Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Immer mehr Singles!

849 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Familie, Partnerschaft ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 09:12
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Mein Eindruck, nur mein Eindruck, ist nämlich eher das Gegenteil: Mit Intelligenz und Bildung und einem daraus resultierenden gesellschaftlich hochgeschätzten Beruf und Einkommen ist es auch für Normalos aufs Aussehen bezogen leicht eine Partnerin zu finden bzw. zu bekommen. Wie ehrlich, ernstgemeint diese Partnerschaft auf echtes Interesse am Mann als Mensch und auf Gefühle bezogen dann wäre, steht natürlich auf einem anderen Blatt, aber hier soll es nur ums reine abbekommen, eine Partnerin überhaupt zu finden gehen. Glaube mir, dass das Klischee, dass der gutaussehende südländische Macho nur Frauen abgreifen, Frauen nur auf diesen Typ Mann stehen würden, garantiert nicht die Regel ist. Wer wirklich eine Partnerin sucht, auch den eigenen Vorstellungen, Ansprüchen entsprechend, der wird auch fündig, wenn der Wille gegeben und man hartnäckig genug aufs Suchen bezogen ist.
@rhapsody3004
@Wissbegier


Ich möchte das gerne unterstützen. Die Frauen, die gerne das emotionslose Alpha Männchen bekommen möchten, gibt es sicher auch. Das sind aber auch meistens Frauen, die man genaues Hinschauen voraussetzend, auch nicht will.

Und das sind nicht selten Evolutionsverweigerinnen, die dann völlig überrascht sind, wenn ihnen der Prinz, der schon zig mal wegen kleinerer Gewaltstraftaten verurteilt wurde, auch mal eine schallert.

Es gibt aber auch die Funktion Zeit. Und in der gewinnt mit zunehmender Lebenserfahrung dann doch eher der empathische, familiäre, vielleicht sogar reflektierte Mann.

Nur mal aus meiner Erfahrung: Mit Anfang 20 herrschte um mich auch nicht gerade Gedränge. Seither jedoch hatten sich seltsamerweise immer Frauen für mich interessiert, die ich grundsätzlich nicht in meine 'Preisklasse' eingestuft hätte. Daraus resultieren durchaus auch angenehme Erinnerungen. Also, abwarten und Bier trinken.

Und als Anekdote am Rande: Als ich mit Mitte 40 meine jetzige Frau kennenlernte, fragte mich eine gute Freundin (ja, auch noch nach dem Spruch): Was will die Granate denn mit Dir?

Ok, so ganz genau weiss ich das immer noch nicht.


1x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 09:29
@Ford
So ungewöhnlich finde ich dein Ziel der Familienplanung auch für Deutsche Maßstäbe nicht. Ich denke du dürftest auch keine Probleme haben, so eine Frau zu finden, ob es die mehr auf dem Land gibt weiß ich nicht.


1x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 09:56
Zitat von FordFord schrieb:so bin ich eher dem geneigt, was "bei uns" die Norm ist. Du heiratest, kriegst Kinder (nicht nur eins) und ihr bleibt eine Familie.
Mir gefällt Deine Einstellung sehr gut!
Bitte glaube mir: auch hier gibt es einheimische Frauen, die sich genau so etwas wünschen und eine langfristige Beziehung anstreben!
Zitat von FordFord schrieb:Will man seine Prinzipien verraten, nur weil man begriffen hat, dass man sonst noch länger Single bleibt?
Nein, man soll sich nicht gegen seine Prinzipien entscheiden.
Du willst heiraten und mehrere Kinder bekommen - dann ist es genau das, was Dich erfüllt. Alles andere würde Dich langfristig
Zitat von FordFord schrieb:unglücklich
machen!

Ich wünsche Dir vom Herzen, dass Du ganz schnell Deiner Traumfrau begegnest - sie wird die Mutter Deiner Kinder sein und Dich glücklich machen!
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Die Frauen, die gerne das emotionslose Alpha Männchen bekommen möchten, gibt es sicher auch.
Ein Alpha Mann ist für mich das aller Letzte! Ich will keinen Typ, der Geld heimbringt und alles managt - diesen Teil übernehme ich in der Beziehung.
Ich glaube auch nicht, dass es heute viele Frauen gibt, die einen Alpha Mann wollen.


3x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 10:22
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Nein, man soll sich nicht gegen seine Prinzipien entscheiden.
Du willst heiraten und mehrere Kinder bekommen - dann ist es genau das, was Dich erfüllt. Alles andere würde Dich langfristig
Auch umgekehrt anwendbar: Als glücklicher Single oder als freiwillig kinderloses und unverheirates Paar nicht gegen die eigenen Prinzipien verstoßen - nur weil ein Großteil unserer Gesellschaft und durch Medien, Religion und Politik beeinflusst, das Heiraten, Kinderkriegen und Zusammenbleiben als eine feste Norm definieren und nur einen bestimmten Werdegang, ein bestimmtes Lebensmodell propagieren.

Die eigenen Prinzipien sollte niemand anderes für einen festlegen. Nur man selbst!


1x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 10:25
@FerneZukunft

Solche Frauen gibt es sicher in Kreisen, die genau so eine Sozialisation mit ihren Söhnen und Töchtern betreiben. Oder um es im Sprichwort auszudrücken: Auf jeden Pott da passt ein Deckel.

Oder auf der Zeitachse: Das Mädel, das mit 15 den Typen, der schon zweimal hängengeblieben ist und sich auf dem Schulhof prügelt noch 'so süß' findet, hat vielleicht mit Mitte 20 genug Verstand, von selbiger Spezies Abstand nehmen zu wollen eingedenk der Tatsache, dass dann ja auch durchaus ihr Nasenbein seiner Faust im Weg sein könnte.

Und umgekehrt: Wer mit 15 sabbernd der affektiertesten Tussi hinterherrennt (Anwesender nicht ausgeschlossen) hat vielleicht dann wenigstens mit Mitte 40 genug Verstand, selbiges Benehmen im Alltag nicht haben zu wollen, sondern lieber die fröhliche selbstbewusste Frau, die sich für das wahre Leben nicht zu schade ist.


2x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 10:37
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Oder auf der Zeitachse: Das Mädel, das mit 15 den Typen, der schon zweimal hängengeblieben ist und sich auf dem Schulhof prügelt noch 'so süß' findet, hat vielleicht mit Mitte 20 genug Verstand, von selbiger Spezies Abstand nehmen zu wollen eingedenk der Tatsache, dass dann ja auch durchaus ihr Nasenbein seiner Faust im Weg sein könnte.
Diese Fünfzehnjährigen Mädels gibt es bestimmt. Weiß zwar nicht wie es heute 20 Jahre später aussieht, aber in meiner Schulzeit zog es Fünfzehnjährige Mädels aus eigener- und aus Parallelklassen nicht zum coolen sitzengebliebenden Pausenschläger hin, sondern zum gutaussehenden älteren Mann Anfang 20 und noch deutlich aufwärts mitsamt festem Job, Geld und eigener Karre.


melden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 10:48
@rhapsody3004

Solche Rückblicke können erhellend und lustig sein. Meine Schulzeit liegt wohl noch mal 10 Jahre mehr zurück und war vielleicht noch etwas unschuldiger.

Ich habe aus der Schulzeit einen sehr guten Freund. Wir haben uns vor einigen Jahren mal getroffen und unser eigenes Balzverhalten mal unter die Lupe genommen. Dabei kam Folgendes raus: Wir beide waren der identischen Meinung, welche Mädchen damals total tolle Menschen waren. Da gab es keine Unsicherheit. Blöd wie wir waren, waren das für uns aber eher die Mädchen, die wir als Kumpel hatten, nicht zuletzt weil es auch Spaß machte mit ihnen Zeit zu verbringen.

Hinterhergechelt sind wir aber den Tussis mit 4 Schichten Schleiflack im Gesicht und so kurzen Röcken, dass sie besser einen zweiten Labello eingepackt hätten, Das Ergebnis war frustran bis im wahrsten Sinne 'unbefriedigend'.

Und dann kam nach Jahrzehnten das Klassentreffen. Und welche Frauen sind immer noch wundervolle Menschen: Na klar, die gleichen wie früher, mit denen uns eine Beziehungsanbahnung nie in den Sinn kam.

Jeder ist seines Glückes Schmied aber nicht jeder Schmied hat Glück.


1x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 10:52
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Auch umgekehrt anwendbar: Als glücklicher Single oder als freiwillig kinderloses und unverheirates Paar nicht gegen die eigenen Prinzipien verstoßen - nur weil ein Großteil unserer Gesellschaft und durch Medien, Religion und Politik beeinflusst, das Heiraten, Kinderkriegen und Zusammenbleiben als eine feste Norm definieren und nur einen bestimmten Werdegang, ein bestimmtes Lebensmodell propagieren.
Selbstverständlich gilt das auch für alle anderen Denkweisen.

Ich verstehe aber nicht, wieso hier so viele denken, dass Single/Kinderlosigkeit von der Gesellschaft nicht akzeptiert wird?
Mir zeigt sich ein Gesellschaftsbild, das Singles eher akzeptieren werden, als Familien.

Es war mir immer egal, was andere über mich denken, deshalb lebe ich so, wie es mir gut tut. Das sollte nicht nur, sondern muss jeder tun.
Aus welchem Grund gibt es heute noch immer vereinzelt Menschen, denen es wichtig ist, was andere denken? Ich sehe darin keinen Sinn.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Solche Frauen gibt es sicher in Kreisen, die genau so eine Sozialisation mit ihren Söhnen und Töchtern betreiben.
Traurig, dass es so etwas heute noch gibt!


melden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 12:27
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Ein Alpha Mann ist für mich das aller Letzte! Ich will keinen Typ, der Geld heimbringt und alles managt - diesen Teil übernehme ich in der Beziehung.
Ich glaube auch nicht, dass es heute viele Frauen gibt, die einen Alpha Mann wollen.
Ich muss da kurz mal aus eigener Meinung heraus, für mich, intervenieren und etwas nachfragen.
Der Mann soll kein Geld heimbringen?
Also ich, für mich, finde es schon massiv wichtig, dass beide ihren Anteil leisten, auch- und gerade, im finanziellen Bereich.
Über meine Finanzen bestimmen lassen könnte ich auch nicht - dafür stapel ich zu gern mein Hartgeld von einem Stapel auf den anderen. ^^
Aber wenn ich (... dass ich) nur das Geld allein verdienen muss? Ne, das kann ich auf Dauer nicht. Jedenfalls nicht mit einer normalen Tätigkeit und einem normalen Gehalt. Das ist mir auf Dauer einfach zu wenig. Und ICH bin es ja, die dann ständig zurück stecken muss, weil man seine Familie mit dem alleinigen Gehalt durchbringen muss. Und wer kann schon glücklich sein, wenn man ständig nur anderes Wohl im Blick haben muss?

Dinge zu managen, finde ich, können auch prima beide übernehmen. Immerhin lebt man ja auch gemeinsam, also sollen auch beide gemeinsam entscheiden. Nichts finde ich schlimmer, als wenn alle Entscheidungen in meine Hände gelegt werden. Es schwingt ja damit immer die Verantwortung mit, es allen recht zu machen. Und den Anspruch möchte ich nicht mehr an mich selbst stellen. Mir fehlt schlichtweg die Muße dazu, wie ne Blöde zu organisieren und am Ende meckert doch wieder einer weil dies oder das nicht Recht ist.
Dann soll lieber jeder mitentscheiden, man bespricht sich und schaut, dass man einen gemeinsamen Konsens findet.

Dennoch - trotz aller gemeinsamen Entscheidungen, den Alltag betreffend - sollte der Mann FÜR MICH ein Stückweit Alpha sein. Sprich, er hat das letzte Wort, er sollte Familienoberhaupt sein. Nicht diktatorisch bestimmen aber zumindest mich gefühlt in einen sicheren Hafen wiegen. Sich schützend vor mich stellen und hinter mir stehen- wenn es darum geht, dass ich gerade meine Frau stehen muss.
.... WENN ich was nicht alleine schaffe, sich heldenhaft in Bresche schmeissen für mich und mir nie das Gefühl geben das ich "nur" ne Frau bin, die hilfsbedürftig erscheint.
Und wenn ichs Gurkenglas nicht aufbekomme, dann soll er es zwinkernd mit Leichtigkeit öffnen und mir hinstellen mit dem Satz "Was würdest du nur ohne mich machen?" und ich dürfte frech antworten "keine Gurken essen"?!
Ich erwarte, dass er sein Leben selbstständig bestreitet, ohne dabei blind und egoistisch durch dies selbiges zu wandern. Er soll sich seiner Männlichkeit bewusst sein, ohne dabei zu protzen. Gern auch mal den Macho raushängen lassen, ohne mir ständig seine *überleg wie sie es formuliert* Balls^^ ins Gesicht hängen zu lassen.
Eine Beziehung auf Augenhöhe, aber mit seiner Hand im Nacken die mal führt und mal nur hält.
... Mich nicht zum Heimchen am Herd machen, aber mir meinen SELBSTGEWÄHLTEN Lieblingsplatz in der Küche lassen.
Ich begrüße eine Kombination aus Motherfu**er und bester Schwiegersohn für meine Eltern. Und er soll Vater sein können, aber nicht einer dieser birkenstock Latschen tragenen, die sich ökologisch korrekt der Nahrungsaufnahme auf einer grünen Wiese widmen, damit man als Familie die Natur fühlt. (nicht, dass diese Männer falsch wären - kommen nur für mich nicht in Frage) sondern er soll, wenn ich mal nicht da bin, sich und vorallem die Kinder versorgen können. Und wenn das heisst "3 mal Currywurst und Pommes rot-weiss, für mich und meine Männer hier" dann ist das völlig okay. Abends darf er dann gerne auch Salat auf den Tisch stellen, weil er wissen muss, dass gesunde Kost für den Wachstum wichtig ist.
Und er muss das - einmal im Monat wiederkehrende Biest- (ich) aushalten und tragen können. Mich mit Schokolade bewerfen damit die Blitze, die aus meinen Augen schießen, ihn nicht treffen. Aber auch auf den Tisch hauen, wenn er findet, dass es nun reicht mit Menstruationstheater.

Als Single wäre ich massiv unglücklich.
Ich brauch jemanden an meiner Seite um mich wohl zu fühlen- ich komme allerdings auch alleine klar. Nur zufrieden macht mich alleine sein eben nicht.
Es bedarf aber auch jemanden, der zu mir passt, damit ich mich dieser Dinge öffnen kann... Und sie genießen kann.


1x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 12:37
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Hinterhergechelt sind wir aber den Tussis mit 4 Schichten Schleiflack im Gesicht und so kurzen Röcken, dass sie besser einen zweiten Labello eingepackt hätten, Das Ergebnis war frustran bis im wahrsten Sinne 'unbefriedigend'.
Erinnerungen sind etwas schönes, weil man über sich selbst lachen kann, wie blöd und peinlich man gewesen ist.
Sorry liebe User und Moderatoren, aber das müsst ihr euch kurz in Kurzfassung antun:

Dezember 99-November 2000 werde ich nie vergessen. Das erste Mal so richtig verliebt in ein Mädel eine Klasse unter mir gewesen. So anders wie alle anderen Mädels. Ihr Gesicht und ihre Augen werde ich nie vergessen. Natürlich-dezent. Ihre arrogante aber dennoch äußert höfliche Art werde ich nie vergessen. Ihre lila Haare werde ich nie vergessen.
11 Monate bin ich ihr hintergerannt und anfangs war es schon schwer überhaupt ihre Aufmerksamkeit zu erhaschen.
Was habe ich alles angestellt, um bei ihr zu landen. Meine Hartnäckigkeit, mein mich vor der ganzen Schule zum Affen zu machen, machte irgendwann überall die Runde, zahlte sich aber immerhin dahingehend aus, dass ich auch einen selbstgeschriebenen Brief von ihr über eine Freundin von ihr erhielt, in dem sie mir die Freundschaft anbot und wir uns dann auch hin und wieder bei ihr zu Hause in Anwesenheit ihrer Mutter zum Mittagessen und für schulischen Kram getroffen hatten und einmal auch zusammen ins Kino gegangen waren. Aus Liebe zum Spiel, mit Kevin Kostner. Den hatte ich ausgesucht. Haha.
Aber ich wollte mehr und kämpfte mehr, bis ich irgendwann ein Gespräch mit ihrem festen Freund führen musste, der mich auf gewisse Umstände freundlich aufmerksam machen wollte, was bei mir dann endgültig zur Kapitulation geführt hatte. Bis dahin wusste ich aber nur vom Hörensagen über ihre Freundinnen, dass es da eventuell noch jemand anderen festen gibt. Lol.


1x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 14:36
Dass es mehr männliche Singles gibt, scheint eine Frage der öffentlichen Wahrnehmung zu sein. Nach dem Mikrozensus 2005 des Statistischen Bundesamtes leben 26 % aller deutschen Frauen ohne Partner (im Vergleich zu 18 % der Männer). Bei den Single-Börsen im Internet ist das Verhältnis allerdings anders, da sind 44 % Frauen und 56% Männer gemeldet.


Für's Single-Dasein gibt es viele Gründe:

Der grösste Teil der Singles sind nach wie vor verwitwete alte Menschen.
Der nächstgrössere Teil sind die Singles nach Trennung/Scheidung.
Dann gibt es einem Menge Menschen, die Single sind, weil sie arm, hässlich, doof, im Knast, unerträglich, soziophob oder behindert sind (keine Gleichsetzung!).
Singles aus Überzeugung gibt's auch noch.

Es gibt so viele Gründe für's Single-Sein, wie es Singles gibt.

Das finde ich auch überhaupt nicht schlimm. Vorbei die Zeiten, als die Familie arrangierte, was lebenslang halten sollte und jeglicher andere Lebensentwurf mit scheelen Seitenblicken bedacht wurde: Nutte, Schwuler...

Hinzu kommt, dass dank zuverlässiger Verhütungsmittel endlich Sex und Fortpflanzung voneinander abgekoppelt sind, dass der Kuppeleiparagraf gefallen ist, auch Unverheiratete allerlei Geschlechts zusammen eine Wohnung bekommen, niemand mehr argwöhnisch oder mitleidig belächelt wird, für den lebenslängliche Ehe aus den verschiedensten Gründen nicht in Frage kommt.

Und, vor allem: Frauen sind selbständiger und unabhängiger geworden, nicht zuletzt ökonomisch. Sie brauchen keine Versorgungsehe mehr, in der sie für ein paar Euro Haushaltsgeld die Beine breit machen müssen.

Das sind die Gründe für nicht zu viele, sondern für Single-Dasein überhaupt.

Die Menschen sind freier geworden - und das ist gut so.


melden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 15:38
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:So ungewöhnlich finde ich dein Ziel der Familienplanung auch für Deutsche Maßstäbe nicht. Ich denke du dürftest auch keine Probleme haben, so eine Frau zu finden, ob es die mehr auf dem Land gibt weiß ich nicht.
Hmm... Dann hab ich immer die falsche Sorte kennengelernt. Bin derzeit und für die nächsten 2-3 Jahre wegen 50-Stunden-Woche zwar eher weniger unter Leuten, aber was ich so bisher antraf, war weit entfernt von einer Mentalität mit Zukunftsplanungen. Da wusste man von vornerein immer, dass das eh nichts Langfristiges wird.
Dazu täuscht mich das Fernsehen auch enorm. :D
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Ich wünsche Dir vom Herzen, dass Du ganz schnell Deiner Traumfrau begegnest - sie wird die Mutter Deiner Kinder sein und Dich glücklich machen!
Haha danke, ist jetzt kein Problem oder so, dass ich hier irgendwie zusammengekauert sitze und Angst vor der Zukunft hab. Will hier nicht in Selbstmitleid baden. Ich weiß, dass das schon klappen wird, nur denke ich, dass das in einem westlichen Land wie Deutschland eher die Suche nach der Nadel im Heuhaufen sein wird. Daher hab ich immer überlegt, ob vielleicht meine Denkweise falsch ist. Es ist ja ohnehin falsch, neue Bekanntschaften nur zu schließen, weil man die Ehe vor Augen hat. :D Wer so losgeht, hat eh keine Chance.


1x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 17:12
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Der Mann soll kein Geld heimbringen?
Ich hätte absolut kein Problem damit, wenn ich Alleinverdiener wäre.
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Also ich, für mich, finde es schon massiv wichtig, dass beide ihren Anteil leisten, auch- und gerade, im finanziellen Bereich.
Arbeitsteilung muss schon sein. Mir ist es am Liebsten, ich bringe das Geld heim und der Mann kümmert sich um alles andere (Haushalt,...)
Ich sehe den Teil daheim genau so als "Arbeit" - Daheim ist diese Art von Arbeit, die ich absolut nicht mag!
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Jedenfalls nicht mit einer normalen Tätigkeit und einem normalen Gehalt. Das ist mir auf Dauer einfach zu wenig. Und ICH bin es ja, die dann ständig zurück stecken muss, weil man seine Familie mit dem alleinigen Gehalt durchbringen muss. Und wer kann schon glücklich sein, wenn man ständig nur anderes Wohl im Blick haben muss?
Meiner Familie ist es auch zu wenig, deshalb geht mein Partner auch Vollzeit arbeiten.
Ich habe mir aber alle großen (teuren) Wünsche erfüllt, deshalb würde es mir jetzt nichts mehr ausmachen, bescheiden zu leben. Meine Familie empfindet das leider etwas anders.
Wenn meine Familie nicht so hohe Ansprüche hätte, könnten wir leicht von meinem Gehalt leben.
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Nichts finde ich schlimmer, als wenn alle Entscheidungen in meine Hände gelegt werden.
Ich entscheide gerne alleine und bin froh, wenn keiner dazwischengackert.
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Sprich, er hat das letzte Wort, er sollte Familienoberhaupt sein.
Genau damit hätte ich ein wildes Problem! Bei uns habe immer ich das letzte Wort. Genau darum kommt für mich ein Alphamann nie in Frage - da würde es Mord und Totschlag geben!
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Und wenn ichs Gurkenglas nicht aufbekomme, dann soll er es zwinkernd mit Leichtigkeit öffnen und mir hinstellen mit dem Satz "Was würdest du nur ohne mich machen?" und ich dürfte frech antworten "keine Gurken essen"?!
Da musste ich wirklich lachen! Ich wäre auch schon oft an verschlossenen Gläser/Dosen verhungert. Er hat die Dinger mit einem Griff offen - ja, dieser Punkt läuft bei uns "klassisch" ab!
Zitat von FordFord schrieb:Daher hab ich immer überlegt, ob vielleicht meine Denkweise falsch ist.
Deine Denkweise ist nicht falsch - Sie führt Dir nur vor Augen, was Du Dir wünscht. Steh zu Deinem Wunsch, dann erfüllt er sich auch!


3x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 17:41
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Ich entscheide gerne alleine und bin froh, wenn keiner dazwischengackert.
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Genau damit hätte ich ein wildes Problem! Bei uns habe immer ich das letzte Wort. Genau darum kommt für mich ein Alphamann nie in Frage - da würde es Mord und Totschlag geben!
Ich weiss nicht, ich bin da anders.
Wenn ich alles allein entscheiden - und mir keiner "dazwischengackern" würde, würde ich mir total geistig einsam vorkommen. Als wäre da niemand, der mir auf Augenhöhe begegnet und vorallem ist mir die Meinung meines Partners auch immer extrem wichtig. Ich will wissen wie er zu den Dingen steht, die ich tue oder die Dinge die geschehen.
Wär für mich n absolutes No-Go da einfach über seinen Kopf hinweg zu entscheiden.
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Arbeitsteilung muss schon sein. Mir ist es am Liebsten, ich bringe das Geld heim und der Mann kümmert sich um alles andere (Haushalt,...)
Ich sehe den Teil daheim genau so als "Arbeit" - Daheim ist diese Art von Arbeit, die ich absolut nicht mag!
Hausarbeit ist jetzt generell nicht sooo geil :D
Deswegen find ich es nur fair wenn man sich das aufteilt, jeder das was er am besten kann.


1x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 18:23
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Wenn meine Familie nicht so hohe Ansprüche hätte, könnten wir leicht von meinem Gehalt leben.
Die Ansprüche steigen heutzutage ja auch immer. Vor 15 Jahren war das neueste Smartphone kein Anspruch und heutzutage will jedes Kind alle 2-3 Jahre eins, wenn es so lange hält. Vor 20 Jahren tat es auch ein älterer Fernseher und heute muss es alle paar Jahre das neueste Modell sein, weil sich die Technologie so rasant entwickelt. Vor 25 Jahren war man zufrieden, wenn das erste Auto vier Räter hatte und 50PS waren da schon echt fein, während man heute dieses und jenes Extra braucht und man dann nach doch wieder in die Werkstatt muss, weil die elektrische Spiegelverstellung kaputt ist (nicht jeder ist Schrauber).
Achja, vor einiger Zeit waren kleine Wohnungen für mehrere Leute kein Thema und heutzutage will doch jeder so früh wie möglich ausziehen.

Die Ansprüche steigen mit der Zeit und vor allem mit dem Fortschritt unserer Technologie. Die Gegenstände, die man vor 30 Jahren im Haushalt und im Leben gebraucht hat, waren simpel und hielten lange.
Das ist ja auch mitunter ein Grund von vielen, weshalb heutzutage beide Ehepartner Geld verdienen müssen. Du brauchst einfach ständig so viel Zeug - sagt jedenfalls dein Kopf.
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Deine Denkweise ist nicht falsch - Sie führt Dir nur vor Augen, was Du Dir wünscht. Steh zu Deinem Wunsch, dann erfüllt er sich auch!
Bei Wünschen stellt sich eher die Frage, ob die Wünsche realistisch sind oder nicht.


3x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 20:15
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Ja. Es dürfte generell einfacher sein, eine Beziehung zu beenden, als eine zu erzwingen.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Aber ich wollte mehr und kämpfte mehr, bis ich irgendwann ein Gespräch mit ihrem festen Freund führen musste, der mich auf gewisse Umstände freundlich aufmerksam machen wollte, was bei mir dann endgültig zur Kapitulation geführt hatte. Bis dahin wusste ich aber nur vom Hörensagen über ihre Freundinnen, dass es da eventuell noch jemand anderen festen gibt. Lol.
oh man...voll ins Näpfchen getreten würde ich sagen. :D Aber genau das war für mich immer der Grund es erst gar nicht zu versuchen, also das von dir angesprochene Hinterher rennen, diese Hartnäckigkeit usw..

Also 1. das zum Affen machen vor der halben Schule ...absolut undenkbar so wie ich damals drauf war und 2. die vermutlich zu erwartende Abfuhr. Verfolgt mich sogar manchmal heute noch in meinen Träumen etwa in der Form dass ich mich als letzter im Klassenraum allein an eine freie Schulbank setzen muss und alle mich peinlich berührt dabei beobachten "nun guck ihn dir wieder an" :D
Das hat mich mein leben lang begleitet so dass ich auch heute noch manchmal denke "naja die richtige wird schon irgendwann vor dir stehen" :palm:
Also finde ich mutig von dir, und sehe es mittlerweile auch als das bessere Verhalten an. Aber hinterher ist man ja bekanntlich immer schlauer....
Zitat von FordFord schrieb:Die Ansprüche steigen mit der Zeit und vor allem mit dem Fortschritt unserer Technologie. Die Gegenstände, die man vor 30 Jahren im Haushalt und im Leben gebraucht hat, waren simpel und hielten lange.
Das ist ja auch mitunter ein Grund von vielen, weshalb heutzutage beide Ehepartner Geld verdienen müssen. Du brauchst einfach ständig so viel Zeug - sagt jedenfalls dein Kopf.
jo so ist es. Besonders in den letzten 30 Jahren hat sich unsere Gesellschaft leider immer weiter dahin entwickelt, daher trifft es gerade jetzt ja viele auch so heftig...es war ja nun 30 Jahre "Ruhe", wenn man mal den Zeitpunkt der deutschen Wiedervereinigung als letztes größeres Ereignis nimmt.
Aber gut will das jetzt hier nicht weiter ausführen. Gehört ja auch nicht direkt zum Threadthema.


2x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 20:40
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Bei uns habe immer ich das letzte Wort.
Also bist quasi du die Alphafrau?
Wenn dieses Modell so für euch passt dann ist das ja auch ok

Für mich wäre das allerdings nichts.
Wenn ich allein das sagen haben will dann kann ich auch gleich alleine bleiben.

In einer Partnerschaft gehört es für mich dazu gemeinsame Entscheidungen zu treffen bzw auch nach der Meinung des Partners zu fragen.
Das heisst dann aber noch lange nicht dass ich ihm etwas vorschreibe oder nach seiner Meinung handle/entscheide


1x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 20:58
Zitat von knopperknopper schrieb:jo so ist es. Besonders in den letzten 30 Jahren hat sich unsere Gesellschaft leider immer weiter dahin entwickelt, daher trifft es gerade jetzt ja viele auch so heftig...es war ja nun 30 Jahre "Ruhe", wenn man mal den Zeitpunkt der deutschen Wiedervereinigung als letztes größeres Ereignis nimmt.
Aber gut will das jetzt hier nicht weiter ausführen. Gehört ja auch nicht direkt zum Threadthema.
Gewissermaßen gehört das schon dazu. Zumindest, was Eheschließungen und vor allem Kinderkriegen angeht. "Familie = teuer"
Teuer wegen den von uns genannten Gründen. Man hört ja oft als Argument gehen Kinderkriegen, dass das doch so teuer sei und man selbst das nicht finanzieren kann.
Klar, wenn eine Person drei Kinder nach den heutigen Maßstäben irgendwie ausstatten "muss", dann geht das tief ins Geld.


melden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 21:21
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Ich weiss nicht, ich bin da anders. Wenn ich alles allein entscheiden - und mir keiner "dazwischengackern" würde, würde ich mir total geistig einsam vorkommen. Als wäre da niemand, der mir auf Augenhöhe begegnet und vorallem ist mir die Meinung meines Partners auch immer extrem wichtig. Ich will wissen wie er zu den Dingen steht, die ich tue oder die Dinge die geschehen. Wär für mich n absolutes No-Go da einfach über seinen Kopf hinweg zu entscheiden.
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Wenn dieses Modell so für euch passt dann ist das ja auch okFür mich wäre das allerdings nichts. Wenn ich allein das sagen haben will dann kann ich auch gleich alleine bleiben.In einer Partnerschaft gehört es für mich dazu gemeinsame Entscheidungen zu treffen bzw auch nach der Meinung des Partners zu fragen.Das heisst dann aber noch lange nicht dass ich ihm etwas vorschreibe oder nach seiner Meinung handle/entscheide
Ich fahre nicht einfach über meine Familie drüber. Wir besprechen alles, jeder weiß, was der andere denkt und will.
Danach organisiere ich die Durchführung. Er ist froh, dass er sich nicht darum kümmern muss und ich bin froh, dass er mir nicht reingackert.

Ich gebe aber auch ehrlich zu, dass es einige (wenige) Dinge gibt, wo ich keine Kompromisse eingehe. Das war zum Beispiel der Kauf meiner Wohnung. Er wollte ein Haus am Land – ich habe trotzdem eine Wohnung in der Stadt gekauft. Dafür habe ich sie alleine bezahlt und es steht auch nur mein Name im Grundbuch (das war mir wichtig). Ebenso habe ich all unsere Autos ausgesucht (und bezahlt)

Überglücklich war und bin ich, dass er mir die Organisation unserer Urlaube überlässt. Ihm ist es wirklich egal, wo wir hinfahren. Er will nur, dass wir auf Urlaub fahren und seine einzige Bedingung ist, dass er mitfahren darf.
Bei mir war (mit wenigen Ausnahmen) immer der Flugzeugtyp entscheidend und nicht die Destination – darum wollte ich immer die Urlaube organisieren.

Ich akzeptiere aber auch Wünsche von Familienmitglieder, von denen ich nicht überzeugt bin. ZB bildet sich mein mittleres Kind ein, nach der Volksschule in ein ganz bestimmtes Gymnasium gehen zu wollen. Ich bin mir sicher, diese Schule ist eine Nummer zu groß für sie.
Ich habe aber trotzdem alle Hebel in Bewegung gesetzt, dass sie dort aufgenommen wird. Das war nicht einfach, weil es an dieser Schule wesentlich mehr Bewerbungen gibt, als Kinder aufgenommen werden.
Ich habe die Bestätigung von der Schule erhalten, dass sie im Herbst aufgenommen ist. Ich kann mich über diese „Aufnahme“ nicht richtig freuen, aber ich werde meine Tochter bestmöglich unterstützen und fördern.
Das ist ein Beispiel, dass ich auch Wünsche meiner Familie respektiere, von denen ich nicht überzeugt bin.

Mein Partner kauft und organisiert die Dinge, wie Internet, Fernseher, Handys, Tablet,… das Zeug verwende ich, aber mir ist es egal, welcher Anbieter bzw um welches Produkt es sich handelt. Er interessiert sich dafür und es macht ihm Freude, dass er das entscheiden (und bezahlen) kann.

Bei unseren Autos bin ich unselbstständiger, als jede andere Frau. Ich habe sie ausgesucht und gekauft, aber: unglaublich, aber ich habe noch nie in meinem Leben selbst getankt! Auch um Service, Reifenwechsel, Umbauarbeiten, Reinigung, Aufbereitung der Autos habe ich mich noch nie gekümmert – das macht er.

Das ist bei uns das Schöne, dass jeder von uns genau das gerne macht, was der andere nicht mag.
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Also bist quasi du die Alphafrau?
Das weiß ich nicht - ist mir aber auch egal.

Ich organisiere und verwalte, aber bei anderen Dingen bin ich fast schon zu klischeehaft. Ich gehe nicht gerne abends aus, aber wenn, dann genieße ich es, so richtig "ausgeführt" zu werden.
Da wirken mein Partner und ich auf andere, als ob bei uns die klassische Rollenverteilung herrscht: er der perfekte Gentleman und ich die Diva.
Zitat von FordFord schrieb:Die Ansprüche steigen mit der Zeit und vor allem mit dem Fortschritt unserer Technologie. Die Gegenstände, die man vor 30 Jahren im Haushalt und im Leben gebraucht hat, waren simpel und hielten lange.
Das stimmt wirklich! Vor allem die Kids wollen immer die neuesten Sachen.
Zitat von FordFord schrieb:Bei Wünschen stellt sich eher die Frage, ob die Wünsche realistisch sind oder nicht.
Dein Wunsch ist realistisch! Es gibt wirklich auch hier Frauen, die Deine Einstellung teilen!


1x zitiertmelden

Immer mehr Singles!

12.05.2020 um 21:27
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Also bist quasi du die Alphafrau?
Das weiß ich nicht - ist mir aber auch egal
Also um mir die Frage selbst zu beantworten würde ich nach deinen Ausführungen sagen Nein.
Denn du Organisiert und kümmerst dich um das Wohlbefinden deiner Familie.
Du triffst nicht alle Entscheidungen alleine und akzeptierst auch andere Wünsche und Entscheidungen und setzt dich dann dafür ein


melden