Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

R.I.P.

110 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Trauer, R.i.p., Nelson Mandela

R.I.P.

06.12.2013 um 12:21
Paul Walker ... Paul wer ?
Etwa so habe ich mich gefragt als die Meldungen durch die Medien geisterten.

Facebook?
Ach nöööö, die Welt dreht sich nicht um Facebook!
Wie pietätlos ist die Welt geworden, wenn man sich denkt, dass mit einer 2-Zeiler-Anteilnahme in Facebook sein Mitgefühl schreiben muss?

Unabhängig davon, wenn die Jugend Mandela nicht kennt, dann frage ich mich schon ... leben die auf dem Mond?


melden
Anzeige
iku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

R.I.P.

06.12.2013 um 12:24
Paul Walker kannte man eben aus seinen Filmen, Interviews etc. Ist doch klar dass die betroffenheit da größer ist als bei Mandela, wo man nur drüber lesen kann was er irgendwann mal alles erreicht hat.

Der war auch immerhin über 90 Jahre alt, es wurde also langsam mal Zeit für ihn.


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 12:25
LittleDarky schrieb:"Ist so leider" - würde mein Sohn jetzt sagen ;)
Ja und Mandela hätte was dagegen getan anstatt sich damit abzufinden. Aber ist schon verständlich, Bequemlichkeit ist immer einfacher als handeln.


melden
Kurosagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

R.I.P.

06.12.2013 um 12:28
Wasn das für ein abgefuckter Thread? Wird jetzt hier diskutiert welcher Tod wichtiger ist oder mehr Aufmerksamkeit verdient? Wie widerlich ist das denn?

Der Tod von Menschen die anderen wiederrum nahe stehen ist immer schlimm, egal ob man ein Nationalheld oder Schauspieler oder einfacher Bürger war.

Kranker scheiß Thread, sollte sofort geschlossen werden, sowas geschmackloses habe ich ja selten erlebt.


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 12:31
oh meine Güte, jetzt muss man sich schon darüber aufregen, wie, von wem und wie doll jemand betrauert wird, wieviel Aufmerksamkeit der Tod des einen im Vergleich zum anderen bekommt.........und das natürlich (ganz wichtig!!!) bei Facebook..........

An Paul Walker wird sich kaum jemand erinnern, Mandela hat Geschichte geschrieben und wenn ihn manche nicht kennen sollten, dann spielt das bei dem, was er geschafft hat, verändert und erkämpft hat, keine Rolle, es bleibt bestehen, es kann einem also schlicht scheissegal sein, so wie es ihm scheiss egal sein wird, er ist tot. Ein unerwarteter Unfalltod ist eben auch eine Schlagzeile, wenn man Prominent ist.......würde man sich an JFK so erinnern, wie man es macht, wenn er mit 95 gestorben wäre?


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 12:32
@Kurosagi
Ja genau das gleiche wollte ich auch grad schreiben. Die, die um Walker trauern sollen doch trauern und die, die bei Mandela trauern, ebenfalls.
Und wer hier behauptet, die Generation, die um Walker trauert, kennt Mandela warscheinlich nicht, der traut sich schon was..
ich finde auch, der Thread ist irgendwie echt bescheuert.


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 12:33
@drachenflieger
drachenflieger schrieb:Unabhängig davon, wenn die Jugend Mandela nicht kennt, dann frage ich mich schon ... leben die auf dem Mond?
Nicht auf dem Mond. Aber in Deutschland lernst du in der Schule, was Geschichte angeht, eigentlich nur, dass Deutschland an 2 Weltkriegen schuld ist und wie schlimm die Nazizeit war.

Wenn man Glück hat, noch ein wenig Mittelalter und Römerzeit.

Und außerhalb der Schule sind eben DSDS, RTL und Justin Bieber wichtiger.


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 12:39
Ich kannte Paul Walker auch nicht, aber es hat mich dann doch ungemein gewundert, dass sich um den Fahre so gar keiner scherte.
Bin kein Fan von Facebook-Trauerlikes.


melden
Tepes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

R.I.P.

06.12.2013 um 12:39
naja, egal welche Seite man aufruft, Betroffenheit und Trauermeldungen bezüglich Nelson Mandela...also mal wieder ein totaler Hype (wenn auch Nelson Mandela diesen verdient hat!)sehe jetzt da kein Unterschied zur der Paul Walker Meldung und frage mich, was dieser Thread soll??

Traurig nur, dass wir alle betroffen sind, sobald ein Prominenter stirb. Täglich verhungert irgendjemand und uns ist das alle scheiß egal!!! Ich behaupte mal, wir sind da alle genauso scheinheilig, wie die Spinner die um Paul Walker trauern(ausser seine Angehörigen!)


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 12:43
@Kc
Kc schrieb:Aber in Deutschland lernst du in der Schule, was Geschichte angeht, eigentlich nur, dass Deutschland an 2 Weltkriegen schuld ist und wie schlimm die Nazizeit war.
Sollte auch nicht sein, dazu mehr zu schreiben wäre OT.
Kc schrieb:Und außerhalb der Schule sind eben DSDS, RTL und Justin Bieber wichtiger.
Yepp, damit ist einiges erklärt.


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 12:44
FrauLehrerin schrieb:Ich glaube, es macht auch einen Unterschied, ob jemand relativ jung mit 40 durch einen Unfall stirbt - also total unerwartet oder ein Mann mit 95 Jahren, wo man es schon bald erwartet.
genau, das ist der punkt.


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 12:47
Es ist auch nicht immer so einfach, den Tod eines Prominenten mit denen von verhungernden Kindern in Afrika oder sonstwo gleichzusetzen und sich darüber zu echauffieren, wenn man über den Promi mehr trauert.
Jeder hat seine irgendwie eigene emotionale Bindung zu einem bekannten Menschen, aus welchen Gründen auch immer und dann geht das einem eben näher.

Es gibt einen Prominenten, dessen Namen ich nicht erwähnen möchte, der vor ein paar Jahren gestorben ist und an dessen Tod ich wahrscheinlich mein Leben lang zu knabbern habe. Ja ich oute mich jetzt mal als Freak, denn so etwas kann kaum jemand verstehen. Aber für mich hat dieser Mensch, trotz dessen ich ihn nicht persönlich kannte, sehr sehr viel bedeutet und bewegt.

Und so wird es wohl auch mit anderen sein, die eine Verbindung zu jemandem haben, ohne ihn oder sie persönlich zu kennen.

Es ist immer tragisch, wenn jemand stirbt und sein Leben oder Werk sollte nicht anhand der Anzahl von posthumen Trauernden gemessen werden.


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 12:54
Wenn ich etwas über habe, spende ich auch für hungernde Kinder, und auch deren
Schicksal berührt mich ungemein.
Wenn ich darüber Berichte sehe/lese, dann laufen mir auch für diese Kinder Tränen aus den Augen.
Ich habe aber leider nicht die Macht, etwas zu ändern, ich kann nur Spenden, wenn es mein Geldbeutel zulässt.
Ich habe auch bei Diana, Michael Jackson oder wegen der TwinTowers ( da ganz besonders) Tränen vergossen.
Eigentlich weine ich bei jedem traurigem Bericht, egal um wem es sich vielleicht handelt, ich bin da nah am Wasser gebaut, aber es bestimmt nicht mein Leben.

Bei Nelson Mandela war mein erster Gedanke: Ein Glück, er hat es geschafft !
Denn ich hatte so das Gefühl, sie lassen ihn der Schlagzeilen wegen am Leben.


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 13:01
micah schrieb:Eigentlich weine ich bei jedem traurigem Bericht, egal um wem es sich vielleicht handelt, ich bin da nah am Wasser gebaut, aber es bestimmt nicht mein Leben.
@micah


Nun ja.. bei Filmen vergießt man manchmal auch Tränen. Und natürlich ist das nicht schlimm. Aber so wie du sagst, es bestimmt nicht dein Leben. Denn das kann nicht sein. Sonst würde ich dich fragen ob du ein Teenager bist ?

@Bonnie
Ich glaube man sollte einfach mal bei der Realität bleiben.. denn dann wird man erst mal sehen was Trauer bedeutet, man wirklich einen Menschen verliert den man liebt. Alles andere.. sind Verbindungen.. aber nicht zu dem Menschen.. sondern zu seinem eigenen Leben.

In diesem Sinne... wir werden alle mal gehen.. :)


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 13:06
@Hornisse
Äh ? Stehe auf dem Schlauch !
Bin kein Teenager, ich wollte damit ausdrücken, dass ich nicht zu denen gehöre, die ihr Herz so an eine bekannte Persönlichkeit hängen, das sie nach deren Tod monatelang oder länger trauern.
Es tut mir immer leid um diese Menschen, aber deren Tod nimmt keinen so großen Anteil an meinem Alltag, bei wirklichen Bekannten/Familie von mir wäre dies natürlich anders.
Hab ich es jetzt besser beschrieben ?


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 13:10
@Hornisse
Ich habe nicht erwartet, dass du oder irgendjemand hier das verstehen kann. Deswegen verwundert mich deine Reaktion auch nicht. :) Ich gehe auch nicht weiter darauf ein, du hast deine Meinung und kannst es eben nicht nachvollziehen. Wär ich nicht selbst in die Situation gekommen, würde ich es wohl auch seltsam finden.

@micah
Hehe, nah am Wasser gebaut, scheinst du wirklich zu sein. "Früher" ging es mir ähnlich, habe schnell bei vielem geweint. Das ist heute ganz anders, obwohl ich noch gar nicht sooo alt bin.
Wieso nimmt es dich denn so mit?

Wie gesagt, ich glaube, viele fühlen sich einem Menschen emotional näher, den sie aus Film und Fernsehen kennen, als jemandem, der zwar sehr viel für die Menschheit geleistet hat, mit dem sie selbst aber nicht soviel anfangen können.


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 13:13
@micah

Ich weiß doch .. die Frage wäre letztendlich gekommen wenn dein Leben davon bestimmt wäre. Und das ist es ja nicht. Denn entweder wärst du dann noch sehr jung ... oder es würde etwas in dir nicht stimmen. Passt schon alles. :)

Es wäre ja auch schlimm, der Mensch kein Mitgefühl hätte. Doch sehr schlimm sein Leben davon bestimmt wird.

@Bonnie

Wer weiß.. wir laufen hier nicht davon, vielleicht erzählst du ja mal deine Geschichte. :)


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 13:15
@Bonnie
Ehrlich gesagt, keine Ahnung :-/ es ist ja auch nur für den Moment, wenn der Bericht vorbei ist, ist alles wieder chic.
So war ich schon von kleinauf, wenn meine Kollegin wegen ihrer privaten Probleme hier weint, ....ich könnte mitheulen.
Aber wie gesagt, deswegen bin ich nicht den ganzen Tag/ganzes Leben nur tieftraurig, im Gegenteil.

Wenn Du jetzt z.B. wegen einer bekannten Persönlichkeit immer noch trauerst, dann akzeptiere ich dies, aber wenn ich Dich persönlich kennen würde und merke, Du vernachlässigst Dein eigenes Leben deswegen, dann würde ich Dich mal zur Seite nehmen ;-)


melden

R.I.P.

06.12.2013 um 13:16
@Hornisse
Nein, das ist sehr privat und ich werde ganz sicher nicht davon erzählen.
Ich hab es nur erwähnt, um deutlich zu machen, dass auch erwachsene Menschen, die vermeintlich gebildet sind (ich behaupte das mal von mir selbst :troll: ) so etwas tun aus ihren eigenen Gründen, ohne dabei n Sprung in der Schüssel zu haben. :)
micah schrieb:Wenn Du jetzt z.B. wegen einer bekannten Persönlichkeit immer noch trauerst, dann akzeptiere ich dies, aber wenn ich Dich persönlich kennen würde und merke, Du vernachlässigst Dein eigenes Leben deswegen, dann würde ich Dich mal zur Seite nehmen
Nein, nein. Mein Leben geht ganz normal weiter und wird davon nicht beeinflusst. Aber es wird mich ewig begleiten. :)


melden
Anzeige

R.I.P.

06.12.2013 um 13:18
Ganz ehrlich ?
Ich an @Bonnie 's Stelle würde es hier wohl nicht erzählen.
Ich glaube auf so etwas wird nur gewartet und dann geht das Gezeter mächtig los.
Da würde ich an Ihrer Stelle eher in so ein Forum gehen, wo es nur um diese Person geht, und da nur Gleichgesinnte zu finden sind.

....hier wird nämlich schon ganz schnell scharf geschossen,.....finde ich....


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt