Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Irre"

98 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psyche, Ignoranz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Madame.Irrwitz Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die "Irre"

29.05.2013 um 12:51
Mein Freund und ich haben vor ein paar Tagen einen Kolleg besucht, der in München studiert. Er meinte als wir zu ihm gelaufen sind, dass bei ihm im Haus eine Irre wohnt, wir sie aber einfach ignorieren sollen. Soweit so gut.

Die ersten Tage verliefen ruhig aber als unser Kolleg am Montag an der Uni war und wir ein bisschen bei ihm aufgeräumt und gespült haben, hörten wir vom Gang draussen irgendwelche Geräusche. Wir dachten uns zuerst nichts dabei, da es sich anhörte, als ob zwei Leute miteinander reden würden. Irgendwann merkten wir aber, dass es doch eher wie ein Wimmern oder ein Betteln klang. Als mein Freund zum Türspion herausschaute, sah er, wie ein Nachbar gegenüber auch schon den Gang runtersah und sich wieder in seine Wohnung verzog. Ich war ziemlich neugierig und machte auch mal die Tür auf und schaute. Unten stand die Frau und rief die ganze Zeit "Jesus, Jesus, bitte hilf mir". Ich war etwas verwirrt und ging wieder rein, hatte keine Ahnung wie ich dazu jetzt stehen soll, weil mein Kolleg ja meinte, man solle es einfach ignorieren. Dieses Gerufe ging dann noch etwa eine halbe Stunde lang so weiter. Mein Freund und ich haben uns zwar drüber aufgeregt weil es immer mal wieder lauter wurde und langsam nervte, aber wir haben es einfach mal so stehen lassen.

Als später unser Kolleg von der Uni kam, wollten wir ein bisschen die Stadt besichtigen. Wir gingen also die Treppe runter, und da war sie wieder, die Irre. Sie lief von ihrer Wohnungstür bis zur Haustür auf und ab, mit verschränkten Armen.
Wir liefen einfach an ihr vorbei aber es war wirklich sehr unangenehm. Ich hab sie nicht direkt angeschaut, sah aber aus dem Winkel, dass sie auf den Boden starrte, sich verkrampfte und sie sah soviel ich sah ziemlich ungepflegt aus.
Später, als wir zurückkamen, lief sie immernoch auf und ab und so ging das dann auch den ganzen Tag.
Mehr hab ich von ihr nicht mitbekommen aber ich fand es einfach irgendwie seltsam.

Unser Kolleg erzählte uns nur nochmal, wir sollen sie wirklich ignorieren sonst nervt sie nur noch mehr. Er habe einmal mit ihr gesprochen und sie meinte, sie habe ein Problem mit Gott und er fragte sie dann, ob er ihr Hilfe (im Sinne von Klapse anrufen) holen soll. Ab und an stand sie dann vor seiner Tür und klingelte, aber er ignorierte es eben. Auch die anderen Bewohner des Hauses scheint es nicht zu intressieren.

Was haltet ihr davon?
Wie steht ihr zu psychisch Kranken? Soll man sie einfach ignorieren?
Kommt jemand vielleicht aus München und weiß mehr über diese Frau? Was könnte in ihr vorgehen, warum könnte sie so drauf sein?
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?


2x zitiertmelden

Die "Irre"

29.05.2013 um 12:55
Zitat von Madame.IrrwitzMadame.Irrwitz schrieb:Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Bei uns im Haus hat mal eine alte Frau gewohnt, die man auch als ein wenig "Irre" bezeichnen könnte. Aber damals hat das daran gelegen, dass die Frau schon ziemlich alt war und wenn ältere Leute anfangen dement zu werden, dann reden sie öfters mit sich selbst, oder haben Verfolgungswahn oder Einbildungen. Die Frau in unserem Haus hat ständig bei uns geklingelt und behauptet, in ihrer Wohnung versteckt sich ein Einbrecher und er will sie umbringen. Es gibt viele Symtome einer beginnenden Demenz. Ist die Frau dort schon älter?


melden

Die "Irre"

29.05.2013 um 12:57
Es gibt immer kuriose Menschen, auch ich habe hier und da Bekanntschaften mit solchen Menschen gemacht. Man muss sie einfach lassen, sie leben in ihrer eigenen Welt und wollen da auch nicht raus. Von professioneler Hilfe erstrebt man nur das gegenteil.

Einfach lassen, sich normal gegenüber solcher Menschen verhalten und so mit denen umgehen wie man in der normalen Welt mit Menschen umgeht. Grüßen, Hilfe anbieten und auf keinen Fall ignorieren und vielleicht auch mal den Kontakt zu solcher Menschen suchen


melden
Madame.Irrwitz Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die "Irre"

29.05.2013 um 12:59
@Ciela
Nein sie war so mittleren Alters, wenn ich das richtig einschätze.


melden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:00
Ja, einfach ignorieren ist natürlich die beste Möglichkeit. Besser als am Tag 5-10 Minuten zu opfern, damit die Frau jemanden hat mit dem sie reden kann.


1x zitiertmelden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:02
@Madame.Irrwitz
Vielleicht hat sie ja Probleme? Ihr kennt die Frau ja nicht und anscheinend macht sich auch keiner die Mühe, sie kennen zu lernen. Vielleicht hat sie ja etwas schlimmes erlebt und kann das nicht richtig verkraften? Ich würde mich einfach mal zusammenreißen und mal mit ihr reden.


melden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:03
@Dini1909
@sanatorium

Man weiß aber nie, welche Türen man öffnet, wenn man so offen auf Menschen mit geistigen Störungen zugeht. Ich würde jemandem, der keine Erfahrung mit betroffenen Menschen und derartigen Situationen hat eher davon abraten.

@Madame.Irrwitz

Ich bin mit einer psychisch kranken Person in meiner Familie aufgewachsen. Das ging so weit, dass es sogar lebensgefährlich für meine Mutter, Großmutter und mich wurde. Dennoch wurde er erst unter ständige Beobachtung gestellt, nachdem er das vierte mal versucht hatte, meine Großmutter zu töten. Seitdem habe ich da ein sehr sensibles Verhältnis zu. Mir ist natürlich bewusst, dass das von mir Erfahrene ein Extremfall ist, dennoch wird mir immer sehr mulmig, wenn ich von/mit psychisch kranken Menschen umgeben/"konfrontiert" bin. Sie zu ignorieren ist das einzig "kluge", was mir in solchen Situationen einfällt . . . auch wenn ich mir häufig wünschte, dass es nicht alles wäre. ;)


melden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:05
Zitat von sanatoriumsanatorium schrieb:Ja, einfach ignorieren ist natürlich die beste Möglichkeit
Kommt immer auf den Fall drauf an, wir haben hier eine im Ort die läuft bei jedem Wetter rum und unterhält sich mit der Colaflasche als wäre es ihr Kind.
Dann hatten wir einen mal, woher der kommt keine Ahnung, der war mit dem Fahrrad unterwegs kaufte im 21 km entfernten Supermarkt ne kleinigkeit radelte in unseren Ort um einmal bei uns um den Block zu fahren, stellte sich dann vor die Bürgerhaustür und boxte gegen die Regenrinne und das tat er jeden Tag. Jetzt ist er nicht mehr da :D

Den Radfahrer habe ich nie angesprochen aber ich habe die Colafrau angesprochen und bemerkt zwar das sie in einer anderen Welt lebt aber denoch Charakter hat.


melden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:08
@Dini1909
Das war ironisch von mir gemeint. Ich finds höchst asozial solch einen Menschen völlig zu ignorieren.. Wenigstens eine Begrüßung sollte drin sein.

@xionlloyd
Kann deine Ansicht bzgl. der Sache gut verstehen. Nach solchen Erfahrungen würde ich auch nicht auf solche Menschen zu gehen.


melden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:08
@Madame.Irrwitz
Ich würde einfach mal die Polizei rufen. Nicht um die Dame in Handschellen wegen Ruhestörung und Lärmbelästigung abführen zu lassen, sondern viel mehr um ihr helfen zu lassen. Sie scheint ja offensichtlich geistig verwirrt zu sein, da sollte man ihr schon helfen. Nicht ihr sondern entsprechende Behörden, womöglich ist sie ja auch eine Gefahr für sich selbst und/oder ihre Umwelt.

Persönlich würde ich da nicht unbedingt helfen, man weis nämlich nie, wie verwirrt und gefährlich solche Personen sind.


1x zitiertmelden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:10
@xionlloyd
Ich habe 4 Jahre mit autistischen Menschen unter einem Dach gewohnt und einige haben solche Verhalten wie @Madame.Irrwitz ansprach auch an Tag gelegt, vielleicht nicht mit Gott aber über verfolgte Eicherhöhrnchenbanden bis hin zu fressende Toasters war alles dabei. Es hat zwar einige Zeit gedauert bis ich an den ein oder anderen ran kame, aber dennoch klar, sollte man schon vorsichtig sein. Da geb ich dir recht.


melden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:14
@Madame.Irrwitz
Durch Ignorieren wird niemandem geholfen.
Ich würde in einem solchen Fall die Polizei anrufen und fragen wie man da helfen könnte, oder ob sie vielleicht wissen wohin man sich wenden kann....

Nachher passiert der Frau irgendwas, es juckt weiterhin keinen und am Ende schiebt jeder jedem den schwarzen Peter zu "weil die anderen ja auch nichts gemacht haben"


melden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:23
einweisen lassen kannst du sie, gegen ihren willen, nicht, solange sie sich nicht selbst gefährdet oder andere.

So traurig das ist, aber es gibt nicht viel, was du tun kannst.

Es ist, wie schon angemekrt wurde, gefährlich, sich allzu sehr da einzulassen, weil man dann möglicherweise plötzlich in ein vernatwortlichkeitsverhältnis gezogen wird (tu was für mich oder ich bring mich um) oder andere hässliche dinge passieren könnten.

Soweit ich weiß, kann man aber einen psychiatrischen dienst rufen, der sich mit der frau beschäftigt, wenn sie das zulässt.


melden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:29
@Madame.Irrwitz
Da sie augenscheinlich an Gott glaubt hätte ich mal den Gemeindepriester kontaktiert. Er ist zwar kein Fachmann, hätte aber nach einem Gespräch weiterführende Massnahmen einleiten können, falls notwendig.


1x zitiertmelden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:38
Wie wäre es denn im Umfeld erst Mal herauszufinden, ob die Frau Verwandte hat und diese dann gezielt zu kontaktieren?

Vielleicht ist sie ja schon in Behandlung oder wartet auf einen stationären Aufnahmetermin?

Einfach mal die Angehörigen informieren oder sich über diese selbst informieren, was hier Sache ist.

Ignorieren ist schwierig, finde ich, ich würde mal herumfragen in der Nachbarschaft, ob jemand mehr weiß über den Fall.

Sie ist vielleicht auch einfach nur sehr einsam (obwohl hier doch sehr wahrscheinlich eine psychische Störung vorliegt).

Wenn man da helfen will, erst Mal über den Fall sich informieren... direkt ansprechen halte ich für ne ganz schwierige Sache... da kann man auch völlig ins Leere greifen.

Wie gesagt, ich würde versuchen, Angehörige zu kontaktieren, bevor ich die Polizei rufe... oder wenn, dann um da einfach mal nachzufragen, ob es da nähere Informationen gibt.

Oder überhaupt mal mehr Informationen sammeln... in der Nachbarschaft oder so... also, wenn man helfen will oder sich näher informieren will.

Vielleicht weiß der psychologische Dienst auch etwas mehr... oder ah... man könnte auch die nächste psychotherapeutische Akutklinik anrufen (also die im Einzugsbereich des Wohnorts der Frau liegt)... vielleicht wissen die was, obwohl die einem eigentlich keine nähre Auskunft geben dürfen, wenn man nicht direkt verwandt ist... den Hauseigentümer könnte man auch noch anrufen.

Das sind so die Sachen, die ich versuchen würde, wenn ich mich näher informieren wollte.

Wie gesagt, direkt ansprechen... das würde ich beispielsweise nicht machen... nicht ohne näheres zu wissen.


1x zitiertmelden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:41
@shionoro
Einfach raushalten und ignorieren geht aber auch nicht.

Sicher, man kann diese fremde Frau nicht einfach selbst einweisen lassen - aber man kann die entsprechende Behörde auf die Frau hinweisen, klar stellen das man mit dieser Frau persönlich nichts zu tun hat und auch keinerlei Verantwortung übernimmt für sie.
Dann liegts an den Behörden was weiter geschieht.
Möglicherweise wird dann der Sozialpsychologische Dienst eingeschaltet


melden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:41
Zitat von AniaraAniara schrieb:Ich würde einfach mal die Polizei rufen. Nicht um die Dame in Handschellen wegen Ruhestörung und Lärmbelästigung abführen zu lassen, sondern viel mehr um ihr helfen zu lassen.
solange keine massive ruhestörung vorliegt, werden die sich auch nicht wirklich darum kümmern !

ausser sie steht im verdacht eines suizids dann würde es schon wiederrum anders aussehen
Zitat von moricmoric schrieb:man könnte auch die nächste psychotherapeutische Akutklinik anrufen
das gleiche gilt auch selbige einrichtungen !


melden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:42
@-abraxas-


Wie gesagt, ich halte es für die beste Idee, erst Mal mit Angehörigen zu sprechen... es kann sein, dass schon einiges getan wird für die Frau.


melden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:42
@slobber

ja das denke ich ist das beste


melden

Die "Irre"

29.05.2013 um 13:45
Wie auch immer, in einem Punkt sind wir uns alle sicher einig:
Ignorieren ist falsch, dadurch wird weder der betroffenen Person noch den Nachbarn geholfen.
Da man ja nicht weiß was die Frau hat,.. nachher ists eine Psychose die noch schlimmere Ausmaße annimmt. Nicht das sie noch das Haus abfackelt oder andersweitig andere Personen in Gefahr bringt.
Oder ein paar Wochen nicht gehört oder gesehen wird bis irgendeinem ein seltsamer Geruch auffällt.


melden