Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

eine Welt der Oberflächlichkeit

96 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:24
@Feind
Lesen kann auch einsam machen


melden
Anzeige

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:28
@Feind
Ich glaube unsere Gesellschaft hat größere Probleme. Gib dem Volk Brot und Spiele und es muckt nicht auf. Das ist eine durchaus bewährte Taktik. Dem Deutschen ist alles egal, geh bloß nicht an den Fußball, oder das Bier. Alles Andere ist, wie gesagt, egal.


melden

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:28
Ich habe mit der Zeit festgestellt das es zum Teil als Rücksicht gilt in der S-Bahn, im Zug sich mit eigenen Dingen abzulenken wie ein Buch lesen oder was mit dem Handy zu machen. Grund ist das es Leute gibt die nicht angesehen werden wollen, bevor die mir einem "Was glotzt Du" ankommen beschäftige ich mich lieber während der Fahrt und versuche den anderen keine Beachtung zu schenken.


melden

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:37
Feind schrieb:wenn du aktiv bist, beschäftigst du dich mit den dingen, du machst mit ihnen was, du bearbeitest sie im kopf, du gestaltest, das tust du als passiver nicht .da bist du eher das opfer der umstände und genau dazu verführt bildshirmkonsum, eben weil du nur in ein bildshirm guckst und die dinge auf dich einströmen, passiv verführt zu oberfläcjlichkeit, weil aktivität zur tiefe führt
Der Unterschied zwischen aktiv und passiv is mir schon klar ...

Ich bin mir jetzt auch nich sicher was genau du mit "Bildshirmkonsum" meinst ...

Wenn ich z.B. hier bei allmy on bin, wie jetzt, bin ich zumindest geistig alles andere als passiv ...

Was Aktivität/Passivität mit Oberflächlichkeit zu tun hat, is mir daher immer noch nich ganz klar ...

@Feind


melden

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:38
@Feind
Mit Facebook etc. lassen sich die Leute vor den Karren spannen. Im Internet kann man alles, über fast jeden erfahren. Viele denken auch nicht über Sachen nach, bevor sie sie tun.

Das ist echt schlimm. Besonders schlimm, ist es, wie sich Menschen, über Medien manipulieren lassen. Wenn sich jeder seine eigene Meinung gebildet hätte, hätte die CDU, zum Beispiel nur sehr wenig,oder gar keine Stimmen bekommen. Aber, wie gesagt, die denken nicht darüber nach was sie tun...echt schlimm in Deutschland :cry:


melden
Feind
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:42
@Shadowstalker7
ich weiß nicht ob es in unseren genen drin steckt oder antrainiert wurde, aber menschen sind soziale tiere, sie folgen lieber gruppen als überhaupt in frage zu stellen, ob das was sie tun überhaupt sinn machen würde. es gab viele versuche, wo menschen 100 weiteren folgen, obwohl diese 100 bewusst etwas falsches taten. und deswegen haben medien auch auch so eine hohe manipulationsmacht weil sie vorgaukeln wie die gesellschaft zu denken habe


melden

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:47
@Feind
Heute schimpft sich doch jeder, er ist soooo individuell. Alles nur Fake. Geld regiert die Welt. So war es, so wird es immer sein. Damit kann man Massen manipulieren.


melden

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:49
Liebe Leute.. es steht doch jedem frei mit wem er sich einlässt. Und man kann doch nicht erwarten das jeder so ist wie man es gerne hätte. Und vor allem dauert es doch auch seine Zeit bis man einen Menschen kennt. Oftmals verurteilt man viel zu schnell. Bin ich offen.. gehe auch in die Tiefe.. so kann mein Gegenüber es entweder auch lernen oder sich auch öffnen. In diesem Sinne...sollte man nicht von sich selbst aus gehen, zuviel erwarten und zu schnell urteilen.


melden
Feind
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:49
@Shadowstalker7
naja, einerseits wollen menschen individuell sein, andererseits müssen sie sich anpassen. solang es nicht zum konflikt kommt, ist ja alles im lot, aber oft isses so dass man seine eigene interessen , vor lieben und wünsche zurücksteckt und sich anderen unterordnen muss. wie wichtig diese selbstbestimmtheit aber ist sehen wir an den negativen folgen. depressionen, burnout wohin man sieht


melden

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:50
Shadowstalker7 schrieb:Dem Deutschen ist alles egal, geh bloß nicht an den Fußball, oder das Bier.
Finde ich blödsinnig diese Aussage.

"Den Deutschen" gibt es nicht. Egal welcher Kultur oder Abstammung, jeder setzt für sich selbst Präferenzen. Da muss dem Mensch doch eine individuelle Lebenskultur zugesprochen werden. Klar gibt es Menschen, die in das von der Allgemeinheit vorgesetzte Muster passen, aber da mit Pauschalisierungen zu argumentieren, ist doch eher sinnlos und nicht wirklich zielführend.

Es wird meiner Meinung nach immer zu leichtfertig mit Nationen bzw. Kulturen und deren Eigenarten gespielt, ohne dabei die individuelle Stärke des Einzelnen zu beachten.


melden
Feind
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:53
Im Vergleich: ich war in der türkei und da steht die familie an aller vorderste stelle. computer, handys etc gibts auch allerdings sieht man kaum jemanden in der großstadt, mit den köpfen in ihrem smartphones drin. und genauso nimmt man die menschen auch wahr, interessiert, offen für fremde, tiefgründiger.


melden

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:55
Grundsätzlich: Was 1.000 Menschen tun würden, is immer leichter vorherzusagen, als was EINER tun würde ...

Was die Individualität angeht, sind wir Menschen nun mal von Natur aus Individuen ...

@Feind
Feind schrieb:Im Vergleich: ich war in der türkei und da steht die familie an aller vorderste stelle.
Aber bestimmt nicht die Individualität oder persönliche Freiheit, der einzelnen Familienmitglieder ...


melden

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:56
@Feind
Das ist die Realität, auch wenn du sie für blödsinnig hälst. Ich kann sagen, das der größte Teil, der deutschen Bürger (Migranten jetzt mal ausgenommen) so sind.


melden
goodwill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 21:58
@Feind
Das Dilemma ist, dass ein Mensch ohne Kontakt zu andern (Gruppe) unglücklich ist. Daher gehen manche Menschen falsche Kompromisse ein, um ja "geliebt" zu sein und angesehen vor der Gruppe bzw. Familie, Arbeiskollegen, Ehefrau, Ehemann etc zu sein.


melden
Feind
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 22:00
@goodwill
genau deswegen. weil ein einzelner auf andere angewiesen ist, sowohl körperlich als auch emotional, muss er seine individualität zurückschrauben damit er möglichst gut akzeptiert wird (vor allem kinder) genau da fängts an ABEr wer sich selbst leugnet sich und seine bedürfnisse, wird depressiv, da kanns nicht anders sein


melden

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 22:22
@Feind Menschen äffen alles nach, aber tun es nicht weil sie Sozial-Tiere sind. Jemand der zum erstenmal einen Baum sieht und die anderen Menschen hört wie zu dem Baum Baum sagen dann äfft er sie nach weil er denkt dass das richtige Wort dafür sein muss. Stell dir aber vor du wärst im Besitz der Information dass der Baum Baum heißt und dass Alle deutschen diese Information als Wahr ansehen. Jetzt macht man mit dir auch so ein Experiment. Alle Teilnehmer sagen zum Baum Katze. Weil du es aber besser weißt wirst du nicht zu dem Baum Katze sagen. Was für Experimente waren dass denn ?


melden

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 22:32
Also ich bin froh, dass man die Zeit in der U-Bahn auf eine Art nutzen kann, dass es einen entspannt, wach macht, oder spaßig ist in dem man PSP spielt oder gute Musik hören kann ohne damit andere zu belästigen. Ich habe nichts dagegen wenn jemand redet und würde dann auch die Kopfhörer rausnehmen um zu antworten, aber insgesamt bin ich glücklich wenn ich einfach meinen Tagträumereien und dem Lärm der Großstadt entgehen kann in dem ich die Musik aufdrehe. Meistens hat man zudem sowieso irgendetwas zu tun. Entweder noch schnell irgendwelche Unterlagen für die Uni durchschauen oder sich Gedanken um bestehende Probleme machen. Zudem machen Leute die mit Handy und Musik beschäftigt sind anderen keinen Ärger. Das ist auch gut. Alle nervigen U-Bahngäste die ich erlebte waren Leute, die nicht recht wussten was sie während der Fahrt tun sollten und deswegen auf irgendeine Wise nervig wurden.

Zudem sind viele, wie schon gesagt, morgens einfach müde oder schlapp. Wenn die da auf eine Sache keine Lust haben dann sind es Gespräche mit Fremden (die auch mehr Aufmerksamkeit erfordern da man nicht weiß was man mit der Person alles sprechen oder lassen sollte). Das hat nichts mit Egoismus zu tun sondern damit, dass man das tut was an Angenehmsten ist. Dass Leute früher eher redeten (taten die das wirklich?) liegt daran, dass es aus Mangel an Alternativen nichts besseres gab um sich die Langeweile und die Müdigkeit während der Fahrt zu vertreiben.


melden

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 23:16
@Feind
Was genau möchtest du nun wissen und wieso?


melden
Feind
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 23:24
@Eya
steht am anfang die frage


melden
Anzeige

eine Welt der Oberflächlichkeit

26.10.2013 um 23:25
@Feind
Wozu?


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden