weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Würde die Menscheit untergehen....

336 Beiträge, Schlüsselwörter: Strom, Katastrophe, Überleben, Chaos, Tschözivilisation

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 13:44
@blackbutterfly
Es reicht doch schon nur ein Wächter und du bist geliefert. Ist doch ein zu hohes Risiko?
Kann ja auch eine Bürgerwehr sein welche die Güter als ihr eigen betrachten? Auch die können unter Notwehr sich wehren.
Ich glaub ich hab jetzt meinen Standpunkt hier ausführlich genug erklärt. Es gibt eben mehrer Optionen. Ich für meinen Teil vermeide den Konflikt schon im Vorfeld. Aber jedem das Seine.


melden
Anzeige
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 13:45
@Bodo
Ja, aber Panzer ohne Sprit bis dahin dann wahrscheinlich. :D


melden
Kurosagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 13:47
@JordanTwoDelta

Wenn Anomie herrscht, gibt es keine Gesetze mehr. Glaubst du da interessiert sich jemand der ans Essen denkt für dein Wohlempfinden?

Wenn man dann etwas in den Läden plündert, ist das nur gerechtfertigt, da man es tut um zu überleben.

Das hat nichts mit Eigenverantwortung oder Abstützung auf die frühere Gesellschaft zu tun. Man tut es um selbst oder seine Gruppe zu versorgen, wo Frauen und Kinder sein könnten, die man mit durch bringt, da interessiert es doch kein Lappen wer das früher hergestellt hat und wem man das zu verdanken hat, das da solche Dosen im Laden stehen.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 14:55
Wieso sollte man Frauen und Kinder durchbringen, sind Frauen irgendwie Invalide, in Rollstühlen mit Glasknochenkrankheit, die nicht selbst fähig sind, für sich zu sorgen? Das sinnvollste ist und bleibt die Aufrechterhaltung etablierter Strukturen, zu jedem dafür notwendigen Preis. Man kann wohl davon ausgehen, dass es bei einem tatsächlich Verlust der Elektrizität dazu käme, dass man einfach auf Schreibmaschinen und Zettel ausweicht und die Polizei dann die Order kriegt, umherzufahren und entweder alle Plünderer standrechtlich zu erschießen oder aber sich anderweitig um sie zu kümmern. Die Armee würde dazu beauftragt, die Lebensmittel zu erfassen und zu verteilen.

Es wird immer Gesetze, das dümmste was man tun kann ist einfach anzunehmen, jetzt kann man tun was man will. Zurecht erhält man dann eine Kugel in den Kopf.
Untergehen würde die Menschheit sicher nicht, reduziert werden würde sie möglicherweise schon. Dem wird man aber sicher nicht durch anarchisches Denken oder die Flucht in ländliche Gebiete entkommen können. Fehlender Strom ist keine Zombieepidemie.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:08
@SethSteiner
Ich glaube du unterschätzt das Ausmaß.
SethSteiner schrieb:und die Polizei dann die Order kriegt, umherzufahren
Womit denn? Außerdem gibt es nicht genug Polizei, auch nicht wenn du die Armee dazuholst, um in den großen Städten für Ordnung zu sorgen. Die Dörfer würden vermutlich einfach ignoriert werden.

Wie soll die Armee die Lebensmittel erfassen? Und wie verteilen? Mit welchem Personal?
SethSteiner schrieb:reduziert werden würde sie möglicherweise schon.
Möglicherweise? Ok - erkläre mir mal, wie z.B. du überleben würdest. Was wäre dein Plan?


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:10
Und mal am Rande @all:
Wer von euch Witzbolden hat ' Tschözivilisation' mit in die Schlüsselwörter gesetzt? xD


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:17
Wie wärs damit, nicht den Kopf zu verlieren, sondern alles seinen Gang gehen zu lassen? Elekzitrität gibt es mehr oder weniger erst seit gestern, nur weil sie ausfällt heisst es nicht, es wäre ein Freibrief dafür tun zu können was man will. die Polizei muss überhaupt nicht überall für Ordnung sorgen, das tut sie bereits jetzt schon nicht. Wahrscheinlich ist, dass sie ziemlich schnell eine höhere Mannstärke erreicht und man ziemlich hart durchgreift.

Die Armee hat eine ganze Menge Personal, zusammen mit Freiwilligen hat sie auch mehr als genug um sich darum zu kümmern, immerhin muss sie keinen Krieg führen. Der Verwaltungsapparat existiert auch noch, die Menschen sind ja nicht tot umgefallen. Es muss sich eben umgestellt werden. Klar würde es wohl zu Opfern kommen, zu denen werden aber wohl auch die Survival Experten zählen.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:26
@SethSteiner
Wie, ohne Nahrungsmittelversorgung? Ohne sauberes Wasser? Unser Leben ist auf Elektrizität ausgerichtet und Technik ausgerichtet.
Was machst du z.B. berufsmäßig? Ich wäre sofort arbeitslos.

Wie baust du deine Wohnung um? Ich glaube kaum dass das die Armee für dich macht. Deutschland hat rund 80 Millionen Einwohner. Gaaaanz großzügig geschätzt brauchst du für 100 Leute 5 Polizisten oder Ordnungshüter (Einer verteilt essen, der Rest sorgt für Ordnung notiert Namen). 80.000.000 / 100 * 5 = 4.000.000

Sagen wir, dass klappt irgendwie - was machst du, wenn das Essen ausgeht? Die Armee oder die Polizei können auch nicht irgendwoher Nahrung herzaubern.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:27
@SethSteiner

Zusätzlich, könnte man auch noch private Sicherheitsdienste einsetzten. Diese könnten einigen Orten auch für Ruhe sorgen. Oder es werden alle organisatorischen Sachen von ehrenamtlichen Arbeitern durchgeführt. So könnte sich das Militär auch wieder auf andere "wichtigere" Aufgaben konzentrieren.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:29
@Yotokonyx
Irgendwie glaube ich, dass diese dann ihre Macht ausnutzen würden. Man sieht doch immer wieder was passiert wenn Menschen plötzlich macht haben - Filme wie 'Das Experiment' oder auch wieder die Serie/Buch 'Under the Dom'/'Arena' von Stephen King... Sowas geht nicht gut.


melden
Kurosagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:31
@SethSteiner
SethSteiner schrieb:Wieso sollte man Frauen und Kinder durchbringen, sind Frauen irgendwie Invalide, in Rollstühlen mit Glasknochenkrankheit, die nicht selbst fähig sind, für sich zu sorgen?
Das wollte ich nicht damit ausdrücken. Es ist doch so das meist die Männer ausrücken und kämpfen und die Frauen sich um die Kinder kümmern, natürlich können auch Frauen kämpfen. ;)
SethSteiner schrieb:Wie wärs damit, nicht den Kopf zu verlieren, sondern alles seinen Gang gehen zu lassen? Elekzitrität gibt es mehr oder weniger erst seit gestern, nur weil sie ausfällt heisst es nicht, es wäre ein Freibrief dafür tun zu können was man will.
Dir sollte schon klar sein, das die Menschen ohne Strom ziemlich aufgeschmissen wären, mindestens 70 % der Menschen würden innerhalb der ersten 6 Monate sterben. Die meisten sind an das heutige einfache Leben mit Strom gewöhnt. Es würde Chaos ausbrechen und dann gibt es keine Ordnung mehr, zumindest keine globalen Gesetze, nur noch unter den einzelnen Gruppen die sich bilden.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:33
@blackbutterfly

Moment mal. Wenn du nach Filmen gehen würdest, dann kannst du die Welt eh vergessen. Nur, weil es so dar gestellt wird, heißt es das es noch nicht lange in der Realität so ist. Du musst bedenken, im Film gibt es sehr viel, das extra so geschrieben wird, um Spannung aufzubauen. Oder würdest du einen Film gucken, in dem es ein sehr gutes Ende nehmen würde?


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:37
@Yotokonyx
Zitat Wiki:
Film und Roman lehnen sich an ein reales Experiment an, das im Sommer 1971 unter der Leitung von Philip Zimbardo an der Stanford University durchgeführt wurde. Das Stanford-Prison-Experiment wurde nach 6 von 14 geplanten Tagen abgebrochen, nachdem es unter moralischen Gesichtspunkten nicht länger tragbar war.

Im Film geht es noch weiter, das stimmt. Aber so ein Experiment hat stattgefunden und musste abgebrochen werden.

Die Serie von SK fiel mir nur gerade ein, weil es für kurzem lief und sehr gut auf diese Situation passt. Und ich halte es für realistisch, dass Menschen die dann plötzlich macht bekommen diese zu ihrem Vorteil nutzen werden - z.B. mehr essen für sich selbst.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:39
Hallo, das ist mein erster Besuch und mein erster Beitrag. Ich hoffe, ich mache das richtig hier.

Zum Thema Funkausfall und Stromausfall habe ich in meinem Buch "2013 - 2016 Kollaps oder Rettung?" Stellung genommen. Ich habe das mal rauskopiert und füge es gleich an. Auf meiner Seite www.proerde.org habe ich auch zusammengestellt, was jeder auf jeden Fall im Haus haben sollte. Schaut dort unter Notfallpaket. Kann man kostenlos als PDF-Datei herunterladen.

Wir unterschätzen das Problem leider immer noch viel zu sehr, obwohl mittlerweile immer mehr Wissenschaftler - ja, sogar der sächsische Umweltminister - darauf hinweisen. Was schadet es so ein Paket im Hause zu haben, selbst wenn das Problem nicht auftreten sollte? Man verbraucht die Sachen im ganz normalen Leben und füllt sie mit frischen Sachen wieder auf. Und hier nun das Szenario:

Wenn sie einen Tag ausfällt:

Der gesamte Transportverkehr bricht zusammen. Riesige Mengen von Lebensmitteln verfaulen. Es gibt überall Lieferengpässe. Die Atomreaktoren fahren die Produktion sofort herunter. Die Brennstäbe werden gekühlt und dadurch um ein Mehrfaches an radioaktiver Strahlung gefährlicher. Die ärztliche Versorgung, gerade schwierige Operationen, sind gefährdet. GPS bricht zusammen. Unfälle mehren sich. Da Funk und Handys nicht funktionieren und die Menschen darauf nicht eingerichtet sind verlangsamt sich der Unfallrettungsdienst ganz erheblich. Störfälle in Erdölraffinerien, AKWs, Chemiewerken usw. können evtl. nicht richtig bearbeitet werden. Es könnte in Raffinerien zu Explosionen kommen, die die anderen Tanks in Mitleidenschaft ziehen. Riesige Brände, die nicht gelöscht werden können, erhitzen die Erde noch mehr. Was ist eigentlich im Irak? Dieser wurde doch wegen des Erdöls angegriffen. Wird dort inzwischen wieder ausreichend produziert? Immerhin kostete der Irakkrieg bisher 600 Milliarden US$. Und der Grund für den Krieg war doch das Öl. Oder?

Nach 5 Tagen:

Die Kühlanlagen sind ausgefallen. Ein Energietransport ist nur unzureichend möglich. Die Abwässer der großen Städte werden nicht mehr geklärt und fließen ungeklärt ins normale Wasser und verschmutzen damit das Trinkwasser. Durch die ungeklärten Abwässer entstehen riesige Mengen Methangas, die sich entzünden können und zu gewaltigen unterirdischen Explosionen führen, die das gesamte Abwassernetz verstopfen und die Kabel zerstören können. Nach 10 Tagen:

Es steht nicht mehr genügend Kühlwasser zur Verfügung um die Reaktorstäbe weiter zu kühlen. Was viele nicht wissen ist, dass ein AKW, dass abgeschaltet wird, die nächsten 30 bis 40 Jahre gefährlicher ist als ein AKW in Betrieb. Die Reaktorstäbe lassen ungekühlt eine Unmenge an Radioaktivität frei. Es kann zu Explosionen kommen oder zumindest einer starken Verstrahlung in weitem Umkreis. Ziehe um jedes AKW einen Radius von 300 Kilometer und dann kannst Du in etwa abschätzen, ob Du dadurch gefährdet bist oder nicht. Aber vielleicht würdest Du bis dahin bereits durch das Trinkwasser vergiftet sein.

Nehmen wir an, wir überstehen die funktechnischen Ausfälle, was durchaus – wenn auch unter großem Aufwand und großen Opfern – vorstellbar wäre. Dann würde durch den Versuch der Beseitigung der Störungen und der Pannen, die Erde noch mehr erhitzt. Es wäre fair und von großem Vorteil, wenn unabhängige Wissenschaftler ausrechnen würden, wie schnell die tatsächliche Erhitzung nach dem heutigen Erkenntnisstand voranschreiten wird. Vergessen wir dabei nicht die sich immer mehr ausbreitenden Waldbrände, ausgelöst durch die gesteigerte Erwärmung und unsere vom Mammon regierte falsche Aufforstung, die den Nadelwäldern gegenüber einem gesunden Mischwald den Vorzug gibt. Eine einzige brennende Zigarette kann den großen Knall über den ehemaligen Permafrostböden auslösen.

So, jetzt kommt der große Bumm und eine riesige Flutwelle bricht sich an den Küsten der Erde. Wenn sich die Vulkane unter dem ehemaligen nördlichen Polarkreis oder im roten Meer oder anderen gefährdeten Orten, entzünden und explodieren, womit ich als Erstes rechne, schätze ich die Flutwelle, die uns erreicht auf 7 bis 20 Meter. Die Hitze wird weitere Methanexplosionen auslösen und damit weitere Vulkane. Es werden Hypercans entstehen mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 1.000 Stundenkilometern. Die Flutwelle wird unter anderem unsere Windparkanlagen auslöschen. Nicht zu vergessen die Bohrinseln, deren Öl dann ungehindert ins Meer strömen kann.

Der Ascheregen und die Aschewolken werden die Sonne in den nächsten Tagen, Monaten oder Jahren verdunkeln. Ade also auch Solaranlagen. Golfstrom fällt aus, Sonne durchdringt nicht mehr die Aschewolkenschichten.

Wir fühlten uns vielleicht noch sicher, weil wir in höheren Gegenden wohnen. Aber was uns bleibt ist eisige Kälte und ständige Finsternis. Ohne Strom, ohne fließendem Wasser.

Ohne der Möglichkeit sich mit Fahrzeugen fort zu bewegen. Die Fahrzeuge, wenn sie denn noch Sprit haben sollten, können wegen der Asche in der Luft nicht mehr fahren. Die Straßen werden durch den Frost aufgerissen. Und es wird niemand da sein, der dies richten kann. Kein Computer, kein Internet, kein Handy. Nur Dunkelheit und Kälte.

Verschließe Augen und Ohren nicht, wenn Du überleben willst oder zumindest diesen Katastrophen sinnvoll begegnen!

Die Sciencefiction-Filme sind immer von einer unglaublichen Naivität. Es gibt keine Bäume und Sträucher mehr, doch immer noch genügend Luft zum Atmen. Woher denn? Alles ist stagniert, aber immer noch sind genügend Waffen und Munition für die Helden und die Gegner da. Und die Lösung kommt immer überraschend schnell. Innerhalb von Minuten ist alles gerettet. - Und das halte ich für ein Gerücht.

So wenig, wie Motoren noch starten können, kannst Du dann noch frei atmen. Die Luft wird von Asche gefüllt sein. Es wird Dir gehen, wie den Bewohnern von Pompeji. Schau Dir die Bilder der Mumien an, die man gefunden hat. Genau so kannst bald Du aussehen! Und solltest Du diese Katastrophen doch irgendwie überleben, dann wirst Du von räuberischen Horden überwältigt, geschändet und getötet. Schließlich haben wir genügend davon gezüchtet. Und wer selbst das alles übersteht, wird sich bald der Frage des Kannibalismus stellen müssen.

Es ist wie mit den Taliban. Wer spricht heute davon, dass diese von der amerikanischen Regierung ausgebildet wurden um der russischen Besatzung in Afghanistan zu schaden? Und als man sie nicht mehr brauchte, hat man sie fallen gelassen, so dass sie sich zu einer eigenen Gefahr entwickelten. Den Terrorismus haben, die USA an der Spitze, andere Völker gezüchtet.

Wie schnell sich der Mensch zur Bestie entwickelt haben wir in New Orleans gesehen, in London, in Birmingham und in Berlin. Aber da gab es noch Ordnungshüter, die dies zumindest etwas eindämmen konnten und so massive Übergriffe, wie man sie in New Orleans nach der Flutkatastrophe erlebte, verhindern. Dort bildeten sich Banden, die die Wohnungen aus-raubten, die Frauen schändeten und die Menschen aus reiner Mordlust ermordeten. Gibt es bei den geschilderten Katastrophen einen Grund, weshalb dies bei uns nicht eintreten kann?


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:40
Wikipedia: Stanford-Prison-Experiment


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:42
Das Experiment bezieht sich zwar auf einen realen Fall, der ist aber auch kein Beispiel dafür, wie die Realität aussieht, da es Gefängnisse und Insassen auch so gibt, ohne Mord nud Totschlag. Arena ist reinste Fiktion, die man ja kaum für einen hypothetisch realen Fall heranziehen kann. Und ich denke das ist allgemein ein Problem, wenn man versucht solche fiktionellen Fälle in die Realität zu übertragen.

Mad Max 1 ist eigentlich ein ganz gutes Beispiel dafür, wie unsere Welt sich entwickeln würde. Gäbe es Mord und Totschlag? Logisch. Gäbe es irrsinnige Probleme? Na aber. Gibt es keine Ordnung mehr? Quatsch. In nahezu jeder Krise etabliert sich eine neue Fraktion, die unter Umständen die Macht übernimmt. Oft kommt es zu zusammenschlüsen, wie bspw. bei den Partisanen und Widerstandskämpfern im zweiten Weltkrieg bei den Franzosen. Das Problem ist aber die jetzige Ordnung sind keine Nazis, Aliens oder Mutanten, sie wurden auch nicht von Zombies gefressen, es ist also ziemlich unrealistisch, dass sich Fraktionen bilden und wenn es dazu kommt, haben wir schon wieder eine Ordnung. Und jede Ordnung muss zur Aufrechterhaltung Männer und Frauen haben, die ihre Regeln durchsetzen. Unterm Strich läuft es also auf dasselbe hinaus.

Darüber hinaus ist es ziemlich idiotisch Amok zu laufen, schließlich will man irgendwann wieder Strom haben und da ist es das beste, einfach den Befehlen zu folgen, ruhig zu bleiben und versuchen irgendwie da durchzukommen. Klar kann man das versuchen, in dem man in Supermärkte einbricht und sich dort bereichert, dann soll man sich aber nicht beschweren, wenn man seine Gerechte Strafe erfährt.

Polizisten sind btw. nicht dafür zuständig Nahrung zu besorgen. Sie müssen einfach nur herumfahren und dafür sorgen, dass man in den Häusern bleibt bzw. die Supermärkte nicht überfällt. Eventuell kommt es sogar zu Straßenschlachten in Folge des Unwillens einiger Teile der Bevölkerung. Die gibt es danach aber nicht mehr und ich bezweifle, dass alle Lust haben sich erschießen zu lassen.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:44
@blackbutterfly

Ja. Das kenne ich. Es gibt auch einen Film dazu.
Doch du muss bedenken, dass es in einem kleinen geschlossen Raum bzw. Gebäude stattfindet.
Eigentlich, sollte das Experiment unter Beobachtung sein. Doch nach einer gewissen Zeit, werden auch die Psychologen nachlässig und lassen es einfach weiter laufen.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:54
@SethSteiner
SethSteiner schrieb: wie die Realität aussieht, da es Gefängnisse und Insassen auch so gibt, ohne Mord nud Totschlag.
Gibt es so und so. Es gibt auch genügend Gefängnisse, wo Gewalt an der Tagesordnung ist.
Zudem arbeiten dort ausgebildete Wachleute. Es ist ein Unterschied ob jemand auf so etwas vorbereitet wird, oder einfach 'reingestoßen'. Kommt jemad plötzlich zu Geld ist es nichts anderes - viele drehen dann am Rad. Nicht alle, das will ich nicht behaupten, aber doch einige.
SethSteiner schrieb:Arena ist reinste Fiktion, die man ja kaum für einen hypothetisch realen Fall heranziehen kann
Blöde Frage: Warum? Ich hätte ja auch als Thema wählen können: Was passiert wirklich, wenn eine Stadt komplett von der Außenwelt abgeschottet wird? Dass das im Film nun so n Magnetfeld whatever ist, gut - sehr weit hergeholt. Aber der Rest, das Verhalten der Menschen: Für mich gar nicht so realitätsfern.
SethSteiner schrieb:Polizisten sind btw. nicht dafür zuständig Nahrung zu besorgen. Sie müssen einfach nur herumfahren
Herumfahren is nicht - außer du meist Radl. Und auch hier: Personalmangel an ausgebildeten Kräften.
Und wer ist deiner Meinung nach zuständig für Nahrungsbeschaffung?

@Yotokonyx
Das Experiment geriet sehr schnell außer Kontrolle. Nach drei Tagen zeigte ein Gefangener extreme Stressreaktionen und musste entlassen werden. Einige der Wärter zeigten sadistische Verhaltensweisen, speziell bei Nacht, wenn sie vermuteten, dass die angebrachten Kameras nicht in Betrieb waren. Teilweise mussten die Experimentatoren einschreiten, um Misshandlungen zu verhindern. Nach nur sechs Tagen (zwei Wochen waren ursprünglich geplant) musste das Experiment abgebrochen werden, insbesondere, weil die Versuchsleiter feststellten, dass sie selbst ihre Objektivität verloren, ins Experiment hineingezogen wurden und gegen den Aufstand der Gefangenen agierten.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:56
@Yotokonyx
Das hat nichts damit zu tun ob das nun in dem Gefängnis war oder außerhalb. Die Rollenverteilung ist hier der springende Punkt.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 15:57
@blackbutterfly

Ja. Doch diese Verteilung, kann man nicht auf einen Notstand übertragen.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 16:01
Natürlich gibt es auch Gefängnisse wo Gewalt an der Tagesordnung ist, deswegen heisst es aber nicht, dass Gefängnisse Horte des Schreckens sind. Ich sage ja nicht, dass es keine Probleme gibt, im Gegenteil, die gibt es massig, ich habe nicht umsonst auf Mad Max verwiesen aber man ist ziemlich kurzsichtig zu denken, man käme mit Plünderungen einfach so durch. In so einem Katastrophenzustand würden in kürzester Zeit ganz andere Seiten aufgezogen werden. Alles wichtige würde von der Regierung konzentriert, beschlagnahmt, verstaatlich. Du hast ein Feld? Ab nun arbeitest du für den Staat. Du machst nicht mit? Dann übernimmt jemand deinen Posten, der kooperiert. Du machst stunk? Du landest im Gefängnis. Die Gefängnisse sind überfüllt? Du kommst irgendwo anders unter. Zur Not in einem Loch. Das ist auch nicht genug? Dann wirst du eben erschossen und deine Leiche in den nächsten Graben geworfen.

Es ist alles nur eine Frage der Zeit. Die erste Plünderung mag gut ausgehen, man mag eine Weile als Outlaw überleben, während um einen herum andere sterben aber früher oder später ist man dran, denn die Strukturen verschwinden eben nicht so einfach. Selbst in einem fiktionellen Werk wie Arena verschwinden sie nicht, es bilden sich allerhöchstens neue. Es macht viel mehr Sinn zu kooperieren, mitzuhelfen die schnell verderbliche Nahrung zu verteilen und sich in die Schlange zu stellen.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 16:01
@Yotokonyx
Ich denke schon. Sogar noch krasser. Dort war es 'nur' ein Experiment. Es ging um nichts. Trotzdem wurden die 'Wärter' handgreiflich und gewalttätig.
Bei unserem Szenario ist es dann noch so, dass Lebensmittel knapp werden, Medikamente und frisches Wasser.
Glaubst du wirklich, dass sich die 'Wärter' dann anders verhalten würden? Dass man dann ein freundliches Miteinander hätte?


melden
Kurosagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 16:03
Es gibt dann kein freundliches miteinander mehr, es würden sich verschiedene Gruppen bilden, die dann ihre eigenen Gesetze machen.

Die einen sind Mörder und Vergewaltiger, die anderen versuchen nur ihr Überleben zu sichern.


melden

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 16:05
@SethSteiner
Ud wieder meine Frage:
Und wer ist deiner Meinung nach zuständig für Nahrungsbeschaffung?

Und schreibst immer wieder schön das selbe, ich verstehe deinen Gedankengang auch. Aber beantworte bitte mal die Fragen:
Wie, ohne Nahrungsmittelversorgung? Ohne sauberes Wasser? Unser Leben ist auf Elektrizität ausgerichtet und Technik ausgerichtet.
Was machst du z.B. berufsmäßig?
Wie baust du deine Wohnung um?
Sagen wir, dass klappt irgendwie - was machst du, wenn das Essen ausgeht?


melden
Anzeige

Würde die Menscheit untergehen....

15.10.2013 um 16:09
Weder Felder, noch Tiere verschwinden mal eben. Auch die Wasserversorgung ist nicht mal eben so weg, nur weil der Strom weg ist, das Grundwasser existiert schließlich immer noch, genauso wie Flüsse und sehen. Ich würde die Frage lieber den Leuten stellen, die in diesen Bereichen tätig sind.

Warum soll ich meine Wohnung umbauen? Möglicherweise bin ich dann arbeitslos, na und? Wie gesagt, braucht es in anderen Gebieten wiederum diese Arbeitskräfte. Sei es in der Sicherheit, dem Transport oder der Verwaltung.

Elektrizität gibt es erst seit ein paar Jahrzehnten. Davor kam man auch ohne klar. Dementsprechend funktioniert es auch ohne, es erfordert nur mehr Aufwand.


melden
188 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden