Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

177 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Düsseldorf, Heinsberg, Alexandra, Belhaj

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 23:07
@Stauder
Die Rechtschreibfehler sind mir auch aufgefallen. Auch das t in dem Wort Samstag oder Sonntag unten. Allerdings schreibt er das H ganz anders. Auch wurde im XY-Beitrag gesagt, dass alle möglichen Schriften wohl untersucht und verglichen wurden.
Ich wurde 1982 eingeschult und habe das große C auch noch mit Schlenker gelernt.
Hatte noch die Überlegung, ob er das Wort Disco erst mit k schreiben wollte und es vielleicht einfach deshalb zu dem Schlenker kam.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 23:18
Hallo @Anjule , hallo @alle !
Zitat von Anjule
Anjule
schrieb:
Hatte noch die Überlegung, ob er das Wort Disco erst mit k schreiben wollte und es vielleicht einfach deshalb zu dem Schlenker kam.
Das wäre auch eine Möglichkeit.

Mir leuchtete es die ganze Zeit nicht ein weshalb der Schreiber an dieser Stelle ein großes C schreiben wollte.
Auf diesem Zettel vermisse ich aber eine Uhrzeitangabe.


Gruß, Gildonus



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 23:56
Zitat von Anjule
Anjule
schrieb:
Hatte noch die Überlegung, ob er das Wort Disco erst mit k schreiben wollte und es vielleicht einfach deshalb zu dem Schlenker kam.
Das ist möglicherweise interessanter Hinweis.
Eingedeutscht wird Diskothek mit k geschrieben, aber die besagte Discothek schreibt sich auch heute noch mit c.

Das spricht neben dem falsch geschriebenen Ortsnamen dafür, dass der Schreiber zwar die Örtlichkeit oberflächlich kannte, aber nicht unbedingt in der Nähe wohnte. Denn dann wären ihm die Fehler nicht unbedingt unterlaufen.

Ansonsten gehe ich mit einigen Usern hier konform, dass die Handschrift nicht unbedingt abweicht, sondern der Zettel auf unebenem Untergrund geschrieben wurde. Die 1 sieht unten auch sehr verwackelt aus. Entweder zb beim Autofahren, bei einer Zug- oder Busfahrt geschrieben, die, die ihre Hausaufgaben im Bus noch gemacht haben, wissen, was ich meine. Oder im Stehen angelehnt an die Wand geschrieben, was auch die unterschiedlichen Kulis erklären würde. Früher funktionierten Kugelschreiber nicht unbedingt, wenn man sie nicht von oben nach unten, wie beim Schreiben üblich, hielt, sondern gaben den Geist auf, wenn man zb den Zettel an die Wand hielt und quasi den Stift dabei gerade halten musste.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 23:56
Zitat von Gildonus
Gildonus
schrieb:
Mir leuchtete es die ganze Zeit nicht ein weshalb der Schreiber an dieser Stelle ein großes C schreiben wollte.
Meiner Meinung nach sollte das gesamte Wort "DISCO" mehr oder weniger groß geschrieben werden. Zur Hervorhebung, oder warum auch immer.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

11.09.2020 um 23:58
Zitat von Stauder
Stauder
schrieb:
In Deinem Screenshot ist unten das Wort "Sonntag" zu lesen. Dort ist das "t", wieder einem "d" nicht unähnlich, geschrieben wie in "Samstag" in der Notiz.
Ja und Nein. Es sieht aus wie ein d, sehe ich auch so, aber es ist die "normale t Bewegung" (runter, links hoch, quer). Also nicht wie bei dem Wort Samstag auf dem anderen Zettel.
Das d schreibt diese Person total anders als das t, auch wenn es ähnlich aussieht. Das d wird in der Mitte begonnen und dann nach der Kreisbewegung nach oben und wieder nach unten geschrieben.
Das t mit dem Uhrzeiger, das d gegen den Uhrzeiger.
Die Bewegung ist bei den ts immer gleich, aber es sieht an der einen Stelle durch den runden Schwung nach einem d aus.
Versteht man wie ich das meine?

Das Schriftbild ist sonst sehr unterschiedlich.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 00:07
@all
Bei Handschriften bin ich so ziemlich raus.

Mir ist da nur aufgefallen, dass das Ganze so aussieht, als wenn es auf einer unebenen Unterlage geschrieben worden ist oder auch in einem fahrenden Fahrzeug.

Eine weitere Sache ist die, dass anscheinend zwei verschiedene Stifte verwendet worden sind. Blau und der Bindestrich und das letzte Wort in schwarz.
Zitat von GrinningMouth
GrinningMouth
schrieb:
Das Schriftbild ist sonst sehr unterschiedlich.
Stimmt. Wenn ich mal so überlege, wie ich schreibe und vor allem, wie ich es gelernt habe. Das f schreibe ich genauso. Das t hingegen nicht. Da setze ich zweimal an. Die sehen aber auch sehr unterschiedlich aus, oder täuscht das?



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 00:12
Zitat von GrinningMouth
GrinningMouth
schrieb:
Und da steht Samsdag nicht Samstag.
Zitat von GrinningMouth
GrinningMouth
schrieb:
Stauder schrieb:
In Deinem Screenshot ist unten das Wort "Sonntag" zu lesen. Dort ist das "t", wieder einem "d" nicht unähnlich, geschrieben wie in "Samstag" in der Notiz.

Ja und Nein. Es sieht aus wie ein d, sehe ich auch so, aber es ist die "normale t Bewegung" (runter, links hoch, quer). Also nicht wie bei dem Wort Samstag auf dem anderen Zettel.
Das d schreibt diese Person total anders als das t, auch wenn es ähnlich aussieht. Das d wird in der Mitte begonnen und dann nach der Kreisbewegung nach oben und wieder nach unten geschrieben.
Das t mit dem Uhrzeiger, das d gegen den Uhrzeiger.
Ich hielt es auch nicht für ein "d", sondern schrieb in Anlehnung an das obere Zitat, dass es wieder einem "d" nicht unähnlich scheint.
Mir ging es darum, dass das "t" sowohl bei "Samstag" als auch bei "Sonntag" ähnlich bis gleich geschrieben aussieht.

Da aber:
Zitat von Anjule
Anjule
schrieb:
Auch wurde im XY-Beitrag gesagt, dass alle möglichen Schriften wohl untersucht und verglichen wurden.
wird das ja alles eh geklärt sein.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 00:55
Zitat von Stauder
Stauder
schrieb:
Mir ging es darum, dass das "t" sowohl bei "Samstag" als auch bei "Sonntag" ähnlich bis gleich geschrieben aussieht.
Und das tut es eben nicht. Guck dir bzw. guckt euch doch mal genau an wie die Linien verlaufen.
Dafür beschreib ich doch die Bewegung.

Nochmal: ein t oder ein + wird immer gleich geschrieben - Strich runter, Strich quer von links nach rechts. Ob die Bewegung in den Querstrich abgesetzt wird oder auf dem Papier stattfindet ist egal. Also: (hoch) runter, nach links, hoch, quer.

Das "t" in dem Samstag schreibt die Person aber anders. Der Strich geht runter, dann in den Kreis gegen den Uhrzeigersinn nach oben, kreuzt dann unten den Strich nochmal und geht dann in das a über. Der Schwung aus dem Bogen in das a ist durchgängig und nicht neu angesetzt. Bei der t Bewegung müsste man unten neu ansetzen oder hätte noch andere Bögen.
Also läuft die Schreibbewegung hier doch entgegen der normalen Bewegung für ein t ab - die Hand bewegt sich gegen den Uhrzeiger, statt wie üblich im Uhrzeigersinn.
Da aber niemand diese automatisierte Bewegung variiert, selbst wenn man Buchstaben mal unterschiedlich schreibt, liegt nahe, dass es ein anderer Buchstabe ist, besonders, wenn dieser Buchstabe genau in der Bewegung geschrieben wird und genauso aussieht.
In diesem Fall also ein d statt einem t.

Achtet mal genau auf die Handbewegungen beim Schreiben.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 11:49
Zitat von redsherlock
redsherlock
schrieb:
Ich glaube, das war immer schon nur in einigen Teilen so. In Serbien z. B., aber in Kroatien nicht.
Meine Schwiegermutter hat in Kroatien auch noch kyrillisch schreiben gelernt, der Sohn in Bosnien. Aber gut, vielleicht in allen Zeiten und allen Regionen.

Trotzdem sieht das für mich völlig anders aus, ich denke das hat ein Mensch geschrieben, welcher entweder älter war, oder etwas eingeschränkt, es sieht so zittrig aus, und ich würde spekulieren, dass es auf einem schlechten Untergrund geschrieben wurde



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 12:11
Es bringt nichts, hier weiter über das Schriftbild zu rätseln. Entweder meldet sich die Person, die das geschrieben hat, bei der Polizei oder eben nicht. Wenn es der Mörder geschrieben haben sollte, dann meldet sich sicher niemand.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 13:21
Zitat von Misetra
Misetra
schrieb:
Entweder meldet sich die Person, die das geschrieben hat, bei der Polizei oder eben nicht. Wenn es der Mörder geschrieben haben sollte, dann meldet sich sicher niemand.
Und wenn es ein (älterer)Herr war, der schon mal bestimmte Dienste von Alexandra in Anspruch genommen hat und so Kontakt zu ihr aufgenommen hat oder einer der sich zwecks Drogen, Medikamenten - Deal mit ihr treffen wollte, wird sich auch nicht melden.
Da kann man nur drauf setzen, dass jemand die Schrift erkennt, dazu finde ich persönlich die Schrift aber viel zu unspezifisch.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 13:56
Naja, es steht ja sowieso im Raum, dass der Zettel nichts mit der eigentlichen Tat zu tun hat. Auffällig ist halt schlicht die Nähe der Disco zum Fundort.
Sowieso fraglich, ob sich der Schreiber des Zettels noch erinnern könnte, die Tat ist ja doch 12 Jahre her.

Was mir so ein wenig auffällt:
Man hat die sterblichen Überreste von Alexandra nicht wirklich versteckt. Sie wurde wohl, laut dem Link im ersten Beitrag auf einem Seitenstreifen eines Feldweges (bei dem Maisfeld?) von einem Landwirt aufgefunden.
Das ist ja eigentlich, wie auf dem Präsentierteller. Dazu noch Mülltüten, die ebenfalls auffallen.

Das spricht ja schon irgendwie dafür, dass dem Täter oder dem Verbringer ein schnelles Auffinden der sterblichen Überreste egal war...

Im zweiten Link wird von einer Plane gesprochen, die bei der Leiche gefunden wurde.
Außerdem geht man immer wieder auf den Verwesungszustand ein, der anscheinend weit fortgeschritten war.

Dass Fundort nicht Tatort ist, entspricht ja wohl den Tatsachen.

Was ich mich frage:

Laut dem XY-Beitrag lag Alexandra mehrere Tage an dem Fundort. Kann das wirklich sein?
Um den Fundort herum sind ja Felder. Ein verwesender Körper riecht doch stark. Ist dieser Feldweg wirklich so wenig befahren, dass sie wirklich einige Tage unentdeckt liegen bleiben konnte?
Wenn ich den Fundort auf der Karte sehe, ist dieser Feldweg ja eine direkte Verbindung von Randerath zu Uetterath...da müsste doch eigentlich mehr los sein; auch Spaziergänger mit bspw. Hunden.
Das irritiert mich etwas, dass sie dann doch erst nach einigen Tagen aufgefunden wurde.



Quellen:

https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/mord-opfer-aus-duesseldorf_aid-11480435

https://www.aachener-zeitung.de/lokales/heinsberg/mord-in-heinsberger-maisfeld-auch-nach-einem-jahr-nicht-aufgeklaert_ai...



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 14:36
@GrinningMouth
Das seh ich anders. Für mich ist das im Samstag eindeutig ein d, also Samsdag, was zu den übrigen Rechtschreibfehlern passen würde. Gross-/Kleinschreibung, Ortsname falsch geschrieben etc



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 16:04
Ich lese ganz klar ein "t" und kein "d".
Das Ding ist bestimmt an einer Wand oder so geschrieben, eine kurze Notiz.
(Irgendwie denke ich an eine Telefonzelle oder so was).

Viel interessanter wäre doch, wer die Männer im Imbiss waren. Wenn der Müll auf der armen Frau von dort stammte und sie dort mit 2 Kerlen war, gilt es diese zu finden.

Sie war so hübsch, ihr das Gesicht bzw. den Schädel einzuschlagen und sie dann mit Müll zu bedecken ... man nimmt ihr das Gesicht, die Schönheit, was sie war und wirft sie unter Müll begraben weg. Benutzt und weggeworfen? Ich empfinde das als was sehr persönliches.

Oder sie haben die Tage miteinander verbracht, getrunken und die Sache wurde hässlich



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 16:32
@abberline
Ich glaube du verwechselst da was.
Zitat von Eossoe
Eossoe
schrieb:
Das ist ja eigentlich, wie auf dem Präsentierteller. Dazu noch Mülltüten, die ebenfalls auffallen.
Zitat von Eossoe
Eossoe
schrieb:
Laut dem XY-Beitrag lag Alexandra mehrere Tage an dem Fundort. Kann das wirklich sein?
Um den Fundort herum sind ja Felder. Ein verwesender Körper riecht doch stark. Ist dieser Feldweg wirklich so wenig befahren, dass sie wirklich einige Tage unentdeckt liegen bleiben konnte?
Vielleicht wurde der Müll ja auch gesehen; aber eine wilde "Müllkippe" die, wie du selbst sagst, wohl auch stark riecht, lädt ja nicht unbedingt zum Verweilen, genauen hinsehen oder Untersuchen ein.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 17:37
Zitat von Iva
Iva
schrieb:
Viel interessanter wäre doch, wer die Männer im Imbiss waren. Wenn der Müll auf der armen Frau von dort stammte und sie dort mit 2 Kerlen war, gilt es diese zu finden.
Und das scheint schwierig zu sein. 1.200 Männer aus der Region haben freiwillig eine Speichelprobe abgegeben, stand in einem älteren Artikel und 6 derjenigen, die in Frage kamen, haben das nicht getan. Man geht davon aus, dass der/die Täter einen Bezug zu der Gegend haben. Im Imbiss hat man sich an Alexandra erinnert, an die Gesichter der Männer aber offensichtlich nicht. Oder sie sind dort nicht mehr aufgetaucht. Vielleicht ist der Mörder auch nur sporadisch in der Gegend oder war zu Besuch und ist längst wieder abgereist.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 18:13
Zitat von Misetra
Misetra
schrieb:
Im Imbiss hat man sich an Alexandra erinnert, an die Gesichter der Männer aber offensichtlich nicht. Oder sie sind dort nicht mehr aufgetaucht. Vielleicht ist der Mörder auch nur sporadisch in der Gegend oder war zu Besuch und ist längst wieder abgereist.
Genau das sind auch meine Gedanken. An Alexandra Belhaj hat man sich erinnert und scheinbar auch an die Bestellung, aber nicht an die Männer.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 18:17
Zitat von Stauder
Stauder
schrieb:
An Alexandra Belhaj hat man sich erinnert und scheinbar auch an die Bestellung, aber nicht an die Männer.
Naja. Es wurde wahrscheinlich ein Foto von Alexandra vorgezeigt, und das wurde erkannt. Von den beiden Männern gibt es ja keine Fotos.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 18:18
Zitat von Misetra
Misetra
schrieb:
1.200 Männer aus der Region haben freiwillig eine Speichelprobe abgegeben, stand in einem älteren Artikel und 6 derjenigen, die in Frage kamen, haben das nicht getan.
6 Männer kamen "in Frage"? Was heisst das? Waren die DNA-Spuren zu ungenau?



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 18:24
@GrinningMouth
Ich verwechsle nichts, für mich ist das ein eindeutiges d.



melden