weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Astralreisen

821 Beiträge, Schlüsselwörter: Astralreisen, Out Of Body Experiences
malcom
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

18.01.2003 um 21:57
Astralreisen, in fachkreisen auch "oobe´s"
(out of body experiences) genannt ist das bewußt oder auch unterbewußt herbeigeführte lösen des materiellen körpers (feststoffkörper) vom psychischen körper (feinstoffkörper oder luiszidalkörper)

Obwohl wirklich fast jeder(!) mensch schon in irgendeiner form erfahrungen mit diesem "phänomen" gemacht hat bleibt dieses gebiet weiterhin wissenschaftlich weitestgehend unerforscht.
Der Grund dafür liegt in der Tatsache das der feinstoffliche körper nach dem heutigen technischen erkenntnisstand weder gemessen, noch aufgezeichnet, fotografiert, gefilmt, und auch nur in den allerwenigsten fällen gesehen werden kann.
Und weil sich unsere Wissenschaft ja Offiziell nur mit dem beschäftigt das auf irgendeine weise belegbar ist wird dieses vorkommen von der normalen schulmedizin ausgegrenzt und fällt somit in den berreich der "Parawissenschaft"
Parawissenschaft beschäftigt sich weitestgehend mit Geistern und sonstigem hokus pokus, da nun aber die Astralreisen auch in diese Schublade gesteckt werden tut man sie meistens als Okkulten oder Esoterischen krimskrams ab für den es keine bodenständigen beweise gibt.
Diese Annahme ist allerdings falsch!
ich möchte an dieser stelle nochmal betonen das es sich bei den Astralreisen keinesfalls um irgendeine form der Geisterbeschwörung/Dämonensfjak/Teufelsanbeeterei oder sonstwas handelt das hier nicht hingehört.
Es ist eine rein medizinische angelegenheit die tief im unterbewusstsein und der psyche eines jeden integriert ist.

Was man fürs Astralreisen braucht:
ruhe,
entspannung,
konzentrationsfähigkeit,
eine umgebung die zum entspannen geeignet ist,
selbstbeherrschung,
innere ausgeglichenheit,
und einen lebenden körper (nach möglichkeit sollte es dein eigener sein *g*)

Was man nicht braucht (bzw. nicht sollte):
Alkohol/Drogen konsumiert haben
übermüded sein (auch wenn es in den ersten mommenten so erscheinen mag als ob es dann besser geht, das ist ein trugschluß).
ebenso sollte man nach möglichkeit an keiner atemwegserkrankung leiden, diese verhindern die totale entspannung und das "dahingleiten" in den Astralen zustand meistens, jeder der es mit einer schweren erkältung schonmal probiert hat wird festgestellt haben das ihn jedes husten, und jedes räuspern wieder an den anfangspunkt zurückwirft.

Innerer Frieden ist auch eine notwendigkeit (allerdings nicht zwingend).
Aber es ist nunmal so das ein mensch der sich ohne jeglichen kummer, ohne probleme, ohne stress etc. abends ins bett legt gesteigerte chancen hat erfolge zu erzielen.

ebenso steigert ein positives "feeling" die Astralen fähigkeiten,
gute soziale bindungen,
freunde,
verliebt sein,
alles was euch freude macht kann nur positiv auf euere "experimente" wirken.

ich bastel daraus ma schnell einen merksatz:
"Wenn alle euere bedürfnisse ausnahmslos befriedigt sind habt ihr die besten chancen"

So..

Wie fange ich an?:
Die ersten schritte bestehen daraus sich für den schlaf herzurichten, und sich auch hinzulegen als ob man schlafen gehen wolle,
kein fernseher, keine musik, nach möglichkeit auch keine tickende uhr etc.
Ebenfalls solltet ihr darauf achten das der raum in dem ihr liegt gut gelüftet wurde.
Nun beginnen wir uns in einer gemütlichen position zu entspannen, ich persönlich habe die erfahrung gemacht das die position in der man für gewöhnlich auch einschläft am besten dafür geeignet ist. Zwingende stellungen wie der Yoga sitz oder ähnliches sind nicht erforderlich.
Also, wir schließen die augen und beginnen uns zu entspannen, wir achten dabei auf die Atmung und ggf. auf den Herzschlag, wir versuchen langsam und kontrolliert zu atmen, nach ein paar minuten werdet ihr einen rythmus gefunden haben der sich automatisiert und glatt abläuft wie ein uhrwerk.
Jetzt achtet darauf das euere gedanken nicht irgendwo in der gegend rumschwirren, denkt nicht drüber nach wie hart der tag morgen wird, oder was das dosenpfand für einen gesellschaftlichen nutzen hat.
Am besten konzentriert ihr euch auf irgendwas was langsam von A nach B verläuft,
z.b. ein Aufzug der langsam nach unten hinab fährt, eine brücke die man ganz gemütlich überquert, das hinab/hinaufsteigen einer Treppe, das durchqueren eines Tunnels o.ä. (ich persönlich bevorzuge eine ganz eigene mischung dieser vorstellungen, ich stelle mir eine endlos lange straße vor an deren ende eine person steht zu der ich unbedingt gelangen möchte, auf diese geh ich dann schritt für schritt zu, ich habe mit dieser methode große erfolge erzielt)
Das müsst ihr erstma ne ganze weile machen,
Wenn ihr glück habt erreicht ihr so relativ schnell den zustand indem euer körper beginnt sich von euerm verstand zu verabschieden, das ist allerdings die schwierigste phase, es kann zu leichten muskelzuckungen oder auch relativ starken kribbelgefühlen kommen die euch immer wieder an den anfangspunkt zurückwerfen, davon dürft ihr euch nicht entmutigen lassen, einfach immerwieder neu anfangen, früher oder später wird das kribbeln mal zur routine und ihr passiert diesen punkt ohne wieder in den völligen Wachzustand zu gelangen, oftmals kommt es auch zu starken schwindelgefühlen, man glaubt irgendwo hinabzufallen, oder aufzusteigen manchmal entstehen dabei gefühle wie in einem Freefalltower, dieses Fallgefühl ist so ziemlich der größte feind eines jeden Astralreisenden, in millisekunden gelangt ihr durch diese empfindungen vom "fast schlaf" zustand zurück in den Wachzustand, hier zählt wieder der selbe grundsatz, nicht entmutigen lassen, weiterprobieren, übung macht den meister.
Wenn ihr diesen Punkt nach einigem training auch überwunden habt gelangt ihr in einen zustand den ich jetzt leider überhauptnicht gut in worte fassen kann...
meistens hat man dann auch schon das gefühl seinen körper nichtmehr zu spüren, man kann das testen (was aber im zweifelsfall wieder den wachzustand herbeiruft), ich teste es immer an meiner hand, ich fange an zu überlegen "wo ist meine hand? in welcher position liegt diese gerade?"
Wenn ich glück habe stelle ich dann fest das ich keinen schimmer hab...
ich weiß es einfach nicht, ich kann nichtmehr sagen ob meine hand jetzt auf meinem bein, unter meinem kissen, oder sonstwo liegt,
der rest ist 50/50 chance, entweder wacht ihr dann auf und beißt euch vor lauter schreck erstma in die hand, oder ihr bleibt in diesem zustand ohne eueren körper zu spüren, wenn ihr das erreicht habt ist alles perfekt. Besser ist es allerdings diesen Test garnicht erst durchzuführen, vergesst eueren körper, ihr dürft noch nichtmal an etwas denken das euch mit ihm verbindet, ganz besonders nicht "wo ist meine hand?!" oder ähnliches.
Wenn ihr nun wirklich in diesem absolut freien zustand seid kann es weitergehn, der rest kommt wie von selbst, ihr pendelt nun auf einer verdammt dünnen grenze zwischen Realität und Illussion umher, nicht beirren und vorallem nicht ablenken lassen, wenn ihr jetzt mit eueren gedanken abschweift landet ihr in einem Traum und seit eigeschlafen.
Konzentriert euch nun absolut fest darauf nichtmehr in euerem körper zu sein, bildet es euch richtig ein, versucht zu denken "es ist so! ich bin nichtmehr in meinem körper drinnen!" stellt euch zu anfang ganz fest vor neben euerem bett zu stehen oder von oben auf euch herab zu sehen, meistens habt ihr es dann geschafft, das problem ist allerdings, sobald ihr das realisiert ist es wieder vorbei, meistens endet das das ganze dann so das man wie vom blitz getroffen die augen aufreist und das gefühl hat auf seinen körper draufgefallen zu sein, manchmal ist dieses gefühl begleitet von einem eingebildetem schwingen der matraze, als ob man tatsächlich von oben herab gefallen ist.
hier beginnt wiedermal der punkt andem geübt geübt und nochmal geübt werden muß.

Ich Hoffe ich konnte allen interessierten damit eine vereinfachte form der "anleitung" fürs Astralreisen geben, waren ja ziemlich viele. Falls ihr noch offene fragen etc. bezüglich Astralreisen habt dann postet sie bitte hier, ebenso würde es mich freuen wenn die leute die es probieren ihre erlebnisse, erfolge, sowie auch misserfolge hier aufschreiben würden.

ich wünsch euch viel spaß dabei, greetz Malcom =)


melden
Anzeige
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

18.01.2003 um 22:22
hei malcolm es ist echt nett von dir daß du deine spezielle fähigkeit allen zugänglich machen willst.aber es ist deins und das wenig anderer.
was ist mit dem saturn ???
übrigens das mit dem verliebt sein darfst du nicht unterschätzen.die tatsache daß du zu lieben fähig bist ist keineswegs selbstverständlich.und das ist es auch was die in dir schlummernden fähigkeiten zu wecken vermag.
höre nicht auf zu lieben.laß dich nicht unterkriegen.die welt braucht menschen wie dich.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
malcom
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

18.01.2003 um 22:40
spezielle fähigkeit?
ich bin eher fest davon überzeugt das das reisen mit dem feinstofflichen körper eine alte gabe eines jeden menschen ist die allerdings durch die |->hier fehlt mir ein wort<-| der gesellschaft verloren ging und nun durch training wieder eintrainiert werden muß.
das gleiche gilt meiner meinung nach für Telepatie, Telekinese etc.

was ist mit dem saturn ???
(was dieser satz in deinem post verloren hat weiß ich leider nich, erklärs mir *g*)

was das mit dem lieben betrifft..
du hast wirklich recht..
wahre liebe kann berge versetzen...
und vielleicht ist das wirklich der auslößer dafür das ich.. uhm.. ein bissel.. komisch bin... aber ich glaub das is nich so der richtige ort um mein liebesleben zu durchleuchten

(aber ich kann euch beruhigen, ich bin nicht schwul und machs auch nicht mit tieren :D)


melden
dephurabo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

19.01.2003 um 01:27
Eines Morgens fasste ich den Entschluss ein wenig zu meditieren. Ich brachte mich in Position, saß im Schneidersitz und habe versucht meinen Kopf irgendwie so zu positionieren, dass er bei völliger Entspannung nicht nach vorne fällt. Nach 2 minütigem erfolglosen hin und her wippens des Kopfes hab ichs dann doch geschaft ^^.
Das zweite was ich machte war dann erstmal ein schöner kontrollierter Atem. Ich bin geistig jedes Körpelteil durchgegangen und hab es völlig entspannt. Dann habe ich es mit einer Visualisierung probiert.In einer ganz dollen Esoterikseite im Internet stand man kann sich (Kommt auf die Meditationsart an) eine Purpurne oder lila oder so ähnliche Flamme innerhalb des Herzchakra vorstellen und sie ausbreiten bis sie z.B. den Erddurchmesser hat. Nun als ich das gemacht hatte, habe ich auch mein gesamtes Körpergefühl verloren. Ich konnte meine Körperteile nicht fühlen. Dann fühlte oder eher merkte ich wie sich alles drehte, ich fühlte mich wie in einem Strudel. Da hoffte ich meinen Körper verlassen zu können. Als ich mir das klarmachte kam ich (zum Glück) sachte wieder zurück. Aber mir schien mein abgedunkeltes Zimmer voll hell nachdem ich meditiert habe. Und insgesamt fühlte ich mich gut danach. Leider habe ich zu wenig zeit oder ich bin zu oft im stress, als dass ich regelmäßig meditieren könnte. Ich würde es aber gerne. Naja... so war das.. was sagt denn der erfahrene thaotustra dazu oder malcolm. stand ich kurz vor einer astralreise ??? Leider hab ich auch manchmal angst vor einer Angst die ich haben könnte, wenn ich was sehe, was mir angst bereitet oder erschreckt.

ICH BIN


melden

Astralreisen

19.01.2003 um 05:26
Mein Problem liegt darin, das ich Angst habe nicht mehr in meinen Körper zurück zukommen, oder zurück zu wollen !

Ich habe Zwar schon einige Versuch getätigt, aber bei dem Gefühl des freien falls habe ich immer gestoppt.

Zitat Malcom
allerdings durch die |->hier fehlt mir ein wort<-| der gesellschaft

Meinst Du Industralisierung ?

ChH

Vielleicht ist das Universum nicht nur eigenartiger, als wir es uns vorstellen, sondern möglicherweise eigenartiger, als wir zu denken vermögen. (J.B.S. Haldane)


melden

Astralreisen

20.01.2003 um 11:15
ich hab auch angst, nicht mehr zurück zu kommen! bei mir ist es überhaupt so, dass die obe´s von selber kommen, ich mache das nicht absichtlich, daher erschreckt es mich jedesmal ein wenig und ich versuche dann manchmal mit aller kraft, wieder zurückzukommen. nachher denke ich mir immer,schade, dass ich nicht weiß, was sonst noch passiert wäre. vielleicht sollte ich auch mal versuchen, sowas absichtlich einzuleiten, damit ich dann weniger überrascht bin?


melden
malcom
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

20.01.2003 um 17:35
Ihr kommt problemlos wieder zurück, verlasst euch drauf,
ihr müsst nur den bezug zu euerem körper wieder herstellen dann geht das ruckzuck, stellt euch einfach vor wie ihr euch am start der reise hingelegt habt, oder wie ihr gelegen habt als ihr noch voll wach wart, konzentriert euch darauf und schon seit ihr wieder da, mir ist jetzt so spontan kein fall bekannt indem jemand ernsthafte probleme mit der rückkehr hatte (ohne jegliche einwirkung anderer personen).


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

21.01.2003 um 22:16
@ dephurabo , gast und little godess

wenn ihr angst davor habt dann lasst es.es ist in jedem fall falsch wenn man gerade auf diesem gebiet etwas erzwingen will.die angst hat seine ursachen.
die angst legt sich erst mit einem gewissen grundvertrauen wenn man anhand anderer erfahrungen gelernt hat,daß wir es im grunde jede nacht tun wenn wir schlafen nur daß wir uns in der regel nicht daran erinnern können.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

21.01.2003 um 22:22
@ malcolm
du darfst nicht von dir auf andere schließen.
du bist mit diesem thema aufgrund individueller ursachen vertraut und kannst dies nicht als selbstverständlich für jeden anderen voraussetzen.
mit "saturn" meinte ich meinte ich meine antwort in dem anderen thread in dem du die astralreisen
erstmalig erwähnst.ich meinte du solltest da hinfliegen und auf seiner oberfläche in höhe in höhe der ringe dich umschauen und mir sagen was du da siehst.
ich will testen wie begabt du bist.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
cowboyjoe.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

22.01.2003 um 11:50
Toll.Was da zu sehen ist,kann man überall im Internet nachlesen.Ringe aus tausenden kleinen Eiskristallen und die herumwirbelnden,stürmischen Gase des Saturn mit bis zu 1000 km/h.
Das ist noch lange kein Beweis dieser These.
Darüberhinaus frage ich mich immer noch wie man etwas als Geist sehen kann,wo man doch keine Augen hat.


melden
psyclone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

22.01.2003 um 11:55
also ich selbst meditiere und schaffe es mich dazu zu bringen keine gedanken mehr im hirn zu haben...

doch ich frage mich, ist eine asrtalreise nicht einfach ein bewusst gesteuerter traum?!

....This message will self-destruct in 5 seconds.....

-[psy]-


melden
psyclone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

22.01.2003 um 11:57
@cowboyjoe

naja sollte es geister geben, denke ich müsste man das sehen mit einem fühlen vergleichen... denk ich ma?!

....This message will self-destruct in 5 seconds.....

-[psy]-


melden
dephurabo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

22.01.2003 um 15:40
taothustra danke für die Antwort. Aber ich möchte kurz erklären warum ich denn Angst empfinde. Kennst du das. Du bist Nachts in deinem bett und beschließt zu meditieren. Sobald du den Gedanken gefasst hast fängt es an. Du hörst ein Knarren, ein knacksen. Irgendetwas gibt immer Geräusche von sich. Dann spürst du auf einmal, dass du nicht alleine bist. Du weißt, du bist als Person alleine im Zimmer aber du weißt, dass du es nicht bist. Kennst du das ? Nun mir macht die Vorstellung Angst, das zu sehen wovon ich weiß, dass es da ist. Kleines Beispiel.

Ich hatte mal einen Traum. Ich war irgendwo mit meiner Familly unterwegs. Wir kamen zu einem Haus einer Bekannten von meiner Mutter. Dass das Haus völlig verändert aussah und viel größer als in Wirklichkeit tut zwar nix zur Sache, möchte ich aber noch erwähnen. Dann kammen wir in eine Art Garderobe. Es war ein recht großer Raum ungefähr 10*10 Meter. Überall waren Kleiderständer mit aufgehängten Kleidungsstücken. Dann bemerkte ich es. Irgend ein Geist kam in den Raum. Ich sah ihn nicht, sah aber trotzdem immer in seine Richtung weil ich ihn einfach spürte. Dann zog er jedem von uns an seinen Kleidern und bat um Hilfe. Während er an den Kleidern zog, hörte ich sowas wie Glockengeläut. Irgendwie wusste ich, dass seine Wahl auf mich fallen würde. Dann fuhr es plötzlich in mich ein. Er drang sozusagen in mich ein und ich spürte sein Wesen in mir drin. Es war nicht so wirklich angenehm. Dann hoben wir irgendwo, irgendwie ab. Wir flogen dann ganz plötzlich zu zweit und trotzdem, er in mir,
auf eine ganz dunkle Stadt zu. Sie strahlte etwas sehr Unheimliches und Gefährliches aus. Ich hatte auf jeden Fall Angst davor mitzugehen weil ich nicht wusste was auf mich zukommt. Diese Stadt sah übrigens so aus wie ein schwarzes New York ;). Naja als ich mich dann wehrte mit ihm mitzukommen bin ich aufgewacht und fühlte mich dann die ganze Zeit relativ komisch.

Das ist maln komischer Traum von dem ich nicht weiß ob er symbolisch interpretiert werden muss. Ich denke jedenfalls nicht...


melden
chromosone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

22.01.2003 um 23:25
Mhmm, ich hab mich jetzt entschieden, ich denke ich werde Samstag morgen mal anfangen auch diese Konzentrationsübungen zu machen.

Der Grund dafür ist aber nicht um mich ohne Spiegel selbst betrachten zu können :D
sondern um meine Konzentrationskraft auch in der Schule zu steigern.

Mir ist schon seid längerem aufgefallen, dass ich mich überhaupt nicht mehr konzentrieren kann und das ich total faul geworden bin.
Wenigstens das erste hoffe ich so verindern zu können (und daraus folgt hoffentlich auch das 2.).

Eine Astralreise schaffe ich sowieso nicht (in dem anderen Thread hast du (Malcom) gesagt du würdest das schon seid 1,5 Jahren machen. Wie oft machst du diese Übungen so in der Woche?).


Aber um mal ein bisschen neben bei zu erzählen.
Das ich meien Gliedmaßen nicht mehr spürte, das habe ich schon häufig gehabt.
Oftmals wenn ich z.B. gerade vor dem Fernseher so halb eingeschlafen bin. Also ich nehme meine Umwelt noch ein bisschen war (also schonmal keine Astralreise), aber meinen Körper spüre ich überhaupt nicht, ich weis nicht wo Arme Beine oder Kopf liegen, spüre aber ein sehr drückendes Gefühl.
Ich kann auch ganz aktiv über meinen muskelbepackten, stählernen, (...) Körper nachdenken, dieser Zustand bleibt erstmal so.
Aber sobald ich mich bewege bin ich, bis auf das meine Augen ein wenig verklebt sind, hell wach.
Ich kann danach alles tun, sogar für Arbeiten lernen oso.


Zählt das jetzt auch zu solchen Übungen?
Habe ich mich von den Gefühlen meines Körpers losgelöst (ausser dem Gehör o_O)?
Oder war es nur ein Halb-Schlaf dem ich so verfallen bin das ich nichts mehr merkte.
Wieso habe ich dann noch alles _deutlich_ gehört (mit Spracherkennung)?


melden
chromosone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

22.01.2003 um 23:27
Achso, eine Frage hätte ich da noch.

Wenn man da so liegt, woran denkt man da?

Soll man sich da nur auf seine eigenen Atmungsgeräusche konzentrieren?
Soll man auf diese rumhuschenden Bilder im Auge (wenn man sie geschlossen hat) gucken?


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

25.01.2003 um 00:42
Wasn Scheiss.

@dephu
Träume sind symbolisch aufzufassen.
@chromo
Dieses Körperlose Gefühl kommt vom Plazeboeffekt. Ich rede es mir so lange ein bis ich meine, es ist so.

Naja... Seit mal kritischer


melden
chromosone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

25.01.2003 um 04:24
@ Anonym

wie gesagt, ich glaube auch nicht an sowas.

Es muss nicht unbedingt der Plazebo Effekt sein, sondern kann auch ganz einfach irgendein Tag Traum oder sonstiger Traum sein (der aber mit dem zu erwartenden Effekt übereinstimmt (also wenn ich die ganze Zeit dran denke dass ich mein Körper verlassen will, dann träume ich dass auch).

aber es ist doch schön zu bestimmen was man träumt (in diesem Fall das man seinen Körper verlassen kann)?!


Und auch wie gesagt, ich mache das um mich besser in der Schule konzentrieren zu können.



P.S. aus der Übung morgen(heute) wird wohl nichts.
Bin hier bei nem Kumpel und penn da auch.


melden
malcom
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

25.01.2003 um 11:32
Astralreisen wird ja auch öfters mal als Luiszides Träumen bezeichnet, oder zumindest damit in verbindung gebracht.
Und ein Luiszider Traum ist nichts anderes als ein Traum den man steuern kann,

aber trotz dieser Theorie wirft das Astralreisen ein paar rätsel auf,
weil viele der reisenden auf ihrem weg dinge sehen oder erfahren die sie vorher garnicht wissen konnten, wie z.b. ein sterbender patient im krankenhaus der während der zeit in der sein herz aussetzte fest davon überzeugt war seinen körper verlassen zu haben, im nebenraum gewesen zu sein, und gesehen zu haben wie seine angehörigen um ihn gebangt haben...

wie kann dieser mensch denn nach seinem erwachen wissen was die leute im nebenraum gesagt haben?
die meisten behaupten sogar sie könnten in diesem zustand die gedanken der anderen menschen hören.

und sogar diese aussagen decken sich oft mit dem was die anwesenden wirklich gesagt/gedacht haben,
wie erklärt man sich das?
man kann es nicht komplett als humbug abtun,
dafür gibt es viel zu viele glaubhafte belegbare beispiele


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

25.01.2003 um 14:46
@ cowboy
ganz so ist es eben nicht,oder hältst du mich für so blöd daß ich ihm fragen stelle die jeder andere beantworten könnze ?!

@ malcolm
wie kommst du voran ?

@ dephurabo
in dem von dir erwähnten traumbeispiel warst du in erster linie von der angst vor dem unbekanntem
beherrscht.der geist hätte dir nichts schlimmes getan.er wollte dir etwas zeigen.kein geist könnte in dich eindringen wie du es nennst bzw besitz von dir ergreifen wenn du es nicht von vorneherein gewollt hättst und durch bestimmtes training oder hypnose sowie spiritismus und dergleichen herbeigeführt hättst.
die tatsache daß er dich mitnehmen konnte beweist
daß du die seelisch - körperlichen vorausetzungen
besitzt und der geist von höherer stelle das ok bzw den auftrag bekommen hat dir bestimmte dinge aus bestimmten gründen zu zeigen.
ein bisschen mehr gottvertrauen würde dir nicht schaden.wenn du doch weißt daß du jederzeit wieder aufwachen kannst dann wach doch einfach ein wenig später auf wenn du mehr weißt.
es gibt glaubhafte prophezeihungen die besagen daß speziell in unserer zeit junge menschen sehend gemacht bzw ihnen die geistigen augen geöffnet werden.
du darfst es nicht von dir aus forcieren.
wenn es aber von selbst kommt brauchst du keine angst zu haben denn dann ist es deine bestimmung.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
malcom
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

25.01.2003 um 14:52
@taothustra

ich hab gerad ne pause eingelegt da ich bronchitis hab und nurnoch am husten bin,
ich schaffs nichma normal einzuschlafen ohne die ganze zeit da rumzukotzen lol..
aber so wie du mir das da andrehn willst mit aufm saturn rumlaufen und so, soweit bin ich noch lang nich und so weit werd ich auch nie kommen lol


melden
Anzeige
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astralreisen

25.01.2003 um 17:33
oh..verzeihung,das tut mir jetzt aber echt leid.
ich wünsche dir ne gute und baldmögliche besserung.versuchs mal mit huflattich und spitzwegerichtee zu mischen und soviel und so oft davon zu trinken wie du irgendwie kannst.das essen bis auf suppen vielleicht solltest du ganz einstellen(das passt gerade zum abnehmenden mond)
...für ein paar tage natürlich bis besserung eintritt.ansonsten heiße milch mit viel honig.
was die astralreisen anbelangt ist es nie wirklich eine frage der physikalischen entfernung
vielmehr schleicht sich über das gehirn und die erdverbundenheit des menschen eine gewisse angst ein angesichts der vielen millionen kilometer.
für den astralkörper ist es jedoch nur eine selbstbeschränkung.
wie auch immer falls es dir doch noch gelingen sollte berichte es mir und wenn es dir noch so verrückt vorkommt.


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden