weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

1.158 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Mathematik, Mathe, Unrecht

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

19.09.2014 um 18:55
El_Gato schrieb:Ich erinnere mich noch gut an meine Grundschulzeit, als wir da dümmliche Gedichte und derlei Mist auswendig lernen mussten. Wozu? Was soll das bringen?
Ich wuerde sagen dass der Sinn dahinter ist, zu Lernen wie man ueberhaupt etwas auswendig lernt. Sozusagen eine Art Training fuers Gedaechtnis.


melden
Anzeige
Waldkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

19.09.2014 um 19:40
@El_Gato
El_Gato schrieb:Du bist echt ein Seliger, denn selig sind die Armen im Geiste. Die Mathematik ist die universelle Sprache von allem was ist. Sie ist sozusagen die Programmiersprache des Universums.
Alles, wirklich alles lässt sich letztendlich auf Formeln zurückführen und mathematisch beschreiben.
Aber ich erwarte nicht, daß Leute von deiner Sorte das überhaupt begreifen können, geschweige denn sich der ganzen Tragweite dieser doch einfachen Tatsache bewusst werden.
Und wen interessiert dieser Bullshit?..Inwiefern bereichert es mein Leben? Dir scheint es ja ziemlich wichtig zu sein und dennoch hängst du hier rum und philosophierst über diesen Mist der 99,9999% absolut keinerlei Einfluss auf jegliche Glückseligkeit hat.
Ach, man kann alles mathematisch beschreiben?. Dann beschreib doch mal mathematisch deinen Weg zum Erfolg, kleiner Möchtegern Pythagoras.
Das lustige ist doch, du wirkst verbittert und zu ernst bei diesem Thema, richtig viel Ahnung scheinst du von der Mathematik ja auch nicht zu haben (sonst würdest du hier nicht rumlungern und so rumsülzen)...also was bist du? Ein abgehalfterter Grundschul-Mathelehrer? Ach irgendwas in die Richtung.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

19.09.2014 um 19:46
Waldkind schrieb:Ach, man kann alles mathematisch beschreiben?
Das ist so, als würde man fragen, ob man mit der deutschen Sprache alles beschreiben kann. Mathematik ist in erster Linie wie eine Sprache ein Mittel, mit dem man Gedanken festhalten, strukturieren und kommunizieren kann. Ich stimme dir zu, dass AN602 in gewisser Weise übertreibt und etwas provokant schreibt.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

19.09.2014 um 19:56
Waldkind schrieb:Ein abgehalfterter Grundschul-Mathelehrer? Ach irgendwas in die Richtung.
Nö, ich bin nur ein kleiner Frührentner aus Stuttgart. :P:
Waldkind schrieb:Dann beschreib doch mal mathematisch deinen Weg zum Erfolg
Wenn ich so eine Formel hätte, dann würde ich stinkreich werden und dir wohl kaum sagen. :troll:


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

19.09.2014 um 20:21
Man kann niemanden zwingen Mathematik zu mögen, man sollte es aber keineswegs aus dem Lehrplan streichen oder vernachlässigen.

Kinder wissen doch noch gar nicht, ob es sie später mal interessiert und schon gar nicht ob sie es brauchen könnten.

Viele Berufe erfordern mathematische Kenntnisse, welche mit den einfachen Dingen die hier genannt werden nicht lösbar sind.

Wenn @Waldkind kein Mathe mag und stattdessen lieber bastelt oder Hauptstädte auswendig lernt, wird er halt Blumenbinder oder unterrichtet Geografie an der Sonderschule.

Jeder hat Stärken und Schwächen. Für Mathematik zählt es aber mehr als bei anderen Fächern dass man echt was auf dem Kasten hat.

Wer dann nach der Schule weiß er wird nie wieder intensiv damit zu tun haben, soll es halt meiden.

Und natürlich wird in der Schule nicht jeder Gegenstand interessant vermittelt. Aber ein wenig Eigeninitiative darf es auch sein.

Wenn im Buch eine Aufgabe gestellt wurde und die Lösung war bekannt, dann wollte ich diese Aufgabe lösen. Es ärgerte mich wenn ich ein anderes Ergebnis raus bekam und habe es dann anders versucht.
Klar ist aber, da muss man mehr denken als wie wenn man paar Städte auswendig lernt oder Dinge die schon passiert sind nachplappert.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

19.09.2014 um 20:48
insideman schrieb:Für Mathematik zählt es aber mehr als bei anderen Fächern dass man echt was auf dem
Kasten hat.
Warum besitzt Mathematik deiner Ansicht nach hier ein Alleinstellungsmerkmal?


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

19.09.2014 um 20:50
@Aldaris

Was erfordert denn bereits in unteren Schulstufen ein ähnliches Denkvermögen?


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

19.09.2014 um 20:57
@insideman

Also ich sehe Mathe da nicht hinter anderen Fächern wie z.b. Latein, Chemie oder auch Deutsch. Es kommt vor allem stark darauf an, wo die einzelnen Fähigkeiten der Schüler liegen, um überhaupt ein Urteil fällen zu können. Bei uns un der Schule gab es echte Mathe-Überflieger, die aber gleichzeitig (teilweise) schwach in Sprachen waren oder umgedreht. Ich würde es eher in Cluster einteilen und diese gleich werten. Sprachen, Mathematik usw. Für alles musst du was auf dem Kasten haben, wenn du dich von anderen abheben möchtest.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

20.09.2014 um 00:49
@Waldkind

Wenn du so einen Beitrag bringst, der freundlich ausgedrueckt nur eine weniger gut begruendete Meinung darstellt, dann musst du dich nicht wundern wenn entsprechende Antworten zurueck kommen. Zugegeben waren viele Antworten nicht wirklich nett formuliert, aber viele enthielten substantielle Kritik an deinem Post, die du komplett ignorierst.
Waldkind schrieb:Inwiefern bereichert es mein Leben?
Indirekt durch einen hohen Lebensstandard der nur durch viele gut ausgebildete Leute geschaffen wurde.

@Aldaris
@insideman
Aldaris schrieb:Warum besitzt Mathematik deiner Ansicht nach hier ein Alleinstellungsmerkmal?
Ich wuerde auch sagen dass Schulmathematik, vor allem in den unteren Klassen, sich nicht gross von anderen Faechern unterscheidet weil man da eh nur rechnet. In der Oberstufe faengt dass dann an etwas spezieller zu werden und im Studium hebt sich Mathematik wirklich von andern Faechern ab. Jedoch wuerde ich jetzt nicht so weit gehen zu sagen, dass Mathe so viel schwieriger ist als andere naturwissenschaftliche Studienfaecher und mit ein paar Ausnahmen auch geisteswissenschaftliche Faecher. Man muss nicht so viel mehr auf dem Kasten haben. Unabhaengig vom Fach koennen wir nur eine gewisse Menge an Komplexitaet beherrschen und ich vermute dass es in den meisten Faechern deutlich komplexer wird je tiefer man einsteigt.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

20.09.2014 um 01:40
wenn das alles normaler Schulstoff wäre, gäbe es keine Sitzenbleiber und verhaltensgestörte Schüler. War selber glücklicherweise keiner, aber das kann schneller gehen als man gucken kann. Und ich habe auch so Fälle gekannt, in Mathe Überflieger und sprachlich Legastheniker. Meist sind gute Mathe-Schüler schlecht in Deutsch und gute Deutsch-Schüler schlecht in Mathe. Alles beherrschen kann niemand. Außer einem der konnte auch über Wasser gehen.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

20.09.2014 um 09:06
@Allesforscher
Wenn der Schulstoff so wäre, dass alle ihn könnten, auch die, die durch Faulheit sitzenbleiben, dann hätten wir keine Akademiker mehr. Das ist nicht nur auf Mathe bezogen.


melden
AEOU
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

20.09.2014 um 09:15
Mathe brauch man nicht wozu gibt es Taschenrechner?


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

20.09.2014 um 09:18
Heizenberch schrieb:Mich hat damals vor allem gestört, dass das, was als Mathe verkauft wurde nur Rechnen und auswendiglernen von Algorithmen (zB Kurvendiskussionen) war. Richtig spannend wurde es erst im Studium.

Von daher können die Schüler froh sein, dass die Lehrer nicht mit "richtiger" Mathematik ankommen. Das wäre dann so, als würde man im Sportunterricht Leistungen erwarten, die Leistungssportler bringen.
Wobei die Lehrpläne aber nachweislich auch zusammengekürzt werden und wurden.
Ich kann es leider nicht mit Quellen belegen, aber vor Kurzem meinte einer meiner Profs, dass es wohl im Universitätsbetrieb sehr vielen aufgefallen wäre als in Schulen programmierbare bzw. grafische Taschenrechner als Hilfsmittel eingeführt wurden.
Und ich habe ja selbst noch vor einigen Jahren erlebt, wie dann Leistungskurs Mathe zum Taschenrechner Tutorial verkam, was mir ja genauso völlig stupide vorkam.

---

Prinzipiell frage ich mich aber immer noch, worüber hier eigentlich diskutiert werden soll?
Persönliche Vorlieben und Abneigungen gegenüber bestimmten Fächern zu vergleichen, wirkt irgendwie fruchtlos außer dass man sich gegenseitiges Unverständnis immer und immer wieder aufzeigt, ohne dass es für irgendjemanden einen Effekt zu haben scheint.

Die Gründe für die Abneigung gegen beispielsweise die Schulmathematik/Rechnen sind ja völlig nachvollziehbar - für mich insbesondere, weil ich diese Abneigung die größeren Teil meines Lebens genauso in mir hatte und für diverse andere Fächer immer noch in mir habe.
Man sieht ja auch immer wieder, dass es dann wenig/keinen Effekt hat, von allgemeiner Bedeutsamkeit für alles und jeden zu sprechen. Ich für meinen Teil weis ja genauso, dass physikalisches Wissen immens wichtig ist für so viele Sachen und Alltagsgegenstände und trotzdem steige ich in der Wissenschaft sehr schnell aus, weil es mir unheimlich schwer fällt mich in diese Themenbereiche einzudenken bzw. fachliches Verständnis aufzubauen.

Dahingehend könnte man mir ja mal Vorschläge machen, wie man mir, der damit sein Leben lang überwiegend schlechte Lernerfahrungen gemacht hat, das Fach näher bringen könnte?
Es ist zwar leicht zu sagen, dass man schon ein gewisses Maß Eigeninitiative mitbringen muss, aber daran soll es mal nicht scheitern. Mir persönlich fehlt es an einem Einstieg in die Thematik.
Gibt es vielleicht schöne Webseiten, wo einfache physikalische Zusammenhänge animiert oder grafisch erklärt werden?
Welche Lektüre/Themen wären denn für den Anfang und einen Ahnungslosen zu empfehlen?
Usw.
Und nun wäre eben die Frage, ob man mit der Beantwortung solcher Fragen auch für beispielsweise einen lebenslangen Mathe-Hasser einen seichten Einstieg kreieren kann.

Mir ist schon klar, dass man damit bei weitem nicht alle abgreifen kann, aber im Sinne einer Diskussion, so interessiert mich doch wie ihr beispielsweise einem erwachsenen Kumpel den Einstieg in diesen Bereich schaffen würdet, wenn er ankommt und gerne noch einen Annäherungsversuch an die Mathe wagen möchte?


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

20.09.2014 um 09:39
@AEOU
Nochmal. Mathe ist nicht gleich Rechnen. Lass mal einen Taschenrechner beweisen, dass jede Polynomfunktion mit einem ungeraden Leitkoeffizienten mindestens eine Nullstelle hat. Wenn die Taschenrechner selbstständig mathematische Beweise formulieren können, dann kann man Mathematik abschaffen. Dann kann man aber auch den Menschen abschaffen, da Maschinen dann sehr viel schneller und effizienter Denken und Entscheidungen treffen können.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

20.09.2014 um 11:37
@Waldkind
Waldkind schrieb:Inwiefern bereichert es mein Leben?
Autos, Flugzeuge, Zug, Wohnungen, Lebensmittel, Wasserversorgung, Kanalisation, Fernsehen, Computer, Smartphones, Internet, ...


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

20.09.2014 um 11:49
@BlackFlame
Wenn du dich für Modellierung und Simulation begeistern kannst, dann wird es dir nicht schwer fallen sich für so ziemlich Alles mögliche zu interessieren. Man braucht dafür ein Geist der offen und neugierig ist und dem kein Fach langweilig wird. Es kommt immer darauf an wie man an die Themen ran geht, aus welchen Blickwinkel man sich dem Thema nähert.
Kann dir den Studiengang Scientific Computing daher nur empfehlen.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

20.09.2014 um 13:21
Hätte mir nicht gedacht, dass es so viele Mathe-Genies gibt....

Liebe Grüße
Luma30


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

20.09.2014 um 13:36
luma30 schrieb:Hätte mir nicht gedacht, dass es so viele Mathe-Genies gibt....
Für Rechnen in der Schule muss man wahrlich kein Genie sein.


melden
AEOU
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

20.09.2014 um 13:52
@Heizenberch

weiß gar nicht was du meinst mit polynomfunktion, aber das sollte auch ein computer können.


melden
Anzeige

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

20.09.2014 um 14:00
AEOU schrieb:weiß gar nicht was du meinst mit polynomfunktion, aber das sollte auch ein computer können.
Klar kann man mit Programmen Nullstellen ausrechnen, Grafiken darstellen, ect. Aber nur wen man weiß was man tut.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden