weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

118 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Kirche, Staat, Betrug, Skandal, Bischof, Limburg

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

17.10.2013 um 12:24
@Bergschaf
Eindeutig
Ich finde es noch schlimmer das der Staat die Kirche bezahlt


melden
Anzeige

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

17.10.2013 um 12:27
@Luna100
gut, wenn ich danach gehe was der Staat alles bezahlt und was er bezahlen sollte und es nicht tut hätte ich längst ein Magengeschwür.

Das schöne ist ja, dass es uns freisteht, die Kirche zu verlassen und wenn wir so wollen den Staat auch.


melden

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

17.10.2013 um 13:48
Da sieht man es wieder, auch der Bischof ist nur ein Mensch. ;)
Endlich wurde es entdeckt, mein Gefühl sagt, der Bischof von Limburg ist nur die Spitze des Eisberges.
Das ist kein Einzelfall der Kirchensteuer verprasst, für die private Zwecke.


melden

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

17.10.2013 um 19:28
Zollitsch war doch beim Kirchenchef, durfte aber wie immer nichts sagen.
Der Protzer wird irgendwohin verschoben und alles ist gut.
Auch wenn der Papst was ändern wollte, der kommt auch nicht gegen die alt eingesessenen Idioten an.


melden

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

17.10.2013 um 20:00
ich mein..viele caritative einrichtungen die auch unter kirchlicher trägerschaft stehen betteln nach spenden und die sitzen auf 230 fucking milliarden euro ?

Von offizieller Seite vielleicht, allerdings würde hier manchem Diskutanten die Hutschnur im Hiroshima-Format platzen, wenn sie wüssten, was all diese 'Einrichtungen' allein für Personalwerbung raushauen. Und zwar täglich, Jahr für Jahr. Auf Dauer bekommt man dafür etliche Protzpaläste hingestellt. @Nerok


melden
Helenus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

17.10.2013 um 20:32
Jeder Skandal hat ja auch etwas Gutes: viele Bistümer legen nun ihre Finanzen nach und nach offen. Und viele Bischöfe lassen sich jetzt "ins Wohnzimmer" schauen :D


melden

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

17.10.2013 um 20:37
@Helenus
Die wahren Schätze liegen doch im Keller, darum kann man beruhigt die gute Stube präsentieren.
Ob da alles Wahrheitsgemäß offengelegt wird kann man getrost bezweifeln.


melden
kopischke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

17.10.2013 um 20:57
Ich heiße es keinesfalls gut, was der Bischof da veranstaltet und wie er dem Ruf der Kirche schadet, aber man sollte doch auch mal dran denken wie viel Geld die EU und damit auch Deutschland für anderen Kram verpulvert, ist sicher einiges mehr.


melden
Helenus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

17.10.2013 um 21:30
http://www.welt.de/politik/deutschland/article121000232/Zweifel-am-Alleingang-von-Tebartz-van-Elst-wachsen.html

Hieraus:
Mit dieser Ermächtigung hätten sich die Kontrolleure des Bischofs "ihrer Arbeit entledigt", zitiert "Bild" ein Mitglied der Bischofskongregation in Rom. Die katholische Nachrichtenagentur KNA berichtet, das Trio habe Ende August 2013 von den Gesamtkosten des Bauprojekts gewusst und diese genehmigt. Derlei Berichte passen überhaupt nicht zur Selbstdarstellung der Ratsmitglieder. Nach eigenen Angaben nämlich waren sie vom Bischof "hinters Licht" geführt worden, wie Riebel am Montag vergangener Woche der "FAZ" sagte. Seine beiden Ratskollegen gerierten sich ebenfalls in TV-Shows sowie Zeitungen als Opfer und forderten den Rücktritt des Bischofs.

Ihre eigene Rolle versuchten sie herunterzuspielen. Man arbeite ehrenamtlich, nicht einmal Spesen habe man je verlangt. Leuschner erklärte gegenüber der "Welt", er wohne ja auch nicht im Bistum Limburg, sondern in Essen und bekomme daher nicht so viel mit: "Ich weiß nicht, was da erzählt wird, was da gebaut wird. Ich lese auch nicht die Frankfurter Zeitungen täglich." Leuschner beteuerte, der Vermögensverwaltungsrat habe nur eine Beratungs-, aber keine Aufsichtsfunktion gehabt. Er sei also praktisch handlungsunfähig.
Die Zweifel werden lauter. Offenbar hängen da doch mehr Leute drin, als gedacht. Der Bischof nur ein Bauernopfer?
Zu den Szenen, die sich an jenem Tag rund um den Limburger Domberg abspielten, gibt es auch eine zweite Version: Demnach arbeitete Tebartz-van Elst bereits an einer schriftlichen Erklärung über die Gesamtkosten, als der Vermögensverwaltungsrat über Bistumssprecher Martin Wind eine eigene Erklärung verbreiten lassen wollte. Mit dem Hinweis, der Bischof wolle in Kürze selbst einen Text veröffentlichen, wies Wind das zurück. Daraufhin informierte Riebel selbst die Presse. Geschah dies, um Stimmung gegen den Bischof zu erzeugen und vom eigenen Versagen abzulenken?

Gegen einen Alleingang des Limburger Bischofs spricht auch, dass der Vatikan laut KNA über wesentliche Details des Projektes schon vor Baubeginn informiert war. Tebartz-van Elst muss nun abwarten, wie die Prüfungskommission der Deutschen Bischofskonferenz seine Rolle in dieser Affäre einschätzt. Von heute auf morgen dürfte das nicht geschehen. Wer hier von wem hinters Licht geführt wurde, ist nicht mehr so leicht zu eruieren.


melden

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

17.10.2013 um 21:54
Die Kirche bekommt Unsummen an Geldern zugeschossen. Der Tebartz hat diesen Service eben nur genutzt, aus welchem Grund soll man auch einen so unsinnigen Beruf wie den eines Bischofs ausüben? Ich persönlich weiß ja nicht mal was ein Bischof so zu tun hat, aber viel produktives wird da wohl nicht sein.
van-Elst Alter, der Typ war eben schlauer als alle anderen und jetzt beschweren sie sich weil sie nicht selbst daran gedacht haben die Kirche zu bescheißen. :D


melden
Helenus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

17.10.2013 um 22:01
@-ripper-



:D


melden
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

17.10.2013 um 23:00
Orchestrierte Kampagne, damit der Staat die Kirchengelder einsacken kann. Da sieht man, wie schlimm es schon um die Staatsfinanzen bestellt ist, wenn jetzt nicht nur Steuerhinterzieher rangenommen werden, sondern sogar die Kirche.
Für die Kirche kann das auch eine Chance sein, die deutsche Kirche ist die reichste der Welt - und vielleicht gerade auch deshalb die glaubensärmste!


melden

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

18.10.2013 um 22:16
Hmmm... Welchen Sinn hat die Kirche eigentlich noch in unserer modernen Zeit und brauchen wir sie noch? Zum Glück zahl ich keine Kirchensteuer mehr. Wär ein guter Thread, ich schau doch glatt mal ob es den schon gibt...


melden

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

19.10.2013 um 20:51
kopischke schrieb:Ich heiße es keinesfalls gut, was der Bischof da veranstaltet und wie er dem Ruf der Kirche schadet, aber man sollte doch auch mal dran denken wie viel Geld die EU und damit auch Deutschland für anderen Kram verpulvert, ist sicher einiges mehr.
Vollkommen richtig.
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/rechnungshof-rechnet-vor-es-ist-eine-menge-luft-im-bundeshaushalt/775923...
Bundesrechnungshof errechnete ca. 20 Mrd. Verschwendung

Dann gäbe es noch die Projekte wie Flughafen von Berlin
Aber die Staatsanwaltschaft darf ja gegen Wowereit und Co. nicht ermitteln
da handelt es sich ja nur um den 100fachen Betrag. Ist ja kein Thema, Wowereit ist ja ein Roter (SPDler) !

Nur gegen die Kirche darf ermittelt werden...

Es ist doch sehr komisch und verwunderlich:

Die, die am lautesten schreien sind rotgrüne Nicht-Katholiken und Atheisten, die noch nie einen Cent für die katholische Kirche gespendet oder gar Kirchensteuer bezahlt haben.

Aber wenn Moschee-Neubauten mit unseren allen deutschen Steuergelder mit Millionenbeträge bezuschusst werden, hört man da kein Sterbenswörtchen!


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

19.10.2013 um 21:15
@Anti-Imperium
Anti-Imperium schrieb:Die, die am lautesten schreien sind rotgrüne Nicht-Katholiken und Atheisten
Das interessiert die doch gar nicht wenn wo anders mehr geld ausgegeben wird hauptsache sie haben einen auf den sie draufhauen können.


melden

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

19.10.2013 um 21:20
@Anti-Imperium
Anti-Imperium schrieb:Die, die am lautesten schreien sind rotgrüne Nicht-Katholiken und Atheisten, die noch nie einen Cent für die katholische Kirche gespendet oder gar Kirchensteuer bezahlt haben.

Aber wenn Moschee-Neubauten mit unseren allen deutschen Steuergelder mit Millionenbeträge bezuschusst werden, hört man da kein Sterbenswörtchen!
Du kannst davon ausgehen das die größte Empörung unter den Katholiken selbst zu spüren ist. Durchaus nachvollziehbar, wenn man bedenkt welch "gute Zwecke" man mit dem Geld hätte finanzieren können.

Hier mal am Beispiel der Caritas
http://www.zeit.de/gesellschaft/2013-10/limburg-caritas-finanzen-spenden

Mal ganz davon abgesehen gibt es in Deutschland seit der Weimarer Republik ( und schon vorher, siehe Säkularisation ) sogenannte Staatsleistungen an die Kirche, die jeder normale Steuerzahler
mit seinen Steuern mit finanziert.
Mit populistischen Parolen ist das Thema also nicht vom Tisch zu wischen ;)


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

19.10.2013 um 21:35
@pajerro
pajerro schrieb:Du kannst davon ausgehen das die größte Empörung unter den Katholiken selbst zu spüren ist.
Kannst du etwas sachlicher schreiben, über was sollen sich die Katholiken empören ?


melden

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

19.10.2013 um 21:37
@threadkiller
ich verstehe deine Frage nicht? Über was wird hier im Thread diskutiert was Katholiken empören könnte?

Die ganze Angelegenheit hat schon Geschmäckle,und ist doch nur wieder ein Beweis mehr dafür, wie Reformbedürftig die katholische Kirche ist.


melden

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

19.10.2013 um 21:42
pajerro schrieb:Mit populistischen Parolen ist das Thema also nicht vom Tisch zu wischen ;)
populistisch polemische Parolen kommen eher aus dem Rot-Grünen Lager.
Und sie plappern schön alles der Medienpropaganda nach, ohne selbst zu hinterfragen.
Zunächst einmal wird in kaum einer Zeitung die Tatsache erwähnt, dass die Kostenexplosion auch auf vielen Faktoren basiert, die andere zu verantworten haben, darunter der Vorgänger des Bischofs, der Vermögensverwaltungsrat, Denkmalschutz und Archäologie, der Architekt und auch etliche Dienstleister und Unternehmer, die an dem Bau mitgewirkt haben.

Die Medienlandschaft sollte sich lieber darauf fokussieren und aufdecken, wie der Wowereit und Co. in Berlin den 100fachen Betrag an Verschwendung verursacht haben und wie es dazu kam...
Und da ist plötzlich Totenstille, jeder zeigt den Finger auf den anderen, wenn es um das Desaster des BER Großflughafens geht!
Niemand will dafür verantworlich sein..
Aber wenn es um den Limburger Bischof geht, ist plötzlich alles ganz anders. Dann wissen die Journalisten genau wer der Schuldige ist, ohne sogfältiger Recherche versteht sich
Das nnent man moderner investigativer Journalismus im Auftrag von Politik des 21sten Jh.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

19.10.2013 um 21:44
@pajerro
pajerro schrieb:ich verstehe deine Frage nicht? Über was wird hier im Thread diskutiert was Katholiken empören könnte?
Eben das weiss ich auch nicht, über 40 milionen und mehr euro die woanders auch ausgegeben werden ?
Gib mal paar tips vieleicht weiss ich dann worüber sich die Katholiken empören :)


melden

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

19.10.2013 um 21:51
@Anti-Imperium


Totschlagargument Medienpropaganda? Da solltest du dir was besseres einfallen lassen.
Hier für dich die so ungenau recherchierte Story in allen Einzelheiten.

http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelblog/bischof-von-limburg-ein-drama-in-fuenf-akten-a-879255.html

Hier geht es um van Elst und sein dubioses Geschäftsgebaren, nicht um Wowereit oder BER.
Wenn du darüber diskutieren möchtest, eröffne bitte einen Thread dazu.

@threadkiller
Dann solttest du den Thread nochmal lesen und evtl. nach Limburg fahren und die dortige Gemeinde fragen.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

19.10.2013 um 21:56
@pajerro
pajerro schrieb:Hier geht es um van Elst und sein dubioses Geschäftsgebaren, nicht um Wowereit oder BER
@pajerro natürlich ist das wichtig zu vergleichen so erhalten wir ein klares bild davon
wo verschwendung tatsächlich statt findet, flughafen BER trifft auf das zu, Bistum Limburg
nicht weil es tatsächlichen kosten sind.


melden

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

19.10.2013 um 22:06
@threadkiller
threadkiller schrieb:Bistum Limburg
nicht weil es tatsächlichen kosten sind.


Achso!? Das sind nur Kosten..
Das ein Bischofssitz 31 Mio. Euro kostet ist also kein Grund zu hinterfragen ob das Notwendig war?

Während gegenüber für einen Behindertengerechten Aufgang innerhalb von 3 Jahren 25000,-- Euro Spendengelder vom Volk gesammelt werden mussten, darf der Bischofssitz natürlich protzen.

Nochmal ! Hier geht es nicht um BER oder sonstige Steuergeldverschwendung, das ist ein anderes Thema. Sollte es dir nicht möglich sein zu differenzieren, macht die Diskussion mit dir keinen Sinn.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

19.10.2013 um 22:11
@pajerro
pajerro schrieb:Hier geht es um van Elst und sein dubioses Geschäftsgebaren, nicht um Wowereit oder BER
Dann bringt doch bitte Fakten warum sich die Katholiken empören sollen oder soll ich eine Badewanne die 15000 euro kosten soll komentieren, sorry so ein quatsch.


melden
Anzeige
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen in Limburg: Der Bischof und das liebe Geld

19.10.2013 um 22:13
@pajerro
pajerro schrieb:Achso!? Das sind nur Kosten..
Das ein Bischofssitz 31 Mio. Euro kostet ist also kein Grund zu hinterfragen ob das Notwendig war?
Natürlich ist das wichtig nichts anderes habe ich behauptät.
Aber bei diesen Thread wird nicht nachgefragt sondern blind draufgehauen.


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden