weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 03:31
In einem mittlerweile geschlossenen Forum glaubt ein Anonym am 20.Oktober 2012. das ein Münchener Doppelmörder für die Tat verantwortlich sein kann. Dieser hat 1.Woche nach Sonjas verschwinden auf Mallorca ein versuchtes sexualverbrechen auf eine junge Frau verübt.Eine große Paralelle war ein Paar Jahre später wo er nach dem Mord an einer jungen Frau nach Griechenland flüchtete und später ausfindig und überführt wurde. Weiß jemand von euch etwas über diesen Fall?


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 04:18
So nun mach ich mich gleich Arbeitsklar,wenn Sonja wüsste das sie gleich 18,Jahre nach ihrem verschwinden einen Mann regelmäßig um seinen Schlaf bringt.Immerzu wenn ich einen Kommentar loßlas fällt mir hinterher noch was ein,man eh. Allso mit 16.17.bin ich auch einige Male in Ähnliche Situationen gekommen wie Markbert,die Angebeteten waren zwar keine Flüchtig Bekannten und die Verabredungen fanden irgendwann am tag ohne großes Übereden statt.Auch wurde darauf geachtet das wir allein den Abend verbracht haben und merkte ich denn das wird nichts,dann fühlste dich so richtig miß. Wurds später war mit Bus nachhausefahren null.Auch wenn ich am Boden war dann hab ich uns ein Taxi bestellt das erst sie nachhause bringt und dann mich,hatte meinen Eltern dann einigemale 60.oder gar 80.Mark gekostet haben sie mir aber nie krum genommen passierte so oft ja nicht. Allso so auch mit 16.oder 17.hat das eigendlich zu laufen und deshalb kommt mir der gute Markbert in seiner Rolle und damaliger Charakter bisschen schräg vor.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 08:40
@elisacol

Ich finde Deine Aufstellung der 3 Fälle sehr interessant. Das war ja auch immer wieder meine Meinung. Natürlich überlegt man auch mal in andere Richtungen aber ausschließen möchte ich das mit dem „Serientäter“ nun wirklich nicht. Ich verstehe gar nicht, warum die Polizei das nie in Erwägung gezogen hat. Außer bei ungeklärte Morde wurde nie ein Zusammenhang öffentlich gemacht.
Und leider findet man im Internet auch nicht viel über das Verschwinden von Bettina. Ein paar Zeitungsartikel – das war’s. ABER es ist meiner Meinung nach schon sehr sonderbar, dass da ein Selbstmord draus gemacht wurde. Es deutet doch absolut nix darauf hin. Bettina wurde von der Nachbarin gesehen, wie sie hübsch hergericht das Haus verlassen hat. Sie hat noch Eis für die Kollegen am nächsten Tag gekauft…
Wieso sollte sie sich ohne einen Abschiedsbrief umgebracht haben? Und dann auch noch so, dass sie spurlos verschwunden bleibt. Nichts taucht mehr auf. Keine Tasche oder Schuhe oder sonst was. Wie soll das überhaupt gehen?
Wenn man das so mit den Fällen Kristin und Sonja vergleicht, dann finde ich schon, dass es einen Zusammenhang geben kann. Das würde bedeuten, dass ein Täter mindestens 3 Frauen umgebracht hat und nach über 20 Jahren immer noch frei herumläuft??????!!!!!!!! Eine schreckliche Vorstellung? Sind denn nach Bettina noch andere Fälle bekannt wo Frauen spurlos verschwunden sind? Er könnte ja auch von München weggezogen sein…


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 11:04
@Zfaktor
du, ich glaub das geht uns allen teilweise so.. man beschäftigt sich halt intensiv mit dem Fall und kommt nicht mehr zur Ruhe und vor allem nachts wenn alles ruhig ist, kann man ordentlich Theorien hin- und herwälzen.

zur Serientätertheorie: ich versteh schon was ihr alle meint mit den Parallelen aber glaube nicht, dass die Polizei wirklich so, verzeihung dämlich ist das gar nicht in Betracht gezogen zu haben. Und das schreib ich nicht nur falls hier jmd. mitliest. Es war ja auch so, dass man in Sonjas Fall zuerst von einem freiwilligen Verschwinden/Ausreißen ausging und naja, je mehr Zeit vergeht desto schwieriger wird es doch en Detail zu ermitteln welche Taxen z.B. in der fraglichen Nacht wo unterwegs waren schon gar wenn es Freiberufler waren.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 11:29
Naja ich will ja gar nicht unbedingt sagen, dass die Polizei nicht in Richtung Serientäter ermittelt hat, aber vielleicht wird dieser Verdacht bewusst zurück gehalten. Es wäre ja schon irgendwie sehr beunruhigend, wenn von offizieller Seite aus bekannt gegeben wird, dass die 3 Verbrechen auf das Konto von EINEM Täter gehen und dieser immer noch frei rumläuft und auch nicht annähernd ein konkreter Hinweis vorliegt. Das wollte ich eigentlich damit sagen. Das würde doch viele Münchner in Angst versetzen. Und klar wurde erst mal davon ausgegangen, dass Sonja freiwillig verschwunden ist. Aber nach einer gewissen Zeit hat doch auch die Polizei gesagt, dass man inzwischen von einem Verbrechen ausgeht….
Das mit einem Taxifahrer als Täter könnte doch durchaus sein. In allen 3 Fällen.
Im Bezug auf Sonja: wenn ich jetzt von mir ausgehe – ich bin noch nie getrampt und war eigentlich schon immer relativ vorsichtig. Aber wenn ich mich in die Zeit zurückversetze in der ich 20 oder so war, wäre ich z.B. ohne groß zu überlegen in ein Taxi gestiegen, das neben mir hält und mich fragt ob er mich mitnehmen soll. Ich sage dann ich hab kein Geld und er meint, ich nehm dich for free mit – hab grad eh keinen Gast oder so ähnlich… Da wäre ich bestimmt mitgefahren. Und wenn Sonja eh öfter getrampt hat, hätte sie so ein Angebot bestimmt nicht ausgeschlagen…
Und vielleicht wird gerade um von einem Zusammenhang der 3 Fälle abzulenken, aus Bettina ein Selbstmord gemacht. Weil eben keine konkrete Spur vorliegt und somit der Täter wohlmöglich die nächsten Jahre auch noch frei ist…
Das was in den Zeitungen über Bettinas Verschwinden berichtet wurde, lässt doch niemals auf einen Selbstmord schließen….


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 12:20
@Chicamausi1306

ja, dass die Polizei inzwischen von einem Verbrechen ausgeht, ist klar. Mein Punkt war, dass es eben nicht mehr so leicht ist, eventuelle Spuren zu verfolgen wenn ein bisschen Zeit vergangen ist.
Es wäre doch auch möglich, dass Sonja jemandem auffiel am Stieglmaierplatz, der nicht in München und Umgebung wohnt, vielleicht sogar nicht mal in Deutschland (Tourist) und daher gar nicht befragt werden/sich melden konnte, weil er nie erfahren hat, was da passiert ist.

zum Thema Verdacht bewusst zurückhalten: weiß nicht so recht, was ich davon halten soll, im Sinne von wie ich es finde. Natürlich sollte man die Bevölkerung nicht auf einen vagen Verdacht hin in Panik versetzen aber hat sie denn nicht auch das Recht zu wissen, dass da evtl. ein gefährlicher Serientäter rumläuft?

Was Bettina betrifft stimme ich dir absolut zu. Null Anzeichen für einen Selbstmord, wie man es auch dreht und wendet.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 12:30
Auch von Sonja Engelbrecht aus München fehlt seit über zehn Jahren jede Spur. Als 19-Jährige kam sie nach einem Abend bei Freunden nicht mehr heim. Die Polizei geht davon aus, das Mädchen sei tot. Die Eltern denken, Sonja wurde in den Irak verschleppt. Sie hätten entsprechende Hinweise. "Zu 80 Prozent glaube ich an diese Geschichte", hatte Mutter Ingrid vor über einem Jahr unserer Zeitung gesagt. "Damit kann ich gut leben - besser als wenn ich wüsste, dass sie tot ist."


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 12:35
Die Irak Spur ist auf jedenfall neu oder? Würde gerne mal wissen, was die Eltern für "entsprechende Hinweise" haben. Aber aus Sicht der Eltern klammert man sich natürlich an jeden Strohhalm...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 12:45
@Suburbia

Naja da hast Du natürlich Recht. Sicherlich wird es immer schwieriger je mehr Zeit vergeht. Ich habe das ja auch nicht auf momentan bezogen, sondern auf die Zeit in der die Ermittlungen noch „frisch“ waren. Vielleicht wurde damals bewusst nicht erwähnt, dass man von einem Zusammenhang ausgeht. Wenn Du Dir die Folge von Ungeklärte Morde anschaust (ich glaube sie heißt „Soko Spatzen, Teil 1“) dann wird von einem Serientäter gesprochen, der immer noch in München frei rumläuft. Sonst hab ich das nie mehr öffentlich gehört oder gelesen.
Und was mich halt stutzig macht ist, das eben mit Bettina. Wenn jetzt von Kristin auch nix gefunden worden wäre, dann wäre das auch ein Selbstmord???????? Warum wird dann bei Sonja nicht von einem Selbstmord ausgegangen. Das gibt es doch auch nicht mehr oder weniger Beweise als bei Bettina…
Wenn man das ganze andersrum betrachtet und die Kripo tatsächlich nicht von einem Serientäter ausgeht, dann müssen die doch Beweise dafür haben oder? Weil aufgrund der bekannten Fakten und Aussagen kann man meiner Meinung nach einen Serientäter nicht ausschließen.
Natürlich muss ich Dir auch zustimmen, dass die Bevölkerung ein Recht darauf hätte, zu wissen, dass in MUC ein Serientäter vermutet wird. Ist halt auch eine Gradwanderung, wenn es anscheinend für keinen der drei Fälle eine heiße Spur gibt. Versetzt man dann eine Stadt in Angst ohne es belegen zu können?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 13:03
@Chicamausi1306

Und genau daran kann man eben erkennen, dass es in diesem gesamten Fall rein gar nichts gibt, was nicht kompliziert ist! Es macht einen verrückt. Weil es so wenige Fakten gibt und so viel von irgendwelchen Aussagen abhängt, mit denen alles steht und fällt. Dazu die teilweise nicht (für uns) nachvollziehbaren Handlungen (sie geht aus mit Markbert, ausgerechnet - wieso?)
Wie gesagt, es ist ja noch nicht einmal klar, ob sie je am Stieglmaierplatz war, geschweige denn wann genau, niemand außer Markbert und den Kumpels von ihm kann bezeugen, dass sie je in der Wohnung war, ab dem Verlassen der Kneipe ist quasi alles möglich.
Und da wir Markbert nicht kennen, lässt sich auch unmöglich sagen, wie er so drauf ist bzw. was man ihm zutrauen könnte.
nochmal zu Serientäter: habe keine Ahnung von Polizeiarbeit, aber glaube die hätten ja viel zu tun, wenn bei allen Szenarien, die sie letztendlich verwerfen, sie GENAU beweisen müssten warum sie das getan haben. Denke es ist oft so, dass sie etwas ausschließen, weil es eben abwegig ist im Vergleich zu anderen Theorien und es ist ja leider so, dass sie eher Beweise FÜR als gegen etwas/jemanden brauchen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 13:13
http://www.frischluft-magazin.de/download/FRISCHLUFT_03.pdf

LESEN!!!!!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 13:19
@Suburbia

Ich habe auch keine Ahnung von Polizei-Arbeit. Aber ich stelle es mir für die Angehörigen von Bettina ziemlich grausam vor, dass da ein Selbstmord draus gemacht wurde. Stell Dir mal vor ein Mensch der Dir sehr nahe steht verschwindet spurlos – einfach so. Die Polizei sucht und sucht und sucht und findet gar nix. Dann heißt es auf einmal: Die hat sich umgebracht. Und dafür gibt es absolut keinen Anhaltspunkt. Somit werden die Ermittlungen eingestellt und der, der Bettina auf dem Gewissen hat, kommt ungestraft davon.

Bei Sonja hat ja wenigstens die Öffentlichkeit noch ein gewisses Interesse. Erst kam ja wieder der Beitrag bei Aktenzeichen. Aber von Bettina hört man gar nix mehr. Auch Kristin geht immer mehr unter. Wenn die Leichenteile nicht gefunden worden wären, dann würde man evtl. immer noch davon ausgehen, dass sie freiwillig verschwunden ist oder sich umgebracht hat.

Und was mit Sonja ab dem Verlassen der Kneipe passiert ist, basiert nur auf den Aussagen der 3 Jungs. Das kann man jetzt glauben oder nicht. Da gebe ich Dir absolut Recht.

@Nuitmaahathoor

Den Artikel habe ich schon mal gelesen. Es wäre wirklich interessant wieso man auf den Irak kommt…Vor allem wäre es möglich gewesen, dass man Sonja dort hinbringt ohne aufzufallen?


melden
elisacol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 17:53
Ich glaube, dass die Geschichte mit der Entführung in den Irak einzig ein Trickbetrug war, denn wie in mehreren Berichten erkennbar wurde, hat ein dubioser Privatdetektiv damit die Eltern um ihr gesamtes Erspartes gebracht. So etwas klingt meines Erachtens auch recht unglaubwürdig, denn eines steht fest: Solche Banden suchen sich dort ihre Opfer, wo sie wirklich leichtes Spiel haben: Im Ostblock!
Es sollte für die Polizei auch ein Leichtes sein, anhand bisheriger Fälle eine Wahrscheinlichkeit zu erkennen oder nicht. Mit großer Sicherheit haben sich die Eltern in ihrer Not in diese Theorie verrannt, weil jede andere Möglichkeit einfach zu schmerzlich gewesen wäre.

Der Ansatz, dass der Täter nach diesen drei Taten weggezogen ist, vielleicht im Ausland ähnliche Verbrechen beging, ist sehr interessant und könnte erklären, warum die Serie nach Bettina plötzlich abriss. Bettina Trabhardt ist aber insofern besonders, weil es den Verdacht gibt, dass sie am Abend des Verschwindens mit einem "Gentleman" verabredet gewesen war. Nun bleibt die Frage, ob dieser eventuell für ihr Verschwinden verantwortlich gewesen sein könnte. Ich sage nein! Denn wie hätte er sich sicher sein können, dass Bettina nicht irgendjemandem von ihm erzählt hatte oder vielleicht davon etwas ins Tagebuch geschrieben hatte?

Alle drei Taten ergeben in diesem Zusammenhang nur einen Sinn, wenn man den Zufallstäter inbetracht zieht. Denn warum sollte eine frische Bekanntschaft unbedingt von allen Dreien so geheim gehalten werden? Das ist unlogisch und unrealistisch. Aus Sicht der Opfer hätten schon kleinste Andeutungen einen Hinweis geben können, mit wem sie sich wo verabredet haben, in wen sie sich gerade verknallt haben etc.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 19:28
Halö heute nur mal kurz bin echt geschaft und muß gleich ins Bett.Es heißt ja das Vermissten und Mordakten niemals geschloßen werden,fürchte aber das Sonjas,Kristins und Bettinas Akten mittlerweile so weit unten liegen das das dem Zustand des geschlossenseins schon sehr nahe kommt,glaub nich das sich die Polizei für die Fälle noch groß die Beine ausreißt,da haben die mittlerweile mit ganz anderren Aktuellen Sachen u tun. Allso um für die drei noch was zu tun bedürfte es schon eines fanatischen (Privat)ermittlers der sich so in die Fälle reinhängt bis er selbst ein körperliches und geistiges Wrack ist,aber solche Menschen gibts wohl nur in Hollywood Filmen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 22:26
@Nuitmaahathoor schrieb:
http://www.frischluft-magazin.de/download/FRISCHLUFT_03.pdf

LESEN!!!!!Text
Wann genau wurde dieser Artikel veröffentlicht?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 22:45
@Aggie 2005


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.03.2013 um 23:31
Zu Markbert:
wenn er ein ganz normaler Junge gewesen wäre, warum beschuldigt ihn der Vater dann seine Tochter irgendwelchen Menschenhändlern ausgeliefert zu haben ?

Stell dir vor deine Tochter geht mit dem Nachbarsjungen aus, sie trennen sich in der Nacht, deine Tochter kommt nicht wieder.

Klar machst du dem Jungen Vorwürfe, verdächtigst ihn die Tochter eventuell umgebracht zu haben, aber wer kommt auf die Idee zu behaupten er hätte sie Menschenhändlern zugeführt ?

Das mache ich wenn ich von dem Jungen eine extrem schlechte Meinung habe und sein schlechtes Umfeld kenne.

Wenn Sonja mit Drogen zu tun hatte, dann wüssten das doch die Schwester, die Freundinnen ?

Schaut euch mal den Film Traffic an, zwar nur ein Film aber nicht unrealistisch. Und ihr seht wie schnell das geht.

Zum XY Beitrag:

Die Mutter sagt am Schluss sie hoffe das jemand ein Gewissen hat. An wen ist diese Botschaft gerichtet ? An den Täter zu sagen wo die Leiche ist ? Oder an die Sonja selber ?
„siehst du was du uns antust, ich bete jeden Tag für dich das du geschützt wirst und falls du doch tot bist das es deiner Seele gut geht“. „Die Sonja ist immer da, bis zum letzten Atemzug.“

Als sie die Geschichte erzählt das Sonja sich als Kind hinter dem Vorhang versteckt hat und gesagt hat „such mich doch „ und die Mutter sagt „aber wo soll ich dich jetzt suchen. Kann mit Worten gar nicht ausdrücken was ich da gefühlt hab.

Hofft sie das sich jemand meldet und sagt wo die Leiche ist oder ist die Botschaft an Sonja selber. „Wo bist du, wo soll ich dich suchen ?“

Als der Vater erzählt von dem kleinen rosa Elefanten. Und immer wird von Sonja als dem kleinen schüchternen Mädchen geredet. Das kleine schüchterne Mädchen ist aber schonlange nicht mehr da sondern eine heranwachsende junge Frau.

Man wendet sich an ehemalige Prostituierte „die den Ausstieg geschafft haben“ sich zu melden ? Was ich mir dabei denke ist wohl klar.

Wenn Sonja abgestürzt ist was ich natürlich nicht weiss und nicht hoffe aber eventuell vermuten könnte, dann ist es nicht ihre Schuld.

Dann kann man aber offen darüber reden.

Ich habe die Sonja im Spätsommer 1994 kurz kennengelernt, denke zumindest das es wohl die Sonja gewesen ist, bin aber nicht 100%ig sicher.

Wir haben damals eine Freundin in der Nähe von München besucht, waren Abends in einem Lokal, keine Ahnung wie das geheissen hat. Erinnere mich noch das ein blondes Mädchen (lange blonde Haare) zu uns an den Tisch gekommen ist, die kannten sich alle. Es waren auch noch 1 oder 2 Freundinnen von Sonja dabei. Ausserdem noch 2 Typen wohl Grufties die man mir vorstellte mit den Worten „die sind ganz ok“.

Als ich sie angesehen habe dachte ich noch was für ein hübsches Mädchen. Aber ziemlich viele Ohrringe was mir nicht so gut gefallen hat. Ihr Outfit auch irgendwie komisch.
Sie saß mir dann schräg gegenüber. Die hat glaube ich auch nur ein Glas Minneralwasser getrunken.

Und was mir sogut in Erinnerung geblieben ist, waren ihre Hände oder Finger. Ein fast makelloses Mädchen dachte ich noch bis auf die Finger. Was man geredet hat weiss ich nicht mehr.

Aber die war garantiert kein schüchternes kleines Mädchen sondern eine ganz normale 19jährige junge Frau wie die Frauen in dem Alter eben so sind, wenn auch ein bisschen schräg und zurückhaltend. Also geflirtet mit mir hat sie leider nicht. Die sind dann auch relativ schnell nach so ca. 1 oder 2 Stunden wieder gegangen, also die Sonja inklusive Freundinnen und Grufties.

Schon komisch wie klein die Welt manchmal ist.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2013 um 00:03
Die Sonja müsste doch auffallen mit ihren Fingern wenn sie noch lebt.. also wenn dann ist sie wohl sehr weit weg.
@DieKrähe

Das muss doch ein komisches Gefühl sein wenn man sich so schwammig an einen abend vor ca. 20 jahren erinnert, mit einem Mädchen, welches ein halbes Jahr später dann verschwunden ist und wahrscheinlich ermordet wurde.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2013 um 02:28
Hab eben den Frischluftartikel gelesen. Vergesst NICHT die Zufalls und Serienmördertehorie aber stellt sie in die zweite Reihe. Wer um alles, vermauert ,verdreht,verfälscht den Fall,führt die Eltern und alle anderren an der Nase rum?


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2013 um 02:39
Verdammt nochmal (Entschuldigung) wenn wir nur wüssten ob Sonja wirklich in dieser Wohnung war,bekomme da jetzt üble Zweifelgefühle.


melden
86 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden