weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Kristina Hani

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Berlin, Benzin, Koffer, 2007, 14 Jahre, Kristina Hani

Mordfall Kristina Hani

09.08.2016 um 09:22
Laut folgendem Link ist der Konsum von Heroin (und auch Kokain und LSD) bei Jugendlichen in Kristinas Alter so gut wie Null. In dieser Altersgruppe geht es viel häufiger um Cannabis und Alkohol....


http://www.suchthilfestatistik.de/cms/images/publikationen/dbdd/Sonderkapitel/2002_drogenkonsum_unter_jungen_leuten.pdf


melden
Anzeige

Mordfall Kristina Hani

09.08.2016 um 09:39
Susanne Hani weiß, dass Kristina manchmal auch Drogen probierte. "Sie hatte mir aber versprochen, nichts mehr zu nehmen." Und sie war hilflos, wenn die Tochter, ohne vorher Bescheid zu geben oder sich zu melden, bei einer Freundin übernachtete. "Da halfen dann auch Drohungen oder Strafen nicht." Aber sie hatte immer das Gefühl, dass Kristina "etwas ganz besonderes" ist. Ein Mädchen, das an keinem Bettler vorbeilaufen konnte, ohne ihm etwas in den Korb zu werfen; das möglichst jeden Hund streicheln musste, das mit allen zurechtkam. "Man musste sie einfach lieben!"
Hmm... mich würde interessieren, welche Drogen sie konsumierte (von denen die Mutter wusste). Hat sie die auch durch/von diesen Ali bekommen?

Eine Hochbegabung kann das Leben auch nicht nur positiv beeinflussen. "Solche" Menschen haben es oft schwer. Sie sind "weiter" als andere Altersgenossen, haben anderlei Interessen etc. Könnte mir vorstellen, dass man da schneller in Kontakt mit Älteren kommt, bei denen man seine Begabung (Gesprächsthemen, Gedankenvolumen etc) "besser ausleben" kann...
Fraglich nur, ob besgter Ali sich auf einem solchen Niveu befand....

Anscheinend hatte Kristina einen sehr "sozialen Blick". Wenn die Mutter explizit das "nicht vorbei gehen können" an z.B. Bettlern erwähnt.
Da kann man natürlich schnell "in etwas hinein geraten"...


melden

Mordfall Kristina Hani

09.08.2016 um 10:17
@SunnyBeatz

Hast du auch einen Link zu deinem obigen Zitat? Ich hab alle Artikel die hier im Thread verlinkt wurden gelesen, aber da stand nichts von der Mutter drin.


melden
melden

Mordfall Kristina Hani

09.08.2016 um 10:25
@SunnyBeatz

Danke! :)

Ist es denn normal dass nach einer 14 Jährigen die von der Mutter als vermisst gemeldet wird, nicht sofort gesucht wird? Finde ich schon sehr nachlässig von den Beamten.


melden

Mordfall Kristina Hani

09.08.2016 um 11:11
Nunja... ihre Mama hat sich ja zunächst bei der Polizei gemeldet, weil sie "lediglich" die Ohrringe in so fern woeder erkannt hat, dass solche in dem Laden verkauft wurden, in dem sie gearbeitet hat. Sie sagte ja auch im Artikel "vielleicht hätte diese Info helfen können".
Augenscheinlich hat sie den Gedankengang, dass es sich um ihre Tochter handeln könnte völlig aus ihrer Realität verschoben.
Selbst als sie die Ohrringe auf dem PC ihres Sohnes gezeigt bekam, konnte / wollte sie diese "Tatsache" nicht an sich heran lassen.
Die menschliche Verdrängung kann sehr stark sein...
Mir ist auch nicht ganz klar, wann genau sie diese Anzeige bei der Polizei aufgegeben hat...

Was mich noch interessieren würde ist, ob die Mutter besagten Ali ebenfalls kannte? Bzw. mit Kristina gesehen hat o.ä.
Denn immerhin behauptete er, Kristina nicht einmal zu kennen.

Jedenfalls las ich eben, dass Kristina DURCH IHN (auch) an HARTE Drogen gekommen sei. Das wäre dann wohl die Kategorie: Koks, LSD, Heroin...

Ich finde es dennoch merkwürdig, dass Kristina die todesursächliche Dosis von Heroin einfach so konsumiert haben will / soll. Ein 14jähriges Mädchen das sich willentlich Heroin "kickt"...?
Irgendwie kann ich mir das nicht so richtig vorstellen.
Die Konsumform spielt da vielleicht noch eine Rolle. Heroin muss nicht zwangsweise via Nadel konsumiert werden. Da gibt es auch noch andere Wege.
Und vielleicht sind diese für solch ein junges Mädel dann doch nicht mehr so abschreckend...

Angeblich waren ja auch mehrer Personen anwesend... vor / während Kristinas Konsum. So wie ich das verstanden habe, schickte besagter Ali diese erst weg, nachdem Kristina bewusstlos wurde...
Da fragt man sich doch allen Ernstes, was diese anderen Personen geritten hat bzw. was diese für ein Verantwortungsvewusstsein hatten, ein augenscheinlich hilfloses Mädchen einfach zugedröhnt bei irgendwem zu lassen...
MICH persönlich wäre der nicht einfach ma so schnell los geworden...
Natürlich spielt da auch der eigene Konsum eine Rolle. Da zieht man sich schon lieber mal aus der Situation, bevor man zu viert oder sechst oder oder völlig zugesröhnt einen RTW o.ä. ruft...


melden

Mordfall Kristina Hani

09.08.2016 um 11:20
@SunnyBeatz

Aus dem von dir verlinkten Artikel.

Zum letzten Mal gesehen hatte sie Kristina am Sonntag, dem 22. April. Am Montagmorgen lag das Mädchen nicht in seinem Bett. Da hatte sich Susanne Hani noch nichts dabei gedacht. Die Tochter hatte ja öfter mal bei Freundinnen übernachtet. Sie kam dann aber auch am Montag nicht nach Hause. Susanne Hani telefonierte herum, befragte Schulkameradinnen. Am Dienstagabend ging sie zur Polizei. Dort gab es eher beruhigende Auskünfte: Die Tochter würde sich schon wieder anfinden, das zeige die Erfahrung. Direkt nach ihr gesucht werden könne jetzt noch nicht. Aber man werde sich melden, sobald es eine Information gebe.

Da war noch nichts mit Ohrringen. Sie ging zur Polizei, weil sie sich Sorgen machte.


melden

Mordfall Kristina Hani

09.08.2016 um 11:24
Neukölln halt.
Da hat die Polizei andere Probleme als intensiv nach abgängigen Jugendlichen zu suchen, die meist wieder auftauchen.
Wahrscheinlich sind dort immere dutzende Jugendliche gleichzeitig auf Trebe

Drogenerfahrungen haben dort wohl die meisten Jugendlichen in dem Alter schon.
Heroin ist allerdings ziemlich out als Droge.

So wie ich das mitbekommen habe, hat der Typ Kristina angefixt, d.h auf Heroin erst gebracht, eben weil er damit gedealt hat.
Dann hat er eine neue "Mischung" an dem Mächen ausprobiert, die einfach zu stark war für den zierlichen Körper der 14jährigen.

Die Arme ist halt an die falschen Leute geraten und hat das nicht gerafft in ihrer jugendlichen Gutgläubigkeit was das für ein Verbrechertyp war.

Das die anderen Fixer da die Biege gemacht haben, liegt auch in der Natur der Droge. Die wollten damit nichts zu tun haben und auf Heroin ist denen das in dem Moment dann einfach auch egal, die wollen bloss keinen Stress.

Leider konnte man dem Typen ja nicht nachweisen, das er damit in Verbindung stand und den Tod des Mädchens billigend in Kauf genommen hat, damit er nicht als Dealer auffliegt.
Schlußendlich musste er entlassen werden und vertickt wahrscheinlich schon wieder.

Weis irgend jemand, ob der Typ sich noch in Berlin rumtreibt und immer noch dealt?


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden