weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sternzeichen...kritisch betrachtet

230 Beiträge, Schlüsselwörter: Esoterik, Sternzeichen, Astrologie, Prophetie, Sterndeuten

Sternzeichen...kritisch betrachtet

05.07.2008 um 18:41
Naja,dann ist gut .
Ich bin aber nicht hinterhältig,ich würde dir durchaus mit stoiischer Mine entgegenkommen!


melden
Anzeige

Sternzeichen...kritisch betrachtet

05.07.2008 um 21:30
Eine 100%ige Übereinstimmung kann es ja auch nicht geben, jeder Mensch hat seine ganz eigenen Erfahrungen, die seinen Charakter prägen und ihn formen, aber tendenziell ist schon was dran - meine ich jedenfalls


melden

Sternzeichen...kritisch betrachtet

05.07.2008 um 23:52
Ja offen bin ich auch für eine Betriebsanleitung der Astrologie , nur beschreibt sie den Einfluss der Sterne zu wenig.Sie sagt zwar das und das wird passieren , aber warum es so ist erklärt sie nicht.


melden
monsterfrank
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternzeichen...kritisch betrachtet

06.07.2008 um 01:46
@bramasole
@taothustra1

Ihr habt beide recht.

Also mit merkwürdig meinte ich (Wassermann-ACC Jungfrau) sind ziemlich Gegensätzlich.

Der Wassermann ist eher ein Tagträumer und die Jungfrau eine Analytikerin.
Ich bin da eher Analytisch veranlagt. Ich hinterfrage alles und mache mir sehr viele Gedanken so wie ihr es beschreiben habt.
Eine Neigung zur Heilkunde habe ich nicht, ich möchte den Leuten lieber etwas sinnvolles Verkaufen!

Danke für eure Analysen.

LG das Monster :)


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternzeichen...kritisch betrachtet

06.07.2008 um 10:41
@monsterfrank

So gegensätzlich wie sie oft dargestellt werden sind sie nicht.
Beide haben einen starken Drang zur Perfektion (Jungfrau) bzw zum Ideal(Wassermann)
Beide verfügen über eine gute Menschenkenntnis und ein technisches Verständis.
Beide neigen dazu in Systemen zu denken und bevorzugen die Logik, auch haben
beide ein wissenschaftliches Interesse.

Heilkunde würde ich jedoch nicht als sinnlos bezeichnen....wie kommst Du darauf ?
Allerdings würde ich das bei dieser Konstellation eher nicht im vordergrund sehen.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternzeichen...kritisch betrachtet

06.07.2008 um 10:50
@informer

Ja offen bin ich auch für eine Betriebsanleitung der Astrologie ,
nur beschreibt sie den Einfluss der Sterne zu wenig.Sie sagt zwar das und das wird
passieren , aber warum es so ist erklärt sie nicht.


Das kann sie auch nicht...jedenfalls nicht die meisten Astrologen, das kann man leider
nicht anders sagen, weil es da tatsächlich unterschiedliche Auffassungen gibt.

Und wenn einer sagt, daß dies oder das passieren wird, dann hast Du's nicht gerade
mit einem besonders vertrauenswürdigen Astrologen zu tun.
Du hast tasächlich einen entscheidenden Einfluß auf Dein Schicksal.

Und ein verantwortungsbewußter und weiser Astrologe sollte in der Lage sein, Dir die
Hebel die Du tagtäglich in Deinem Schicksal betätigst bewußt zu machen.
Denn der entscheidende Einfluß geht von der Person aus, die Sterne zeitigen nur eine
bestimmte Rückwirkung, der Anlass und Ausgangspunkt dieser Rückwirkung ist aber
immer der Mensch selbst.
Daher ist es von großer Bedeutung, daß ein Mensch sich bewußt darüber wird wie er
zu welchen Rückwirkungen veranlassung gibt, damit er sie (bei unangenehmen)
bewußt unterbinden kann.

So gesehen hat die Astrologie an sich ein unschätzbares Potenzial für eine
allumfassende Lebenshilfe, da sie nicht erst dann eingreift wenn der Schaden bereits
passiert ist, sondern Hilfestellung gibt, Schäden zuvermeiden.
Das ist aber auch das Undankbare daran.
Denn wo kein Schaden eingetreten ist, kann man natürlich immer sagen, daß sowieso
keiner eingetreten wäre.


melden
monsterfrank
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternzeichen...kritisch betrachtet

06.07.2008 um 10:54
Allerdings würde ich das bei dieser Konstellation eher nicht im vordergrund sehen?
Was meinst du genau?

Sinnlos ist Heilkunde sicherlich nicht!
Also ich meinte ich bin eher der Verkäufer Typ als der Doc.

Ansonsten hast du völlig Recht. Habe diesen starken Drang zur Perfektion, der sich aber erst in den letzten 2 Jahren bei mir entwckelt hat. Ich denke in Sytemen..

hmm.. Woher hast du dieses Wissen?

LG


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternzeichen...kritisch betrachtet

06.07.2008 um 11:13
@monsterfrank

Also ich meinte ich bin eher der Verkäufer Typ als der Doc.

Ja, das passt auch, weil Du Menschen gut einschätzen kannst und intuitiv weißt, mit
welchen Argumenten Du sie im Einzelnen überzeugen kannst.

Ansonsten hast du völlig Recht. Habe diesen starken Drang zur Perfektion,
der sich aber erst in den letzten 2 Jahren bei mir entwckelt hat.


Dein Ascendent kommt eben allmählich zum Vorschein, wie ich in einem anderen Post
vorher schon erwähnt habe kristallisiert sich der Ascendent in der Regel erst ab
Ende 20 heraus.

Ich denke in Sytemen..

hmm.. Woher hast du dieses Wissen?

Interesse und Erfahrung sowie eigene Forschung.


melden

Sternzeichen...kritisch betrachtet

07.07.2008 um 17:43
Und wenn einer sagt, daß dies oder das passieren wird, dann hast Du's nicht gerade
mit einem besonders vertrauenswürdigen Astrologen zu tun.
Du hast tasächlich einen entscheidenden Einfluß auf Dein Schicksal.


aber sie kann einen sagen für welche Zeit was günstig wäre.Zum Beispiel ob es im Moment sinnvoll wäre eine neue Ausbildung zu beginnen oder ob man im Ausland ebenfalls seine Ziele verwirklichen kann.Wenn ich das Geld hätte würde ich jeden Monat bei ihr anrufen.Da ich mich nie entscheiden kann besteht bei mir immer die Gefahr die Entscheidung Ihr zu überlassen.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternzeichen...kritisch betrachtet

07.07.2008 um 17:49
Also ich kenne genügend Leute, die die cahraktereigenschaften haben, die man ihrem Sternzeichen zuordnet.. auch ich gehöre dazu, deswegen denke ich schon, dass es da einen Zusammenhang gibt.

Aber solche Sachen, wie Sternzeichen Horoskope und dergleichen halte ich für Unfug.


melden

Sternzeichen...kritisch betrachtet

07.07.2008 um 18:52
Link: www.dianafischer.de (extern)

Also ich empfehle hier für die Leute, die sich für Sternzeichen interessieren, auch mal die Lektüre des indianischen Medizinrades. Da habe ich persönlich schon ein paar Parallelen gefunden. Es unterscheidet sich ein wenig zu unserem gängigem Sternzeichenverständnis, um einen Tag und daß die Zeichen anders heißen, da ihnen jeweils ein Tier, eine Farbe, eine Pflanze und ein Mineral zugeordnet werden. Aber lest vielleicht selber mal, es ist zu komplex, als daß man das in ein paar Zeilen packen könnte....


melden

Sternzeichen...kritisch betrachtet

07.07.2008 um 18:56
Das sind die indianischen Sternzeichen...da bin ich z.B. Puma oder Wolf (bedeutet das gleiche) und entspricht dem allgemein verbreiteten Fisch


melden

Sternzeichen...kritisch betrachtet

07.07.2008 um 19:07
Ich oute mich mal als Wapiti :)


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternzeichen...kritisch betrachtet

07.07.2008 um 19:08
Ich ebenfalls


melden

Sternzeichen...kritisch betrachtet

07.07.2008 um 19:11
ich bin Hirsch


melden

Sternzeichen...kritisch betrachtet

07.07.2008 um 19:33
Stör-Menschen werden wie der Granat häufig als großmütige und zärtliche Wesen hervorgehoben. Sie sind am ausgeglichensten, wenn sie den Gefühlen, die in ihrem Herzen wohnen und gewöhnlich von freundschaftlicher und wohlwollender Art für ihre Mitmenschen sind, folgen. Da sie sich von ihrem Herzen lenken lassen, sind sie in der Regel intuitive und scharfsichtige Menschen, die entweder aktiv oder latent hellseherische Fähigkeiten besitzen. Diese
Damit kann ich mich absolut identifizieren.
Für meine hellseherischen (leider spontan kommenden) Fähigkeiten bin ich erst kürzlich ausgelacht wurden. Aber so ist das eben, wenn andere etwas nicht können und/oder daran auch nicht glauben.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternzeichen...kritisch betrachtet

07.07.2008 um 19:36
Oh das ist mir vollkommen neu, daß sich der Aszendent erst mit zwanzig herauskristallisiert. Ich dachte um die zwanzig sei der erste Mondknoten relevant und man sollte danach streben, sein Sonnenzeichen zu verwirklichen. Wenn man damit so um die dreißig spätestens beginnt, hätte der Aszendent kaum mehr einen Einfluß.
Also mal als Ideal gedacht, man muß sich schließlich mit ihm arangieren, was mal mehr mal weniger schwer sein kann.


melden

Sternzeichen...kritisch betrachtet

07.07.2008 um 19:45
Also mich persönlich spricht die indianische Sternzeichendeutung viel mehr an, als unsere übliche ....


melden

Sternzeichen...kritisch betrachtet

07.07.2008 um 20:25
Ine Wende in der persönlichen Einstellung findet ca.zwischen den 28.und 30.Lebensjahr statt,das hängt mit der Satutnwiederkehr zusammen.Dieser braucht 29,5 Jahre für eine Umdrehung um die Sonne.


melden
Anzeige

Sternzeichen...kritisch betrachtet

07.07.2008 um 20:36
Vll kriegen deswegen manche Menschen gerade in dieser Zeit ihren "Rappel" oder die große Torschlußpanik? ;)


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden