Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

134 Beiträge, Schlüsselwörter: Matrix, Aufwachen, Schlafschaf
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 14:19
Erst mal @PollyP , willkommen im Club. Bei meiner Mutter habe ich auch immer das Gefühl, daß sie so ein Zombie ist. Über die Ursache kann ich nur spekulieren, da ich nicht viel über ihre Vergangenheit weiß, ich kenne nur Andeutungen, warum ein Mensch, zuerst wißbegierig wie alle jungen Menschen, irgendwann für den Rest seines Lebens den Verstand abdreht, aber aus den Andeutungen ging hervor, daß wohl ihre kirchliche Erziehung in der Sonntagsschule (mit Haselnußstock, wenn eine Antwort nicht genehm war) plus unterdrückendem patriarchalischem Vater die Ursache waren, sie reagiert jedenfalls bis heute mit gelinder Panik, wenn ich über Religion (katholisch) irgendein "unrechtes" Wort fallen lasse, vermutlich glaubt sie an den Schmus von wegen Höllenstrafen und Big Brother Gott sieht alles bis heute.
Auch bei mir war das wie Schuppen von den Augen fallen, bei mir als ich die Bücher von Erich von Däniken in die Finger bekam, in jugendlichem und leicht zu beeindruckendem Alter. Ich stellte mir Fragen auf die ich vorher nie gekommen wäre, hab auch hier und da Antworten gefunden und gleichzeitig jedesmal eine Tonne neuer Fragen.
Deshalb *händeschütteln hallo verwandte Seele* !

Allerdings solltest Du beim momentanen Stand nicht stehenbleiben und Dich nicht zwanghaft an, gelinde gesagt doch ziemlich zweifelhafter Materie wie gerade den Chemtrails festklammern, sondern Dich weiter schlaumachen, damit Du unter den Unmengen Verschwörungstheorien die wenig echten Themen von den vielen Hoaxes unterscheiden kannst, denn an simple Lügengeschichten, die nur um der Aufmerksamkeit willen in die Welt gesetzt wurden, brauchst Du Deine Zeit nicht verschwenden.

Der einzige Weg dazu ist lesen, lesen und nochmals lesen, aber richtige Bücher und nicht Internet !, am besten für den Einsteiger geeignet wenn man das Schulalter schon hinter sich hat sind zuerst populärwissenschaftliche Werke, die einem ein "Grundgerüst" für so Themen wie Geschichte, Archäologie und Ägyptologie, harte Wissenschaften (Physik, Chemie, Mathematik) und auch z. B. Evolutionstheorie, Soziologie und Verhaltenskunde geben, und zwar besser und unterhaltsamer als das die Schule tun konnte.
Wenn Du magst, kann ich Dir eine Liste lesenswerten Stoffes liefern. Manches davon ist zwar schon veraltet, aber auch aus dem Vergleich mit neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen läßt sich einiges lernen, denn die Forschung bleibt ja nicht stehen.

Mit solchem "Rüstzeug" versehen, kannst Du Dich unter ganz anderen Voraussetzungen noch mal mit den ganzen herumschwirrenden Behauptungen befassen, denn das Internet hat den ganz gewaltigen Nachteil, daß auch jeder Spinner seine wirren Theorien als vermeintlich die lautere Wahrheit verbreiten kann.
Trau schau wem, gerade im Web.


melden
Anzeige

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 14:28
kutulus schrieb:Warum soll die Mehrheit immer der Maßstab aller Dinge sein?
Wer sagt das? Ich jedenfalls nicht. Ich habe gesagt, dass es einen aufhorchen lassen sollte, wenn man plötzlich der einzige in weiter Flur ist. Dass man dann seine Meinung besonders auf den Prüfstand stellen sollte.
Wenn man das macht und dann noch immer das als richtige Richtung sieht, dann um so besser.
kutulus schrieb:An der bewussten Wahrnehmung und an der verblendeten Wahrnehmung ist an sich nichts richtig oder falsch. Es sind Etiketten für zwei Zustände, die keiner Bewertung bedürfen.
Na ja, eine "verblendete Wahrnehmung" ist schon etwas, das man wertend betrachten kann.
kutulus schrieb:Die Frage, die man sich in diesem Zusammenhang immer wieder stellen kann ist: Warum leide ich bzw. warum bin ich unzufrieden? Auf dieser Grundlage kann man dann genauer nach den Ursachen forschen. In den allermeisten Fällen wird man erkennen, dass eine Vorstellung die Quelle der Unzufriedenheit ist.
Ja, das finde ich zutreffend.


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 14:32
@Rao
Genau so. Sich ein solides Fundament zu legen und dann die Welt auf mischen (oder entdecken, wenn man es nicht ganz so martialisch mag).

Aber ohne Fundament stürzt eben jedes Gedankengebäude in sich zusammen.


melden
kutulus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 14:35
kleinundgrün schrieb:Wer sagt das? Ich jedenfalls nicht. Ich habe gesagt, dass es einen aufhorchen lassen sollte, wenn man plötzlich der einzige in weiter Flur ist. Dass man dann seine Meinung besonders auf den Prüfstand stellen sollte.
Wenn man das macht und dann noch immer das als richtige Richtung sieht, dann um so besser.
Wenn man denn überhaupt noch den Drang verspürt, sich eine Meinung zu bilden, was bei mir recht selten vorkommt und wenn ich es doch tun würde, wäre ich halt in dem Moment unbewusst.
kleinundgrün schrieb:Na ja, eine "verblendete Wahrnehmung" ist schon etwas, das man wertend betrachten kann.
Solche Missverständnisse lassen sich in der Kommunikation wohl nicht vermeiden, da die Sprache ja selbst voller Dualismen ist. Ich meine es allerdings nicht wertend, wenn ich von Verblendung oder Unbewusstheit spreche, sondern ich will damit lediglich Zustände beschreiben.


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 14:36
@kutulus
um den "Mainstreamgedanken" etwas plastischer zu formulieren:

Wenn A, B, C und D sagen: "Die Herdplatte ist heiß", dann wäre es vielleicht klüger, sich besonders mit der Platte auseinander zu setzen, bevor man die Hand drauf legt. Wenn man gute Gründe hat, anzunehmen, dass die Platte nicht heiß ist, kann man auch drauf fassen. Aber drauf fassen, nur weil man Mainstream blöd findet, wäre riskant.


melden
PollyP
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 14:37
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Aber Du musst unterscheiden zwischen "qualifiziert in Frage stellen" und "unqualifiziert in Frage stellen".
Und wer bestimmt wer od. was qualifiziert ist? Ist stelle Fragen und es ist mir völlig egal ob man behauptet dies wäre eine unqualifizierte Frage...der Unterschied zwischen dir und mir ist der, daß du in einem Weltbild der Dogmen lebst. Viele Dinge sind für dich bewiesene Wahrheit und damit Punkt. Das ist in Ordnung und dein gutes Recht so zu denken. Hier stösst der Verstand an seine Grenzen. Die Menschen glauben soetwas wie Orientierungspunkte zu brauchen, Wissenschaftler, Historiker, Experten im Allgemeinen(!) ....die einem sagen wie die Dinge in unserer Welt funktionieren.
Es geht nicht darum alles zu glauben was so an "Verschwörungstheorien" kursiert, sondern eher die Dogmen unserer Welt genauer unter die Lupe zu nehmen und einmal selbstständig zu schauen - glaube ich das? - ist es für mich schlüssig? - uns was gibt es noch für andere Theorien und Meinungen. Sieht man alle diese VT nur für sich, ergeben sie oft keinen Sinn, - geht man jedoch weiter und weiter in den Kaninchenbau findet man immer mehr Zusammenhänge.
Und wie schon weiter oben erwähnt - Ich möchte keine Diskussion auf dieser Ebene. Ich akzeptiere und respektiere all jene die nur rational und im Verstand leben und für die es immer Grenzen gibt, aber ich suche nach Austausch mit jene hier im Forum die eben NICHT so sind!


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 14:44
PollyP schrieb:Und wer bestimmt wer od. was qualifiziert ist?
Dein Wissen. Hast Du welches, das auch fundiert ist (weil es auf einer verlässlichen Basis auf baut), dann bist Du qualifiziert.
PollyP schrieb:Ist stelle Fragen
Fragen stellen ist gut. Aber Du musst auch den Antworten zu hören und nicht nur die, die Deiner Meinung entsprechen.
PollyP schrieb:der Unterschied zwischen dir und mir ist der, daß du in einem Weltbild der Dogmen lebst. Viele Dinge sind für dich bewiesene Wahrheit und damit Punkt.
Genau das Gegenteil ist der Fall. Du lebst in dieser Welt, in der nur die eine Wahrheit gilt, die Du zu wissen glaubst.
Ich lebe in einer Welt, in der Dogmen hinterfragt werden.
PollyP schrieb:und einmal selbstständig zu schauen - glaube ich das? - ist es für mich schlüssig?
Schlüssigkeit und Glaube ohne eine Grundlage zu haben, ist nichts wert. Dir kann man einfach irgend eine tolle und auch schlüssige Geschichte erzählen und Du musst sie einfach glauben.
Dir kann man erzählen, Kondensstreifen lösen sich immer gleich schnell auf und Du musst das so hin nehmen.

Man kann und muss auch Wissenschaftlern widersprechen - aber da geht nur, wenn man weiß, was man macht. Wenn man erklären kann, warum man recht hat und nicht einfach nur sagt "es ist so".
PollyP schrieb:aber ich suche nach Austausch mit jene hier im Forum die eben NICHT so sind!
Das ist ein deutliches Zeichen für Engstirnigkeit. Das ist genau das, was Du anderen ankreidest, nämlich nicht mehr offen zu sein. Eingeschlafen zu sein. Du hast eine MEinung gebildet und die ist Dein Dogma geworden.


melden
PollyP
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 14:50
@Rao
Rao schrieb:Deshalb *händeschütteln hallo verwandte Seele* !
*händeschüttel zurück* :-)

Um eines hier bitte ein für alle mal klarzustellen: Wer meinen Anfangspost nochmal aufmerksam! durchlesen möchte; ich schrieb das Thema mit den Chemtrails war eines der Einstiegsthemen! Ich bin weder hier hängengeblieben, noch bin ich ein fanatischer "orgonaufstellender Chemtrailfanatiker" , noch interessiert mich dieses spezielle Thema vorrangig.


melden
kutulus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 14:54
kleinundgrün schrieb:um den "Mainstreamgedanken" etwas plastischer zu formulieren:

Wenn A, B, C und D sagen: "Die Herdplatte ist heiß", dann wäre es vielleicht klüger, sich besonders mit der Platte auseinander zu setzen, bevor man die Hand drauf legt. Wenn man gute Gründe hat, anzunehmen, dass die Platte nicht heiß ist, kann man auch drauf fassen. Aber drauf fassen, nur weil man Mainstream blöd findet, wäre riskant.
Konkrete Alltagsbewertungen sind vollkommen in Ordnung. Wenn wir das nicht tun würden, wären wir schon ausgestorben. Problematisch wirds erst, wenn wir uns der Illusion hingeben, dass die Welt so sein müsste, wie wir sie haben wollen.
Kann man gut am praktischen Beispiel erklären: Donald Trump ist zum Präsidenten gewählt worden und es gibt viele, die jetzt auf die Barrikaden gehen. In dem Moment leiden sie, weil sie unzufrieden mit der Wirklichkeit sind. Sie haben sich eine Meinung gebildet, wonach ein Präsident Trump nicht sein darf. Letztlich spielts aber überhaupt keine Rolle, denn es ändert nichts an der Realität.

Um jetzt wieder auf die Unbewusstheit zu kommen: Ein unbwusster Geist beschäftigt sich halt permanent oder fast nur mit solchen subjektiven Dingen, bildet sich permanent zu allem eine Meinung. Ein bewusster Geist erkennt zumindest im Augenblick der Bewusstheit die Unnötigkeit, sich Meinungen zu bilden, da es für die Wirklichkeit unerheblich ist.


melden
PollyP
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 15:05
kutulus schrieb:Um jetzt wieder auf die Unbewusstheit zu kommen: Ein unbwusster Geist beschäftigt sich halt permanent oder fast nur mit solchen subjektiven Dingen, bildet sich permanent zu allem eine Meinung. Ein bewusster Geist erkennt zumindest im Augenblick der Bewusstheit die Unnötigkeit, sich Meinungen zu bilden, da es für die Wirklichkeit unerheblich ist.
Genau! Nur weil ich Fragen stelle heisst das nicht automatisch das ich die Wahrheit kenne. Bei solchen Diskussionen geht es immer um richtig oder falsch, Blödsinn oder Wahrheit....wenn man bewusst wird kommt noch eine andere Instanz dazu - das Herz - die Intuition! Und die kann man mit dem Verstand nicht begreifen.....


melden
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 15:09
Die Wahrheit zu erkennen ist einfacher, wenn man eine solide Grundlage aus Wissen um die Mechanismen, nach denen die Welt und die Menschheit funktioniert, besitzt. Dann kann man auch fundierte Fragen stellen. Dein jeweiliger Gesprächspartner @PollyP kann nämlich nicht schmecken, wie viel Du über ein bestimmtes Thema schon weißt, im Zweifel solltest Du immer gleich erwähnen, daß Du quasi Azubi bist und erst mal was über die Grundlagen wissen möchtest, sonst wird Dir gleich unterstellt, Du wärst schon auf Chemtrails etc. "fixiert" mit einer unerschütterlich festgefügten Meinung und wärst auf ein kleines Streitgespräch aus. (Diese Unterstellung kommt nämlich regelmäßig.)


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 15:15
kutulus schrieb: Problematisch wirds erst, wenn wir uns der Illusion hingeben, dass die Welt so sein müsste, wie wir sie haben wollen.
Ja und nein. Visionen von besseren Welten sind nicht per se schlecht. Man muss nur die Verhältnismäßigkeit im Auge behalten.
kutulus schrieb:Kann man gut am praktischen Beispiel erklären: Donald Trump ist zum Präsidenten gewählt worden und es gibt viele, die jetzt auf die Barrikaden gehen. In dem Moment leiden sie, weil sie unzufrieden mit der Wirklichkeit sind. Sie haben sich eine Meinung gebildet, wonach ein Präsident Trump nicht sein darf. Letztlich spielts aber überhaupt keine Rolle, denn es ändert nichts an der Realität.
Da stimme ich nicht zu. Seiner Unzufriedenheit Ausdruck zu verleihen ist wichtig. Wenn man es so macht, dass es vernünftig geschieht.
Irgendwelche mehr oder weniger ernst gemeinten Todeswünsche sind dämlich. Aber dass man seiner Unzufriedenheit Ausdruck verleiht und dass man erklärt, eine Denkweise nicht zu unterstützen, halte ich für wichtig. Sonst mag man den Eindruck gewinnen, die US-Amerikaner stünden im Grund e alle hinter Trump. Aber das wäre eine falsche Wahrnehmung.

Ich stimme Dir aber zu, dass man nicht permanent zu allem eine Meinung haben muss und sollte.


melden
PollyP
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 15:18
@Rao
Rao schrieb:sonst wird Dir gleich unterstellt, Du wärst schon auf Chemtrails etc. "fixiert" mit einer unerschütterlich festgefügten Meinung und wärst auf ein kleines Streitgespräch aus. (Diese Unterstellung kommt nämlich regelmäßig.)
Ich glaube ich habe hier schon mehrmals erwähnt, dass es mir nicht um spezielle VT geht(schon gar nicht um chemtrails!) , noch bin ich auf irgendetwas fixiert....aber ich habe schon bemerkt dass ein paar Stichwörter in einem Post ausreichen um scheinbar zu "provozieren" ;-)


melden
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 15:22
@PollyP : genau das isses. Im Zweifel gleich konkret sagen, ich bin an dem und dem interessiert und hab diese oder jene Frage, halt Deine Fragen konkret und mach gleich klar, daß Du offen bist für jede Meinung zum betreffenden Thema weil Du selber noch nicht genug dazu weißt. Klartext vermeidet viele Mißverständnisse.


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 15:28
@PollyP
Wer sagt Dir denn, dass nicht Du "programmiert" wurdest und einen grausligen Alptraum träumst, während die anderen Menschen sich in der Realität befinden und Wolken als das sehen was sie sind, nämlich kondensierter Wasserdampf.


melden
PollyP
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 15:29
@Rao
Rao schrieb:weil Du selber noch nicht genug dazu weißt. Klartext vermeidet viele Mißverständnisse.
Ich glaube sehr viel über sehr viele Themen zu wissen ( aber das ist natürlich wieder subjektiv )

Ich möchte auch nicht über VT diskutieren!

Meine Intention für den Start dieser Diskussion war es, andere Erfahrungen zu hören, von Menschen da draußen die "Anders" denken, die ALLES in Frage stellen , die BEWUSST werden/sind. Wie sie mit den Reaktionen von Menschen in ihrer Umgebung, Arbeitsumfeld usw. umgehen. Wie es sich anfühlt "out of the box" zu sein......


melden
PollyP
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 15:31
@Geisterfrei
Geisterfrei schrieb:Wer sagt Dir denn, dass nicht Du "programmiert" wurdest und einen grausligen Alptraum träumst, während die anderen Menschen sich in der Realität befinden und Wolken als das sehen was sie sind, nämlich kondensierter Wasserdampf.
Mein Herz!


melden
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 15:34
@PollyP
Da habe ich Dir meine Fassung schon geschrieben :) Wie Schuppen von den Augen, und sobald die Erkenntnis erst mal da ist, läßt sie sich nicht mehr zurück in die Schachtel schieben. Plötzlich merkt man, daß das vorherige Weltbild nur eine kleine Pfütze in der Suppenschüssel war, über deren Rand man bis dahin nicht hinausgeblickt hat, scheinbar weil es woanders nix zu sehen gab. Na ja, ich war entschuldigt, war halt vorher ein dummes kleines Kind, der Beginn der Pubertät bringt nun mal Veränderungen. Und wenn man merkt, man ist nicht allein mit seinen Fragen, findet man Gleichgesinnte, die die gleichen Fragen stellen und zum einen oder anderen Thema vielleicht sogar mehr wissen. Ist ein Ansporn, ständig weiter und neues zu lernen, denn Du weißt nie, wo sich vielleicht relevante Hinweise verstecken können, oft kommt man zu wichtigen Infos wie die Jungfer zum Kind.


melden
PollyP
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 15:39
@Geisterfrei
..und hätte ich das Gefühl, das die "anderen Menschen" da draußen alle so glücklich und zufrieden sind mit ihren Leben - wäre das ein berechtigte Frage !


melden
Anzeige
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

26.01.2017 um 15:41
Hm meine Interpretation von Menschen im "Tiefschlaf":
Die Menschen sind in großen Teilen ihres aktuellen Daseins..
....Bildungsresistent und Denkfaul (oder diplomatisch ausgedrückt "stets seeeehr bequem")
....Politikverdrossen
....Egoistisch (Geiz ist Geil-Mentalität - Profitieren auf Kosten anderer oder der Umwelt, obwohl nachhaltiges Denken in vielen Bereichen mehr Geld spart)
....durch jahrelange Konditionierung (Erziehung, [marodes] Schul-/Ausbildungssystem) zu einfach manipulierbar, radikal ideologisch/dogmatisch geprägt sind und teils gehirngeschwaschen sind. Dazu mal was ganz plakatives:
gehirnwc3a4sche
....unglückglich mit sich selbst und/oder der Welt / dem Weltgeschehen
....postfaktisch (Wort des Jahres 2016 - GfdS), d.h. sie bilden sich eine Meinung aufgrund von wenigen Tatsachen kombiniert mit dem eigenen (Bauch)Gefühlen, das oft zu Fehlschlüssen führt.

Es sollten schon 3 oder mehr Faktoren präsent sein, um jemanden oder sich selbst als "schlafend" bezeichnen zu können. Der "Erwachende" zieht (meißt isoliert, also für sich selbst verbunden mit einer depressiven Phase) Bilanz aufgrund des Gefühls, dass etwas mit sich selbst und/oder der Welt etwas grundlegendes nicht stimmt und fängt an zu recherchieren. In seinem eigenen Innerem (Introspektion/intensive Selbstreflexion) und im Außen (soziales Umfeld, Internet, Youtube, Bücher).

Selbstverständlich stößt man bei der Recherche draußen auf diverse VT's von vermeintlich "Gleichgesinnten" (ich habe selbst alle durch und Chemtrails waren auch so ziemlich am Anfang weil es als VT ziemlich präsent ist im www), die dieses Gefühl bestätigen und scheinbar rational erklären können. Einige beruhen auf komplett falschen Annahmen. Die Interpretation und Schlussfolgerung ist aber absolut logisch, plausibel und nachvollziehbar. Einige auf Halbwahrheiten und bei einigen lohnt es sich tatsächlich sich viel intensiver mit auseinanderzusetzten (wie z.B. Lobbyismus, Elitarismus, Bildungssystem, Geldsystem, politisches System), weil diese Themen tatsächlich das eigene Leben tangieren. Selbst für den halbwegs intelligenten ist es ziemlich schwer da die Spreu vom Weizen zu trennen, eben weil oft bewusst oder unbewusst mit Halbwahrheiten und falschen Annahmen (Theorien) gearbeitet wird, die man schwerlich für sich selbst überprüfen kann. Das führt in nicht selten Fällen dazu, dass der "Erwachende" in VT's, Esoterik, Magie und anderen alternativen Erklärungsmodellen versumpft ohne zu merken, dass er sich längst wieder im Tiefschlaf befindet, weil er in alte Muster reingerutscht ist.


melden
390 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt