Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

464 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Aktenzeichen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

08.08.2015 um 14:04
@hoosaidtheowl

Möglich, wir wissen nix über den Unfall, aber so, wie das dargestelt wurde mit dem Ürobblemen am Bein sieht das ja eher so aus, as wäre sie angefahren worde.
Aber Unfall muß ja nicht Verkehsunfall heißen oder das noch jeand beteiligt ist. Wenn ich mal wiederdie Treppe runter falle ist das auch ein unfall.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

08.08.2015 um 16:29
@hoosaidtheowl
Zitat von hoosaidtheowlhoosaidtheowl schrieb:(Ich habe bis Seite 7 überflogen und den Rest nicht gelesen, weil ich meine Idee mitteilen wollte - wenn ihr schon drauf gekommen seid: Schmutz über mich!)

Was, wenn der "Unfall" damit zu tun hat? Es wäre doch interessant zu wissen, ob es beispielsweise ein Autounfall oder ähnliches war, bei dem es ein weiteres Opfer - in welcher Form auch immer - gab. Und dass sich jemand als "finsterer Rächer" fühlte, weil MF in irgendeiner (un)gerechtfertigten Weise "schuld" hatte?
Generell fänd ich ja die Selbstjustiz-Idee (warum auch immer) nicht ganz unrealistisch. Erst will man ihr Angst machen, mit ihr "spielen" und dann steigert man sich am Ende so herein, dass man sie tötet. Aus Hass, Angst (vielleicht wusste sie irgendwas über irgendwen?)... alles schon vorgekommen.
Das ist ein interessanter Ansatz, denn es ist wesentlich wahrscheinlicher dass sich Opfer und Täter schonmal
in irgendeiner Art und Weise begegnet sind, als dass sich eine solche Tat ganz zufällig ereignet, gerade bei einem so kaltblütigen Mord.

Das Problem ist wir kennen nur den XY-Filmbeitrag der uns gewisse Dinge bzw. Details vermittelt die nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen müssen. So sieht Michaela im Filmbeitrag den späteren Täter vorher bei Tageslicht auf dem Parkplatz, was wiederrum dagegen spricht, dass ihr Ehemann als direkter Täter in Frage kommt. Ob das aber tatsächlich so gewesen ist, wissen wir nicht.
Dass die Ehe bereits kaputt war und Michaelas Ehemann abends lieber alleine auf Tour ging, sehen wir in dem Filmbeitrag sehr deutlich. Michaela scheint dies sehr mitgenommen zu haben, vielleicht weil sie dachte sie könnte ihrem aktiven Mann auf Grund ihrer "langweiligen Art" und ihrer Ängste keine Abwechslung bieten. Hiermit wäre, wie gesagt das Verschweigen ihrer Ängste vor ihrem Mann zu erklären. Aber da haben wir auch wieder nur den XY-Filmbeitrag als Quelle.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

08.08.2015 um 17:14
@Kid-Eule
Naja, xy eben..das oist eben eine dramatisierte Darstellung, natürlich weiß keiner. ob MF wirklich auf dem Parkolatz beobachtet und angerufen wurde.

Aber auch sowaswie "Die junge Frau spürt instinktiv, dass etwas Schreckliches passsieren würde." Wie kommt man denn auf sowas`? Ist das nur ne Vermutung oder hat sioe das jemandem erzählt?

Auch:
"Als sie das Haus verlässt, sind ihre Ängste größer als jemals zuvor" Woher wollen die das wissn?


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

08.08.2015 um 21:39
@Mittelscheitel
Wenn das Geschehen tatsächlich so war wie dargestellt, kann das niemand genau wissen. Ich glaube aber, dass sich mit dem Umstand des angebundenen Topfdeckels und des Messers darauf schließen lässt, dass Michaelas Angst sehr groß gewesen sein muss. Laut der Darstellung im Filmbeitrag scheint diese "Bewaffnung" aber eine einmalige Angelegenheit gewesen zu sein. Andererseits hätte sie wiederum, wohl niemals das Haus verlassen, wenn sie gewusst hätte, dass irgendwo vor dem Haus ihr Mörder lauert.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

08.08.2015 um 23:33
Habe mir diesen Xy-Film jetzt nochmal angesehen , es hört sie eben auch so an wie eine
Liebesgeschichte, die mit dem Traummann begann,MF hat wohl verdrängt, dass es schnell
anders wurde......sie habe sich Sorgen gemacht um die Arbeitslosigkeit ihres Mannes , wie lange diese andauerte , keine Ahnung.....

Hätte diese Zimmer-Nachbarin aus der Klinik nicht so detailiert berichtet, man wüsste nicht mal , dass sie verfolgt wurde und wie hat der EM darauf reagiert ? Weiß man auch nicht ...

Aber könnte es nicht so gewesen sein, dass er in dunkle Geschäfte verwickelt gewesen war, dass er jemand Geld schuldete, wovon sie nichts wusste ?

Ich schreibe es jetzt einfach hier mal rein, was mir die ganze Zeit auf der Zunge liegt, der Täter hatte seine eigenes Messer mit dabei und ging ziemlich brutal vor.

Ich kann mir nicht helfen, aber es hinterließ bei mir einen ziemlich mafiösen Eindruck und es wäre auch alles erklärbar, dass sich der Ehemann natürlich aus dem Umfeld des Tatfeldes verziehen musste, wenn es ein verdecktes Kapitalverbrechen werden sollte.


1x zitiertmelden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

08.08.2015 um 23:50
@bellady

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass der Ehemann etwas mit dieser Tat zu tun hat. Er wirkt
im Filmbeitrag einfach nicht mehr richtig interessiert an Michaela. Ich sehe im Film nur die
Distanz des Ehemanns zu seiner Frau. Außerdem soll der Täter Michaela über längere Zeit
belästigt haben und es ist davon auszugehen, dass sie zumindest ein paar Kenntnisse über diesen Mann
hatte (Aussehen, Stimme usw.). Der Ehemann war offenbar nicht der unbekannte Täter vor dem sie so Angst hatte, sonst hätte sie auch nicht darauf gehofft dass ihr Ehemann mal zuhause bleibt. Desweiteren geht die
Initiative des Anrufes (ob Mailbox oder nicht) von Michaela aus. Ihr Mann bzw. der Killer müsste daraufhin
zum zufälligen Zeitpunkt innerhalb von max. 10 Minuten am Tatort sein, was fast unmöglich ist.

Es ist wahrscheinlicher dass der Täter eine Bekanntschaft Michaelas aus der direkten Nachbarschaft ist,
der sich auf irgend eine Art und Weise gekränkt fühlt. Jedenfalls ist jene Person sofort zur Stelle nachdem
Michaela Abends vielleicht gerade mal 2-3 Minuten das Haus verlassen hat.


1x zitiertmelden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 12:34
Und ein arbeitsloser Mann würde sicher nicht seine Frau umbringen lassen.
Wenn man jetzt mal ganz nüchtern darüber nachdenkt:

1. ...von was? Umsonst macht es ja sicher keiner.
2. Vielleicht findet sie neue Arbeit und bringt wieder das Geld nach Hause, von dem beide was haben.

Damit will ich ihm natürlich keine Berechnung vorwerfen. Es gäbe aber besonders auf finanzieller Ebene keinen triftigen Grund.


ER könnte aber auch der Grund gewesen sein, dass sie bedroht wurde. Falsche Bekannte etc., wer weiß, wo er sich abends rumgetrieben hat. Aber das hätte schon wieder etwas von einem Gangsterszenario, das man eher um 20.15 im TV erwarten würde.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 12:41
@Kid-Eule

Denk Punkt mit der direkten Nachbarschaft finde ich gut! Würde ich auch denken.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 12:44
Zitat von belladybellady schrieb:sie habe sich Sorgen gemacht um die Arbeitslosigkeit ihres Mannes
Hä?n Wiese war der Mann arbeitslos, wie kommst du denn drauf?
Und ein arbeitsloser Mann würde sicher nicht seine Frau umbringen lassen.[/ZITAT

Welcher arbeitslose Mann?



melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 12:46
Zitat von Kid-EuleKid-Eule schrieb:Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass der Ehemann etwas mit dieser Tat zu tun hat. Er wirkt
im Filmbeitrag einfach nicht mehr richtig interessiert an Michaela. Ich sehe im Film nur die
Distanz des Ehemanns zu seiner Frau.
Ich frage mich trotzdem, wie XY dazu kam, die Beziehung so darzustellen. Wurde das der Polizei von Zeugen aus dem Umfeld des Paares so geschildert, dass die Ehe sich so gestaltete? Oder hat der Ehemann es in für so eine Situation erstaunlicher Ehrlichkeit der Polizei selbst so dargestellt? Oder hat die Polizei - vom Ehemann ungewollt - selbst diesen Eindruck bekommen durch die Art und Weise, wie er sich nach der Tat über Michaela und die Beziehung zu ihr geäußert hat?

Denn selbst wenn eine Beziehung schon im Scheitern war - wenn der Mensch, mit dem man ja immerhin seit Jahren und immer noch Tisch und Bett teilte, den man mal geliebt hat und den man ja scheinbar noch nicht so furchtbar fand, dass man bereits mit fliegenden Fahnen geflohen ist aus dieser Beziehung - wenn dieser Mensch plötzlich brutal ermordet wird, dann ist das ja normalerweise trotzdem nichts, was einen kalt lässt, im Gegenteil, viele Verwitwete vergessen doch nach einiger Zeit die Dinge, die schlecht waren und erinnern sich nur noch an das Schöne. Daher müsste eine Beziehung schon SEHR zerrüttet sein, wenn man sogar nach dem Tod des Partners der Polizei selbst gegenüber das Verhältnis als derart unterkühlt darstellen würde, dass man eingesteht, dass der Tote einem zu seinen Lebzeiten eigentlich links und rechts sonstwo vorbei ging. Ich glaube nicht, dass irgendein Partner das tun würde, allein um nicht selbst in Verdacht zu geraten. Also, wer hat der Polizei die Beziehung als so dargestellt wie sie dem Publikum bei XY präsentiert wurde? Habe sowas wie gesagt bei keinem Fall vorher oder nachher je erlebt.


1x zitiertmelden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 12:56
Habe ich mich von einer Fehlinfo anstecken lassen O.o

Ich habe einfach automatisch auf einen Punkt oben geantwortet... jetzt bin ich selbst verwirrt und muss mal eben noch mal den Filmbeitrag ansehen.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 12:58
@hoosaidtheowl
Da wird gesagz, das sie die ASrbeitslosikkeit UND die straiterein mit ihrem Ehemann belaste, nicht die Arbeitslosigkeit ihres Ehemannes :-))


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 13:01
Ich bin auf einen anderen Beitrag weiter oben eingegangen und bin demnach nur teilschuld ;)


1x zitiertmelden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 13:01
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:Ich frage mich trotzdem, wie XY dazu kam, die Beziehung so darzustellen. Wurde das der Polizei von Zeugen aus dem Umfeld des Paares so geschildert, dass die Ehe sich so gestaltete?
Die Gespräche mit der Frau im Krankenhaus ließen wohl darauf schließen. MF hat sie ja auch angerufen, weil sie reden wollte, konnte sich aber nicht mehr mit ihr treffen. Diese Frau hat MF scheints sehr vertraut.


1x zitiertmelden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 13:03
Ich könnte mir vorstellen, dass sie vielleicht auch nur wenig Freunde hatte und sich von denen nicht ernstgenommen gefühlt hat.
Manchmal vertraut man fremden - neutralen - Personen mehr als Bekannten.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 13:03
@hoosaidtheowl
Zitat von hoosaidtheowlhoosaidtheowl schrieb:Ich bin auf einen anderen Beitrag weiter oben eingegangen und bin demnach nur teilschuld ;)
Weiss ich doch---aber das ist soooo typisch für die Krimirubrik: Einer schreibt was, was gar nicht belegt ist, sondern ein Mißverständnis oder einfach Spinnerei und das zieht sich dann durch den ganzen Thread.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 13:09
Ich weiß das doch auch :(

ALSO: DER MANN WAR *NICHT* ARBEITSLOS!!
ICH WIEDERHOLE: NICHT!!!


Schade, dass es keine wirklichen Angaben zu MFs Charaktereigenschaften gibt. Ob sie oft einsam war - und sich eventuell mit Fremden eingelassen hat (wie im KKH!), ob sie Geheimnisse hatte...
Ich finde es sehr straurig, aber der Fall wird wohl nur geklärt werden können, wenn der Täter ein Geständnis ablegt.

Auffällig am Filmfall finde ich eigentlich nur, dass es kein "Umfeld" von MF gibt, und DA ist XY doch eigentlich immer so großzügig...


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 13:16
@hoosaidtheowl
Wobei wir aber auch nicht wissen, ob er vielleicht auch grad arbeitslos war ;-)


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 13:20
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Die Gespräche mit der Frau im Krankenhaus ließen wohl darauf schließen. MF hat sie ja auch angerufen, weil sie reden wollte, konnte sich aber nicht mehr mit ihr treffen. Diese Frau hat MF scheints sehr vertraut.
Das wäre aber ein Ding, wenn man eine Ehe öffentlich als so unterkühlt darstellen würde, nur weil eine Person, die die Leute nur oberflächlich kannte, dies so dargestellt hat. Was wissen Außenstehende denn normalerweise schon, wie eine Ehe läuft? Die Frau kannte ja nur Michaelas Version, der Mann sah das vielleicht völlig anders. Ich würde mich jedenfalls echt bedanken, wenn man mich in einem XY-Film so herzlos meinem ermordeten Mann gegenüber darstellen würde, nur weil ein Typ, der mit ihm im Krankenhaus lag, bei dem mein Mann sich evtl. mal ausgekotzt hat über mich und der mich ansonsten nur vom Sehen kennt, behaupten würde, dass ich generell so zu meinem Mann gewesen wäre. Das grenzt ja schon an Rufmord, wenn die Polizei das dann auch noch einfach so so übernimmt und im XY-Film verwurstet.


1x zitiertmelden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.08.2015 um 13:38
@Comtesse

Woi wird den der Mann "herzlos" dargestellt?
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:Die Frau kannte ja nur Michaelas Version
Ja, und? Die hat sie eben so wuedergegeben. So machen das Zeugen eben.
Zitat von ComtesseComtesse schrieb: behaupten würde, dass ich generell so zu meinem Mann gewesen wäre
Wie "so"? Was spinnst Du denn Dir da zusammen, was die Zeugin über den Mann erzählt? Sie gibt wieder, was Michaela ihr erzählt hat.


melden