weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Hipster-(Un)Kultur

671 Beiträge, Schlüsselwörter: Hipster

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:10
@Fennek
na brillen trägt jeder....das ist ja ne Aussage :D
ich trag eine ja, weil ich ohne die vor die bahn stoplern würde...das ist der einzige Grund...wer sich aus langeweile oder um "Hip" zu sein Brillen aufsetzt hat für mich eh nicht mehr alle am Sträußchen.

Veganismus ist nichts schlechtes, aber wenn sie dir dann mit ihrem Ökolarifari aufs Dach steigen, mag ich das nicht unbedingt und leider habe ich bisher nicht das vergnügen gehabt nem Veganer zu begegnen der mich nicht auch bekehren wollte...soll ja jeder sein Ding machen aber bitte für sich alleine.
DaxX schrieb:
Übrigens grad mal "Hipster" gegooglet...

Und dann guckst du dir die anderen Bilder von angeblichen Hipstern an und stellst fest, dass eigentlich alle unterschiedlich aussehen. Mal davon abgesehen, dass die meisten Bilder eh gestellt sind
Das unterschreib ich so. aber dadurch wird mein Bedenken nur noch größer...woher weiss man denn jetzt was ein Hipster ist und was nicht?! ich will ihn ja nur erkennen wenn ich ihn sehe das ist alles.


melden
Anzeige

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:15
DaXx schrieb:na brillen trägt jeder....das ist ja ne Aussage
Es ging sich schon direkt um die "Nerdbrillen" (Wieso hab ich eigentlich noch nie einen Nerd mit einer Nerdbrille gesehen), die ich ja auch von dir zitiert habe.
DaXx schrieb:Veganismus ist nichts schlechtes, aber wenn sie dir dann mit ihrem Ökolarifari aufs Dach steigen, mag ich das nicht unbedingt und leider habe ich bisher nicht das vergnügen gehabt nem Veganer zu begegnen der mich nicht auch bekehren wollte
Also echte Veganer tun das eigentlich nicht. Das sind nur diese Polit-Veganer.
DaXx schrieb:woher weiss man denn jetzt was ein Hipster ist und was nicht?!
Ganz einfach. Es gibt "DEN HIPSTER" nicht. Das ist einfach ein kreiertes Feindbild, das dazu dient seinen eigenen - nicht so nachhaltigen - Lebensstiel besser darstehen zu lassen. Dann kann man sagen "Die leben zwar nachhaltig, aber ich hasse sie trotzdem, denn sie tragen alle Nerdbrillen (hab ich mal wo gelesen) und die tragen alle Skinny Jeans (hat mir mal jemand gesagt) und sind deshalb voll scheiße. Deshalb ist mein Lebensstil nicht schlechter!"


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:16
@Fennek
und wer sagt dass hipster immer nachhaltig leben?

Ich hab immer Leute "Hipster" genannt wenn sie jedem scheiss trend nachlaufen der grad bei Taff als "tootaaaal der coooole neue Style" verkauft wurde...wie sich diese scheiss schnurrbärte auf die Finger zu malen oder nur noch Röhrenjeans zu tragen, am besten mit nem neonfarbenen Oberteil dazu...wenn das Hipster sind dann hasse ich Hipster. Abgrundtief. :D


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:22
@DaXx
Nicht die Eigenschaften werden durch den Hipster festgelegt, sondern der Hipster durch die Eigenschaften. Nur weil jemand sagt (oder jemand anders über ihn sagt), er sei ein Hipster, ist er noch lange kein Hipster. Wenn jemand den Lebensstil eines Hipsters hat, ist er ein Hipster.

Und die Eigenschaften wie nachhaltiger Lebensstil und Umweltbewusstsein bestehen noch aus der Hippie Zeit (nicht umsonst sind die Begriffe so nahe bei einander). Der Hipster ist quasi ein Nachkomme des Hippies (welcher lustigerweise ein Nachkomme des ursprünglichen Hipsters ist). Der Hipster hat sich durch einen Umweg über den Hippie zum modernen Hipster entwickelt und die Nachhaltigkeit und das Umweltbewusstsein mitgenommen.


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:25
@Fennek
also sind hipster die nachfahren der hippies?

da hatten die hippies aber 1000000 mal mehr geschmack..

und wenn ich jetzt anfange nur noch müsli zu fressen und fahrrad zu fahren, werd ich dann auch zum hipster?!


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:25
@Fennek

Weil Hipster auch für etwas sinnvolles eintreten und somit versuchen, die Welt zu verändern.
Weil Hipster auf Oberfächlichkeiten scheißen, und sich von niemandem etwas vorschreiben lassen. Weil Hipster ein gemeinsames Ziel haben...
*hust*

Janis würde sich im Grab umdrehn...


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:32
DaXx schrieb:also sind hipster die nachfahren der hippies?
Und Hippies sind wiederum Nachfahren der Hipster.
DaXx schrieb:und wenn ich jetzt anfange nur noch müsli zu fressen und fahrrad zu fahren, werd ich dann auch zum hipster?!
Da du es anscheinend nicht aus Überzeugung machst wohl eher nicht.

@aseria23
Also ich sehe nur dich aus Oberflächlichkeiten viele Menschen in eine Schublade stecken.
aseria23 schrieb:Janis würde sich im Grab umdrehn...
aseria23 schrieb:Weil Hipster auch für etwas sinnvolles eintreten und somit versuchen, die Welt zu verändern.
Den Menschen einen nachhaltigen Lebensstil vorleben ist also nichts sinnvolles?
Sich für Menschenrechte einsetzen ist nichts sinnvolles?
Kleinere zu unterstützen ist nichts sinnvolles?
aseria23 schrieb:Weil Hipster auf Oberfächlichkeiten scheißen, und sich von niemandem etwas vorschreiben lassen.
Ja genau. Sie sind nicht wie du und schreiben einem vor, wer in welche Schublade gehört, weil sie dies und jenes tragen.
Das ist doch genau das wofür sie gehasst werden. Weil sie anders sind und sich nichts vom Mainstream vorleben lassen.
Du kannst nicht sagen, dass du sie hasst, weil sie anders sind, aber gleichzeitig sagen, dass sie nicht anders seien.


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:34
@Fennek

Sind Hipster nicht ziemlich unpolitisch? Inwiefern treten sie denn für menschenrechte ein?
Fennek schrieb:Ja genau. Sie sind nicht wie du und schreiben einem vor, wer in welche Schublade gehört, weil sie dies und jenes tragen.
:ask: aber wieso dann die ganzen musikrichtungen, die vintageläden, die nerdbrillen, die bärte, die hosen, sogar der körperfettanteil? Ich stecke die doch gar nicht in eine schublade. Ich weiss nur, das ich hipster auf der straße erkennen kann weil sie...genau meistens alle individuell gleich aussehen.


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:34
@Fennek
aseria23 schrieb:
Weil Hipster auf Oberfächlichkeiten scheißen, und sich von niemandem etwas vorschreiben lassen.

Ja genau. Sie sind nicht wie du und schreiben einem vor, wer in welche Schublade gehört, weil sie dies und jenes tragen.
Das ist doch genau das wofür sie gehasst werden. Weil sie anders sind und sich nichts vom Mainstream vorleben lassen.
Wenn sie das wenigstens mit Geschmack tun würden...

...aber die sehen aus wie "hauptsache ich hab was an was nieeee einer erwarten würde"....im zweifelsfall würden die auch mit ner Kittelschürze auf die Straße gehen :D


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:40
DaXx schrieb:aber die sehen aus wie "hauptsache ich hab was an was nieeee einer erwarten würde"
Wie sieht denn DER HIPSTER (TM) aus? Ich hab ja oben schon geschrieben, dass sich die Hater nicht mal einig sind, wie DER HIPSTER (TM) denn jetzt aussieht.
Fennek schrieb:Ich meine die "Hater" sind sich ja nicht mal über die Musikrichtung, die Hipster angeblich hören, einig... Manche sagen Punk-Rock, manche Indie-Rock, manche Pop-Punk, manche Metal, manche Indie-Rap, manche Dubstep...

Dann geht es weiter mit Bekleidung:
Oberteil:
Sie tragen angeblich:
- Jeanshemd
- Flanellhemd
- V-Ausschnitt Shirt
- Kapuzenhoodie
- Lederjacke
- Jeansjacke

Was denn nun?

Schuhe habe ich auch schon alles gehört was Hipster angeblich tragen.
Das reicht von Flip-Flops (ganzjährig) über Chucks bis hin zu Nike Air...

Weiter geht es mit Hosen:
Skinny-Jeans, Camo, Cargo Pants, Cord-Hosen... Alles gleichzeitig?

Irgendwie fällt den Leuten garnicht auf, dass sie gegen ein imaginäres Feindbild wettern und mit den Fingern draufzeigen.
aseria23 schrieb:Sind Hipster nicht ziemlich unpolitisch?
Wieso sollten sie? Weil die Medien das Feindbild so beschreiben?
aseria23 schrieb:Inwiefern treten sie denn für menschenrechte ein?
Indem sie Produkte kaufen, die nicht von kleinen Kindern in Pakistan genäht worden sind oder deren Anbauer nicht ausgebeutet worden sind. Unterstützung von Fair Trade und Boykott von Ausbeutern ist für mich ein deutlich besserer Einsatz für Menschenrechte, als sich mit nem Schild auf die Straße zu stellen, oder noch schlimmer: Im Internet große Reden schwingen. Über irgendwelche Worte und Pappschilder lachen sich die Konzerne doch kaputt, solange bei ihnen gekauft wird. Wenn jetzt jedoch immer mehr (nach Vorbild der bösen Hipster) hingehen und Fair Trade unterstützen und dadurch den Konzernen Umsatz wegbricht, werden die sich vielleicht mal Gedanken machen.


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:44
@Fennek
ja ganz sicher sogar werden die Unternehmen sich davon bekehren lassen dass ein Paar 1000 Leute mit fraglichem Modegeschmack ihre Produkte nicht mehr kaufen...^^

Nichtmal die RAF hat damals was geschafft zu verändern und die waren auf einem deutlich effizienteren Weg als "ach nööö das ist nich Bio/Fairtrade....das kauf ich nicht...Burger King wird sich wundern hahaaaaa"


Und wie der Protohipster aussieht weiss ich doch nicht, das frag ich dich schon die ganze Zeit aber irgendwie drehen wir uns im Kreis hab ich das Gefühl.


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:47
@DaXx
Ich sag ja es gibt DEN HIPSTER garnicht. Deshalb kann ich dir auch nicht sagen wie DER HIPSTER aussieht. Aber anscheinend überliest du das die ganze Zeit.
DaXx schrieb:ja ganz sicher sogar werden die Unternehmen sich davon bekehren lassen dass ein Paar 1000 Leute mit fraglichem Modegeschmack ihre Produkte nicht mehr kaufen
Es fängt immer mit ein paar 1000 an.
Es waren auch ein paar 1000 die anfangs für die Rechte der Sklaven in den USA gekämpft haben.
Ein paar 1000 haben anfangs in Frankreich gegen den König rebelliert.
Ein paar 1000 haben den arabischen Frühling begonnen...
Wenn andere folgen, kann das weitreichende Folgen haben. Und es muss ja nicht direkt jeder Hipster werden. Aber ein etwas nachhaltiger Lebensstil würde keinem schaden und wär immerhin ein Anfang.

Und den "fraglichen Modegeschmack", der letzten Endes völlig egal wär, kannst du ja nicht mal belegen.
DaXx schrieb:Nichtmal die RAF hat damals was geschafft zu verändern und die waren auf einem deutlich effizienteren Weg
Leute entführen und töten ist nicht immer der effizienteste Weg.
DaXx schrieb:Und wie der Protohipster aussieht
Hat da jemand zu viel GTA gespielt?


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:53
@Fennek

Aber genau das ist das paradoxe. Es kann gut sein, dass es den hipster nicht gibt. Das glaub ich dir sogar. Aber da sich bei euch aus allen möglichen szenen bedient wird ohne eine wirkliche politische aussage dahinter (sorry fair trade ist gut, aber kein vergleich zu anderen politischen subkulturen) weiss keiner, was ihr wirklich seid, ausser euch vom mainstream abzugrenzen. Ihr habt keine wirkliche vision und keinen echten zusammenhalt, da ja jeder so individuell wie möglich sein will. Dabei bleibt ihr völlig auf den komsum beschränkt. Es gibt bei euch keine idiologie geschweige denn eine wirkliche vision. Ihr kopiert einfach irgendwas zusammen von anderen szenen, auch den hippies und denkt, ihr nehmt das für euch an. Dabei sind die hippies aus völlig anderen lebensumständen und motiven das gewesen was sie waren.


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:55
@Fennek
Ist voll schön und so dass du an dem Weltbild so festhälst..dass die Menschen im Herzen doch gut sind und man nur ein paar Tausend braucht die das ganze anfangen... die ganze Sache.

Was du dabei vergisst ist dass man mit Widerspruch gegen den akuell Vorherrschanden kapitalismus nichts erreichen wird weil man die Leute dazu erstmal überzeugen müsste ihre Gewohnheiten aufzugeben...versuch mal dem durchschnittsdeutschen auszureden seine Karre jeden samstag zu putzen oder (noch besser) gleich stehen zu lassen und Fahrrad zu fahren. Oder nicht mehr zu Mekkes/BK zu gehen. oder nichts mehr bei C+A einzukaufen....
was an sich here Ziele sind, aber kuck dir mal nen "hipster" an...

Nike Schuhe, Ray Ben Brille, Hollister Pullover....sagt schon ne menge aus zum Thema Fairtrade und so. Solche Leute kann ich einfach nicht ernst nehmen, und mich nach denen richten schon gar nicht. Das gibt mir eher die Motivation die Erde endgültig in den Orkus zu schiessen.


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 19:59
DaxX schrieb:
Nichtmal die RAF hat damals was geschafft zu verändern und die waren auf einem deutlich effizienteren Weg

Leute entführen und töten ist nicht immer der effizienteste Weg.
im verlgeich zu Fahrrad fahren und nur Biomilch kaufen aber schon erschreckend effektiver...^^


und nein...man kann nie genug GTA gespielt haben. nur mal so.


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 20:00
aseria23 schrieb:Aber da sich bei euch aus allen möglichen szenen bedient wird ohne eine wirkliche politische aussage dahinter
Wo wird sich denn bedient? Die einzigen wirklichen Dinge sind nachhaltiger, menschenwürdigender Lebensstil und Ablehnung vom Mainstream. Ich wusste nicht, dass irgendwelche Szenen das für sich gepachtet haben.
DaXx schrieb:Nike Schuhe, Ray Ben Brille, Hollister Pullover
Wo hast du denn wieder den Blödsinn her?

Googlest du die ganze zeit "wie sieht ein Hipster aus"?
Der Hipster den du eben gepostet hast hatte kein Hollister und keine Ray Ban an... Ist das denn jetzt trotzdem ein Hipster? Und wenn ja, kann ja nicht beides ein Hipster sein. Sonst würde einer ja deinem sturen Schubladendenken widersprechen.

Du suchst dir hier mit Absicht irgendwelche kruden Dinge raus und dichtest sie Hipstern an, nur um Leute die ein bisschen was verändern wollen, zu diskreditieren...
Echt krank, wie man Leute schlecht reden kann, nur um selbst nicht so schlecht darzustehen.
Also für dich trägt DER HIPSTER Ray Ban, Hollister und Nike... Interessant.
DaXx schrieb:Was du dabei vergisst ist dass man mit Widerspruch gegen den akuell Vorherrschanden kapitalismus nichts erreichen wird weil man die Leute dazu erstmal überzeugen müsste ihre Gewohnheiten aufzugeben
Und deshalb sollte man direkt aufgeben und nicht mit gutem Beispiel vorangehen?
DaXx schrieb:im verlgeich zu Fahrrad fahren und nur Biomilch kaufen aber schon erschreckend effektiver
Was ihn nicht richtiger macht.
aseria23 schrieb:Dabei sind die hippies aus völlig anderen lebensumständen und motiven das gewesen was sie waren.
Hättest du richtig gelesen wüsstest du, dass die Hippies eine Weiterentwicklung der Hipster des frühen 20. Jh. waren. Hipster -> Hippie -> Hipster


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 20:12
@Fennek

Nochmal: Ihr seid in dem sinne keine szene. Ihr definiert euch nur über konsum. Ich habe auch fair trade gekauft und sogar kurzzeitig in so nem laden gearbeitet, trotzdem bin ich kein hipster. Konsum allein ist kein indiz für eine jugendkultur.


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

05.03.2014 um 22:54


melden

Die Hipster-(Un)Kultur

06.03.2014 um 00:52
Wenn andere folgen, kann das weitreichende Folgen haben. Und es muss ja nicht direkt jeder Hipster werden. Aber ein etwas nachhaltiger Lebensstil würde keinem schaden und wär immerhin ein Anfang.

Na an dem Maßstab gemessen ist der Hipster wie du ihn deklarierst eher im Lifestyle-Eckchen zu verorten, wo mit erzwungen modischer Abgrenzung ein Statement gesetzt werden soll. Oder kurz gesagt, dieses Feld haben andere Gruppierungen schon besetzt, in dem Sinne folgt der Hippster selbst. @Fennek


melden
Anzeige

Die Hipster-(Un)Kultur

06.03.2014 um 03:32
Andererseits würde auch kein Hipster behaupten Asket oder Bettelmönch zu sein. So wie ich das für mich verstehe konsumieren Hipster gezielter..Konsum spielt wie bei allen eine Rolle. Als Hipster bricht man nicht mit dem System, man wählt sich die passende Lösung innerhalb des Systems aus. Der Hipster ist eben kein Punk, der das System zerstören will, oder zumindest ausserhalb dessen leben will, der Hipster will Teil des Systems sein, aber nach seinen Spielregeln. Das funktioniert natürlich nur bedingt, aber das ist bei allen Strömungen so..Ideal und Wirklichkeit klaffen immer auseinander.

Was mich viel eher nervt sind true Metaller die angeblich auf Konsum scheissen, dann aber immer die neuesten CD´s haben müssen, Bücher, Blizzard games Electroschrott ala Ps4..aber ein Uralthandy das man "nur zum telefonieren und smsen braucht"

Klar wirkt es nervig wenn etwas gebündelt auftritt und das war der "Hipsterstil" zuletzt so extrem, dass man vor allem 9-12 Jährige in diesem Stil bunte rörenhose, schlabberpully von Superdry oder Hollister durch die Gegend turnen sieht, und das ist der Zeitpunkt wo man merkt okay, hier hat sich ein Modetrend endgültig abgenutzt..

Man braucht da auch nicht zuviel reininterpretieren..weil "Hipster" keine Bewegung ist. Aussagekräftig find ich aber die Antis, welche die "Hipster" achso lächerlich finden. Packt euch mal an die eigene Nase.. ;)

Hipster ist nunmal eine differenzierte Antwort ( sprich sich formierende Jugendkultur ) auf eine immer komplizierter werdende Welt.. Das wirkt oft nicht ehrlich oder geradeaus, wie früher die Punkbewegung oder HipHop es war, spiegelt aber die Zeit wieder, in der wir leben. Und das ist weder besser noch schlechter als früher, nur anders..


melden
86 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden