weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

rocksoul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

13.03.2006 um 03:33
sind wir nicht alle bisschen narzistisch und machtgeil?


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

13.03.2006 um 08:05
Also ich kenne diese Form der Persönlichkeitsstörung sehr gut, ein Ex von mir hatte dieseund ihr könnt mir glauben wenn sie stark ausgeprägt ist und eventuell noch andereProblematiken dazu kommen ist´s wirklich nicht leicht mit so jemandem zurecht zu kommen.

Ausserdem trifft man nicht selten auch bei BPS-Patienten eine narzistischeNeigung an. Generell sind Persönlichkeitsstörungen schon fast soetwas wie"Zivilisationeerkrankungen" und ich denke man trifft sie immer häufiger auch schon beijungen Menschen an...traurige Entwicklung eigendlich !

Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...
-=üRveR=-
Ich sag´s mit Oomph : Gott ist ein Popstar...


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

13.03.2006 um 13:59
>>sind wir nicht alle bisschen narzisstisch und machtgeil? <<

Nein, ich kannmich von Frei sprechen, genauso wie ich es manchmal bei anderen Menschen Beobachten darf.

Sobald man etwas auf alle bezieht, verschwindend auch allmählich dieObjektivität.

mfg


Wen du anfängst zu verstehen wer du bist, beginnst du zu erfahren, dass jeder Mensch eine Spieglung von dir selbst ist. Im Nachhinein stelzte dir dessen bewusst die frage wer Bin ich.


melden
Roy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

13.03.2006 um 14:55
Reintheoretisch müssen weniger als 5% der Nazi diese Liste komplett entsprechen

Eine Gemeinschaft in der "Man Freunde ausbeutet" Funktioniert nicht!
sie würdezusammen brechen.....

Aus Hisstorischen erkenntissen wissen wir das der NSleider zu gut Funktioniert hat!....




wer ein Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ^^


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

13.03.2006 um 15:00
Im Rahmen einer psychotischen Erkrankung kann so etwas auch auftreten, ein frühererBekannter von mir hatte dies, er redete während einem "Schub" dann ausschliesslich vonsich und das wirklich ohne Punkt und Komma in einer Geschwindigkeit, die einen fastschwindelig machen kann. Dazu bildete er sich ein, über alles und jeden in seinerUmgebung bestimmen zu können, z.B. "lieh" er sich ganz selbstverständlich Gegenstände voneinem aus, wenn man mal was auf dem Tisch liegen hatte und solche Geschichten. Der Platzhier reicht bei weitem nicht aus, das alles wiederzugeben. Das Ende vom Lied, einige CD´sdie auf Nimmerwiedersehen verschwanden und um einige Erfahrungen reicher, denn sowas istmir vorher noch nicht untergekommen. Habe jedenfalls den Kontakt abgebrochen, denn es tutmir auf keinen Fall gut und andere im seinem Umfeld haben das gleiche gemacht. Geduldhatte ich echt lange genug, denn man denkt erst, dass derjenige nix dafür kann, er isthalt krank und so, aber ich möchte mich auch nicht aussagen lassen.

Nur wer im Licht steht, kann Schatten werfen.


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

13.03.2006 um 15:00
Das sollte aussaugen heissen


Nur wer im Licht steht, kann Schatten werfen.


melden
sainte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

16.03.2006 um 23:28
@Mystique

Habe jedenfalls den Kontakt abgebrochen, denn es tut mir auf keinenFall gut und andere im seinem Umfeld haben das gleiche gemacht.Geduld hatte ich echtlange genug, denn man denkt erst, dass derjenige nix dafür kann, er ist halt krank undso, aber ich möchte mich auch nicht aussagen lassen ...

========> Sollte manda nicht lieber dem Kranken versuchen zu helfen??? Sicher ist es nicht einfach, zu einemMenschen der eine Psychose erleidet, zu stehen und ihn als Mensch anzunehmen, wie erist----> mit all seinen Sorgen und Gedanken, mit der fremdartigen(??)Übertriebenheit... Aber das kann es ja wohl nicht sein... ein Gesunder weiß, das dieserMensch eben krank ist...und dann wendet man sich ab...weil es bequemer ist...alle anderentun es dann auch...ist ja auch einfacher, man will sowas nicht sehen, man will sich damitnicht auseinandersetzen...

Gerade deshalb kommt doch so ein Mensch aus derPsychose nicht mehr raus, weil nichts im Leben Bestand hat, die "Freunde" nuroberflächlich hat...nur auf Zeit da sind...und ,man auf sie nicht zählen kann...und nur,weil er krank ist...sich aber diese Krankheit selbst nicht ausgesuchen konnte. Menschen,die unter dieser Störung leiden, haben in frühester Kindheit nie erleben dürfen, wasBeständigkeit, Nähe, Liebe, Vertrautheit, Wertschätzung etc. bedeuten...dies ist undbleibt dann oft Bestandteil seines Lebens und erstrecht im Erwachsenenalter, wo oft mehrSchein ist als wahres Sein...Ich finde, man muß da sein für ihn, und zu ihm halten...Nicht Rücken kehren und im Stich mit seiner Krankheit lassen... von Menschen mitHerzproblemen, Rollstuhlfahrern etc. wendet man sich doch auch nicht einfach ab, nur weilsie grad die Erkrankung haben... Das Leben ist nicht nur schön und man sollte ein Stückweit weniger oberflächlich sein...

P.S.: Bevor jetzt ein Kommentar in dieseRichtung geht ======> Weiß genau von was ich rede, kenne genug Menschen, die unterihrer Persönlichkeitsstörung LEIDEN!

...der Kopf ist auch zum DENKEN da :O)


melden
sainte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

16.03.2006 um 23:35
P.S.: aussaugen ...lassen soll man sich natürlich nicht...selbstverständlich als allererstes an sich selbst denken, "Was tut mir gut??!!!" ...Aber dann dem anderen helfen,wieder er selbst sein zu können ...es gibt genug Therapiemöglichkeiten... etc. ...eingroßer Punkt ist das soziale Umfeld für die weitere Entwicklung!! Ich käme nie im Lebendrauf, diesem Menschen den Rücken zu kehren...sondern wäre dabei, WENN ER MIR WICHTIGIST...als Mensch, Freund, Partner etc. vorausgesetzt... klar das man das für Hinz undKunz nicht tun muß...

...der Kopf ist auch zum DENKEN da :O)


melden
shona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

08.05.2007 um 16:22
Welt der Wunder, Ausgabe Nr. 5, 2007

Selbsttest

1. Siehaben ein grandiosens Gefühl der eigenen Wichtigkeit - und übertreiben z.B eigene Tatenund Talente; erwarten ohne entsprechende Leistung, als überlegen anerkannt zuwerden?

2. Fantasien grenzenlosen Erfolges, Macht, Glanz, Schönheit oder idealerLiebe nehmen Sie stark ein?

3. Sie glauben von sich, besonders und einzigartig zusein und nur von anderen besonderen oder angesehenen Personen oder Institutionenverstanden zu werden - oder gar nur mit denen verkehren zu können?

4. Sieverlangen nach übermäßiger Bewunderung?

5. Sie legen ein anspruchsdenken an denTag - und haben übertriebene Erwartungen an eine bevorzugte Behandlung odereinautomatisches Eingehen auf ihre Erwartungen?

6. In zwischenmenschlichenBeziehungen sind Sie ausbeteuterisch und ziehen einen Nutzen aus anderen, um Ihre eigenenZiele zu erreichen?

7. Sie zeigen einen Mangel an Empathie und sind nicht willens,die Gefühle und Bedürfnisse anderer zu erkennen oder sich mit ihnen zuidentifizieren?

8. Auf andere sind Sie häufig neidisch - oder glauben Sie, andereseine neidisch auf Sie?

9. Sie zeigen arrogante, überhebliche Verhaltensweisenoder Haltungen?


Mindestens 5 positive Antworten deuten auf eine narzisstischePersönlichkeitsstörung hin.


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

08.05.2007 um 16:27
Da laufen ja dann ein ganze Menge davon rum, oder? ;)


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

08.05.2007 um 16:34
narzismus is doch gesund. sind doch die leute die keine emos sind.

ich bin stolznen narzisst zu sein!


melden
darkmind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

08.05.2007 um 16:40
dann bin i halt narzisstisch veranlagt... und schlimm?


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

08.05.2007 um 18:53
Soviel ich weiß sind Narzissten doch auch solche, die sich gerne vor dem Spiegel selbstbefriedigen, weil sie sich so toll finden!!!

Die abgeschwächte Form ist mir aberauch begegnet, dieser jemand hat(te) ständige Mißgunstgefühle gegenüber anderen, sind ihmaber Menschen begenet, die schlechteres im Leben erreicht oder erlebt haben hat er sichdaran ergötzt.


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

09.05.2007 um 09:53
@UniversAngel:
"Soviel ich weiß sind Narzissten doch auch solche, die sich gerne vordem Spiegel selbst befriedigen, weil sie sich so toll finden!!!"

Tja, man sollteseine Psychologie-Kenntnisse nicht allein aus DVDs aus der Schmuddelecke der Videothekbeziehen.


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

09.05.2007 um 12:50
Mal sehen: ..."ein übertriebenes Gefühl der eigenen Bedeutung (Hmm, was ist übertrieben?Ist es gesund, sich als Bedeutungslos zu betrachten?), sie beschäftigen sich vorwiegendmit Erfolgs- oder Machtphantasien (Welcher Art? Ist Engagement und Erfolgsdenken, anseiner Karriere basteln, um etwas zu werden schon krankhaft?) und haben ein Bedürfnisnach ständiger Anerkennung oder Bewunderung - auch ohne besondere Leistungen erbracht zuhaben. (Wer hat das nicht, das Bedürfnis nach Anerkennung? Wer will nicht gerne bewundertwerden? - Wer möchte nicht als Mensch, weil er so ist, wie er eben ist, anerkannt undbewundert werden, unabhängig von Leistungen? Ist nicht eher unser Leistungsdenkenkrankhaft? Kannste was, dann biste was?) Das übertriebene Selbstwertgefühl kann mitEmpfindungen besonderer Wertlosigkeit wechseln. (Was ist übertrieben? Ein gesundesSelbstwertgefühl ist Grundvoraussetzung für einen gesunden Menschen. Jenachdem welcheErfahrungen man mit anderen Menschen gemacht hat, kann man auch schon mal völligniedergeschlagen am Boden liegen, ist das auch schon krankhaft? Und ein Wechselbad derGefühle hat doch wohl jeder schon mal durchgemacht) Auf Kritik oder auf Niederlagen hinreagieren von dieser Störung betroffene mit scheinbarer Gleichgültigkeit oder mitdeutlichen Überreaktionen. (Kritisiere mal jemanden an seinen Grundfesten Überzeugungen,was ist Überreaktion? Sich alles gefallen zu lassen wäre dann die ebenfalls krankhafteGleichgültigkeit, ja was denn nun? Es scheint, jede normale Reakion ist schon krankhaft?)Schließlich haben sie Schwierigkeiten in zwischenmenschlichen Beziehungen. (Oh je, jederder schon mal Schwierigkeiten in Zwischenmenschlichen Beziehungen hatte, ist hierangesprochen... Bei wem gibt es denn keine?) Sie fühlen sich berechtigt, besondereGefälligkeiten entgegenzunehmen, ohne entsprechende Verpflichtungen einzugehen, (Habe ichauch schon, warum sollte ich mich immerzu verpflichtet fühlen eine Gegenleistung zuerbringen, wenn mir jemand etwas schenken will, ist dieser Druck der aufgrund desbedingungslosen Schenkens entsteht, immer Leistung mit Gegenleistung zu verbinden nichtebenso krankhaft?) sie beuten andere aus, um den eigenen Neigungen freien Lauf zu lassen,(In der Wirtschaft denkt jeder zuerst an sich, wird man ohnehin gnadenlos ausgebeutet,zählt immer der eigene Vorteil und Profit) sie haben Beziehungen, die zwischenÜberbewertung und völliger Ablehnung schwanken,(da haben wir wieder das Wechselbad derGefühle, das auf und ab im Leben, das kann man aber mit Medikamenten ausgleichen, dafürwerden einem aber die Spitzen von Freude und Trauer gänzlich abgeschnitten, ist das etwanormal?) und es fehlt ihnen an Empathie für die Gefühle anderer. (Ja dasEinfühlungsvermögen ist so eine Sache für sich, man kann ohnehin nur aufgrund eigenerErfahrungen und Erlebnisse mitfühlen wie es einem anderen ergeht, nur wer selbst Schmerzempfunden hat kann mitfühlen wie es einem anderen unter Schmerzen ergeht, trotzdem istdas kein wirkliches in einen anderen sich hineinfühlen) Fazit: Ich muss nach diesenKriterien ein narzist sein !


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

05.06.2012 um 01:55
Hallo Allmystery, sorry für das Thread-Ausgraben, aber ich denke das Thema ist mehr als diskussionswürdig.
Die Sache ist nämlich das die Beschreibung eines narzistischen Charakters 1:1 auf mich zutrifft, ich beschäftige mich viel mit Psychologie und von daher dachte ich mal eventuell sehen was andere davon halten.
Ich bin extrem Narzistisch, habe eine aggressive Persönlichkeit und durchaus soziopathische Züge, das alles auf einer Stufe bereits über dem Geltungsdrang, dem Bedürfniss nach Anerkennug und Macht. Ich kümmere mich so ca. garnicht um andere Menschen und ihre Meinungen, ich habe typische Eigenschaften einer aggressiven Persönlichkeit wie andauernde Wachsamkeit und Misstrauen und im Prinzip ist jegliche soziale Interaktion die ich habe wie ein Kampf der wohldurchdacht und geplant abläuft (natürlich nur auf meiner Seite keine würde denken ich bin aggressiv). Ich verletze nicht direkt und bin auch kein Sadist, ich habe nur wenig Empathie für andere und bin sehr manipulativ. Ich habe es leicht Menschen in alles einzuspannen was ich so möchte auch beziehungstechnisch, und sie zu "kontrollieren". Ich weiß wie das alles jetzt klingt, aber es ist weder Einbildung noch Erfindung. Ich habe schon so einiges probiert und gesehen wie extrem sich gezielte Manipulation auswirken kann.

Was habt ihr dazu zu sagen? Seht ihr einen ethischen Konflikt im generellen, Menschen für sich einzuspannen wenn sie dadurch keine direkten oder von ihnen bemerkbaren Schäden erleiden?
Kennt ihr Menschen die derart handeln, und was habt ihr zu einem Menschen wie mir zu sagen?


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

05.06.2012 um 02:01
Beim Welt der Wunder Selbsttest (Ein paar Beiträge weiter oben) kann ich 6 Fragen mit ja beantworten.


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

05.06.2012 um 02:23
ist nicht die gesamt menscheit irgendwie krank, man muss sich nur mal umschauen da sieht man genug krankes verhalten, von menschen die angeblicher der norm angehören und gesund sind??
und ist es nicht irgendwie auch narzisitisch jemandem irgenwelche prognosen zu stellen, z.B er sei narzistisch,

ich denke soche bezeichnungen und das damit einhergehende verhalten/wie du bist krank/ unnormal etcc sind die wirklichen übeltäter diese führen zu selbstzweifeln, und dem verfallen in solche extremen perönlichkeitsmuster das ist meiner meinung nach wie ein teufelskreis

warum sagt man solchen leuten nicht einfach, hey schau dir mal deine mitmenschen an da gibt es mobbing, alle wollen das dickste auto, den größten fernseher das neuste handy etcc du bist als einfach nur gut in der norm, so läufts in der heutigen gesellschaft, wenn man so an diese angeblichen unnormalen psychischen probleme rangeht, so das die menschen denen das auffällt sich ändern können, dann wäre das bestimmt für viele einfacher, und andere würden sich nicht als miderwertiger oder besser empfinden? bin für gegenmeinungen offen.
ich behaupte jetzt einfach mal das viele so ihre unsozialen ticks haben und sich deren gar nicht bewusst sind, aber andere als unnormal brandmarken, annstatt vor der eigenen haustüre zu kehren


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

05.06.2012 um 02:26
@blablabla123

Ich sage nicht ich finde es gut oder schlecht, ich sage nicht ich habe Zweifel an mir oder will mich ändern. Ich wollte halt wissen was Leute denen das offengelgt wird und die eventuell Ahnung von Psychologie haben, dazu zu sagen haben.


melden
Anzeige

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

05.06.2012 um 02:43
@Comical

war nicht nur an dich gerichtet, wollte das nur mal loswerden.

"ahnung von psychologie" da bin ich skeptisch, die leute die dir etwas diagnostizieren sind auch nur menschen, ich habe psychologen in meinem bekanntenkreis von denen man sagen könnte das sie diese narzistischen verhaltensweisen an den tag legen...
was ich damit sagen will ist das es glaube ich schwer ist solche diagnosen zu stellen und wirklich ahnung der menschlichen psyche zu haben, solange man selbst nicht "gesund" ist. Bzw ahnung kann man schon haben, aber auch ernsthaft lösungswege?
in der psychologie behaupte ich jetzt mal, werden vorallem symptome bekämpft, aber nicht die gründe.
jemand der krank ist kann keinen kranken heilen,
der psychologe gibt dem patienten nur seine meinung weiter, die dieser selbst aus irgendeiner forschung zieht, die mal so oder so ausgelegt wird und in 50 jahren sehen das eh wieder alle anders

ich will damit nicht sagen das die alle keine ahnung haben, ich weiß nur für mich das ich bei sowas aber erst einmal zurückhaltend bin

bin dann hier auch wieder raus , das wird mir zu psychologisch ;-)


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden