Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

134 Beiträge, Schlüsselwörter: Matrix, Aufwachen, Schlafschaf

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

27.01.2017 um 13:53
kann leider nicht merh editieren,aber evtl lesenswert

http://www.werkblatt.at/nitzschke/text/staudenmaier.htm


melden
Anzeige

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

27.01.2017 um 17:17
Mir gehts gleich so in den Niederlanden und ist damit ein Internationes Geschehen.


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

27.01.2017 um 22:33
@turgor58

Klar, wie stehen am Beginn eines neuen Zeitalters, die Bewusstwerdung der Menschheit vollzieht sich, das erwachen der Liebe, die Rückbesinnung zu dem, was wir in Wirklichkeit sind, das geschieht nun grade Weltweit und beginnt in den Herzen eines jeden Menschen und jeder erfährt diese Bewusstwerdung ganz individuell, einer schneller, der andere langsamer.

Ganz schön aufregend alles :)


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

28.01.2017 um 09:13
Liebe @cucharadita ,
So sehr ich deine Positive Art auch zu schätzen weiß so kann ich jedoch dies
cucharadita schrieb:die Bewusstwerdung der Menschheit vollzieht sich, das erwachen der Liebe, die Rückbesinnung zu dem, was wir in Wirklichkeit sind, das geschieht nun grade Welt
nicht teilen.
Woran machst du das fest das dass geschieht?

Mir kommt es eher so vor als wolle der Mehrheit der Menschen weiterhin in Tiefschlaf verbringen.
All die Kriege und Unstimmigkeiten scheinen mir genau darauf hinauszulaufen.

Möglicherweise siehst du etwas was mir entgeht?
Die Bewusstwerdung sowie das Erwachen erscheint mir nur bei einzelnen vor sich zu gehen.
Du und ich sind da gute Beispiele und andere?

LG :)


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

28.01.2017 um 09:39
@AZIRAPHALE

Ja, wenn man sich auf das Chaos in der Welt konzentriert, fällt es einem schwer, an ein allumfassendes Erwachen der Menschheit zu glauben.

Ich beschäftige mich jetzt seit 8 Jahren und seit fast 5 Jahren intensiv mit dem Bewusstseinssprung der Menschheit.

Was wurde ich am Anfang verlacht, aber das, was man am eigenen Leib erfährt, dafür steht man ein und ich erlebe es nicht alleine.

Ich bin seit jetzt 16 Jahren in der Umsonst und DraussenKultur zu hause und dort finde das allmähliche Erwachen im Kollektiv statt.

Wikipedia: Umsonst_und_draußen
Umsonst und draußen ist seit den 1970er-Jahren ein feststehender Begriff für Musikveranstaltungen bei freiem Eintritt unter freiem Himmel. Angesichts der zunehmenden Kommerzialisierung der Rockmusik und auch infolge der 68er-Bewegung sollte hier Kultur im Allgemeinen und Rockmusik im Speziellen frei zugänglich, selbst gestaltbar und frei von kommerziellen Interessen sein. Geschaffen wurde die Bezeichnung 1970 von Norbert Hähnel für eine Tagesveranstaltung in Bünde. Wieder aufgegriffen wurde der Titel 1975 in Vlotho, ein Jahr später in Stemwede beim Stemweder Open Air. Weitere traditionsreiche Veranstaltungen sind das seit 1978 in Hamburg stattfindende Wutzrock-Festival, das seit 1980 bestehende Umsonst & Draußen Stuttgart sowie seit 1981 das Abifestival in Lingen.
Wutzrock ist mein Stammfestival und Vlotho unser Schwesternfestival.

Okay, worauf will ich hinaus, wenn ich daran denke wie es noch vor so 10 jahren bei uns abging, wie chaotisch der Aufbau und die Ordnung war, wie extrem das Müllproblem und wie asozial der Umgang untereinander und wie sich das in den letzten Jahren immer Sprunghafter verbessert und wir auch das Bewusstsein der Gäste mit nehmen ist das schon enorm und glaub es oder nicht, im Sommer 2012 hatten wir wirklich eine kollektive erhöhung des Beweusstseins und es steigert sich von Jahr zu Jahr, so sagte unser Ansager im vorletzten Jahr von der Bühne, am Ende des festivals runter: "Wenn ihr dieses jahr noch nicht Aufgestiegen seit, dann kommt nächstes jahr wieder, wir helfen euch." Ich dachte ich hör nicht richtig.

Oder eine andere Frau kamzu mir und meinte, wie schön es wäre mir beim aufwachen zuzusehen, das konnte ich nur zurück geben.

Unser Aussehen und unser Umgang mit allem verändern sich radikal und es gibt auch eine übergeordnete Ordnung der Dinge die überall funktioniert und sich immer mehr angleicht.
Ein Freund von mir verbringt seit 3 Jahren die Winter in Portugal und berichtet von der selben Ordnung, mit der die Menschen mit ihrer Umwelt umgehen.

Weiterhin habe ich sehr viel gelesen und finde mich in meinem Erleben in allem bestätigt.

Auch in meinem Leben tauchen immer mehr Menschen auf, die es ganhz ähnlich erfahren und mit denen ich mich ohne Probleme über den Bewusstseinswandel unterhalten kann.

Wir in Deutschland sind aufgrund unsere Vorgeschichte und unseres anhaltenden Friedens und unseren Wohlstand predestiniert, diesen Wandel Vorran zu treiben, den das goldenen Zeitalter beginnt in den Herzen eines jeden Menschen, will gelebt und gedacht werden, damit es sich im Aussen manifestieren kann.
Menschen in Hunger, Krieg und Flucht, können das noch nicht sehen und spüren, aber wir müssen bedingungslos, glauben, lieben und leben, damit wir über das kollektive Bewusstsein immer mehr Menschen damit anstecken können.

Wann entwickelt sich eine Art weiter, immer dann wenn sie an einen Punkt gelangt, an dem ein So nicht mehr weiter geht und an dieser Schwelle stehen wir jetzt.

Soweit erstmal :D


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

28.01.2017 um 10:02
Ich danke dir für die ausführliche Antwort deinerseits und deinen Standpunkt.
Ich hoffe die Menschen Kinder werden die Schwelle wohlbehalten übertreten und gemeinsam in ein gemeinsames neues Zeitalter übertreten.

Viele Arten schafften das nicht und starben aus.
Aber wollen wir mal positiv an die Sache rangehen.

@cucharadita

LG :)


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

28.01.2017 um 10:10
@AZIRAPHALE

Es sterben ja leider sehr viele Menschen durch diese "Umstruktuirierung"
AZIRAPHALE schrieb:Aber wollen wir mal positiv an die Sache rangehen.
Ein unbedingtes Muss und Soll, sonst wirds für uns auch schwierig ;)

Dir auch alles Gute


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

28.01.2017 um 12:27
AZIRAPHALE schrieb:Mir kommt es eher so vor als wolle der Mehrheit der Menschen weiterhin in Tiefschlaf verbringen.
All die Kriege und Unstimmigkeiten scheinen mir genau darauf hinauszulaufen.
Es ist die Frage, wie man mit Informationen umgeht. Ich konsumiere beispielsweise keine Nachrichten mehr, weil diese ein grundsätzlich düsteres Bild vermitteln. Erkennen findet immer im sozialen Umfeld statt und da ist es dann ganz einfach, es geht wesentlich leichter, positive Stimmungen zu schüren, als negative. Man muss nur freundlich mit jemandem ins Gespräch kommen und er taut auf. Später mag diese Person wieder die Maske aufsetzen aber darunter sieht es eben doch nicht so düster aus.


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

29.01.2017 um 01:50
Oh ich kenne das gut


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

29.01.2017 um 05:18
dedux schrieb:Ich konsumiere beispielsweise keine Nachrichten mehr, weil diese ein grundsätzlich düsteres Bild vermitteln
Ich las dss schon des öfteren von dir und finde es faszinierend.
Ich selbst könnte nicht ohne Nachrichten leben.
Da würde ich mich fühlen wie abgeschnitten vom Rest der Welt und der anderen Menschen.
Und ja vieles wenn nicht das meiste ist sehr düster,weil es eben so ist?
Nichtsdestotrotz würde ich mich wie erblindet fühlen wenn ich mich nicht informieren würde über diese unsere Welt.
Und vieles ist düster und erfüllt mich mit Trauer und dennoch möchte ich daran teilhaben ,möglicherweise eine Art von Pflicht die ich verspüre.
dedux schrieb:Erkennen findet immer im sozialen Umfeld statt
Für mich selbst denke ich das Erkennen nicht nur in meinem unmittelbaren Umwelt stattfiondet ,sondern auch darüber hinaus.
In der sichtbaren Welt sowie der nicht sichtbaren,jedoch nur ganzheitlich.
dedux schrieb:Später mag diese Person wieder die Maske aufsetze
Ja diese Masken.
Man fragt sich wieso diese überhaupt?
Ein Zwang oder notwendig in dieser Welt zum Überleben?
Ich selbst ertappe mich auch immer wieder in einer Maske und ich denke nur....Warum.?


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

29.01.2017 um 11:43
@AZIRAPHALE
AZIRAPHALE schrieb:Ein Zwang oder notwendig in dieser Welt zum Überleben?
Ich denke beides.
Die Gesellschaft zwingt einen dazu, dem Idealbild zu entsprechen.


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

29.01.2017 um 20:28
AZIRAPHALE schrieb:Ich las dss schon des öfteren von dir und finde es faszinierend.
Ich selbst könnte nicht ohne Nachrichten leben.
Da würde ich mich fühlen wie abgeschnitten vom Rest der Welt und der anderen Menschen.
Und ja vieles wenn nicht das meiste ist sehr düster,weil es eben so ist?
Nichtsdestotrotz würde ich mich wie erblindet fühlen wenn ich mich nicht informieren würde über diese unsere Welt.
Und vieles ist düster und erfüllt mich mit Trauer und dennoch möchte ich daran teilhaben ,möglicherweise eine Art von Pflicht die ich verspüre.
Ich sage dir gleich ganz ehrlich, die Welt, die du durch Nachrichten als existent empfindest, ist eine Illusion. Es ist die virtuelle Welt der Politik und Meinung. Die Interaktionen zwischen 7Mrd Menschen kann man nicht zusammenfassen.
Das Problem ist aber, dass diese virtuelle Welt sich in dein Bewusstsein implantiert und du dann Teil dessen bist, nämlich der pessimistischen sich selbst nährenden Sichtweise. Du sprichst mit uns hier im Forum und mit den Menschen in deinem Umkreis darüber und repräsentierst das. Das machen die meisten, die das jeden Tag konsumieren und werden Teil des Problems.
Du würdest nicht erblinden, würdest du darauf verzichten, sondern dein Herz hätte eine Chance, sich weiter zu öffnen. Mitleid ist eine fiese Sache, die das Herz blockiert, Mitgefühl ist ein Weg heraus aus der Misere.
AZIRAPHALE schrieb:Für mich selbst denke ich das Erkennen nicht nur in meinem unmittelbaren Umwelt stattfiondet ,sondern auch darüber hinaus.
In der sichtbaren Welt sowie der nicht sichtbaren,jedoch nur ganzheitlich.
Die Prüfung auf Authentizität findet immer unmittelbar statt. Durch rechtes Handeln und rechte Rede überträgt sich deine Sicht ins Ganze und du kannst die Früchte daraus ernten.
AZIRAPHALE schrieb:Ja diese Masken.
Man fragt sich wieso diese überhaupt?
Ein Zwang oder notwendig in dieser Welt zum Überleben?
Ich selbst ertappe mich auch immer wieder in einer Maske und ich denke nur....Warum.?
Wir haben uns daran gewöhnt, in verschiedenen Welten zu leben und damit das funktioniert, braucht man Masken. Wenn man sich dessen bewusst ist und das akzeptiert, kann man seine Masken aber auch verändern und es den Mitmenschen leichter machen, ihre fallen zu lassen. So wächst man gemeinsam zu reiferen Individuen heran.


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

30.01.2017 um 09:24
@AZIRAPHALE
KAALAIL schrieb:
Ja diese Masken.
Man fragt sich wieso diese überhaupt?
Ein Zwang oder notwendig in dieser Welt zum Überleben?
Ich selbst ertappe mich auch immer wieder in einer Maske und ich denke nur....Warum.?
Weil ansonsten nur die Wahrheit über bleibt.
Da kann man sich dann aber leider nicht mehr verstecken.
Da sagt man, was man denkt und fühlt und versucht es nicht mehr zu "verbergen"
Nur dafür sind Masken gut, dass andere nicht sehen können, wer/wie man wirklich ist.
Diese Bühne ist randvoll von Maskenmenschen...


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

30.01.2017 um 09:30
Koman schrieb:Weil ansonsten nur die Wahrheit über bleibt.
Ja die Wahrheit scheint überaus sehr unbequem zu sein in der Welt.
Ob es nicht besser wäre wie die Kinder zu sein?
Denn Kinder sagen die Wahrheit offen heraus.
Dann wird sich eben mal gezofft und später wieder zusammen gespielt.

Kinder sind noch ohne diese Masken die werden Ihnen später aufgesetzt oder entwickeln sich zwangsläufig.

@Koman


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

30.01.2017 um 11:12
@AZIRAPHALE
@Koman
Man kann damit sicherlich unzufrieden sein. Das Problem ist immer Theorie und Praxis. Man kann zwar postulieren, dass es besser wäre, ohne Masken auszukommen, aber allein dadurch fallen sie nicht. Das ist ein interaktiver Prozess, der nur dann funktioniert, wenn mit Fingerspitzengefühl aufeinander eingegangen wird. Mann sollte das Spiel mit der Maske beherrschen, denn nur dann weiß man auch, was man tun kann, um es anderen zu ermöglichen, sie abzusetzen.


melden
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

30.01.2017 um 12:53
Wer sich der "bösen" Außenwelt verweigert indem er keine Nachrichten mehr hören will, ist für mich schon auf dem Weg zum Zombie. Ständig um den eigenen Nabel, die eigene "Gutheit", das eigene Erwachen etc. zu rotieren macht am Ende nämlich nur blöd im Kopf, von der ständigen Rotation. Die Welt ist kein Ponyhof und an bösen Dingen ändert sich nicht das geringste dadurch, daß man sie ignoriert. "Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin" - unsere Kopf-in-den-Sand-Esoteriker hier - "dann kommt der Krieg (irgendwann) auch zu dir." Wer sich in einer globalisierten Welt ausklinkt, braucht sich nicht wundern, wenn ihm irgendwann die Welt aus heiterem Himmel auf den Kopf fällt. Egal was passiert, ich persönlich möchte gern eine Vorwarnung erhalten, wenn es möglich ist, und das geht nicht wenn ich mir die Augen und Ohren zuhalte und "Ommm" oder was ähnliches singe.
Wer Ehrlichkeit, Maskenlosigkeit, neues Erkennen etc. schätzt, trägt sie in die Welt hinaus und versteckt sich nicht damit in einem Bunker der selbstgewählten Ahnungslosigkeit.


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

30.01.2017 um 14:49
@Rao
Ich äussere mich später dazu bin noch auf der Arbeit.


melden

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

30.01.2017 um 15:09
@Rao
Irgendwie finde ich deine Post gut nachvollziehbar, trotzdem gibt es ein paar fragen, die sich mir eröffnen:
Rao schrieb:Die Welt ist kein Ponyhof
Und wieso folgen dann alle wie dressierte Pferde?
Rao schrieb:an bösen Dingen ändert sich nicht das geringste dadurch, daß man sie ignoriert.
Es ändert sich aber auch nichts, wenn man sich ihnen widmet, oder?
Ich mein, man braucht sich ja nur mal umhören.
Rao schrieb:" Wer sich in einer globalisierten Welt ausklinkt, braucht sich nicht wundern, wenn ihm irgendwann die Welt aus heiterem Himmel auf den Kopf fällt. Egal was passiert, ich persönlich möchte gern eine Vorwarnung erhalten, wenn es möglich ist, und das geht nicht wenn ich mir die Augen und Ohren zuhalte und "Ommm" oder was ähnliches singe.
Also egal ob man Krieg will oder nicht, man befindet sich automatisch im Krieg.
Es gibt einen Krieg, der zu jedem kommt und die Nachrichten sind nur dazu da, um uns zu informieren, wann er kommt?
Hört sich schon fast nach Bibel und Endzeitansage an...
... naja heißt ja nicht um sonst Nach-richten-----daNach-richten.
Rao schrieb:Wer Ehrlichkeit, Maskenlosigkeit, neues Erkennen etc. schätzt, trägt sie in die Welt hinaus und versteckt sich nicht damit in einem Bunker der selbstgewählten Ahnungslosigkeit.
Ja, den Satz finden ich sehr gut formuliert.


melden
kutulus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

30.01.2017 um 15:15
AZIRAPHALE schrieb:Mir kommt es eher so vor als wolle der Mehrheit der Menschen weiterhin in Tiefschlaf verbringen.
All die Kriege und Unstimmigkeiten scheinen mir genau darauf hinauszulaufen.
Ich sehe das ähnlich. Die Geschichte der Menschheit ist ein einziges Auf und Ab, auf Zeiten relativen Friedens folgen immer wieder Phasen von extremer Destruktivität. In solchen Phasen ist es bisher immer zu kriegerischen Auseinandersetzungen gekommen. Und genau diesen Eintritt in eine solche Phase erleben wir gerade. Ich befürchte, dass es auch nur noch eine Frage der Zeit ist, bis es wieder zu einem großen Krieg kommen wird. Ich finde das sehr schade, aber vielleicht ist einfach die breite Masse zu mehr nicht in der Lage und die paar vereinzelten Personen, die sich aus diesem Kreislauf befreien konnten, sind wirklich nur seltene Ausnahmen.


melden
Anzeige
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Leben umgeben von Menschen im "Tiefschlaf"?

30.01.2017 um 15:15
@Koman: wie verstehst Du die dressierten Pferde? Wenn Du als Teil einer Gemeinschaft leben willst, mußt Du Dich an die Regeln der Gemeinschaft anpassen. Außer Du ziehst als Einsiedler in die Wildnis von Sibirien, da kannst du machen was Du willst. Entweder oder.

An bösen Dingen hat sich schon einiges geändert, indem man sie wenigstens mal öffentlich machte. Denk an Kindsmißbrauch durch Priester, als da sich die ersten Opfer zu outen wagten war das wie ein Dammbruch, es gab Zeiten da wurden jede Woche weitere Priester angeklagt. Und heute ist das Tabu gefallen, daß Priester niemalsnicht an Mißbrauch schuld sein könnten, und wenn es doch Mißbrauch gab, waren die Opfer schuld als die bösen Verführer. (So war das nämlich vorher. Unter den Teppich gekehrt, und wenn das Kehren nicht mehr half, hat man die Opfer diffamiert.)


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Dämon132 Beiträge