weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

96 Beiträge, Schlüsselwörter: Familie

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

02.12.2013 um 20:09
@nero3

Ich bin meinen Eltern nichts schuldig. Eher dankbar daß sie mir mein Leben geschenkt haben und mich auf das Leben vorbereitet haben!

Schuldig finde ich auch kein gutes Wort.

Eher, daß, wenn meine Eltern mal nicht mehr so können wie sie wollen, ich ihnen helfen würde. Ich habe auch Verantwortung gegenüber meinen Eltern. Sie haben auch die Verantwortung für mich übernommen als ich Kind war.
Das ist ein geben und nehmen! Und eine Selbstverständlichkeit finde ich.

Eine liebevolle Selbstverständlichkeit! :)


melden
Anzeige

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

02.12.2013 um 20:36
Ja, bei guten Eltern hat man Grund, dankbar zu sein und wer dankbar ist, hat automatisch das Bedürfnis, etwas zurückzugeben.


melden
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 01:51
Nicht nur Zeugung und Geburt, sondern auch das jahrelangen Umsorgen, Aufziehen und Bemuttern!


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 02:12
Eigentlich nicht, weil man ist ja nicht gefragt worden ob man auf die Welt kommen will oder nicht.
Man ist sozusagen "gezwungen" worden.

Was anderes wäre wenn die Eltern es nicht gewollt, aber man selbst drauf bestanden hätte geboren zu werden, dann wäre man eventuell etwas schuldig.


melden
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 02:47
Meine Eltern sind wohl eher mir etwas schuldig


melden

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 03:05
Valkyre schrieb:Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..
nein.. ist ja nicht so, dass du gefragt wurdest


melden

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 08:24
Der Titel der Diskussion wurde etwas unglücklich gewählt. Ich denke man ist ihnen nichts schuldig. Meine Kindheit war auch nicht die schönste und ich habe dadurch gelernt, dass man sich eigentlich nur auf sich selbst verlassen kann. Für mein jetziges Leben bin ich selber verantwortlich, ob es mir nun gut geht oder auch nicht.

Ich kenne auch Gewalt in der Kindheit, Desinteresse usw. Es gab auch schöne Momente, an die ich mich gern erinnere, doch die schlechten kann man eben auch nicht vergessen. Doch deshalb kann ich nicht jedes Problem was mir im Leben begegnet darauf zurückführen. Natürlich haben diese Erfahrungen auch meine Persönlichkeit geprägt, doch ich bin frei und kann entscheiden wie es weiter geht.

Der nächste Absatz ist meine Meinung und ich spreche hier niemanden persönlich an.

Ich habe hier (Forum) immer den Eindruck, dass viele doch ganz schön "gestört" sind und auch wenn sie alt genug sind (>21 Jahre) immer noch für jedes Problem, was im Leben auftaucht ihre Kindheit verantwortlich machen. Sicherlich gibt es Einige, denen schlimme Sachen zugestoßen sind, aber irgendwann muss man doch sich auch einmal klar machen, dass man sein Leben doch nun selber gestalten kann und nicht mehr von anderen abhängig ist.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 09:04
@Eire

Sicher kann man sein Leben im Erwachsenenalter selbst gestalten. Man ist nicht mehr abhängig, oder auch ausgeliefert.
Dennoch können in der Kindheit gemachte Erfahrungen einen so stark prägen, einen wirklich geistig auf Irrwege führen, dass man da kaum wieder raus kommt.
Bei mir hat es 50 Jahre gedauert, bis ich einen Irrweg als solchen erkannt habe. Vieles ist dadurch an mir vorbei gegangen.
Wenn einem das klar wird, wenn Wertvorstellungen, ja das gesamte eigene Weltbild, was bis dahin galt, in sich zusammen fällt, wie ein Kartenhaus, dann ist das nicht angenehm. Das wünsche ich niemandem.

Und die Verknüpfung mit einer verkorksten Gegenwart, mit so manchen Unfähigkeiten, die in der Kindheit geprägt felsenfest sitzen, mit den Vorgängen in der Kindheit lässt sich nunmal nicht mehr lösen.

Das macht einen unbefangenen Umgang mit den Eltern unmöglich, und jeder kleine Seitenhieb von ihnen, ob Absicht oder nicht, wird sehr viel schlimmer empfunden, , weil man das Unrecht aus der Kindheit mit auf die Waage legt.

Es ist nicht so einfach, wenn man da drin steckt, so recht du grundsätzlich haben magst.


melden

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 09:06
Etwas "schuldig sein" ist der völlig falsche Ansatz, denn es widerspricht meines Erachtens dem, was zugrunde liegen sollte und das ist die Freiwilligkeit, aus dem Gefühl heraus zu handeln. Ich schulde meinen Eltern nichts, ich habe mich zu nichts verpflichtet, dadurch, dass ich auf die Welt kam, sie hingegen schon, denn sie haben - hoffentlich bewusst - eine Entscheidung getroffen und zwar Verantwortung zu übernehmen. Wenn daraus eine gesunde, gute, zufriedene Beziehung wird, dann ist man nichts schuldig, sondern weil man verbunden ist kümmert man sich, es ist selbstverständlich. Das ist das Ideal und kommt nicht immer vor. Aber ich mache nichts für meine Eltern, um eine "Schuld" zu begleichen, sondern weil ich sie liebe und schätze, sie mir viel bedeuten und ich deshalb für sie mache, was ich kann, wie sie für mich.


melden

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 09:15
Eire schrieb:Ich habe hier (Forum) immer den Eindruck, dass viele doch ganz schön "gestört" sind und auch wenn sie alt genug sind (>21 Jahre) immer noch für jedes Problem, was im Leben auftaucht ihre Kindheit verantwortlich machen. Sicherlich gibt es Einige, denen schlimme Sachen zugestoßen sind, aber irgendwann muss man doch sich auch einmal klar machen, dass man sein Leben doch nun selber gestalten kann und nicht mehr von anderen abhängig ist.
Sei nicht so hart mein Freund.
Menschen sind nun mal geprägt. Und du kannst dir gewiss sein es nicht so einfach ist, der Mensch als Kind vernachlässigt wurde, ihm keine Liebe widerfahren ist.

Natürlich sollte man sein Leben deshalb nicht wegwerfen. Doch letztenlich gehört auch dazu positive Erfahrungen zu machen, sowie die Stärke zu besitzen den Kampf aufzunehmen um einiges aufzuarbeiten, vielleicht auch zu heilen.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 09:48
Es kommt darauf an ob es Eltern sind oder wie offenbar bei manchen nur Erzeuger. Respekt ist man seinen Eltern immer schuldig und ehren soll man sie auch. Versorgen muss man sie sofern man das Geld hat ja sowieso im Alter.

Also bleibt einem kaum eine Wahl.


melden

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 09:53
...sehe es doch mal eher andersrum ^^


melden

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 10:50
@nero3
Also im Schnitt kostet das Jahr das man lebt 5,50€ samt Steuern und dessengleichen kommt man auf 7,00 € / Jahr. Das sind natürlich nur die Lebenserhaltungskosten. Dazu kommen noch die Kosten für Ernährung, Arbeitsstunden und Support. Eltern stellen die Rechnung dafür meist zum 20sten Geburtstag aus. Sonderregelungen ausgenommen-



ne jetzt ernsthaft mal: was denkst du denn was du schuldig bist? Geld? Zuneigung? Liebe?
Deine Eltern (sofern du ein gewolltes Kind bist) haben sich darauf freiwillig eingelassen... Also schuldig in dem Sinne nicht.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 10:59
7,- € pro Jahr? Interessant. Quelle?


melden

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 11:49
Helenus schrieb:Nein, nicht für das Leben. Aber für Liebe, Erziehung und Unterstützung !
... besser kann man es eigentlich garnicht ausdrücken.
Ich schäme mich rückblickend immernoch für jeden einzelnen Bock- und Wutanfall, mit dem ich meiner Mutti das Leben mitunter schwergemacht habe, für jede Gedankenlosigkeit und Frechheit, die ich ihr geboten habe.
Ich habe mich nicht "schuldig" gefühlt, meinen Eltern später etwas wiedergeben zu "müssen", ich habe es freiwillig getan, um ihnen wenigstens einen Bruchteil dessen wiedergeben zu können, den ich erfahren habe.
Allerdings habe ich immernoch ein schlechtes Gewissen, bei beiden nicht in ihrer letzten Stunden dabeigewesen zu sein :( .


melden

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 12:14
Nein, aber man sollte ihnen dankbar sein für alles was sie für dich getan haben auch wenn es nicht viel war :)!


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 12:23
@nero3
Ein sehr schönes Gedicht das auf dem Punkt bringt.
http://www.gedichte-lyrik-poesie.de/Khalil_Gibran_Von_den_Kindern/index.html
Es geht hier aber sich als eltern und als kinder zu sehen


melden

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 12:57
Ich finde, ein Leben ist nicht genug um all die Liebe und Fürsorge abzugelten, die man im Laufe des Erwachsenwerdens von seinen Eltern erfahren hat.
Leider kommt diese Erkenntnis für die meisten Menschen zu spät und man erkennt erst den Wert, wenn die Eltern nicht mehr da sind und man wünscht sich, so manches nachholen zu können.


melden
Ela-gözlü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 18:14
Ich finde schon das man seinen Eltern etwas schuldig ist.
Sie haben dich aufgezogen, dir vieles beigebracht usw, also sollte man ihnen auch den angebrachten Respekt entgegen bringen.

Ich finde es z.B traurig, wenn ich sehe wie die Menschen ihre älteren Eltern in Altersheime übergeben. :( Ich könnte so etwas nicht. Meine Eltern waren immer für mich da, also sollte man im Gegenzug auch für seine Eltern da sein wenn diese mal alt sind und vielleicht auch auf Hilfe angewiesen sind.


melden
Anzeige
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man den Eltern etwas schuldig dafür, dass sie einen auf die Welt..

03.12.2013 um 18:17
Ela-gözlü schrieb:Ich finde es z.B traurig, wenn ich sehe wie die Menschen ihre älteren Eltern in Altersheime übergeben. :( Ich könnte so etwas nicht. Meine Eltern waren immer für mich da, also sollte man im Gegenzug auch für seine Eltern da sein wenn diese mal alt sind und vielleicht auch auf Hilfe angewiesen sind.
Ja, dass das nicht schön ist, ist unbestritten. Aber man muss auch bedenken, dass nicht jeder in der Lage ist seine alten Eltern 24/7 zu versorgen. Gerade wenn man einer geregelten Arbeit nachgeht ist das unmöglich.


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden