie nochmal treffen und hat ihr den Zettel zukommen lassen.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

10.09.2020 um 23:25
Zitat von Coconut19
Coconut19
schrieb:
Des weiteren habe ich eine russische Freundin, die perfekt in Wort und Schrift, sowohl in der deutschen, wie russischen Sprache ist. Da sie zuerst in ihrer Muttersprache schreiben lernte und die deutsche Sprache erst mit 10 Jahren, erinnert mich ihre deutsche Handschrift auch manchmal an Suetterlinschrift, weil da so ein bisschen die Form der kyrillischen Buchstaben durchschlägt, was aber nur mein persönlicher Eindruck ist.
Der Zettel muss ja nicht unbedingt vom Mörder geschrieben worden sein, aber fände man den Schreiber könnte man vielleicht wieder Kontakte rekonstruieren.
An Kyrillisch habe ich gar nicht gedacht. Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit, sehr guter Gedanke! Danke! Die kyrillische Schrift geht ja auch in diese "gestochene" Richtung (was ich im Übrigen immer sehr schön fand...leider hatte ich nie den Elan, Russisch zu lernen).

Dass der Zettel vom Mörder geschrieben wurde, ich denke, das vermuten die Wenigsten. Er soll halt dazu dienen, wie du schreibst, Alexandras Weg nachvollziehen zu können, bzw. auch, was bei diesem Treffen passiert ist und ob sie vielleicht dort ihren späteren Mörder kennengelernt haben könnte.
Ich meine, die Schrift an sich, sehe ich persönlich als nicht unbedingt "individuell" oder außergewöhnlich. Aber es wäre zu hoffen, dass sie wenigstens ein Schritt in die richtige Richtung ist, wenn man den Schreiber identifizieren könnte.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

10.09.2020 um 23:37
Zitat von seli
seli
schrieb am 22.02.2014:
Wo war der Vater in dieser Zeit ?
Auf Facebook schrieb heute eine der Schwestern, dass der Vater verstorben ist.....es war allerdings nicht eindeutig rauszulesen wann das passiert ist.

Scheinbar ging nach XY auch ein hoffnungsvoller Hinweis ein wo In der Gegend sich Alexandra öfter aufhielt.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 02:16
Zitat von mysterioes74
mysterioes74
schrieb:
Vor allem waren die 2 Begleiter Freunde oder was haben die für eine Rolle gespielt?
Und der Mann der ein WE mit AB verbracht hat, müsste doch aufzufinden sein.
Jeder Hinweis kann hilfreich sein.
Aber welchen Bezug hat AB zu der Disco in Himmerich?
Der Auffindeort Randerath liegt ca. 1 Kilometer von der Disco entfernt, alles rundherum Dörfer.
Weiss da jemand was drüber was AB dort gemacht hat?
Du klingst wie der Kripo Beamte der sich nach dem Beitrag nochmal an das Publikum wendet ;)
Wenn wir darauf hier Antworten hätten, wären wir der Lösung des Falles schon näher. Haben wir aber nicht.
Genau wegen diesen seit 12 Jahren ungeklärten Fragen, bittet doch Polizei nun die Öffentlichkeit um Mithilfe.
Zitat von Eossoe
Eossoe
schrieb:
- wurde ihr die Kleidung ausgezogen, weil diese Hinweise auf den Täter geben hätte können (Spuren, wie Blut oder so auffällig, dass man sie jemanden zuordnen könnte?)
Blut war keins dran. Deswegen geht die Polizei davon aus, dass AB schon unbekleidet war, als der Mord passierte. Wird am Ende vom Kripo Beamten gesagt.
Kann mir vorstellen, dass was in Richtung Sex gehen sollte, oder ging. Dazu die 4 Promille und die Ausraster von AB. Wenn der/die Täter vom selben Kaliber ist/sind, kann da schon was aus dem Ruder laufen.


Was mir auch aufgefallen ist, dass AB ja beim Shoppen mit der Schwester ein prall gefülltes Portemonnaie hatte, durch das Geld von diesem Wochenende mit dem Geschäftsmann. Laut Polizei ist das auch glaubhaft. Dazu sagt sie, dass auch auf ihrem Konto "noch einiges" davon wäre.
Rund 24 Stunden später, als sie von der Polizei entlassen wird, hat sie aber "keinen Cent" mehr bei sich.
Wo ist das Geld geblieben?
Spontan würde ich sage, bei der durchgezechten Nacht mit der Schwester verloren oder geklaut worden. Es soll ja wieder Theater mit ihr gegeben haben (3,25 Promille) und sogar eine Schlägerei.
Das Geld/Portemonnaie muss vor dem Auflesen der Polizei (laut Bericht gegen 5 Uhr morgens) abhanden gekommen sein. Wäre interessant zu wissen, ob sie es noch beim Wiedersehen mit der Schwester bei sich hatte. Vielleicht wurde noch zusammen Alkohol damit gekauft oder so.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 02:36
Übrigens hat hier im psycholigischen Gutachten einer einen Fehler gemacht. Es müsste das Jahr 2000 sein, und nicht 1990.
Ihre erste Einlieferung war mit 17, nicht mit 7.
Frage mich auch, wie authentisch der Inhalt ist. Hat man sich da an der tatsächlichen Diagnose orientiert, oder einfach was als Requisite zusammengeschrieben?

Anmerkung 2020-09-11 022124



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 08:47
Zitat von Eossoe
Eossoe
schrieb:
Der gefundene Zettel, die Schrift deutet für mich auf einen älteren Schreiber hin, der ggf. mit Sütterlin noch aufgewachsen ist. Meine Oma hat eine ähnliche Schrift, nach ihrer Umerziehung zur normalen Schreibschrift. Gerade das "c" ist doch sehr auffällig.
Für mich sieht das nicht ein Bisschen nach Sütterlinschrift aus.
Das kleine c in Sütterlin ist auch eckig und ohne Kringel.

Auffällig ist aber, dass das Wort 'treffen' nach einer anderen Handschrift aussieht.

Und da steht Samsdag nicht Samstag.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 09:17
Zitat von kamynski
kamynski
schrieb:
Außerdem ist die Rede von starkem Madenbefall. Was mich ein wenig wunderte, da die Leiche doch relativ zeitnah entdeckt wurde, glaube nach 6 Tagen. Ist da so ein Befall schon realistisch?
Da Insekten direkt anfangen ihre Eier auf eine Leiche zu legen und die Maden dann spätestens nach einem Tag schlüpfen, ist das realistisch.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 09:44
Hier mal die Bilder aus dem XY-Beitrag zum Fundort:

Fundort

Fundort2Original anzeigen (0,3 MB)

Und hier noch das Bild mit dem handschriftlichen Zettel:

ZettelOriginal anzeigen (0,2 MB)

@GrinningMouth

Ich finde schon, dass dort "Samstag" steht. Das "t" scheint ein wenig misslungen zu sein und ähnelt daher eher einem "d" meiner Meinung nach. Meine Mutter schreibt das kleine "t" mit einem ähnlichen Schwung.

Und hier noch das Bild zu dem fehlenden Ohrring:

Ohrring



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 10:04
@Dasdeeeeniz
Vergleich mal die Strichführung.
In Parkplatz und Hilfart(h) sind's ganz andere ts - wie einfache Kreuze.
In treffen - was für mich eh fremd aussieht im Text - geht der Stift runter, links hoch und dann quer. Das r würde theoretisch über den Querstrich verbunden werden.

In Samtag geht der Stift runter, geht dann in die Mitte des Strichs (oder wird hochgeschoben, egal), macht dann eine Kurve gegen den Uhrzeigersinn und geht von unten in das a über.
In Himmelsried ist die selbe Bewegung beim d, Strich runter, Mitte, Halbkreis.

Wäre das ein t dann würde die Person die Bewegung für den Querstrich mal links und mal rechtsrum machen. Eher nicht.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 10:11
Zitat von Misetra
Misetra
schrieb:
Da nahm der Täter den Baseballschläger und schlug zu. Muss natürlich ein entsprechender Gewalttäter gewesen sein, wenn er ein solches "Werkzeug" griffbereit zur Hand hatte. Vermutlich einer von oder mehrere der "Pizzamänner".
Aber wären die so blöd ihren eigenen Pizzakarton auf die soeben ermordete Frau zu legen?
Das kommt mir schon sehr komisch vor....



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 10:11
@GrinningMouth
Ich finde, dass sowohl im Wort "Samstag", als auch im Wort "treffen" die kleinen t's sich ähneln. Bei Samstag ist nur der Querstrich ziemlich weit nach unten gerutscht, möglicherweise weil der Schwung direkt zu "a" rüber geht. Bei dem "t" in "treffen ist ja auch eine Verbindung zwischen den beiden Strichen zu sehen.

Aber ich finde auch, dass es nach zwei Handschriften aussieht. Die erste Zeile unterscheidet sich von Zeile zwei und drei. Zu erkennen zum Beispiel an den kleinen t's oder den kleinen s's.

....aber ich bin auch kein Experte ;)



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 12:22
Zitat von GrinningMouth
GrinningMouth
schrieb:
In Samtag geht der Stift runter, geht dann in die Mitte des Strichs (oder wird hochgeschoben, egal), macht dann eine Kurve gegen den Uhrzeigersinn und geht von unten in das a über.
In Himmelsried ist die selbe Bewegung beim d, Strich runter, Mitte, Halbkreis.
Nur, dass es kein "Himmelsried" ist, sondern Himmerich, sich also nicht um ein "d" handelt, sondern ein "h".
Zitat von GrinningMouth
GrinningMouth
schrieb:
Für mich sieht das nicht ein Bisschen nach Sütterlinschrift aus.
Das kleine c in Sütterlin ist auch eckig und ohne Kringel.
Es ist KEIN Sütterlin, das hatte ich auch geschrieben. Aber Personen, die mit Sütterlin aufgewachsen sind und später zur modernen Schreibschrift hin erzogen wurden, schreiben oft so.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 12:24
Zitat von HchelH
HchelH
schrieb:
Aber wären die so blöd ihren eigenen Pizzakarton auf die soeben ermordete Frau zu legen?
Das kommt mir schon sehr komisch vor....
Was wäre ein Alternativszenario? Dass sie mit den Pizzamännern Pizza aß, diese sich verabschiedeten und sie die Kartons am Feldrand liegen lassen, Alexandra bleibt am Feldrand, trifft sich mit ihrem Mörder und dieser bedeckt ihre Leiche mit den Kartons? Wäre doch auch sehr unwahrscheinlich. Da fänd ich Variante 1 wahrscheinlicher.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 15:15
Zitat von skullnerd
skullnerd
schrieb:
Was wäre ein Alternativszenario? Dass sie mit den Pizzamännern Pizza aß, diese sich verabschiedeten und sie die Kartons am Feldrand liegen lassen, Alexandra bleibt am Feldrand, trifft sich mit ihrem Mörder und dieser bedeckt ihre Leiche mit den Kartons? Wäre doch auch sehr unwahrscheinlich. Da fänd ich Variante 1 wahrscheinlicher.
Alternativ wäre ganz einfach das der oder die Mörder die Leiche samt Müllsäcken dorthin brachten. Der Fundort ist ja nicht der Tatort wurde gesagt oder täusche ich mich?
Dann nehme ich einfach einen Müllsack von irgendwo mit wenn ich schon die Leiche im Auto habe aber bitte erklär mir nicht das der Täter seine eigenen Pizzakartons auf die Leiche gelegt hat das glaubt doch nicht wirklich wer oder?



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 15:23
Zitat von HchelH
HchelH
schrieb:
Dann nehme ich einfach einen Müllsack von irgendwo mit wenn ich schon die Leiche im Auto habe aber bitte erklär mir nicht das der Täter seine eigenen Pizzakartons auf die Leiche gelegt hat das glaubt doch nicht wirklich wer oder?
Ist halt die Frage, ob der/die Täter die Pizzakartons angefasst hat/haben, oder ob sie lediglich von Alexandra angefasst wurden. Wenn nur ABs Spuren drauf sind, kann man sie durchaus am Fundort lassen.

Wobei es ja schon bezeichnend ist, dass man die Müllsäcke AUF Alexandra gefunden hat. Mit Müll "zugedeckt". Noch im Nachhinein entwertet. Ehrlich, da kommt mir das K*tzen.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 16:58
Hallo @alle !


Auch ich habe mir meine Gedanken über diese Notiz gemacht.

Das Wort - treffen - sieht auf dem ersten Blick so aus, als wenn es von einer zweiten Person geschrieben worden ist, aber der erste Blick täuscht manchmal. Es wäre auch gut möglich das dieses Wort erst später, als sich die Schreibbedingungen wesendlich geendert haben, eingefügt worden ist. Der Rest vom Text macht den Eindruck der Schreiber habe eine schlechte Schreibunterlage gehabt oder kurz vorher einen Liter "hallo wach" Kaffee getrunken. Das Wort - Disco - macht auf mich den Eindruck als wenn der Schreiber beim Schreiben überlegt hat, wie der Laden eigendlich heisst und die Ortsangabe ist für mich folglich eine "Verlegenheitskonstruktion".


Gruß, Gildonus



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 17:24
Zitat von Eossoe
Eossoe
schrieb:
Es ist KEIN Sütterlin, das hatte ich auch geschrieben. Aber Personen, die mit Sütterlin aufgewachsen sind und später zur modernen Schreibschrift hin erzogen wurden, schreiben oft so.
Ja, hab ich auch so verstanden, seh's aber trotzdem anders.
Ich hab sogar begründet, dass ein c in Süttelin ein total eckiger Buchstabe ist, wie ein z.
Den Kringel am c jetzt als Indiz für ein Sütterlinschreiber zu nehmen ist daher eher abwegig.
Für mich eine mehr oder weniger normale Schulschrift aus späteren Jahren.
Wo ist das Problem?
Zitat von Eossoe
Eossoe
schrieb:
Nur, dass es kein "Himmelsried" ist, sondern Himmerich, sich also nicht um ein "d" handelt, sondern ein "h".
Stimmt, das 'ls' hab ich geträumt! ;)
Himmeried les ich da eigentlich.
Wenn's Himmerich heißt hab ich kein Vergleichs d.
Die Bewegung bleibt trotzdem unterschiedlich zu den anderen ts.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 17:49
Zitat von GrinningMouth
GrinningMouth
schrieb:
Wo ist das Problem?
Es gibt keins, dass wir verschiedene Meinungen haben, sehe ich nicht als Problem.
Allerdings habe ich mich nie lediglich auf das "C" bezogen, sondern auf das Gesamtschriftbild. Das "C" sticht lediglich heraus, wäre aber für mich alleine kein Hinweis.
Da ich aber seit vielen Jahren mit alten Menschen arbeite, von denen viele von Sütterlin zu Schreibschrift hin erzogen wurden, und deren Schriften oft so aussehen, gehe ich eben in die Richtung; was natürlich lediglich meine Einschätzung ist, von daher keinerlei Fakt darstellt, daher sehe ich auch davon ab, diese mit Vehemenz zu verteidigen, weil es eben anders sein könnte.
Das mit einem russischstämmigen Schreiber kann ich mir auch gut vorstellen.
Beides ist aber für mich lediglich eine Theorie, wie gesagt, kein Fakt; eben wie deine Theorie.
Von daher, nein, es gibt kein Problem.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 18:28
Zitat von kamynski
kamynski
schrieb:
hier im psycholigischen Gutachten
Wenn das wirklich das Originalgutachten ist (bzw. dies die Original-Diagnosen sind), dann finde ich das gelinde gesagt eine Frechheit von Xy, dies so deutlich sichtbar zu zeigen. Auch wenn Alexandra tot ist, ein Recht auf Privatsphäre hat sie m. E. dennoch.



melden