Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

709 Beiträge, Schlüsselwörter: Serienmörder, Cuxhaven, Bremerhaven, Frauenmorde, Discomorde, Sexualmorde

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

02.02.2013 um 19:07
sorry!


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

02.02.2013 um 19:49
@GonzoX
toll das du diE Zeitungsberichte hier reingestellt hast.


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

02.02.2013 um 22:27
@duwi

Ist schon alles ok. Ich weiß nicht viel über diesen Fall Mandy.
Interessant ist ja immerhin, dass nur genau diese beiden Bremervörder Opfer Mandy und Sonja A so eine spzielle Fesselung an Armen und Beinen hatten.
Diese Recherche ist übrigens sehr spannend. Es ist jedes mal eine kleine Zeitreise die man antritt.


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

02.02.2013 um 22:52
@Cori0815

ich meine die Lucius-D.-Clay-Kaserne in Garlstedt.
(Verschwindeort eines der Opfer)

Wikipedia: Garlstedt

Osterholz-Scharmbek war ein bedeutender Garnisonsort.

In Bremerhaven gab es die Carl-Schurz-Kaserne und die Staging-Area.

http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/stadtleben/carl-schurz-kaserne-serie-teil-2-von-der-staging-area-zur-kaserne.5389...


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

03.02.2013 um 09:17
@GonzoX
Also leider ist mir nicht mehr ganz klar wie die Fesselung bei Mandy D. aussah.
Hast Du vielleicht von diesem Fall auch Zeitungsberichte?


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

03.02.2013 um 16:11
@duwi

Leider nicht. Ich weiß auch nicht, ob das jemals bekannt gegeben wurde. Bei nächster Gelegenheit werde ich mal die entsprechende Zeitung ordern.


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

04.02.2013 um 08:18
@GonzoX
Wenn ich mich richtig erinnere wurde Mandy D. gefesselt um sie mit einem schweren Gegenstand in der Oste zu versenken. Die Fesselung hat hier also einen andere Sinn als im Fall S.S. oder S.A. Was denkst Du?


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

04.02.2013 um 19:34
Hamburger Abendblatt vom 28.11.95
Historisches Archiv · Nr. 278 vom 28.11.1995 · Seite 19

Hunde auf der Spur des Täters

Die Spürnasen von zwei Suchhunden haben einen 31 Jahre alten Soldaten aus Bremervörde auf die Anklagebank gebracht. Der Mann muß sich wegen Totschlags vor dem Landgericht Stade verantworten. Laut Anklage soll er im Dezember 1994 seine ehemahge Freundin getötet haben. Die Leiche der 24jährigen war im Juü in der Oste in Neuhaus (Kreis Cuxhaven) gefunden worden.
Die bis zur Unkenntüchkeit verweste Leiche war an Armen und Beinen gefesselt gewesen. Kopf, Hals und beide Unterarme fehlten. Dem mutmaßüchen Täter waren die Ermittler unter anderem durch den Einsatz von Suchhunden auf die Spur gekommen. Sie
hatten zunächst Leichengeruch in Neuhaus aufgenommen. Unabhängig voneinander schlugen die Hunde auf der hinteren Sitzbank im Auto des Angeklagten an, als sie dort die Spur wiederentdeckten. Käme es mit Hilfe dieser Spur zur Verurteüung, wäre das laut Pollzei eine in der bundesdeutschen Justizgeschichte bisher einmalige Methode der gerichtlichen Beweisführung. Laut Gutachten einer Sachverständigen haben auf Leichensuche speziaüsierte Hunde bislang noch nie ein falsches Objekt "verbeut". Im Auto des Angeklagten wurden auch Teüe des Kunststoffseüs gefunden, mit dem die Leiche der 24jährigen gefesselt war. lno
Wurde dieser Hundebeweis aber nicht wieder nachher relativiert?
Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass die Hunde auch auf Fleischstücke anschlugen, die der Angeklagte in seinem Auto transportierte.

Macht es Sinn, Arme und Beine zu fesseln, wenn man eine Leiche versenken möchte??


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

04.02.2013 um 20:09
@GonzoX
Super, vielen Dank.
Du hast Recht, die Fesselung ist in diesem Umfang nicht notwendig, sollte es sich hier um eine Leiche handeln.


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

08.02.2013 um 17:57
dankenswerterweise hat hier jemand den Hörzu-Aktenzeichen-XY-Beitrag zu den Cuxhavener Vermisstenfällen online gestellt:

http://www.blogxy.de/wp-content/uploads/2012/11/54-Moustache-Container.pdf

c86e66 hoerzu pdfOriginal anzeigen (0,6 MB)

054ea4 hoerzu2Original anzeigen (0,5 MB)


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

08.02.2013 um 18:50
ich hatte noch nie von dieser Theorie gehört, dass man die Cuxhavener Fälle mit ähnlichen Vorkommnissen in Heidelberg und Münster in Verbindung bringt.
Weiß jemand näheres über diese Serien? Sind einzelne Fälle mittlerweile geklärt?


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

08.02.2013 um 19:39
wie merkwürdig ist eigentlich dieses 600-Einwohner-Dorf und Standort der Luciuis-D-Clay-Kaserne Garlstedt..??

- nach einem Besuch dieser Kaserne verschwand (bis heute spurlos) 1980 Andrea Martens

- 2006 wurden hier in einem Haus mehrere Frauen monatelang als Sexsklavinnen gehalten
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/prozess-in-verden-hohe-haftstrafen-fuer-sexgeisel-taeter-a-563330.html

- im Keller in der Nachbarschaft wurde auch das prominente Entführungsopfer Jan Philipp Reemtsma gefangengehalten (1996)
http://www.ndr.de/geschichte/chronologie/neunzigerjahre/reemtsmaentfuehrung109_p-2.html

- 2001 richtete in der Kaserne die Soko Dennis ihr Hauptquartier ein

- ausgerechnet hier wollte der Mystery-Jogger auch den Schwarzen Mann im Wald getroffen haben
http://www.bild.de/regional/bremen/verden/zeuge-aus-nrw-bringt-polizei-auf-neue-spur-15922740.bild.html

- 1988 wurde dort eine 10-jährige entführt (Täter schnell gefasst) und im Wald festgebunden

- 1980 gab es einen Übergriff Außerirdischer...
http://www.weltlinie.de/136.html (Archiv-Version vom 23.09.2012)


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

09.02.2013 um 01:00
GonzoX
schrieb:
ich hatte noch nie von dieser Theorie gehört, dass man die Cuxhavener Fälle mit ähnlichen Vorkommnissen in Heidelberg und Münster in Verbindung bringt.
Weiß jemand näheres über diese Serien? Sind einzelne Fälle mittlerweile geklärt?
Das wurde mal vermutet, dass die Fälle zusammenhängen.

Zur Münsteraner Serie zählten vier tote Frauen, zur Heidelberger Serie fünf. Keine dieser beiden Serien wurde geklärt.


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

09.02.2013 um 09:40
Man braucht schon viel Phantasie, um hier ein Dreieck zu erkennen.


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

09.02.2013 um 10:40
@GonzoX
Garlstedt ist wie Du schon schreibst ein 600 Seelendorf direkt am der alten B6 von Bremen Richtung Bremerhaven. Es herrscht ein reger Durchgangsverkehr. Die Lucius D. Clay Kaserne ist Ende der 70er Jahre durch die US Streitkräfte in Betrieb genommen worden und wurde durch diese bis Anfang der 90er genutzt. Anschließend wurde die Kaserne durch die Bundeswehr übernommen und die "Nachschubschule des Heeres" zog aus Bremen - Grohn nach Garlstedt. 2006 erfolgte die Umbenennung in "Logistikschule der Bundeswehr". Unter diesem Namen finden auch heute noch zahlreiche Lehrgänge mit Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet in Garlstedt statt. Die Lehrgänge dauern von lediglich ein paar Tagen bis hin zu mehreren Monaten. Es werden überwiegend Unteroffiziers- und Offiziersdienstgrade in logistischen Verfahren für In- und Ausland ausgebildet, des weiteren Fahrlehrer und allgemeinmilitärische Grundlagen für o. g. Dienstgradgruppen.
Das in den ersten Jahren eine junge Frau in der Kaserne verschwunden ist höre ich hier zum ersten mal. Sollten es amerikanische Soldaten gewesen sein, könnte eine Aufklärung heute sehr schwierig werden...


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

10.02.2013 um 13:39
Hallo @XYDiesel

danke für die Info. Warst Du als Soldat dort stationiert?
Ist es nicht merkwürdig wie viele spektakuläre Kriminalfälle sich dort abgespielt haben? Und dann auch noch diese UFO-Sichtung..

Auf dieser Seite bekommt man einen faszienierenden Einblick in das Leben der US-Soldaten in den deutschen Kasernen.

http://armykaserne.com/us/lucius-d-clay-kaserne-garlstedt/ (Archiv-Version vom 28.12.2012)
Karl Palmer says:
June 21, 2012 at 7:50 am

Does anyone remember the mustache club downtown Bremen or Bremerhaven I can’t remember as I was ussually fup duck when I left and came back. I remember catching a cab there and paying 50.00 DM one way.
Reply

Ursula says:
June 22, 2012 at 1:47 am

Hi Karl,

it was the club “Moustache” in Bremerhaven.
Have a look at the Carl Schurz Kaserne, I posted an article regarding the pubs and bars in Bremerhaven.
You could also have a look at the articles “Bremerhaven und die Amerikaner” (10). The links is also posted. The articles are written in German, but some nice pics of the old hunting grounds..


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

10.02.2013 um 14:40
Nun, so viele spektakuläre Fälle sind es ja nun nicht. Zumindest nicht im direkten Zusammenhang mit der Kaserne. Da wäre ja nur das 1980 dort verschwundene Mädchen Andrea Martens. Sie war wohl dort zum Tag der offenen Tür und ist im Anschluß verschwunden. Ob das jetzt Soldaten der Kaserne waren oder sie auf dem nach Hause weg abgegriffen wurde steht nicht fest.
Die anderen Fälle, Entführungen und Mädchenhandel, haben ja mit der Kaserne nichts zu tun. Garlstedt bietet aber solchen Verbrechen einen idealen Ort, sehr gute Verkehrsanbindung und viele einzeln stehende und teilweise einsam gelegene Häuser. Bedingt durch die Soldaten aus ganz Deutschland fallen naturgemäß fremde KFZ nicht so sehr auf wie in anderen Dörfern in Norddeutschland.
Der Fall Dennis spielt ja auch nur am Rande in Garlstedt, richtig ist das ein Soldat aus der Kaserne morgens früh schon laufen gegangen ist und dabei die bekannten Beobachtungen gemacht hat. Wenn er keinen Fernseher mit auf Lehrgang hatte wäre es auch schwierig gewesen von der Entführung etwas mitzubekommen. Auf so einem Lehrgang ist man dann doch sehr fokussiert und nimmt nicht viel von außen war. Erst recht nicht wenn man noch wie der Soldat nebenbei für einen Marathon trainiert. Zumal in der damaligen Zeit mobiles Internet nicht oder nur sehr eingeschränkt verfügbar war.
Die UFO Sichtung wurde ja nun nicht nur in Garlstedt, sondern im gesamten Landkreis beobachtet. Ob da vielleicht auch die Amerikaner damals mit irgendwelchen geheimen Flugobjekten geforscht haben, vermag ich nicht zu beurteilen.


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

13.02.2013 um 19:24
041bbe blaues dreieck 6

Ich habe das Dreieck um weitere Fälle erweitert:

- Martina Volkmann (Opfer vom verurteilten Thomas R aus Bremen)
- Melanie Pfrenger (Opfer vom veruteilten Hans-Otto B. aus Tostedt, Tramperin, Todesursache Ertränken)
- Lara Holz (Opfer von Heidemörder Thomas Holst)
- Mariechen Poppe (74) und Meta von Ahn (62) beide aus dem Dorf Himmelpforten auf ähnliche Weise ermordet, niemals aufgeklärte und lange vergessene Sexualmorde


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

13.02.2013 um 19:34
aus Stader Tageblatt von Aug. 1984

4e026e RIMG0041Original anzeigen (3,5 MB)


melden

Frauenmorde im Elbe-/Weserraum

13.02.2013 um 21:12
@GonzoX
Ok ist wirklich sehr interessant, aber hier geht das Alter steil nach oben und zudem beide im eigenen Haus ermordet. Ich kann wohl ruhigen Gewissen sagen: anderer Täterkreis
Wie gesagt aber sehr interessant! Hast Du etwas über Mandy D. gefunden?


melden
150 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt