Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

111 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Magie, Beweis, Ereignis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zerox Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

19.03.2019 um 06:22
@J-Dark187 @Liquida
Ich frage mich ja immer woran ihr merkt, dass ihr da ein "positives Wesen" vor euch habt.

Irgendwelche 'Dinge' die ihr fühlt könnten auch euer Fantasie und eigenen Gefühlswelt entspringen. Der menschliche Verstand ist sehr kreativ, wenn er einen, von seinem bereits festgelegten Standpunkt, überzeugen möchte.


@yong
Eigentlich habe ich das, was du geschrieben hast sehr gut verstanden. Es macht deutlich, dass du den Unterschied zwischen einem objektiven Beweis und einem subjektiven Empfinden nicht verstehst.

Und inspiriert habe ich dich wohl nicht, sonst würdest du mir nicht genau das vorwerfen, was ich dir einen Beitrag vorher selbst vorgeworfen habe. So unkreativ kann ich nicht sein. :P:

Viel Spaß beim Trinken des Fencheltees.


melden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

19.03.2019 um 08:12
@Zerox

Solange ein Wesen mich nicht angreift oder versucht anders zu schaden bin ich freundlich und nett. Ich gehe nicht sofort davon aus das dieses Wesen positive oder negative ist.


2x zitiertmelden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

19.03.2019 um 09:26
@Zerox
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Solange ein Wesen mich nicht angreift oder versucht anders zu schaden bin ich freundlich und nett. Ich gehe nicht sofort davon aus das dieses Wesen positive oder negative ist.
kann ich ungefähr auch so unterschreiben :D
ausserdem weiss man am Anfang ja meist nicht, was es vorhat. In meinem Fall war es aber ein Magier, der luzide Techniken beherrschte und seinen Geist völlig ruhig hielt, um unerkannt zu bleiben. Also deshalb vorantasten und auf Intuition hören. Die schult sich mit den Erlebnissen.


melden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

19.03.2019 um 09:27
Magie hin oder her, es scheint so zu sein, dass keine Magie, keine Wesenheit, egal ob gut oder böse, eine Sperre bei Allmy aufheben kann.
Ist das für sich schon fast magisch? :D
Ohne jetzt allzu viele Interna breit zu treten, aber die Verwaltung von Allmy, sowohl einzelne Mods als auch in toto, werden mehr oder weniger regelmässig verflucht und zwar ganz konkret.
Passiert ist nichts und die angedrohten Dämonen glänzten bisher auch immer durch Abwesenheit.
Nun kann ich natürlich hingehen und und etwas von einem Schutzwall schwafeln und unglaublich potenten Wesenheiten, die einen Schutz um die Verwaltung legen, weil wir alle unser drittes Auge geöffnet haben, im Schutz atlantischer Priester stehen oder alte Seelen sind (kann beliebig fortgesetzt werden) und wäre plötzlich mittendrin statt nur dabei. :D
Aber was bringt das?
Nüscht.

Jeder macht mal die Phase durch in dem er davon träumt etwas ganz Besonderes zu sein oder zu werden. Da gibts die ganze Bandbreite von Zauberer, über Marvel-Superheld bis Prinzessin.
Ist völlig i. O.
Das wächst sich aus, zumindest bei den meisten.
Nehmen wir die Fälle, bei denen es sich nicht auswächst.
Was treibt die an?
Immer noch das schwache, ungefestigte Ego?
Was bringt einem das Geschwafel im Internet?
Die meisten, die so etwas lesen, denken wahrscheinlich an eine veritable Vollmeise. Reputation lässt sich so nicht gewinnen. Baut man darauf ähnlich Betroffene zu finden um sich gegenseitig auf die Schultern klopfen zu können?
Kann man wirklich jedes Mal zu 100% ausblenden, dass es für die ganzen Fantastereien keinerlei vernünftige Belege gibt?
Ist das am Ende so eine Art Cosplay bei dem die Teilnehmer den Realitätsbezug verloren haben und nicht mehr wissen, dass alles nur ein Spiel sein sollte?
Das wäre dann tragisch.

Für jeden, also die Betroffenen und die Aussenstehenden, stellt sich doch die Frage bei den ganzen Geschichten "was davon ist real?"
Inwieweit beeinflussen diese Geschichten die Realität?
Tun sie das überhaupt, oder ist ausserhalb des Einbildungshorizontes der Betroffenen die ganze Magie futsch, nicht existent?

Hier schliesst sich der Kreis.
Geschichten erzählen kann jeder, der eine ein bisschen besser, der andere halt nicht.
Aber was bleibt von den Geschichten, was sind die Auswirkungen der Magie?
Das ist doch der Knackpunkt.
Und da fällt auf, dass kein Magier bisher auch nicht eine einzige Geschichte belegen konnte. Mehr noch, die meisten Magier können noch nicht einmal schlüssig erklären was Magie ist und wie man sie bewirkt.
Seltsam?
Well then, prove me wrong.


melden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

19.03.2019 um 09:33
@Zyklotrop

Naja, luzides Träumen zählt jetzt nicht zu Magie..aber kann dort verwendet werden.

Ich versuche mal, dir zu antworten, ich praktiziere aber so keine Magie, also keine Ahnung, ob dir das helfen würde? Ich halte auch nichts davon, sich ständig mit sowas zu beschäftigen, das echte Leben darf nicht leiden darunter.

Also ich hatte nachwirkend schon Symptome kurzzeitig, aber wenn das ein Seelenklau gewesen sein sollte, hat der auch nicht funktioniert :D


1x zitiertmelden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

19.03.2019 um 09:52
Hier im Thread ist ja nach realen Erlebnissen gefragt.
Da stellt sich natürlich zu allererst die Frage wie man solche Erlebnisse auf den Wahrheitsgehalt bzw. das reale überprüft.
Zitat von LiquidaLiquida schrieb:Ich halte auch nichts davon, sich ständig mit sowas zu beschäftigen, das echte Leben darf nicht leiden darunter.
Das halte ich für eine vernünftige Einstellung


1x zitiertmelden
Zerox Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

19.03.2019 um 09:59
@Zyklotrop
Erst einmal danke für die Antwort.
Dass die Verwaltung regelmäßig bedroht wird wusste ich gar nicht, ist aber auch nicht so fernab von dem, was ich bisher erlebt habe. Naja, eher nicht erlebt habe.
2010/11 haben zwei User hier, auf eigene Angaben, meine Seele in die Hölle gesteckt und dort verbannt. Später haben sie sie wieder 'befreit'. Gemerkt habe ich davon selbstverständlich nichts.

Auch in den Gesprächsrunden die hier eine Zeit lang geführt habe, haben sich selten mal zwei User als Rivalen auserkoren und wollten sich im Traum verfluchen. Geworden ist daraus nichts, bzw nichts, was mir bekannt wäre.

Auch wurden viele magische Geschichten erzählt, aber oft nicht so, dass es für mich und auch Andere, nachzuvollziehen war.
Einmal gab es eine sehr kritische Nachfrage von mir, ob mir jemand diese 'höheren und niederen Schwingungen', von denen regelmäßig erzählt wird, erklären könnte.
Darauf kam nur ein 'Ja das sind doch Grundlagen, die kennt man' und eine versuchte Erklärung zweier User, die sich gegenseitig bekräftigt haben mit 'Ja, du weißt was ich meine, oder?'.
Das ist etwas, was mir bis heute keiner wirklich plausibel erklären konnte. In den Büchern, die ich früher selbst gelesen hatte, war von diesen 'Grundlagen' auch nie die Rede.

Es gab schon durchaus Erzählungen, die interessant und glaubwürdig waren. Diese waren aber weniger im esoterischen, als im spirituellen Bereich. Sprich Introspektion, Selbstreflektion durch Meditation usw.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Hier im Thread ist ja nach realen Erlebnissen gefragt.
Da stellt sich natürlich zu allererst die Frage wie man solche Erlebnisse auf den Wahrheitsgehalt bzw. das reale überprüft.
Wie bereits geschrieben, möchte ich erst einmal subjektive Schlüsselerlebnisse. Aber eben auch solche, die kritisch hinterfragt wurden. Ob das der Fall ist, können wir natürlich nicht überprüfen. Aber gegebenenfalls kann die Erzählung ja hinterfragt werden.


2x zitiertmelden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

19.03.2019 um 10:06
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Dass die Verwaltung regelmäßig bedroht wird wusste ich gar nicht, ist aber auch nicht so fernab
google mal allmy + kritik. ;)
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Es gab schon durchaus Erzählungen, die interessant und glaubwürdig waren. Diese waren aber weniger im esoterischen, als im spirituellen Bereich. Sprich Introspektion, Selbstreflektion durch Meditation usw.
so versteh ich es auch. Das, was meiner Meinung nach am ehesten an Magie rankommt, ist der katholische Gottesdienst.


melden
Zerox Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

19.03.2019 um 10:21
@stereotyp
Mache ich gleich, da bin ich mal gespannt. :D

Katholischer Gottesdienst ist in meinen Augen mehr stummes Befolgen von Regeln und in den orthodoxen Kreisen auch Indoktrination.


melden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

19.03.2019 um 14:56
@Zerox

Ach, denn noch einmal... ich habe nicht überlesen das Du, wie ich, ein Skeptiker bist. Du verlangst nur das Unmögliche. Die Menschen, die Dir ihre Erlebnisse schildern, glauben an Magie ( zumindest teilweise) , da sind wir beim subjektivem Empfinden. In Deiner Überschrift schreibst Du von einem realen Erlebnis. Wie kann etwas real sein, wenn es nicht existiert.
Es ist dann zwar für die Person existent, die glaubt ein solches Erlebnis zu haben, aber das macht es nicht real.
Ich kann mir auch einen rosa Elefanten vorstellen, aber er zerstört deswegen noch lange keine Häuser. Es ging mir um den Zusammenhang und eben das möchtest oder willst Du nicht verstehen. Mir ging es nie darum Dich anzuprangern, sondern all jene kleinen Kräuterweiblein, die ihr Ego ein wenig damit pushen möchten. Was glaubst Du wie viele magische Wesen sich in der Gothszene tummeln... alles verirrte kleine Seelchen. ;) ... aber fühle Dich ruhig weiter von mir angegriffen, ist zwar nicht der Fall, doch wenigstens schmeckt der Fencheltee in etwa. ;)


melden
Zerox Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

19.03.2019 um 15:33
Ich habe mich zu keinem Zeitpunkt persönlich angegriffen gefühlt @yong und ich weiß auch nicht wo und wie du das rausgelesen hast. Aber das haben wir dann ja jetzt, hoffentlich geklärt ;)

Gut, da magst du Recht haben, die Überschrift kann ich aber jetzt nicht mehr ändern. Zudem gehe ich, ganz subjektiv, davon aus, dass EP's gelesen und dementsprechend gehandhabt werden.
Deswegen wird der EP, trotz kleiner Frage, bei mir in der Regel recht ausführlich. Da habe ich ja auch erläutert, welche Kriterien dieses Erlebnis bestanden haben muss, um hier genannt werden zu "dürfen".

Und ja, ob jemand der an Magie glaubt das Erlebnis, welches er schuldet, genau diesen Kriterien unterzogen hat kann ich natürlich auch nicht wissen, nur hoffen.
Aber dafür ist ein Thread ja da, im Zweifel fragt man nach - oder lässt es und lacht für sich im Stillen, sofern die Glaubwürdigkeit fehlt.


1x zitiertmelden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

19.03.2019 um 15:44
@Zerox
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Ich habe mich zu keinem Zeitpunkt persönlich angegriffen gefühlt @yong und ich weiß auch nicht wo und wie du das rausgelesen hast. Aber das haben wir dann ja jetzt, hoffentlich geklärt ;)
...Du warst zickig... jawohl ... ;)

Ich konnte mir eben die gewünschten Zusammenhänge nicht erklären, darum mein Geschreibsel. Hat sich ja aufgeklärt.


melden
Zerox Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

19.03.2019 um 16:12
@yong
Das mit dem Fencheltee war vielleicht nicht die 'feine englische Art', gut, 'zickig' ist aber was für Pubertierende, aus dem Alter bin ich lange raus.
Zudem war dein erster Post, auch wenn der nicht direkt an mich gerichtet war, keinesfalls besonders sachlich, sondern eher sehr beleidigend allen 'Magiegläubigen' gegenüber. In einem Diskussionsforum erwarte ich einen sachlicheren Schreibstil.

Aber gut, wenn sich das ursprüngliche Problem jetzt gelöst hat - Hat das Geschreibsel beiderseits immerhin etwas Positives bewirkt.


melden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

26.03.2019 um 14:07
Also ich kann aus eigener Ueberzeugung sagen, dass Magie real ist. Selbst praktiziere ich verschiedenes und habe durch meine Erfahrungen gesehen was es bewirkt. Am anfang sass ich selbst vor meinem Altar und habe gelacht. ^^ Angefangen hat es mit Schutzzaubern da ich wieder uebersinnliches sehe und mich vor dem, was Mir mein Leben bis zu diesem Zeitpunkt buchstäblich zur Hoelle gemacht hat schuetzen wollte ... nicht mehr unmittelbar neben mir stehen zu lassen.


melden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

26.03.2019 um 14:41
Um mal wieder auf das Thema des Threads zurück zu kommen, die Wahrscheinlichkeit, dass du in einem Forum jemanden findest der dir "echte Magie" zeigt ist wohl eher gering.

Stellen wir jetzt vorweg einfach mal die Behauptung auf, es gäbe Magie, egal in welcher Form und nehmen das als gegebenen Fakt hin. Dann müssten wir sie erst einmal definieren. Hier wäre eine gängige Definition, dass der Kosmos durch eine transzendenten Kraft durchdrungen ist und auf diese denn auch Einfluss genommen werden kann. Jetzt müsste man also noch jemand sein, der in der Lage wäre, auf diese Kraft Einfluss zu nehmen. Sprich man müsste ein "Magier" sein.

Jetzt müsste man natürlich definieren, was ein Magier ist und wie man so einer wird. Was an sich gar nicht so leicht ist, da die Geschichte der Menschheit bis zur Moderne oft viele Variationen und Vorstellungen über Magie entwickelt hat. Aber grob zusammengefasst nach unserem benutzen Leitbild der transzendenten Kraft ist ein Magier jemand der Magie wirken und die transzendente Kraft kontrollieren kann, die im Kosmos vorherrscht. Und desto weiter wir in der Zeit zurück gehen ist ein Magier unweigerlich ein Gelehrter, der auf einer Stufe mit einem Philosophen in der Antike oder Priestern etc. steht. Also sowohl Schrift -als auch Allgemeingelehrter. Zu Erwähnen "Mager" pers. Priester und Traumdeuter, im alten Ägypten gab es überhaupt keine Trennung von Religion, Spiritualismus und Magie, im Rom war Magie sogar ein Strafsrechtsdelikt, wenn es von "Gruppen die gegen den Staat agieren" ausgeführt wurde. Hier jetzt z.B. eine hervorgerufene Missernte. Allerdings geht dem Wirken eines Magiers immer erst ein langes Studium voraus, sowohl sprachlich, theologisch und auch spirituell. Somit müsste man als Magier jemand sein, der eine Bildung im Umfang eines naturwissenschaftlichen Hochschulstudiums genossen und auch abgeschlossen hat. Sprich ein Magister Magiae. Was unzweifelhaft ja auch von vielen Menschen behauptet wird, Magie ist eine eigene Wissenschaft.

Wenn wir jetzt den Bogen zum Forum spannen, sind wir in der heutigen Zeit angekommen. Es gibt keinen Stellenwert in der Gesellschaft mehr für so eine Form des Hochschulstudiums oder der Wissenschaft an sich, nur noch als "Randwissenschaft" wozu auch Ufologie etc. gehören.

Das hat jetzt entweder den Grund, dass wir aus der "Magie" hinausgewachsenen sind. Dazu ein Zitat:
Der Philosoph Tommaso Campanella (1568–1639) definierte Magie folgendermaßen:

„Alles, was die Wissenschaftler in Nachahmung der Natur oder, um ihr zu helfen, mit Hilfe einer unbekannten Kunst vollbringen, wird Magie genannt. Denn Technologie wird immer als Magie bezeichnet, bevor sie verstanden wird, und nach einer gewissen Zeit entwickelt sie sich zu einer normalen Wissenschaft.“
Oder aber bewusst verheimlicht wird. Und es nur wenige Auserwählte gibt die zur "wirklichen" Erleuchtung kommen. Hier könnte man von einer staatlichen Regulierung oder ähnlichen ausgehen. Wird mir aber zu sehr in eine VT abschweifen, dafür bin ich zumindest meistens nicht zu haben.

In beiden Fällen wird es niemand geben, der ein wahrhaftiges Interesse daran hätte dir ein reales Erlebnis zu verschaffen, da er es entweder nicht kann oder nicht darf. Auch wenn es in beidem Fällen sicher auch Menschen gäbe, die zumindest Teilaspekte gemeistert haben und Wirken "könnten". Weswegen ich die Chance, dass du hier jemand triffst, der dir so ein Erlebnis verschafft, auf gering und nicht unmöglich schätze unter der Prämisse es gäbe Magie. Allerdings wäre derjenige denn wohl nur jemand der an der Thematik kratzt, wobei es ja wohl ausreichend wäre für dich.

Und um auf die ganzen "Schnacker" ein zu gehen die einen über ein Forum verfluchen etc. sollten sich insoweit wenigstens mit der Materie beschäftigen, dass (angenommen es wäre Möglich) alle Formen der Magie gewissen Regeln unterlegt sind und über das anonymisierte Internet es genauso unmöglich ist, die richtige Person mit einer Kugel zu treffen die ich in die Luft schieße, wie mit einem Fluch den ich gegen ein Profilbild und Nickname werfe. Im Voodoo z.B. braucht man nicht umsonst Haare, Zähne, Blut, Haut what ever oder wenigstens ein Bild, Namen und Wohnort (Wo soll sonst der hl. Geist hin, wenn er nicht weiß wohin? :D). Aber ich schweife wohl ab.

Alternativ ist unsere Welt einfach schon hinreichend erklärt und deswegen so langweilig, dass wir jeden Strohhalm dankend aufnehmen um aus unserer Blase der Realität auszubrechen. ;) Dass muss wohl am Ende jeder für sich selber entscheiden.


3x zitiertmelden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

26.03.2019 um 16:50
@Polunochnaya
und über das anonymisierte Internet es genauso unmöglich ist, die richtige Person mit einer Kugel zu treffen die ich in die Luft schieße, wie mit einem Fluch den ich gegen ein Profilbild und Nickname werfe. Im Voodoo z.B. braucht man nicht umsonst Haare, Zähne, Blut, Haut what ever oder wenigstens ein Bild, Namen und Wohnort (Wo soll sonst der hl. Geist hin, wenn er nicht weiß wohin? :D). Aber ich schweife wohl ab.
Sehe ich da anders. Ein Nickname oder Profilbild ist eine von dir gewählte Form zur Wiedererkennung deiner Person. So schwach das Signal damit auch sein mag, eine gewisse Energiesignatur ist dort gegeben und kann zum Finden der Person verwendet werden. Allerdings ist ein Nickname alleine schon eine harte Stufe, aber ein Hauch der persönlichen Note steckt mit drin.
Allerdings wird das in der Praxis Vielen wirklich zu geringfügig sein, um Etwas auszurichten. Möglich wäre es aber...


3x zitiertmelden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

26.03.2019 um 17:16
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Sehe ich da anders. Ein Nickname oder Profilbild ist eine von dir gewählte Form zur Wiedererkennung deiner Person. So schwach das Signal damit auch sein mag, eine gewisse Energiesignatur ist dort gegeben und kann zum Finden der Person verwendet werden. Allerdings ist ein Nickname alleine schon eine harte Stufe, aber ein Hauch der persönlichen Note steckt mit drin.
Allerdings wird das in der Praxis Vielen wirklich zu geringfügig sein, um Etwas auszurichten. Möglich wäre es aber...
Wenn wir über die reine Möglichkeit als solches sprechen, gibt es in der Hinsicht auch keine unüberwindbare Grenze. Aber darauf wollte ich auch gar nicht hinaus. Der Gedanke dahinter wäre erstmal, heraus zu finden mit wem man es zu tun hat. Das heißt nicht unerheblich viel Zeit und Energie genau diesem Umstand zu widmen und danach noch sich all sein allmachtsgelüste weiterhin hingeben will um einen Fluch o.ä. zu sprechen. Das halte ich in einem anonymisierten Forum doch für weit hergeholt. Da zumindest die meisten Menschen über eine Beleidigung im Forum stehen sollten und sich wohl eher pubertäre Kinder auf einem "Ich-bin-etwas-besonderes-Trip" sich gegenseitig Pest und Cholera an den Hals fluchen. ;) Wobei es ja auch Leute gibt, die wegen einer schlechten Rezession 850Km reisen um den Rezensenten ins Gesicht zu schlagen. *klick* Allerdings war das weniger Anonym.


melden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

26.03.2019 um 17:25
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb am 19.03.2019:Solange ein Wesen mich nicht angreift oder versucht anders zu schaden bin ich freundlich und nett. Ich gehe nicht sofort davon aus das dieses Wesen positive oder negative ist.
@Zerox
Der Fakt ist auch, was viele eben nicht kennen da sie wenig Kontakte mit Wesen oder Entitäten hatten ist, dass ein Wesen immer negativ oder positiv ist, das sind einerseits sehr unzureichende begriffe; Wesen werden auch mal zornig, und da möchte man auch nicht mit engelshaften Wesen sprechen wenn die grade erzürnt oder sonstwas sind.. also von daher kann man das eben wie bei den Menschen nicht eindeutig sagen...
Auch Wesen haben mal "ihren schlechten Tag" ;)


melden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

26.03.2019 um 17:25
@Polunochnaya
Leider meint man oft nur, dass bloß die Jüngeren sich aufgrund von Onlineaustausch magisch an die Gurgel gehen wollen, aber jetzt habe ich die Ausrichtung deiner Aussage verstanden und das mag wohl so stimmen.


melden

Magie - Ein reales Erlebnis gesucht

26.03.2019 um 17:35
@MysteriousFire

Ich finde dazu gibt es ganz treffend zwei Aussagen:

1.) Bellende Hunde beißen nicht.
2.) Unmöglich ist nur solange etwas, bis dir jemand das Gegenteil beweist.

Wenn ich jeden mit konträrer Meinung an die Gurgel gehen wollte, hätte ich verdammt viel zu tun. Aber ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass hinter dem ganzen Gerde was die Leute von sich ablassen eher selten etwas ist. Aber wie man an meinen Beispiel vom Shopbesitzer in China sieht, es lässt sich immer jemand finden, der aus Nichtigkeiten auch mal eine Grenze übertritt, man muss nur an den richtigen bzw. falschen geraten. Aber hier ist es halt wieder die Wahrscheinlichkeit und die ist eben eher gering. Wobei ich eventuell etwas vorbelastet bin, weil mich so etwas meistens nicht tangiert.


melden