Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Widerstand aus Zimmer 105

190 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz4, Ungerechtigkeit, Willkür ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 15:39
@El_Gato
Zu faul, um mich mit Mathe zu beschäftigen. Mal zum Thema. Das System Hartz IV ist natürlich erniedrigend, Geld gibt es aber für einen gesunden Menschen mehr als genug.


melden

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 15:43
@Bernddasbrot

Naja. Ich hab auch mal HartzIV bezogen und hatte das Glück einen Fallmanager zu kriegen, den ich gut belabern konnte.
Konnte mich immer gut durchmogeln.


1x zitiertmelden

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 15:46
Wollen die von Job-Center Streiken...?
Gegen ungerechte Arbeitsbedienungen...?
Zeigen die Harz IV-Empfänger besser Kompetenzen als Job-Center Angestellte...?

;-) ;-) ;-)


melden

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 15:46
@El_Gato
Zitat von El_GatoEl_Gato schrieb:Konnte mich immer gut durchmogeln.
Leute die es schaffen, von so wenig Geld gut zu leben, haben meinen Respekt.
Früher wollte ich auch immer gut verdienen, habe ich auch. Heute will ich nur noch meine Ruhe.


1x zitiertmelden

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 15:48
Wenn man so genügsam ist wie ich, dann kommt man mit dem Regelsatz mehr als gut hin.


1x zitiertmelden

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 15:49
@El_Gato
Zitat von El_GatoEl_Gato schrieb:Wenn man so genügsam ist wie ich, dann kommt man mit dem Regelsatz mehr als gut hin.
Stimmt, habe da auch einen Thread drüber.


melden

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 16:04
Zitat von BernddasbrotBernddasbrot schrieb:Leute die es schaffen, von so wenig Geld gut zu leben, haben meinen Respekt.
Also verhungern tut man offenbar nicht als Hartz4 Empfänger.

Sonst würde es auch keine Leute geben, die das gerne so machen.
Zitat von FrauLehrerinFrauLehrerin schrieb:ch finde die Idee mit der Tagesmütter in ihrem Fall aber genau richtig, sie erzieht schließlich selbst ein Kind und man kann das ja anfangs kontrollieren oder wenn nicht privat ausführen, dann eben als Angestellte, wo es dann auch ne Sicherheit gibt, sollte etwas passieren.
Jetzt mal allgemein gesprochen. Wenn Menschen psychisch nicht in der Lage sind auch nur irgendeine Arbeit zu verrichten, ein Arzt das kategorisch ausschließt, dann kann es nicht sein dass man so jemanden mit Kindern arbeiten lassen will.

Mir werden diese Berufe ohnehin immer zu schlecht gemacht. Pflegen auf Kinder auf passen...das kann jeder.

Eben nicht. Kinder müssen sinnvoll beschäftigt werden, sollen auch etwas lernen. Nur um mit denen zu spielen, da kann ich denen ein Haustier hinstellen.

Was anderes ist es, wenn das auf privater Ebene passiert. Da ist jeder selbst verantwortlich , wem er seine Kinder überlässt.

Ich hab so einen Ablauf einer Tagesmutter mal gesehen, und da kannst du nicht davon reden dass hier kein Druck herrscht, wenn mehrere Kinder gleichzeitig was anderes wollen.

Hier muss man auch belastbar sein.

Aber gut, das ist ein anderes Thema.


1x zitiertmelden

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 16:19
Zitat von FrauLehrerinFrauLehrerin schrieb:Übrigens ist dein Argument, dass meine Ausbildung auch Geld kostet ganz und gar unpassend zu meiner Aussage, da es mir um die willenlosen, faulen Leute geht und nicht um den Sozialstaat an sich. Ich reiße mir schließlich den Arsch auf und bekomme dafür nichts und wieder nichts, während andere fürs Gammeln belohnt werden. Verstehste was ich meine?
Doch, Du bekommst genau das was ich Dir eben aufgezählt habe. Das Du nicht in der Mensa isst, ist Deine Entscheidung, aber von Deinen paar hundert Euro Semestergebühren, die es ja nun auch nicht mehr gibt, werden die Kosten nicht bezahlt.
Zitat von moricmoric schrieb:Wir leben in einer Solidargemeinschaft... wenn du zum Arzt gehst, kostet du mich auch Geld.
falsches Beispiel, aber im Grunde will ich doch auf genau das hinaus. Wir leben in einer Solidargemeinschaft und wie Du sagst sind es die wenigsten die faul zu Hause rumlungern weil Sie kein Bock haben, deswegen bin ich es müde, das Diskussionen dennoch immer nochmal genau auf den Punkt eingehen müssen. Und wie gesagt, die alte Leier vom armen Studenten. Ich habe auch studiert, ohne Bafög, ohne Unterstützung, ich habe es aber nie für nötig befunden auf andere zu schauen oder zu jammern, wie arm dran ich denn sei, da mir sehr wohl bewusst war, was meine Ausbildung den Staat kostet und das es mir nicht wirklich schlecht ging. 2-3 mal die Woche abends jobben, in den Semsterferien (ja ich weiss, vorlesungsfreie Zeit) mal ein bisschen mehr arbeiten und das ging einwandfrei.


melden

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 16:38
@Cejar

Hm... na ja... meine Tochter (19j.) muss arbeiten gehen und erhält Bafög... sie kriegt vom Amt 89 Euro monatlich, da einfach mein Unterhalt an sie vom Höchstatz abgezogen wird... der Rest, der übrig bleibt, ist der Anteil an Bafög, den sie gezahlt bekommt.

Na ja... meine Tochter macht eine Ergotherapie-Ausbildung, eine Ausbildung, die schon richtig Kohle kostet.. sie muss im Monat so an die 470 Euro Ausbildungskosten an die Schule zahlen (da gibt es nur Privatschulen, außer eine in Essen und eine in Berlin soweit ich weiß und die sind wohl hoffnungslos überlaufen).

Also... es reicht da vorne und hinten nicht... Arbeiten gehen nebenbei will sie aber auch und hat sich jetzt beworben... Allerdings muss sie von morgens 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr oder so an der Schule sein, sie hat Präsenspflicht... und deswegen will sie nur am WE nebenbei arbeiten gehen.

Sie hat noch Rücklagen von ihrem 18 Geburtstag, mit dem sie monatlich sich etwas selber zuschustert, wenn's nicht reicht.

Eigentlich kann sie es so schaffen, und das wird sie auch, aber es ist dennoch nicht einfach... ich finde auch nicht, dass da der Staat großzügig Gelder verteilt... und ich kanns in Teilen auch verstehen.. Bafög ist eben ne Ausbildungsförderung und keine Ausbildungsbezahlung in vollem Umfang.

Dennoch... als wir 89 Euro Bafög-Bewilligung gelesen haben, waren wir schon ziemlich baff.. wir hatten einfach mit mehr gerechnet.


melden

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 18:59
Hallo,

ich beteilige mich jetzt mal nicht so richtig an diesem Thema, lese aber aufmerksam mit.

Man wird zu schnell in irgendeine Ecke gedrängt, darum sag ich erst wieder ganz zum Schluss was, wenn eh alles rum ist ;)

Was ich aber sagen kann:

@insideman
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Jetzt mal allgemein gesprochen. Wenn Menschen psychisch nicht in der Lage sind auch nur irgendeine Arbeit zu verrichten, ein Arzt das kategorisch ausschließt, dann kann es nicht sein dass man so jemanden mit Kindern arbeiten lassen will.
Da kann ich dir voll und ganz Recht geben. Ich liebe Kinder, ich hab sie auch gerne um mich herum und habe selbst eine Tochter von 4 Jahren.
Vor allem als Tagesmutter, wenn die Kleinen noch wirklich klein sind, muss man extrem belastbar sein.
Als meine Tochter auf die Welt kam, war ich wirklich zeitweise abends kaputter als in meinem Vollzeitjob, in dem ich Gut und Gerne 50 Stunden die Woche verbracht habe.

Alleinerziehende Mutter ist ein Vollzeitjob, demnach muss man dafür schon auch irgendwie fit sein.

Ich bin auch alleinerziehend, fing wieder zu arbeiten an, als meine Tochter 1,5 Jahre alt war und ganz ehrlich, ich weiß genau was ich abends den ganzen Tag gemacht habe.


Dass das Jobcenter sehr oft willkürlich handelt, darüber hab ich schon in einem anderen Thread geschrieben, wofür ich auch kurz angegangen wurde.
Neulich hatte ich wieder das Gespräch mit einem Teamleiter dort, der mir ganz ehrlich sagte,
dass sie lieber völlig arbeitslose Menschen als "Kunden" haben als solche wie mich, weil es einfach schwieriger zu berechnen wäre.
Ich werde wirklich wütend, wenn sich dann noch Menschen hinstellen, die stolz darauf sind, dass sie von Hartz4 leben können.

Seit ich arbeitsfähig bin, reiße ich mir den Allerwertesten auf.
Leider bin ich derzeit nunmal in der Situation, dass ich auf Aufstockung angewiesen bin.
Das regt mich wieder auf, weil ich teilweise 3 Jobs hatte und ohne Jobcenter nicht hinkam. (und das bei guter Ausbildung, in der ich vorher wirklich mit 1800 netto zeitweise heimkam)

Was da alles während dem Übergang abgelaufen ist, ist wirklich der Wahnsinn.

Ein Bekannter, der auch beim Jobcenter tätig ist hat mir auch bestätigt, dass es leider oft auch nach der Nase des jeweiligen geht. Gefällt sie einem nicht, dann werden eben mehr STeine in den WEg geräumt. Finde das unter aller....Na ja....

Und ja, die Angestellten dort müssen auf ihre Zahlen kommen, müssen Statistiken erfüllen, können auch Fehler machen, deshalb dürfen aber keine Menschen "leiden" die ohnehin schon am Existenzminimunm stehen.

Ich könnt Geschichten erzählen,....dabei wollt ich eigentlich gar nichts sagen :)

LG


1x zitiertmelden

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 19:14
Zitat von shirimasenshirimasen schrieb:Ich könnt Geschichten erzählen,....dabei wollt ich eigentlich gar nichts sagen :)
Erzähl! Dafür ist der Thread da :)


melden

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 21:43
Das Problem ist nicht nur Harzt IV, es ist das gesamte System.

Manche Leute hocken auf so viel Geld, dass sie es in mehreren Generationen des Müßiggangs nichtmal ansatzweise ausgeben könnten.
Geld regiert die Welt, weil anscheinend keiner kapiert, dass Geld eine reine Schöpfung des menschlichen Geistes ist.

Arbeit ist hingegen gar nichts mehr wert, niemand will für Arbeit bezahlen. Und wir unterstützen es, indem wir bei Kik kaufen.

Es ist einfach ein Teufelskreis, weil auch kein Land sagen kann "fickt euch, wir machen unser eigenes Ding".


melden

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 23:30
@Ahiru
stimme dem soweit zu.

Ich denke, wir müssen Arbeit generell anders bewerten.

Frage: welche Arbeit machst du am wenigsten gerne?
Z.B. fremde Toiletten putzen
Was müsste ich dir geben, damit du es trotzdem machst?
vielleicht viel Geld?


Warum ist die Lebenszeit z.B. eines Toilettenputzers so gering geschätzt? Was unterscheidet seine Zeit von der Zeit eines Managers?

Gut, zum einen natürlich die Ausbildung, das eine kann fast jeder, das andere eben nicht.
Und evtl. die Verantwortung? Man sieht ja an den diversen Banken, dass da keiner auch nur einen Funken Verantwortung übernimmt.

Also, für mich Gründe genug, Arbeit, Dienstleistungen etc. grundlegend neu zu bewerten.
Warum sind Krankenschwestern, Pfleger, Erzieherinnen, Lehrer, alle von denen wir viel erwarten und die eine grosse Verantwortung für andere Menschen haben, so gering geschätzt?

Für mich Gründe genug, Arbeit, Leistung, Lebenszeit nicht nur an den erwirtschafteten Milliarden zu messen und grundlegend neu zu bewerten.


1x zitiertmelden

Widerstand aus Zimmer 105

07.05.2013 um 23:37
@Bundeskanzleri
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Also, für mich Gründe genug, Arbeit, Dienstleistungen etc. grundlegend neu zu bewerten.
Warum sind Krankenschwestern, Pfleger, Erzieherinnen, Lehrer, alle von denen wir viel erwarten und die eine grosse Verantwortung für andere Menschen haben, so gering geschätzt?

Für mich Gründe genug, Arbeit, Leistung, Lebenszeit nicht nur an den erwirtschafteten Milliarden zu messen und grundlegend neu zu bewerten.
Meine Meinung.


melden

Widerstand aus Zimmer 105

09.05.2013 um 20:11
so, hab mal was gefunden , wo auch inge hannemann zu wort kommt

Wie Behörden Hartz-4-Empfänger überprüfen - Hausdurchsuchung

das zweite video unten
http://www.mdr.de/mediathek/suche/mediatheksuche102.html?q=Hausdurchsuchung&x=4&y=4




und hier noch mal die petition ;-)

https://www.openpetition.de/petition/online/sofortige-ruecknahme-aller-sanktionen-gegen-die-arbeitsvermittlerin-inge-hannemann

ich danke allen unterstützer/in :-)


melden

Widerstand aus Zimmer 105

09.05.2013 um 20:19
hier bin ich als Threadpapa2 unterwegs
http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post/18426119?sp=2345#jump

schilderung eines jobcenter- mitarbeiterin


JOBCENTER

Arbeitskrampf

Zwischen Engagement und Frustration: Unsere Autorin hat Mitarbeiter des Jobcenters Braunschweig vier Monate lang begleitet.

und der link zum artikel

http://www.zeit.de/2013/20/arbeitsagentur-jobcenter-hartz-iv/komplettansicht


aja , ich hoff das einige die petition weitergibt :-))

es sind noch 11tage


melden

Widerstand aus Zimmer 105

10.05.2013 um 13:49
PETTYNEWS

Inge Hannemann über Sanktionen und Praktiken in Jobcentern ca. 20 min

(aus facebook) Achtung: Bei Minute 8:04 ein Versprecher von meinerseits

"Dann kann ich auf 6 Monate verkürzen". Das muss heißen: "Dann kann ich auf 6 Wochen verkürzen."

https://www.youtube.com/watch?v=KhDciwRHwP4 (Video: Inge Hannemann über Sanktionen und Praktiken in Jobcentern)


1x zitiertmelden

Widerstand aus Zimmer 105

10.05.2013 um 20:34
für morgen ein tip

Inge Hannemann:
Vorhersage:

Morgen, 11. Mai 2013 ab 11.05 Uhr - 12 Uhr bei Deutschlandradio Wissen "Online Talk" im Live-Interview:

HARTZ IV-KRITIK
Die Empörung einer Sachbearbeiterin

Zu Gespräch im Online-Talk: Inge Hannemann. Die Bloggerin arbeitet im Jobcenter und ist scharfe Kritikerin des Hartz-IV-Systems

http://wissen.dradio.de/hartz-iv-kritik-die-empoerung-einer-sachbearbeiterin.126.de.html?dram%3Aarticle_id=246173 (Archiv-Version vom 06.06.2013)

https://www.facebook.com/IngeHannemann1?hc_location=stream


melden

Widerstand aus Zimmer 105

11.05.2013 um 06:36
@Threadpolizei
das lustige ist, das kritiker normalerweise als spinner abgetan werden und dann ist ruhe im cartoon ;)

aber fr hannemann, konnte man wohl nicht mehr als spinnerin abtun und man schaltete einen gang rauf, nun ist sie freigestellt.

was sag uns das, über die verantwortlichen und deren demokratie verständnis?


melden

Widerstand aus Zimmer 105

11.05.2013 um 08:31
Zitat von ThreadpolizeiThreadpolizei schrieb: Achtung: Bei Minute 8:04 ein Versprecher von meinerseits

"Dann kann ich auf 6 Monate verkürzen". Das muss heißen: "Dann kann ich auf 6 Wochen verkürzen."
Heißt das, dass du selbst Inge Hannemann bist?


1x zitiertmelden