Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aufgeben?

248 Beiträge, Schlüsselwörter: Ich, BIN

Aufgeben?

29.07.2013 um 18:30
@Yoshi


Ich bin echt erstaunt, wieviele Menschen sich bereits geäußer haben und ähnlich fühlen, denken bzw. leben wie ich.
Und es ist wirklich nicht leicht da raus zu kommen. Diese Denkweisen haben sich über Jahre entwickelt un gefestigt und selbst wenn ich weiß, dass bestimmte Dinge nicht gut für mich sind, ich kann es nicht ändern. Und ich will deswegen aber keine Tabletten nehmen, wäre erstens schwer die passenden zu finden, wenn es die überhaqupt gibt und zweitens ist das doch auch nur Selbstverarsche.
Und e sist doch so, die Stärkeren gewinnen und entwickeln sich weiter.

@RaChXa

Und nochmal danke für alle die wahren Worte. Danke für die realistische Sichtweise. warum hast du sogute antworten auf all das?

@SagopaKajmer


Danke für deinen Erfahrungswert!
Ich hoffe, dass du wieder Anschluss findest, ich denke, für dich wäre das ein Schritt in Richtung Normalität., wo du dich ja eigentlich wohlfühlst.

Und ja, für mich eine sehr schwere Entscheidung, in meiner momentanen Situation. Ich habe mir die besten Perspektiven ausfgebaut, ( und es ist eigentlich wirklich das, was mich begeistern könnte und was ich nicht tun würde, wegen iwelcher äußeren Einflüsse.
Nur leider wehrt sich iwas in mir dagegen, warum auch immer)


@pumpkin


Es gibt leider menschen bei denen der von dir jeglich aufgezählten Dinge des normalen reellen Lebens keine Hormone ausgeschpüttet werden, die das Gefühllsleben in irgendeiner Weise psotiv beeifnlussen. Obwohl...nachdemich pinklen war fühle ich mich shcon besser...

Und nur weil man in der virtuellen welt zuahsue uist, kann man ja trotzdem arbeiten.
Der Aspekt als ( in meinem fall) omi bzw alte Frau allein dazuhocken, ohne Familie , macht mich schon nachdenklich, aebr das kann mir auch so passieren. Wir sinddoch von unzähligen traurigen, einsame, krasnken alten Leuten umgeben...

@Valkyre

In deinen Zeilen lese ich es wieder, was ich sn oft lese und was ich auch selbst erkenne. Man muss es WOLLEN, man muss wissen was man WILL. Und mann zu erst einmal zu sich selbst finden oder sich selbst einen Wert geben.
Und es gibt absolut keine Chnace, dass ich mich akzapetiren kann, zu spät dafür. Hätte ich vor zehn jahren de Thread aufgemacht, dann wäe es wahrscheinlich anderes gewesen, aber heute ist es zu spät dafür. Ich sehe nur schlechte sachen an mir und ich kann gute Sachen nicht anerkennen. Und jaaa, ich habe mir schon oft verrsucht einzureden, dass ich doch ghart nicht so schlimm bin, dann geht das mla für 5 minuten und dann krieg ich die nächste Krise. Nein danke, dann ankzeptire ich lieber dass ich böööäääh bin und kagg auf das normale Leben.


melden
Anzeige

Aufgeben?

30.07.2013 um 08:31
Um sich zu ändern, ist es nie zu spät. Veränderung findet immer statt. Verändert man sein Leben nicht, wird man vom Leben verändert. Nicht immer mit dem gewünschten Ergebnis.


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 13:31
@all
@Smilla
Ich habe erkannt. das Leid unvermeidbar ist und zum Leben gehört. Was ich an mir selbst durch meine jahrelange Leidgeschichte erkannt habe ist, dass es den Menschen fundamental verändert (im positivem Sinne). Es transformiert einen und es knackt die harte Schale des Ego, sodass man im Geiste erwachen kann und den Sinn und die Zusammenhänge erkennt. Wir wissen ja. nichts geschiet ohne Grund und alles dient einem Zweck.


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 13:33
Bewusst sich ändern kann man sich m.E. nicht, denn wir alle leben hier unsere Rollen (je nach unserer DNA). Das heißt, Erfahrungen müssen gemacht werden, auch wenn sie einem nicht gefallen.


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 13:44
Tatsächlich aufgegeben, hat man erst, wenn man tot ist.
Vorher kann man sich noch ändern. Oder es ändert sich was im Umfeld, was einen dann verändert. Der bessere Weg ist aber der andere, nämlich, wenn man sich selbst verändert, nimmt man das Umfeld anders war. De facto ändert man sich aber nicht einfach so schnell. Es kann klick machen, aber selbst dann kann es dauern.


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 13:45
@Hesher
Manche brauchen dazu erstmal den totalen Absturz (seelischer Natur)


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 13:46
@Eya

Das denke ich auch. Aber das Zauberwort ist wohl tatsächlich manche. ;)


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 13:48
@Hesher
Ja.. Vielleicht passen manche jedoch auch wirklich nicht in diese Welt, keine Ahnung, manche schaffen es und manche nicht.


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 13:49
@Eya

Vielleicht müssen sich manche eben mehr anstrengen sich anzupassen.


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 13:50
Ich glaube eher, dass sich manche Menschen einfach zu früh selbst aufgeben.


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 13:52
@Doors

Ist das nicht genau das Thema? Sich aufzugeben, obwohl man Potenzial hat?


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 13:55
Ja. Und genau das sollte man nicht tun. Aber meinchmal habe ich auch den Eindruck, dass es Leute gibt, die gern in ihrem Selbstmitleid baden (und ggf. ertrinken). Egal, welche konstruktiven Vorschläge kommen, es wird weiter geklagt: Dies geht nicht und das geht nicht und dieses will ich nicht und jenes traue ich mich nicht. Das klingt dann nach einer weile so nach:

Büdde, büdde, habt mich lieb - ich bin so eine arme Sau. Und das kann ich nun mal nicht leiden.


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 13:56
Hesher schrieb:Vielleicht müssen sich manche eben mehr anstrengen sich anzupassen.
Ums anpassen geht's doch.. Man will sich nicht anpassen weil dann ist man doch nicht individuell genug und schwimmt nur in der Masse, will jedoch heraus stechen.. Anpassen ist ziemlich einfach, aber wer will schon so "dumm" sein wie die anderen Schafe?


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 14:01
@Eya

Eine gewisse Fassade aufrecht zu erhalten ist ja nicht gleichzusetzen mit sich zu verstellen. Anstatt etwas zu sagen, ist man dann halt still. So einfach ist das ;)


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 14:02
@Hesher
Wenns so einfach wär, gäbe es diesen Thread wohl nicht ;)


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 14:04
@Eya

Mir ging es darum zumindest normal zu erscheinen, während man an sich selbst zweifelt.


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 14:06
Hesher schrieb:Mir ging es darum zumindest normal zu erscheinen, während man an sich selbst zweifelt.
Naja es gilt doch gerade die selbstzweifel los zu werden? Die Fassade bröckelt dann und wann, wie dann weiter? Die Sinnkrise ist wieder erreicht. Manche haben es schwer ihre Rolle einzunehmen, welche auch immer und wer im
Geiste ein Einsiedler ist sollte zusehen danach zu leben.


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 14:12
@Eya

Dann wünsch ich demjenigen viel Glück in der Gesellschaft.


melden

Aufgeben?

30.07.2013 um 14:13
Hesher schrieb:Dann wünsch ich demjenigen viel Glück in der Gesellschaft.
Eben außerhalb der Gesellschaft..


melden
Anzeige

Aufgeben?

30.07.2013 um 14:16
Die Alternative zum Aufgeben ist nicht Anpassen - sondern seinen eigenen Weg gehen. Aber wie das mit Wegen halt so ist - erst einmal sollte man wissen, wo man hin will.


melden
381 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt