weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kulturbanausen

250 Beiträge, Schlüsselwörter: Kunst, Bildung, Kunstgeschichte, Skulptur, Malerei, Banause

Kulturbanausen

14.01.2014 um 02:31
@xotix1
xotix1 schrieb:In der Schweiz gibts einen der hat sich glaub ich in den 80er irgendwie ne Tonne Schrauben doer sowas auf nen Platz leeren lassen und hat die Sortiert. Dabei faszinierte er denke ich, weniger wegen dem Sortieren sondern eher weil die Leute dachten, der spinnt.
Haha :D War das Sortieren das Kunstwerk oder die sortierten Schrauben am Ende?

@mostellaria
Ich bin nach Deiner Definition wohl so ein Kunstbanause. Klassische Malerei kann mich ansprechen auch wenn ich die dargestellten Personen/Orte/Situationen nicht kenne, bei moderner Malerei klappt das leider nicht.
Wenn ich nach dem Betrachten die Erklärung des Künstlers erfahre, kann mir die Idee durchaus sehr gefallen, aber die Umsetzung ist dann nach meinem Geschmack (!) nicht gelungen. Es ist ein bisschen so, als ob ich einen Buchstabensalat sehen würde und hinterher erfahre, was der Autor eigentlich schreiben wollte.
Diese Kunst erreicht mich nicht und erscheint mir schlecht gemacht. Da es aber viele Menschen gibt, die darin etwas sehen und auch die Künstler selbst damit etwas verarbeiten können, bin ich froh, dass es solche Kunst gibt. Ich und die anderen Banausen beachten sie einfach nicht weiter, die Liebhaber freuen sich darüber und alle sind glücklich :)


melden
Anzeige
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbanausen

14.01.2014 um 05:41
xotix1 schrieb:Abstrakte Kunst sollte man doch erst machen wenn man richtige Kunst machen kann, sprich, wenn man Maltechniken beherrscht kann man anfangen zu forschen, zu experimentieren, nicht?
Diese Auffassung teile ich. Nur wer die Geburt der Venus hätte malen können, sollte die Chuzpe haben dürfen, einen roten Punkt auf einer 80x60 Canvas für 250.000 U.S. Dollar zu verkaufen.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbanausen

14.01.2014 um 06:32
@Helenus
ich seh da keinen zusammenhang. einer kann die venus malen, der andere einen roten punkt. das gefühl das dabei transportiert wird, ist doch wichtin, nicht ;)


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbanausen

14.01.2014 um 06:36
@rockandroll
Finde ich nicht. Das eine ist Kunst und das andere ist - ich weiß ich werde Prügel bekommen, aber es gibt keine passendere Bezeichnung - entartete Kunst.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbanausen

14.01.2014 um 06:37
entartete Kunst nicht im Sinne des Nationalsozialismus, sondern als Kritik an diesen puristischen Kunstformen per se, die kein handwerklicher können mehr vermuten lassen.

Nur um sicher zu gehen, dass man mich versteht.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbanausen

14.01.2014 um 06:38
@Helenus
kunst liegt im auge des betrachters

und das du hier versuchst auf bad-girl zu machen ist gerade irgendwie peinlich :D
komm, sei artig ;)


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbanausen

14.01.2014 um 06:56
rockandroll schrieb:und das du hier versuchst auf bad-girl zu machen ist gerade irgendwie peinlich :D
Wie? Ich schreibe seit Wochen nur noch im Chat :D Und jetzt melde ich mich ein einziges Mal - zugegeben kritisch - Wort und bin deshalb das 'bad girl' :ask:


Außerdem ist es Relativismus bzw. Subjektivismus zu sagen, Kunst hänge von jeweiligen Betrachter ab. Ungeachtet des Motivs kann der Fachmann und zum Teil auch der Laie leicht feststellen, ob es sich um ein qualitativ hochwertiges Objekt handelt oder nicht.

Ich kann auch meine 'faeces' in eine Vitrine legen und sagen: "Und dieses Objekt stellt die Entfremdung des Künstlers von der ihn nährenden Gesellschaft mittels seiner Ausscheidungen dar" :D

Ist das dann Kunst?


melden

Kulturbanausen

14.01.2014 um 06:58
@Helenus

Leider ja:

Wikipedia: Merda_d


melden

Kulturbanausen

14.01.2014 um 07:00
Helenus schrieb:Ich kann auch meine 'faeces' in eine Vitrine legen und sagen: "Und dieses Objekt stellt die Entfremdung des Künstlers von der ihn nährenden Gesellschaft mittels seiner Ausscheidungen dar" :D
nein hele das is dann keine kunst :D


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbanausen

14.01.2014 um 07:02
aseria23vor 40 Sekunden
@Helenus

Leider ja:

Wikipedia: Merda_d’artista
Himmel -.-

Gut, dann möchte ich den negativ besetzten Begriff "entartete Kunst" offiziell durch den Ausdruck "Künstlerscheiße" ersetzen.

Vielen Danke
:merle:


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbanausen

14.01.2014 um 07:03
suffel schrieb:nein hele das is dann keine kunst :D
Doch :D Lies den Link von aseria23 :X


melden

Kulturbanausen

14.01.2014 um 08:08
@Helenus

interessiert mich nicht :D


melden

Kulturbanausen

14.01.2014 um 08:26
@suffel
Ich geb @Helenus mal recht
Kunst sollte etwas darstellen und keine gebrauchsanweiaung benötigen
Wenn ich vorm reichstagsgebäude n haufen setze ist es vandalismus und n protest
Wenn n selbsternannter künstler das macht dann soll es kunst sein (beispiel)


melden

Kulturbanausen

14.01.2014 um 08:32
@Blutfeder

ja genau und das ist Schwachsinn wenn ein Künstler vor den reichstag kackt ist das keine Kunst :D


melden

Kulturbanausen

14.01.2014 um 08:39
@suffel

Von mir aus kann er das Machen.

Nun.. für mich bleibt es eben immer noch Geschmacksache, wie auch bei anderen Künstlern..
Die Frage aber, die letztendlich für mich bleibt.. wer entscheidet denn nun ob es auch wirklich gut ist ?
Die Mehrheit ?
Abstrakte Kunst... da mag vielleicht eine gute Idee, ein guter Gedanke dahinterstecken. Doch beispielsweise so ein paar Kleckse.. kann ich nicht mit Können vergleichen. Und dann auch noch soviel Kohle. Macht sich der Mensch da nicht etwas vor ? Hauptsache.. was interessant gemacht.
Das ist doch echt verrückt.

Nun ja... ^^


melden

Kulturbanausen

14.01.2014 um 08:43
@Hornisse

darum gehts ja wenn ich Farbe gegen die wand werf und ein berühmter Künstler sein Namen drunter setzt wäre das Kunst wenn mein Name drunter steht wäre das Müll :D


melden

Kulturbanausen

14.01.2014 um 09:14
Also ich geh ja gerne ins Museum aber Kunstaustellungen locken mich nicht vom Ofen her, wobei der Künstler James Rizzi mir sehr gefällt, bisher war ich auch nur bei Paul Klee (hieß der so) keine Ahnung irgendwas mit Klee, danach mussten wir im Kunstunterricht ein BIld mit Window Color-Farben nachmalen :D naja. Also Kunst nein. Aber andere Museen auf jeden Fall. Gerade so Technisches wie das in Sinsheim oder auch geschichtliches wie das "Neue Museum" in Berlin wo jede Epoche der Geschichte ausgestellt ist sehr interessant. Dann war ich mal, das war mehr ein Kinder-Mitmach-Museum, in Belgien in ein "Wettermuseum" das war sehr interessant. AUch noch für mich. Es gab sogar ein Tornadosimulationszimmer und ein Erdbeebenzimmer, (wie früher bei Tageschis Castle) :troll:

Also wie gesagt Museum ja, Kunst nein. Damit kann ich nix anfangen :D


melden

Kulturbanausen

14.01.2014 um 16:31
Man sagt immer so schön, Kunst kommt von Können. O.k. Aber wer beurteilt nun wiederum worin sich jenes Können zeigt, das als sogenannte Kunst bewertet wird. Gut, dafür gibt es sog. Fachleute, die haben das studiert. Aber besteht studieren nicht in erster Linie darin, sich alte Lehrmeinungen einzutrichtern oder nachzuplappern. Ich will keineswegs behaupten, dass diese alle falsch, oder nicht als Basis für den weiteren Aufbau hilfreich und nützlich sind.
Aber wer kann in der jeweiligen Gegenwart erkennen, welche der im Heute gerade gültigen Erkenntnisse sich im Morgen als Irrtum erwiesen haben werden. Die Geschichte liefert hierfür unzählige Beispiele ;-)

Für mich ist Kunst etwas ganz Einfaches, was nicht zwangsläufig mit Können im praktischen Sinne zu tun haben muss. Kunst ist für mich –als bekennender Kunstbanause- ein Oberbegriff oder Synonym für Ideenreichtum, Fantasie, Kreativität, Freude, Emotion, und Faszination. Und das wirklich Wichtige für mich ist, die Freude des Künstlers bei und an seiner Arbeit. Das ist es, was in erster Linie zählt. Wenn ich z.B. etwas male, dann ist es in dem Moment für mich völlig bedeutungslos, was andere darüber denken und ob es ihnen gefällt und ob vielleicht irgendwann so ein "Kunstexperte" daherkommt und meine Arbeit als dilettantisches Geschmiere oder Kitsch bezeichnet. Wichtig sind für mich nur der Spaß und die Freude, die ich dabei empfinde. Und mein Bild - oder was auch immer-, ist dann fertig, wenn ich es schön finde. Und ich bin überzeugt davon, es wird immer Menschen geben, die es ebenso schön finden, sowie andere, die damit nichts anfangen können. Und die eigentliche Kunst besteht für mich darin, Freude und Faszination oder Emotionen welcher Art auch immer beim Betrachter auszulösen.
Und das Maß, in dem das gelingt, macht für mich den Wert eines Kunstwerkes aus.


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbanausen

14.01.2014 um 19:04
@Emze

schön geschrieben allerdings voller widersprüche. :)


@DeadPoet

ja ist langer her das letzte kunstseminar :)


klar, hast du recht und hast das schön formuliert. aber ich mache jetzt auf advocatis diaboli und möchte auch dem kunstbanausen ein gewisse berechtigung geben. das leben gründet sich mitunter auf konkurrenz und kunst muss sich auch durchsetzen können undzwar auch gegen kunstbanausen, denn gerade sie sind mitunter echte kritiker, denn als künstler kann man sich verrennen und seine und die "zeit" von anderen mit unsinn vollstopfen. übertrieben formulieret, droht man am ende sogar auszusterben. dabei fallen mir die osterinseln ein. die bewohner haben sich mit "ihren kunstwerken" ihren lebensraum kaputt gemacht. manchmal kann der gesunde menschenverstand ein guter kritiker sein. - allerdings diese gefahr gibt es beim entertainment auch. ich will nicht sagen "kommunikation", das wäre unterhaltung, dann wäre es nach deiner definition fast wieder kunst.


also entertainment bzw. tv hat seine berechtigung, damit die leute durch den tag kommen. nicht für jeden hat die kunst einen nährwert.

die kunst ist eben eine höherere geschichte vergleichbar mit höherer mathematik, man muss schon ein gewisse vorbildung haben, damit man die sache entziffern kann. aber auch kunstbanausen konsumieren kunst, die in konsumprodukten integriert sind auch wie du bemerkt hast, auch die gesellschaft baut mitunter auf künstlerischen "erfindungen" auf.

gut ich hab das ganze ausder evo. bio. richtung gesehen, weil ansonsten hat man keinen ausganspunkt und man schwimmt orientierungslos und tut sich bei der analyse schwer, weil man prämissen nicht befriedigend definieren kann.

die kunst ist eine notwendigkeit in der modernen welt, nicht nur um toleranz usw. zu verbreiten, sondern auch um den menschen im gewissen sinne autark zu machen beispielsweise wenn er sich alleine fühlt. wenn man einen menschen auf eine einsame insel mit kunst ausstattet wird er sich wahrscheinlich weniger langweilen. allerdings muss er die auch verstehen können. ansonsten kann er sich auch mit niederer kunst vorliebnehmen, das wäre unterhaltung wie z.b. donald duck comics.


melden
Anzeige

Kulturbanausen

14.01.2014 um 23:39
@Billy73
Billy73 schrieb:schön geschrieben allerdings voller widersprüche. :)
Danke für die "Blumen" :-)

Da ich mein persönliches Empfinden geschildert habe, kann ich diese Widersprüche, die ein Außenstehender erkennen mag, nicht fühlen.

;-)


melden
158 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden