weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 11:56
Ich denke auch das es irgendetwas gibt, dass die Polizei davon ausgeht, das Markbert nicht lügt. Eventuell wirklich ein Zeuge, der sie dort gesehen hat. Aber wiederum denke ich mir warum der Vater die Sache mit dem Stiglmaierplatz so hinterfragt wenn es Zeugen gegeben hat. Eventuell weiß nur die Polizei von dem Zeugen und den Eltern wurde es nicht mitgeteilt. Ich weiß auch nciht ob den Eltern alles mitgeteilt wird in so einem Fall.


melden
Anzeige
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 12:01
@früchtchen1
früchtchen1 schrieb:Wenn Sonja wirklich nicht auf dem Stiglmaierplatz gewesen sein soll und Markbert diesen Weg dann nur gewählt hatte um ein Alibi zu haben, hätte er ja auch in Kauf nehmen müssen, dass er alleine unterwegs gesehen worden wäre. Ich glaube nicht das er bei jedem Auto oder Fußgänger in die Büsche gesprungen ist um auf den Weg nicht allein gesehen zu werden, sondern erst in der tram. Er hätte ja auch damit rechnen müssen das andere Leute auf die Tram warten und dann wäre er ja auch allein gesehen worden.
guter hinweis!


@ortskundige

kommt man auf dem weg den robert beschreibt an vielen kneipen vorbei - laut googlemaps sieht das so aus - und waren da welche dabei die um die uhrzeit noch offen hatten? Kann es ggf sein , dass Sonja jemanden aufgefallen ist und (unbemerkt) zum stiglmaierplatz verfolgt wurde?

die kneipen/discos in denen sie verkehrte - was waren das für läden?

Generell nochmal: Die polizei hat offensichtlich über 100 freunde von sonja vernommen. Sonja dürfte aufgrund ihrer attraktivität lehrern, schülern, bei ihrem praktikum in der anwaltskanzlei und in den ganzen münchner läden die sie besucht hat, aufgefallen sein. Man kann hier von einem sehr großen bekanntenkreis ausgehen. Und von noch mehr leuten die sonja vom sehen kannten , ohne dass sie diese kannte.
Durchaus vorstellbar dass jemand der schon länger ein auge auf sie geworfen hatte sie in dieser nacht noch traf. "hi ich kenn dich doch aus dem xyz - was machst du noch bzw kann ich dich mitnehmen?" Sonja scheint ja in vielerlei hinsicht recht unklompiziert und spontan gewesen zu sein, warum nicht auch in einer solchen situation?


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 12:05
und : wieweit wäre es vom stiglmaierplatz zurück zum "pulverturm" gewesen? Hätte man da nachts um halb 3 noch hingehen können ?


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 12:11
und eine letzte noch: solche stiefel dürfte sie getragen haben ?

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41wUmaX2RiL._SL500_SX190_CR0,0,190,246_.jpg


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 12:14
@armleuchter

Danke, dass du den alten Artikel zusammengefasst hast. Sehr aufschlussreich. Woanders stand auch, dass man ihren Schulfreund immer wieder vernommen hat und zum Ergebnis kam, dass er nichts mit der Sache zu tun hat. Das wird schon sehr genau überprüft worden sein. Ob die Polizei ihn mit letzter Sicherheit ausschließen konnte, wissen wir nicht.

Die Dark-Wave-Kluft passt zu ihrem erwähnten Musikgeschmack. Sie stand ja auch auf Grunge, mochte Pearl Jam und Nirvana. Übrigens nahm sich Kurt Cobain genau ein Jahr zuvor das Leben. Am Abend des 4. April oder am frühen Morgen des 5. Der 4.4. war auch Sonjas Geburtstag (womit ich aber nicht auf einen möglichen Suizid ansprechen will! ).

M.M.n. kann man den unbekannten Mr. X auf keinen Fall ausschließen, auch wenn es viele Fragen bei den Aussagen über die Nacht gibt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 12:24
Ich halte es ebenfalls für denkbar, dass sie bei ihrem großen Bekanntenkreis noch auf jemand getroffen sein könnte. Sie hatte ja vile Verehrer und sah blendend aus. Vielleicht ist ihr noch jemand gefolgt. Vielleicht hat sie auch jemand anders angerufen? Dass sie nachts um halb drei noch ihre Schwester aus dem Bett klingelt, halte ich auch nicht für so wahrscheinlich, zumal sie ja einen Fahrschein in der Tasche hatte.

Ihre Mutter scheint an dem besagten Morgen, als Sonja nicht in ihrem Bett lag, auch nicht außergewöhnlich beunruhigt gewesen zu sein, sonst hätte sie den Kinderarzttermin mit dem Enkelkind (war das eigentlich das Kind der Schwester?) verschoben oder jemand anderen mitgeschickt.
Möglicherweise hatte sie vorher schon mal bei jemand anders übernachtet (Freundin oder Freund).


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 12:26
@chianti

in inem STZ artikel aus 2000 steht auch noch was die eltern vermuteten:

version 1:
robert hat sonja gegen bezahlung ihren kidnappern zugeführt und sonja wurde auf bestellung in arabische länder entführt - wichtige leute hätten damit zu tun, sozusagen die deutsche variante dutroux.

version2 Mutter E.):
Satanisten könnten die Hände im Spiel haben. Freunde von sonja hätten Kontakt zu dunklen, spiritistischen Kreisen gehabt.

was ich da interpretiere:

version 1 - die eltern wußten sehr genau wie attraktiv ihre tochter war - sonst kämen sie nicht auf die idee sie wäre gezielt ausgewählt und "bestellt" worden von "einflußreichen leuten".

version2 - das hatte wohl mit sonjas dark-wave kontakten und vorlieben zu tun.

Insgesamt nichts was weiterhelfen sollte, zeigt wohl eher die verzweiflung der armen eltern... .


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 12:45
Auf jeden Fall interessant ist der Bericht in der SZ in der die Ermittler angaben den Fall in ca. 1-2 Monaten abschliessen zu koennen.
Also muss es einen konkreten Verdacht gegeben haben, aber es fehlten letztendlich wohl die Beweise auf die man nach wie vor hofft.
Gibt es eigentlich neue Erkenntnisse nach der Sendung?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 12:45
Ja, wenn Eltern das Schlimmste passiert, was passieren kann, bleibt es wahrscheinlich nicht aus, dass sie sich Hoffnungen machen, das Kind könnte noch leben. Da wird man anfällig für Verschwörungstheorien (Menschenhändler, Kidnapper etc.), lässt sich auf dubiose Detektive ein (wie in diesem Fall passiert) und gibt dafür viel Geld aus und verdächtigt wahrscheinlich auch mal vorschnell Kontaktpersonen oder andere Personen (wie im Fall des armen Herrn Jahr).

Ich interpretiere das ähnlich wie du. Die Eltern sind ja nicht blind, sie wussten, was für ein auffallend hübsches Mädchen sie hatten. Und ja, da scheint es irgendwelche Kontakte oder Sympathien mit der Dark-Wave-Szene gegeben zu haben, sonst hätten die Eltern nicht an sowas gedacht.

Aber es führt alles nicht weiter, bleibt alles Spekulation...

Was mich noch interessieren würde: Warum war sich Josef Wilfling, ein an sich ja sehr erfahrener Ermittler, eigentlich so sicher, den Fall in kurzer Zeit zu lösen. Da müssen doch noch irgendwelche Erkenntnisse vorliegen, die bisher nicht veröffentlicht wurden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 12:46
@Mario66

wir hatten den gleichen Gedanken. Ich habe nichts weiter zu dieser Sache gelesen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 12:57
@chianti
Ja, das finde ich sehr merkwuerdig, denn ohne stichhaltige Gruende trifft ein erfahrener Ermittler keine solche Aussage. Leider ist hier nichts weiter bekannt und es liegen auch keine Informationen vor.
Mit Sicherheit wurden der Familie auch nicht alle Erkenntnisse mitgeteilt, der Vater spricht immer wieder von diversen Ungereimtheiten usw. Fakt ist mM nach wir wissen viel zu wenig...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 13:04
@Mario66

So ist es. Wir wissen zu wenig.
Aber ich deute den SZ Artikel so, als habe es eine Personenbeschreibung gegeben. Auf einen Mann, der die anderen Frauen angesprochen/belästigt haben soll. Sonst würde sich ein Ermittler gegenüber der Presse nicht so optimistisch äußern.

Die Familie wird von der Polizei enttäuscht gewesen sein. Zuerst nimmt man die Eltern nicht ernst und beginnt erst Ende April mit den kriminalpolizeilichen Ermittlungen in einem möglichen Mordfall und dann gräbt man den armen Eltern auch noch den Garten um.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 13:17
@chianti

Ihr Geburtstag fiel mit dem Todestag von Kurt Cobain zusammen? Und sie hörte Nirvana-Musik? - Möglicherweise fühlte sie sich durch das Zusammenfallen von ihrem Geburtstag und Cobains Todestag irgendwie mit ihm verbunden. Sicherlich etwas, worüber sie mit ihren Eltern nicht geredet hätte.

Sie verschwand also ein Jahr und eine Woche nach dem Todeszeitpunkt von Cobain. Falls sie selber hinter ihrem Verschwinden steckt und es nicht offenlegen wollte, wäre ein Verschwinden genau an ihrem eigenen Geburtstag (= Todestag von Cobain) nicht machbar gewesen. Da wäre dann immer die Frage im Raum gewesen, wieso sie gerade an dem Tag verschwunden ist. Aber ein paar Tage danach, ist es natürlich alles weniger deutlich.

Wenn Markbert ein Milchbubi war, wäre es doch passend, dass Sonja ihn als leicht zu beeinflussenden Begleiter und Zeugen bei sich haben wollte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 13:21
@chianti

Warum die Polizei immer wieder sagt, der Fall sei bald gelöst? Vermutlich um Fahndungsdruck aufzubauen und einen möglicherweise reuigen Täter zum Geständnis zu bewegen. Sie bluffen halt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 13:36
@Torge76

Das mit Cobain und ihrem Geburtstag war mir halt so aufgefallen. Wobei bei Cobain aber nicht genau klar ist, wann (4. o. 5.) in der besagten Nacht im April 94 er starb. Dass Sonja das wusste und dass es ihr möglicherweise leid tat / sie traurig gestimmt hat (Cobain war schließlich ein interessanter Typ), kann ich mir vorstellen, aber ich sehe hier eher eine zufällige Konstellation. Ich kann mir in diesem Fall nur schwer ein freiwilliges Verschwinden bzw. einen Suizid vorstellen.

Was die erhoffte baldige Klärung des Falles seitens der Polizei angeht: Natürlich kann das Fahndungsdruck oder Bluff gewesen sein. Ich vermute aber, dass es doch einige interessante Aussagen von Frauen zu dieser Nacht gegeben hat. Ich wette, dass eine Beschreibung oder eine andere wichtige Beobachtung vorlag, die noch nicht an die Öffentlichkeit sollte.

Ich selbst hab' auch schon mal kurz über eine mögliche Verbindung an den Serientäter Wolfgang Ott (Österreich) nachgedacht: Mai 95 Mord an 23j. Sonja, Juni 95 Mord an 19j. Karin und Juni 96 Mord an einer 43jährigen Frau, allerdings in Österreich, und ich weiß nicht, ob der sich auch mal in München rumgetrieben hat.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 13:42
"freiwilliges Verschwinden" -
dafür hätte sie dann aber recht bizarre Umstände gewählt;

Nehmen wir an die Angaben des Begleiters stimmen halbwegs, dann stand sie nachts um halb drei alleine und ohne Geld in auffälligem Outfit mitten in München.
Wie komme ich von da z.B. unbemerkt von irgendwelchen Zeugen (z.B. jemand der sie mitgenommen hat) ins Ausland?
Dafür hätte es doch dann zumindest Helfer gebraucht.

Zudem halte ich die Verbindung zu KC doch für recht wage,
damals hörte doch quasi jeder Nirvana, so aussergewöhnlich ist das jetzt nicht.

"Selbstmord"-
da versteh ich nicht, dass sie nicht gefunden wurde;
mitten in der Stadt, wie soll das gehen?
Einzige Möglichkeit die mir einfällt wäre da ein relativ großer Fluss oder See.


"arabische Mädchenhändler"-
und die hätten sich bei der Beschaffung auf den 17jährigen Mitschüler verlasssen?
Wie kommt man mit denen in Kontakt?
Quatschen die einen vor der Schule an? "Besorg uns mal an dem und dem Tag das Mädel da"
Glaub ich auch nicht.

"satanistisches Ritual" -
auch hier, gibt es in München solche Kreise, dei quasi Menschenopfer veranstalten?
Hört sich sehr nach einem billigen Klischee an, nur weil sie in der Gothic Szene war.

Alles zu weit her geholt!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 13:49
@SeelenStein

Dass Sonja in der nachgestellten Szene aus der Aktenzeichen-Sendung ihrer Mutter "hab dich lieb" sagt, ist meiner Meinung nach an sich nichts so Besonderes. Man wüsste wissen, ob sich Sonja an dem Abend auffallend anders als sonst verabschiedet hat. Der Abschiedsbrief von Cobain endet jedenfalls mit zweifachem: "I LOVE YOU". Möglicherweise hat Sonja eine gewisse Anspielung darauf in den Abschied eingebaut, wobei es die Mutter natürlich nicht gemerkt hätte.


melden
bohogirl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 13:49
das mit diesem wolfgang ott klingt interessant, und münchen ist ja nicht soooo weit entfernt von österreich.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 13:58
@stupormundi
stimmt diese möglichkeiten halte ich auch alle für sehr unwahrscheinlich. Die größte wahrscheinlichkeit liegt m.E. immer noch bei den varianten
"unbekannter" und "unbekannter bekannter".

wäre letzteres der fall bestünde etwas mehr hoffnung da noch was zu lösen. Aber: heute wäre die wahrscheinlichkeit groß viele "unbekannte bekannte" über SMS, facebook, email etc kontakte zu identifizieren... . aber 1995 ? Es seht zu befürchten, dass die polizei damals nicht alle verehrer ermiteln konnte - speziel die nicht, die sich nie direkt an sonja gewendet hatten (wie zB der rosenkavalier).

wäre es ein echter unbekannter gewesen und sonja ein echtes zufallsopfer, dann wären die chancen noch deutlich geringer :-( .


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2012 um 14:21
Sonja hätte sicher für einen Selbstmord die Tablettenvariante gewählt, in einem Zimmer voller Rosen und entsprechender musikalischer Untermalung!!! Einen Schneewittchentod - für immer schön (eventuelles Mordmotiv für einen Psychopathen, hmm!)

Die Cobain-Theorie finde ich auch etwas zu weit hergeholt - klar, da ist auch ein Mädchen wegen Take That aus dem Fenster gesprungen - aber mit 13.

Menschenhändler?
Ich muss grad schmunzeln, weil ich an den Film "Aimee und Jaguar" denken muss... "Du kommst zu den Menschenfressern... NACH BAYERN!!"
Ich glaube auch nicht, dass sich ein Menschenhändlerring an ein Jüngelchen wendet.


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden