Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

177 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Düsseldorf, Heinsberg, Alexandra, Belhaj

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 18:45
Zitat von redsherlock
redsherlock
schrieb:
Naja. Es wurde wahrscheinlich ein Foto von Alexandra vorgezeigt, und das wurde erkannt. Von den beiden Männern gibt es ja keine Fotos.
Das ist richtig. Aber die Bestellung konnte ja offensichtlich auch mehr oder weniger genau angegeben werden. So hätte es sein können, dass die Angestellten erwähnt hätten, wenn es sich um "Stammkunden" oder Kunden, die wohl schon mal da waren, gehandelt hätte. Und wenn sie danach noch einmal dort aufgetaucht wären, hätte das nach der von Dir erwähnten, möglichen Befragung mit Foto evtl. auch noch mal Erinnerungen hervorrufen können.

Aber wo ich es schreibe, alles auch etwas schwammig.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 18:52
Zitat von redsherlock
redsherlock
schrieb:
6 Männer kamen "in Frage"? Was heisst das? Waren die DNA-Spuren zu ungenau?
Heißt für mich, dass von allen Personen, die von Alter, Ortsnähe usw. in das Suchmuster gepasst hätten, sechs Personen nicht freiwillig eine Probe abgegeben haben.

Wäre auch hier noch einmal möglich, Proben abzunehmen und über den Verwandtschaftsgrad zu gehen wie bei Claudia Ruf?



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 19:05
Zitat von Stauder
Stauder
schrieb:
Heißt für mich, dass von allen Personen, die von Alter, Ortsnähe usw. in das Suchmuster gepasst hätten, sechs Personen nicht freiwillig eine Probe abgegeben haben.
Hier ist übrigens der Artikel. Ich denke, ein Richter könnte das genehmigen, dafür müsste aber doch ein gewichtiger Verdacht gegen die jeweilige Person vorliegen.
Die Ermittlungen wurden ausgeweitet. Die Staatsanwaltschaft teilte mit, dass „tatrelevante DNA- und Fingerabdrücke“ gesichert worden seien. Es gebe durchaus Verdachtsmomente, dass der Täter aus der Region stammen könnte. Ende 2008 gaben 1200 Männer im Alter zwischen 16 und 60 Jahren aus Randerath und Umgebung freiwillig eine Speichelprobe ab, sechs verweigerten den DNA-Test.
Quelle: https://www.aachener-zeitung.de/nrw-region/fall-alexandra-b-bei-aktenzeichen-xy_aid-53191999



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 19:27
Ich verfolge das Thema auch seit ein Paar Tagen, als der Fall bei XY ausgestrahlt wurde. Der Zettel mit der Disco ist meiner Meinung nach irreführend. Ich denke nicht, dass der/die Täter ihn geschrieben hat; viel wahrscheinlicher erscheint mir, dass der/die Täter diesen Zettel bei AB (oder evtl. irgendwo anders her hat?) gefunden hat und eine falsche Spur legen wollte. Dann hat er diesen Zettel genommen und ihn zusammen mit der Leiche in der Nähe der Disco abgelegt. Ob AB Bezug zu Heinsberg hatte, vermag ich nicht zu beurteilen, aber es ist auch möglich, dass das nicht der Fall ist.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 19:36
Zitat von Misetra
Misetra
schrieb:
Ich denke, ein Richter könnte das genehmigen, dafür müsste aber doch ein gewichtiger Verdacht gegen die jeweilige Person vorliegen.
Die Ermittlungen wurden ausgeweitet
Ist bekannt, ob ein Richter eine Zwangs-DNA-Probe angeordnet hat? In begründeten Fällen ist das möglich. Z. Bsp. wenn kein Alibi vorliegt.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 20:33
Weiss man eigentlich mehr über den Verdächtigen, gegen den die Beweise nicht ausreichten? Wie kam die Polizei auf den?



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 20:40
Das ist bei mir um die ecke, habe sogar verwandtschaft in hilfarth, kenne das himmerich wie meine westentasche, aber von dem fall habe ich noch nie gehört oder gelesen....



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 21:06
Zitat von abberline
abberline
schrieb:
Weiss man eigentlich mehr über den Verdächtigen, gegen den die Beweise nicht ausreichten? Wie kam die Polizei auf den?
Tatverdächtiger aus Linnich unschuldig
Schon ein paar Tage nach dem Leichenfund wurde ein Mann aus Linnich verhaftet. Der 46-Jährige hatte sich damals vorsorglich selbst bei der Polizei gemeldet.
„Sollte irgendjemand auftauchen und erzählen, dass ich mich in der Nähe des Tatortes aufgehalten habe, möchte ich klarstellen, dass das ein Zufall war.“ Die Polizei könne ihn also von der Fahndungsliste streichen. Die Polizei machte das Gegenteil: Der Mann kam als „dringend tatverdächtig“ in Untersuchungshaft, die Ermittler verdächtigten ihn, aber Beweise fanden sie nicht. Nach ein paar Tagen kam er wieder auf freien Fuß.

Die Ermittlungen wurden ausgeweitet. Die Staatsanwaltschaft teilte mit, dass „tatrelevante DNA- und Fingerabdrücke“ gesichert worden seien. Es gebe durchaus Verdachtsmomente, dass der Täter aus der Region stammen könnte. Ende 2008 gaben 1200 Männer im Alter zwischen 16 und 60 Jahren aus Randerath und Umgebung freiwillig eine Speichelprobe ab, sechs verweigerten den DNA-Test. Auch der 46-Jährige kam zum Test, sein Ergebnis war negativ. Der Mann aus Linnich, der inzwischen gestorben ist, galt nicht mehr als tatverdächtig.
Quelle:
https://www.aachener-zeitung.de/nrw-region/fall-alexandra-b-bei-aktenzeichen-xy_aid-53191999



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 21:47
Hallo @rthgrths , hallo @alle !


Auch wenn der Zettel rein garnichts mit der Tat oder dem Täter zu tun hat, könnte der Schreiber wertvolle Hinweise liefern. Ich würde einen solchen Notizzettel, wenn ich ihn nicht mehr brauche, in die heimische Papiertonne werfen. Wenn der Schreiber ähnlich gehandelt hat und sich an den Zettel noch erinnert, könnte er sagen wo die Papiertonne steht. Vieleicht waren da auch die Pizzakartone drinn, die der Täter zum Abdecken benutzt hat.


Gruß, Gildonus



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 22:25
Hallo, habe gerade erst Aktenzeichen gesehen und fand den Fall sehr traurig. Irgendwie vermeidbar und dann doch klar, dass sie ohne Hilfe ein schlechtes Ende nehmen würde.

Meine Gedanken zum Zettel. Ich stimme zu, dass das eventuell die Schrift eines älteren Menschen ist. Ich kenne viele Leute, die beim t eine etwas größere Schlaufe machen, sodass es aussieht wie ein d. Deshalb glaube ich nicht, dass es ein Rechtschreibfehler ist. Ich würde darauf tippen, dass das eine Notiz von dem Herren ist, den Alex am Wochende „abgezogen“ hat. Allerdings finde ich es etwas seltsam, dass sie einen älteren Herren bei der Disco getroffen hätte.

Mir kam auch die Szene in Aktenzeichen seltsam vor, wo sie die Schwester am Bahnhof trifft. Nicht, weil sie sie gleich mit nach Hause nehmen wollte. Psychisch kranke Menschen können von einer Sekunde auf die andere völlig anders sein, die Schwester kannte das ja und hatte Mitleid oder machte sich Sorgen. Komisch fand ich eher, dass die Freunde gleich mit der „seltsamen“ Schwester ausgehen wollten und sie dann angetrunken völlig allein stehengelassen wurde. Aber wer weiß, wie das wirklich war, Aktenzeichen verkürzt oft etwas.

Ich stelle mir das so vor, dass Alexandra das Geld in der Nacht durchgebracht hat und dann nach dem Polizeiaufenthalt Richtung Bahnhof oder so gegangen ist. Dort wurde sie von den zwei Pizzatypen aufgegabelt, die ihr Essen und Alkohol versprachen. Sie fuhr mit den beiden mit, wurde mit ihnen auch in der Pizzeria gesehen. Vielleicht bestellte sie für die anderen mit und deshalb konnten sich die Mitarbeiter nur an ihr Gesicht erinnern. Irgendwann rastete sie alkoholisiert wieder aus und wurde erschlagen.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

12.09.2020 um 23:25
@GrinningMouth
Aus deinem Beitrag von gestern 23:58 h ging hervor, dass es für Dich zwar aussieht wie ein d, aber vermutlich ein t sei. Wenn Du es auch als d liest, sind wir uns ja einig.
Zumindest hat die Person es nicht wirklich mit der Rechtschreibung.

Zwei Personen käme mir eigenartig vor, bei dem paar Wörtern, eher jemand, der zwischen Schreibschrift und Druckschrift wechselt



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

13.09.2020 um 00:27
Zitat von Silberkaute
Silberkaute
schrieb:
Ist bekannt, ob ein Richter eine Zwangs-DNA-Probe angeordnet hat? In begründeten Fällen ist das möglich. Z. Bsp. wenn kein Alibi vorliegt.
Darüber war meines Wissens nirgendwo etwas zu lesen. Männer im Alter von 16 bis 60, das ist natürlich schon ein sehr grobmaschiges Netz, um Verdächtige einzukreisen.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

13.09.2020 um 04:59
Für mich sieht der brief aus wie von einen ungeübten schreiber mit geringer bildung. Handschrift wirkt unsicher und uneinheitlich. Man erkennt sowohl noch einzelne buchstaben wie das h, das direkt der grundschulzeit zu entspringen scheint, als auch identische buchstaben, die unterschiedlich geschrieben werden, weil der schreiber sich vielleicht unbewusst noch nicht festgelegt hat.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

13.09.2020 um 08:46
Zitat von FritzPhantom
FritzPhantom
schrieb:
Ich würde darauf tippen, dass das eine Notiz von dem Herren ist, den Alex am Wochende „abgezogen“ hat. Allerdings finde ich es etwas seltsam, dass sie einen älteren Herren bei der Disco getroffen hätte.
Daran dachte ich auch.
Nur wird vorn angegeben dass sie am 03.06.2008 starb. Also der Dienstag.
Wenn sie also das Wochenende bei dem Herren verbrachte, welchen sie "abzog" dann kann das nach meinem Verständnis nicht der 31.5. gewesen sein.
Zwischendurch war sie bei ihrer Familie, ging shoppen, also nicht Sonntag, feierte mit ihrer Schwester, also wahrscheinlich Samstag oder auch Freitag, war im KH und in Gewahrsam und wurde in der Apotheke gesehen und im Imbiss.

Möglicherweise traf sie den Herren am Wochenende vom 23.-25.05. und sollte ihn erneut treffen, also bevor sie ihn abzog.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

13.09.2020 um 08:59
Leider war Die Zeit zum Bearbeiten abgelaufen:


Ich hab gerade nochmal nachgelesen, sie war tatsächlich am 02.06. bei ihrer Familie und wurde in der Nacht zum 03.06., dem Dienstag, in Gewahrsam genommen und bleibt bis nachmittags.
2 Tage später wird sie dann in der Apotheke erkannt, also am 05.06.
Leichenfund war am 09.06.2008
Macht 6 Tage Lücke und der Leichnahm war bereits verwest, aber gut, sie blutete sicher stark und Fliegen legen fast sofort Eier in offene Wunden, die Maden schlüpfen nach 1-2 Tagen (jedenfalls am Tier, wird hier nicht anders sein).

Findet ihr es eigentlich nicht seltsam, dass man an einem Montag Abend um die Häuser zieht? Eine Gruppe von 4 Personen?



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

13.09.2020 um 09:20
@Iva
Danke für die Zeitleiste, hatte ich nicht mehr präsent. Wär sich also ausgegangen mit dem älteren Herrn. Kann aber genausogut sein, dass der Zettel schon vor längerer Zeit geschrieben wurde, von jemand anders. Bei der Disco wurde sie nicht erkannt, was nichts heißen muss. Oder sie ging gar nicht zu dem Treffen. Bei dem Lebenswandel ist praktisch alles möglich.

Ich denke der Fall ist deshalb so schwer zu lösen, weil sie offensichtlich mit jedem Fremden mitging, der ihr irgendwas versprach. Den oder die Mörder dürfte sie nicht gekannt haben. Aber bei Aktenzeichen wurde ja etwas von einer neuen Information gesagt, vielleicht hat sich ja ein neuer Zeuge gemeldet, der die beiden Männer kennt.

Ich finde, das Familienleben wurde von Aktenzeichen sehr eigenartig dargestellt. Da wundert mich das am Montag um die Häuser ziehen auch nicht mehr. Vermutlich wurde da einiges beschönigt oder weggelassen um die Familie nicht noch mehr zu belasten. Es steht ja auch in dem medizinischen (?) Bericht, dass Alex eine schwierige Kindheit hatte, da wird einiges vorgefallen sein.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

13.09.2020 um 09:57
Zitat von FritzPhantom
FritzPhantom
schrieb:
Bei der Disco wurde sie nicht erkannt, was nichts heißen muss.
Richtig. Der Text sagt ja auch aus, dass das Treffen auf dem Parkplatz der Disco vereinbart wurde. Dass beabsichtigt wurde, in die Disco zu gehen, geht daraus nicht hervor.
Zitat von Gildonus
Gildonus
schrieb:
Ich würde einen solchen Notizzettel, wenn ich ihn nicht mehr brauche, in die heimische Papiertonne werfen. Wenn der Schreiber ähnlich gehandelt hat und sich an den Zettel noch erinnert, könnte er sagen wo die Papiertonne steht. Vieleicht waren da auch die Pizzakartone drinn, die der Täter zum Abdecken benutzt hat.
Aufgrund der falschen Schreibweise von Hilfarth gehen die Ermittler aber laut xy davon aus, dass der Schreiber nicht unbedingt aus der näheren Umgebung kommen muss und somit auch keine entsprechende Papiertonne dort stehen hat.
Da aber auch Einheimische nicht immer wissen, wie man den einen oder anderen Ortsteil korrekt schreibt, ist der Ansatz gut.

Vorstellbar ist auch, dass die beiden Männer sich an dem 31.05. an dem Parkplatz getroffen haben. Der eine ist aus der Gegend und der andere (der Schreiber der Notiz) kommt von außerhalb. Nach dem Wochenende haben sie dann am Bahnhof oder sonstwo Alexandra Belhaj getroffen und mitgenommen.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

13.09.2020 um 10:02
Zitat von Misetra
Misetra
schrieb:
Männer im Alter von 16 bis 60, das ist natürlich schon ein sehr grobmaschiges Netz, um Verdächtige einzukreisen.
Ich denke, die 16 jährigen hätte man außen vor lassen können. Der Täter dürfte über 20 sein. Die brutalen Verletzungen ("Übertötung") deuten auf eine Beziehungstat hin. Ein Sexualdelikt wurde ja ausgeschlossen. Das Motiv ist offenbar nicht klar.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

13.09.2020 um 11:22
Zitat von Silberkaute
Silberkaute
schrieb:
Ich denke, die 16 jährigen hätte man außen vor lassen können
Da bin ich bei dir. Vor allem da Fundort wohl nicht gleich Tatort ist, muss die Leiche ja transportiert worden sein. Auch auf einem Feld stelle ich mir Mofa oder Fahrrad schwierig vor. Wenn es mehrere Täter waren müsste zumindest einer der Täter motorisiert mit einem Kfz gewesen sein, auch wenn er vielleicht nur beim Verbringen der Leiche geholfen hat. Da gehe ich, auch wenn die meisten vor dem 18. Lebensjahr in der Gegend Auto fahren können, da viel Landwirtschaft und Jugendliche auch Traktoren fahren dürfen mit entsprechender Erlaubnis, eher von jemandem ab 18. aufwärts auf.



melden

Mord Alexandra Belhaj aus Düsseldorf. Leichenfund im Kreis Heinsberg

13.09.2020 um 12:41
@Eossoe
Gut möglich das Sie wirklich schon länger dort lag und jeder daran vorbei ist weil man dachte das dort nur Müll abgeladen worden ist, denn nicht alle Menschen stinken beim verwesen, manche riechen eher süßlich. Es waren wohl sehr heiße Tage und da verwest man sehr schnell



melden