weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Magie

127 Beiträge, Schlüsselwörter: Magie, Dämonen
xxdavidxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magie

05.05.2009 um 14:33
klappt


melden
Anzeige

Magie

06.10.2009 um 01:42
Nachdem der Thread von @BlackBambi gelöschtwurde, schreib ich hier rein.

Die meisten Menschen denken, wenn man von Magie spricht, es handelt sich um irgendwelche Zaubertricks. welche mit Konzentration funktionieren.
Wie Dinge zu bewegen oder Löffel zu biegen, telepatische Botschaften zu senden/empfangen oder Räder zum drehen zu bringen.

Nachdem dies niemand beweisen kann, bestärkt dies in dem Glauben, Magie sei Humbug.

So schützt sich die wahre Magie selbst. Man kann eigentlich alles darüber erzählen und offenlegen, der Schutz bleibt gegeben. Es gibt viele Bücher über Magie in welchen sich der ernsthaft Interessierte schlau machen kann.

Jedoch wird oft vergessen, dass wahre Magie mit wahrer Selbstfindung zu tun hat. Und dass es eigentlich letztendes dieses ist, was das magische ausmacht.

Denn wenn man sich Selbst im Innen erkennt, versteht,
dann erkennt man auch das Aussen.
Und wenn man das Aussen versteht in Verbindung mit dem Innen,
versteht man die Natur der Magie.
Dies ist nicht nur aus Büchern zu lernen. Es bedarf der Meditation, Kommunikation und Begegnung mit Wesen anderer Ebenen, welche in diesem Sinne im Innen wie im Aussen als eigene Reflektionen bzw Aspekte des Selbst (oder auch des Ich), betrachtet werden können.

Das Wissen, in welcher Weise die Kräfte der Natur wirken, Im Innen und im Aussen, erfordert wohl ein lebenslanges Studium, welches niemals vollendet ist.

So wird die wahre Magie sich immer selbst schützen. Menschen, welche dieses Wissen haben, wissen auch um den Wert des Ruhms durch einen Fernsehsender. ;)


melden

Magie

06.10.2009 um 12:21
Schöner kann man es kaum ausdrücken, @snafu.
Übrigens fand ich es wirklich nicht schön, dass der Thread zerschossen wurde, wenn man mal ein paar Stunden nicht da ist... ;).


melden

Magie

12.10.2009 um 01:58
Oft schon habe ich mir vorgenommen, mich diesem Thema viel intensiver zu widmen.
Bisher habe ich es nur angetastet, sowie einmal in einer Notlage mit langgezogenem Ritual und im Beisein der 4 Grundelemte richtig angewendet.
Ich war in einer fast aussichtslosen Lage. Die Warscheinlichkeit ungeschoren davonzukommen tendierte gegen 0. Ob es nun das magische Ritual, der daraus resultierende Glaube/Vertrauen in die Sache oder einfach nur Zufall war, werde ich wohl so einfach nicht herausfinden.

Ansonsten denke ich, dass das Lebewesen Mensch zu viel mehr fähig ist, als er es annimmt. Ich glaube weiterhin, dass man als Mensch von klein auf seine Fühler bzw Fähigkeiten in alle Richtungen tasten lässt. Was nicht gefordert wird, bildet sich zurück und verkümmert.
So konnte keiner als er auf die Welt kam lesen, schreiben, rechnen usw. Alles muss man erlernen, Gitarre spielen, 10-Finger schreiben auf der Tastatur, Auto fahren und kochen. Aber der Mensch ist lernfähig.

Anwendung von Magie habe ich als Kind bzw Jugendlicher schonmal bei der Geistheilerin meiner Mutter miterlebt. Ein Stockwerk unter uns im Gasthausbereich bellte und lärmte ein Schäferhund, bekam sich nichtmehr ein. Bevor sie also mit der Behandlung beginnen wollte, sagte sie, sie müsse sich noch um den Hund kümmern. Sie schloss die Augen, atmete rhythmisch und nach ein paar Sekunden verstummte der Hund und er kam die Treppen hoch, ich weiß noch genau wie ich das so beruhigte Tier im Anschluss daran streichelte.

Dies ist ein Erlebnis, welches mir sagt, Magie funktioniert. Als Mensch kann man mehr als einem der Fernseher vorgibt zu können. Von "oben" wurde der Mensch schon immer klein gehalten. Sei es die katholische Kirche gewesen welche "Hexen" verbrannte oder nun der Kapitalismus, in welchem die Medien alles was nicht , ich bezeichne es als, konsumkonform ist, ins lächerliche ziehen.

Falls ihr Erfahrungen bezüglich Magie habt, bitte postet sie, ich werde den Verlauf dieses Threads intensiv verfolgen.


melden

Magie

12.10.2009 um 03:48
Magie ist das Wissen um die Kräfte welche im Inneren und im Äusseren herrschen.
hierbei ist die Qabalah natürlich enorm hilfreich, da sie quasi der Plan ist, welcher der Gebrauchsanweisung beigelegt wird.

Das ganze Leben ist Magie. sozusagen. Denn wenn man weiss, dass was man denkt, spricht und tut, entsprechende Konsequenzen und Auswirkungen hat, kann man dies berücksichtigen und verwenden.
Dazu ist die gebrauchsanweisung und der Plan von Vorteil. -> Qabalah

Natürlich wollen jene die 'Obrigkeit genannt werden, nicht , dass das Volk sich mit diesen Dingen die Zeit vertreibt, und vllt die wahren Absichten erkennen könnte. Es ist diese Gefahr in diesen zeiten auch nicht gegegben, zu gründlich waren die Feuer der Scheiterhaufen. Zu bunt ist der Monitor des Fernsehers. was uns auf die Gedanken anderer bringt, welche wollen, dass wir sie denken.

Magie ist die Macht des Fernsehens, die übernommenen Meinungen der Medien, welche als eigene angesehen werden. Sie wissen und haben den Plan sowie die Gebrauchsanweisung.

Magie ist das ganze Leben, in den meisten fällen unbewusst und chaotisch. da die Struktur nicht durchschaut wird. und auch nicht soll. Das Volk die Schafe. Brot und Spiele. Zuviel zum sterben, zu wenig zum leben, so sind alle beschäftigt und denken nicht zu viel nach, was eigentlich wirklich passiert.

magie ist Politik. mehr vllt als alles andere. Obama.

Die Usa und china sind die neuen Kolonialmächte in Africa. Alles klar, weshalb Obama? Verhandelt sich doch leichter so--> Das ist Magie!
Nicht nur aus diesem Grund, die usa standen vor einer Revolution, nach 8 Jahren Bush. Jetzt ist der Gute dran, welcher in seiner ReGIERung ausschliesslich Wallstreetpeople hat. Die Banker.
bin nicht OT, denn die Magie ist magischerweise in unserem Leben gegenwärtig. So oder so. Bewusst oder unbewusst :)


melden
heliopoklos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magie

12.10.2009 um 23:47
Heute heisst ein Teil der Magie - Soziologie - Psychologie und das Managen von Human Ressources.


melden

Magie

13.10.2009 um 08:56
@snafu

Deinen vorletzten Beitrag finde ich Klasse.


melden

Magie

13.10.2009 um 13:57
Das ganze Leben ist Magie, und es gibt eigentlich , wenn man genau überlegt, nichts, was nicht magisch ist.

Wenn dies bedacht wird, dass es Magie ist, also magische Reaktionen, welche in unserem Inneren,Emotionen, Gefühle bewirken. und jene widerum menale Schlussfolgerungen bewirken, könnte man manche unerwünschte Reaktion in einem Selbst verändern. Und manche Informationen, als gezielt gewollte, um bestimmte Reaktionen hervorzurufen, entlarven.
Soferne es bewusst wird, denn es geht ja um die Bewusstwerdung. So lange dies nicht bewusst ist, ist man ausgeliefert diesen äusseren Umständen, im eigenen Innen, wie Blätter im Wind.

Beginn man, dies zu beobachten und innezuhalten, beginnt das Selbst das Ego in seiner blinden Kompetenz anzuzweifeln, und zu überdenken. Das Ego, in welchem diese magischen Inputs , welche von aussen eintreffen, bearbeitet und mit der entsprechenden Reaktion (körperlich, verbal) wieder ausgesendet werden.

Was man sendet kommt dann wieder entsprechend zurück. Mit "entsprechend" ist gemeint, jene Reaktion des Universums, was dem Gesendeten in der "Qualität" gleich ist. In der Beschaffenheit seiner Struktur.
Was in der Offensichtlichkeit oft überhaupt keinen Zusammenhang erkennen lässt, da die Verwobenheit der Fäden des Schleiers, welche Maya in ihren Händen hält unergründlich komplex ist.
Hier eine Struktur zu erkennen und Wege im Labyrint des Lebens im Innen und im Aussen. im inneren Universum und im aussen-Universum, ist die magische Kunst. Man braucht nicht mal ein Handtuch.
Wir senden mit jedem Atemzug, mit jedem Gedanken, mit jedem Wort, mit jeder Tat.
thx Füchslein. :)


melden

Magie

15.10.2009 um 03:13
Alliterationen sind im Endeffekt auch Magie, welche mir in der Vergangenheit, sei es auch langwierig gewesen, wirklich geholfen haben. Teilweise intensiv und über Monate hinweg angewandte Alliterationen erfüllen sich nun 1-3 Jahre später.
Auch wenn ich Stand der Dinge heute und jetzt keinen PSIBall formern kann, werde ich dieser Art der Magie dennoch treu bleiben.

Im Übrigen finde ich, verläuft dieser Thread etwas in die Falsche Richtung. Alltäglichen Dingen Magie nachzusagen ist irgendwie nicht das was man lesen will und auch nicht das was den, nach Antworten suchenden Leser weiterbringen könnte.

Ich für meinen Teil wende bei Alliterationen keine Verneinungen an. Dh statt ich bin NICHT krank -> ich bin gesund. Nur als Beispiel. Also keine Verneinungen verwenden!

Des weiteren würde ich nie jemand anderem etwas Negatives wünschen. Ich beschränke mich auf ausschließlich Poitives und denke, dass dies das einzig Richtige ist.


melden

Magie

15.10.2009 um 05:46
the_bob schrieb:Im Übrigen finde ich, verläuft dieser Thread etwas in die Falsche Richtung. Alltäglichen Dingen Magie nachzusagen ist irgendwie nicht das was man lesen will und auch nicht das was den, nach Antworten suchenden Leser weiterbringen könnte.
Wozu willst Du denn einen PSI Ball formen ? @the_bob

Ja das ist vllt nicht, was man lesen will, will man lesen wie man Psi bälle formt? es geht darum zu wissen, was Magie ist. Wenn man weiss um welche energie es sich handelt, dann kann man lernen damit bewusst umzugehen.
Die meisten Menschen wollen sofot grossartige DInge magisch bewerkstelligen, wie Psi bälle erzeugen, vom Boden abheben oder Löffel biegen.

Kann dies wirklich der wahre Wille sein, welcher zutiefst aus dem Inneren entstanden ist? eine show zu veranstalten, die keinen nutzt ausser dem Ego, jemandem was beweisen zu wollen? ^^

Das ist notwendig, herauszufinden, und der erste Schritt, zur Magie ist: Was ist mein wahrer Wille? Ein Ziel, welches im inneresten als richtig und wahr erscheint. Denn es heisst ja, Do what thou wilt. Shall be the whole of the law.

Und hierbei ist nicht gemeint, wie fälschlicherweise oft angenommen, tu, zu was immer Du Lust hat. Genau darum geht es dies zu vermeiden. Und seinen wahren Willen auf sein wahres Ziel zu fokussieren. ;)

Genau, keine Verneinungen verwenden. :)


melden
Demonskiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magie

15.10.2009 um 13:04
Ich habe eine frage zu dem Psy Ball kann es sein das sich geringer Rauch bilden kann???


melden
Demonskiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magie

15.10.2009 um 13:07
Ist jemandem die Cryokinese gelungen und in wie fern?????
ich interessiere mich sehr dafür fange aber von ganz von vorn an.


melden
Braveheart17
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magie

15.10.2009 um 17:21
Ich schaffe es ein PSI-Ball zu formen, fühle manchmal ein kribbeln und eine Kugel zwischen meinen 2 Händen, wärme fühle ich auch öfters, doch ich schaffe es noch nicht ihn farbig hinzukriegen, man spürt den Ball und den dessen Kraft aus den Körper, aber man sieht nicht die Farbe.

Ich wollte mich eigentlich auf Feuer konzentrieren, kann mir da jemand ein Ratschlag geben?


melden
accrec
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magie

15.10.2009 um 17:29
@Demonskiller

Du scheinst nicht verstanden zu haben was snafu schrieb.

Bewusstes "magisches" Wirken beginnt in dir, mit deiner Einstellung, mit deinem Verständnis - kurz: in dir und nicht in der Hand, auf dem Kopf oder sonstwo.

Was hast du oder die Allgemeinheit davon einen "sichtbaren" Psy-Ball zu erzeugen oder sonstige Kunststückchen zu vollführen. Solche Übungen können als visuelle Festigung gut dienlich sein, sind doch aber als Ziel nicht gerade bewegend.

Wenn du von vorn beginnen willst (von wo denn auch sonst?) dann mach dich vertraut mit der wirklichen Welt und dir selbst.

Wie schon treffend erwähnt beginnt es mit dem finden deiner selbst und dem bestreben die Realität (über die antrainierten Grenzen) hinaus wahr zu nehmen, also dich selbst und die Welt ehrlich und ungetrübt zu betrachten.


melden
Demonskiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magie

15.10.2009 um 19:19
danke sehr ich denke das bringt mich weiter.


melden

Magie

16.10.2009 um 01:07
Affirmationen meinte ich natürlich in meinem vorherigen Beitrag, nicht das sprachliche Stilmittel. Ich sollte weniger trinken^^


melden

Magie

16.10.2009 um 01:09
@snafu

Einen Psiball wormen will ich eigentlich garnicht. Es würde mir nur darum gehen, etwas "magisches" materialisiert zu haben. Dies würde meinem magischen Fortschreiten bestimmt einen großen Schub geben. Momentan ist es nur ein Glaube, ab dann wäre es ein Wissen.


melden

Magie

16.10.2009 um 03:44
Du möchtest etwas, was es in der materiellen Welt noch nicht gibt, materialisiert haben. Habe ich das richtig verstanden?
Darf ich Dich fragen, woran Du dabei gedacht hast? so ungefähr.
Denn etwas materielles wie zB einen Apfel kann man nicht schnell herzaubern. man kann schon, doch dauert dies eine Zeit. ;) @the_bob


melden

Magie

16.10.2009 um 03:56
Wenn Du Deinen Glauben an die magie zu Wissen wandeln willst, dann sieh mal aufmerksam auf jene Dinge, welche ich in den obigen posts erwähnt habe. :) @the_bob

sieh nach Innen und nach aussen, und versuche die Zusammenhänge und kausalitätsketten des täglichen Lebens erkennen. Versuch mal eine Kausalitätskette bewusst zu durchbrechen. oder ein neue bewusst zu beginnen.

Beobachte Deine Stimmungen und frage Dich selbst, woher sie rühren könnten. lege Dir Tarotkarten zu, und ziehe eine Karte in manchen Situationen, um ein Bild zu bekommen. und die Bilder der Karten, welche die Geschichte der Menschheit sind, kennenzulernen.


melden
Anzeige

Magie

16.10.2009 um 04:11
@snafu

Nicht direkt. Jede nicht "normale" Erscheinung könnte stattdessen stattfinden.
Es geht darum, durch Gedanken in die "normale" materielle Welt sichtbar(!) einzugreifen.
Dh Ursache und Wirkung wären eindeutig erkennbar und dem Bereich Magie zuzuordnen.

Dabei schließe ich aber alltägliche Sachen aus, diese würde ich nämlich nicht der Magie zuordnen. Klar ist das Definitionssache, aber es als Magie zu bezeichnen, dass es zB heute geschneit hat, dass ich Bauchkribbeln beim Anblick meiner Liebsten habe, dass Autos fahren und ich mit meinem Notebook Diskussionen über das Internet führen kann würde ich schon als sehr weit hergeholt bezeichnen. Ich unterscheide hierbei (nicht böse gemeint) zwischen alltäglichen Dingen, welche durchaus sehr schön und gefühlsintensiv sein können, ja das Leben erst Lebenswert machen und dann den "paranormalen" Ereignissen, welche dem 0815-Menschen vorenthalten sind. Auch könnte man von Ereignissen sprechen, welche sich nicht wissenschaftlich belegen lassen usw..

Wie bereits von mir erwähnt, war mein bisher einziges Zeugnis einer solchen Aktivität, dass die Heilpraktikerin meiner Mutter mit einem Schäferhund in gedanklichen Kontakt treten konnte. Das war so ein Wow!-Ereignis!

Wie siehst du das?


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden