weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

25.03.2013 um 13:28
@Miamaria
vergessen zu markieren :D
Antwort Seite 4


melden
Anzeige

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

25.03.2013 um 13:33
@MrsDizz

Könnte irgendjemand ihr mal ne Ansage machen? Anzeige wär natürlich auch ne Möglichkeit aber da wird wohl nicht viel bei rumkommen.


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

25.03.2013 um 13:36
Prallt bei der völlig ab....
Sie hat so eine Überzeugende Art das es für Aussenstehende echt schwer ist zu entscheiden wer Recht hat...

Ich HASSE sie....


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

25.03.2013 um 13:37
Warum kapieren diese Leute nicht wie sie drauf sind und das sie Hilfe brauchen?
Irgendwann müsste es doch mal klick machen...Ich verstehs nicht.


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

25.03.2013 um 13:40
Sie wissen es...
Sie lieben es...
Sie sind armselig charakterlos emotionslos und erbärmlich.


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

25.03.2013 um 21:35
Bei dieser Gelegenheit möchte ich in die Runde werfen, das es nicht nur den bösen "Verfolger"-Narzissmus, sondern auch den "Opfer"-Narzissmus gibt. Leider werden da oft alle in die gleiche Schublade gesteckt.

Es gibt nämlich auch den sogenannten weiblichen Narzissmus. Der trotz seines Namens geschlechtsunabhängig ist. Gekennzeichnet z.B. durch Depressionen, Überanpassung, aufgehen in anderen Menschen etc. Das genaue Gegenteil von dem "Standard"-Narzissten.


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

10.05.2013 um 10:29
@Miamaria
Nun, die wenigsten echten Narzissten erkennen das sie dieses Problem haben und etwas daran ändern müssen um künftig mit den Mitmenschen besser klar zu kommen.

Für sie dreht sich alles nur um sie selbst. Sie sind sozusagen der Mittelpunkt der Welt, suchen ständig nach Anerkennung. Dabei gehen sie sprichwörtlich über Leichen. Auch Partner werden dabei (psychisch) plattgetrampelt.
Einsicht gleich Null, immer sind die anderen die Psychophaten die dringend in Behandlung gehören. Die anderen sind schuld wenn eine Beziehung kaputt geht.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

10.05.2013 um 10:35
Hat gut 80% der Weltbevölkerung meinen Schätzungen nach zu urteilen.


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

10.05.2013 um 11:28
@sanatorium
Hmm, mag sein das es unterschiedliche Ausprägungen gibt... aber ausgeprägter Narzissmus ist zum Glück nicht ganz so verbreitet wie du denkst.

Wären 80 Prozent aller Menschen so wie mein Ex.... nicht auszudenken.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

10.05.2013 um 11:30
@slobber
Klar, hab das natürlich überspitzt dargestellt :D Aber die Aussage müsste klar sein.


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

02.08.2014 um 14:46
Zur Sensibilisierung für entsprechende Verhaltensweisen:
Der Mensch mit einer narzisstische n Persönlichkeitsstörung versucht unbewusst, diese Grundstörung im Selbst zu kompensieren (wie z.B. durch Größenideen und Idealisierung) oder durch Abwehrmechanismen (wie z.B. Überanpassung und Entwertung) zu bewältigen.
Weil das Selbst defekt ist und hinter der Fassade versteckt bleibt, ist beim narzisstisch Gestörten das Selbstwertgefühl schwach und labil, die Balance des Selbstwertgefühls ist gestört. Das bedeutet, dass ein solcher Mensch in hohem Maß auf die Anerkennung und Bewunderung von außen angewiesen ist. Denn im Gegensatz zum Durchschnittsmenschen hängt beim narzisstisch gestörten Menschen das Gefühl für den eigenen Wert fast ausschließlich von der Umwelt ab. Zur Kompensation/Ausgleich seiner Unsicherheit und Minderwertigkeit baut er ein Größenselbst auf, mit welchem er stets neue Zuwendung, Bewunderung und Spiegelung von anderen Menschen wünscht. Das Größenselbst produziert wiederum Größenphantasien, welche genährt werden wollen und den Wunsch nach Bestätigung von außen nur immer neu entfachen.
http://www.hardtwaldklinik2.de/narzisstische-persoenlichkeitsstoerung.html



Hier ausführlicher:
http://www.borderlinezone.org/narz/narz1.html


http://www.narzissmus.net/?p=85


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

03.08.2014 um 15:56


melden
LeRave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

07.12.2014 um 14:12
Habe mir gerade obiges Video angeschaut. Hammer, wie genau die Beschreibungen zutreffen.

@TheLolosophian
Wie Recht du hattest mit deiner Einschätzung.

Step up!


melden
LeRave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

07.12.2014 um 18:16
@all
Es gibt einen sicheren Weg, sich von einem Narzissten beziehungstechnisch zu trennen: Kritik, auch wohlmeinende.
Die verträgt er gar nicht. Aber Vorsicht: Danach wird der Dreck, der über einem ausgeschüttet wird, erst richtig fies. Das sollte man aushalten können... Sobald man aber weiß, dass man es mit einem solchem Persönlichkeitsprofil zu tun hat, fällt's leichter.

Das Problem bevor man es erkennt, ist ja, dass diese Menschen oft ein charismatisches Auftreten haben. Sie sind hervorragende Blender, aber über kurz oder lang lassen sie die Maske fallen. Man versteht dann erst gar nicht, wie derjenige im Stande ist, den Spagat hinzukriegen von der Idealisierung bis hin zur totalen Ab-/Entwertung.
Meister im Austeilen, aber nicht die leiseste Kritik vertragend.

Dazu folgender interessanter Text:
"Der Wechsel von Idealisierung und Entwertung wird in der Psychoanalyse als Spaltung bezeichnet. Gemeint ist damit ein Frühkindlicher Abwehrmechanismus, der von Borderline-Persönlichkeiten bewusst zur Verarbeitung belastender Situationen eingesetzt wird. Auch bei gesunden Menschen kann es in besonderen Krisensituationen zu Spaltung kommen, bei Borderlinern besteht dieser Abwehrmechanismus jedoch dauerhaft und gilt als Borderlinetypisch. Spaltung sichert das psychische Überleben und war in der Entwicklung bei Betroffenen einst eine wichtige Strategie um Ihre Existenz zu sichern. Während gesunde Menschen jedoch in ihrer Entwicklung irgendwann reife Abwehrmechanismen entwickeln stehen diese Borderlinern, besonders in Krisen nicht zur Verfügung.

In den ersten Monaten nach der Entbindung erlebt sich ein Kind mit der Mutter als geschlossene Einheit. Es hat noch kein eigenes „Ich“ und sucht deswegen die Verschmelzung (Symbiose). Der nächste Entwicklungsschritt ist der, sich selbst als getrennt von anderen und der Umwelt zu erleben. Gelingt es dem Kind nicht sich selbst als eigenständiges und getrenntes Wesen zu entwickeln, so wird ein Betroffener auch im Erwachsenenalter nicht fähig sein ein eigenständiges „Ich“ zu finden.

Borderline-Persönlichkeiten haben in Ihrer Entwicklung zwar eigene „Ich-Fragmente“ entwickelt, sind jedoch nicht in der Lage zu erkennen, dass ein Mensch gleichzeitig aus guten und negativen Eigenschaften besteht.

Beispiel:
Ein Kind kommt zur einen Elternteil und wünscht sich Schokolade. Wenn es die gewünschte Süßigkeit bekommt wird die Person die das Bedürfnis befriedigt hat idealisiert. Wenn die Schokolade weg ist und das Kind erneut nach Schokolade bettelt und nun nicht bekommt, dann kommt es zur Abwertung. Das kurz davor dem Wunsch nachgegeben wurde ist für das Kind nicht mehr existent.
Ein Borderliner kann nicht erkennen, dass jemand eine Bitte abschlagen kann, aber trotzdem ein liebenswerter Mensch bleibt. Dieser Mechanismus der Spaltung ist eines der wesentlichen Merkmale der Krankheit und dient der Reduzierung von Angst, da die klare Einteilung in gut und böse – schwarz und weiß klare Verhältnisse schafft und somit innere Unruhe minimiert.

In der Idealisierungsphase wird ein Mensch als ausschließlich gut wahrgenommen. Eine neue Partnerin/ ein neuer Partner wird als Rettung wahrgenommen. Es wird versucht eine Verschmelzung wie damals mit der Mutter herzustellen. Diese intime, intensive Beziehung sorgt dafür, dass sich der Betroffene als „ganz“ empfindet und nur dann ist er fähig positive Gefühle zu erleben. Dieses Gefühl besteht so lange bis Eigenschaften wahrgenommen werden die nicht dem idealisierten Bild entsprechen und es ins Gegenteil kippt. Der Borderliner reagiert auf diese neue Situation mit völliger Entwertung anstatt es ins bisher durchweg positive Bild der Partnerin/des Partners zu integrieren und zu akzeptieren. (c) Grenzwandler"
(Quelle: http://www.borderline-spiegel.de/45-psychodynamische_abwehrmechanismen.html)


Ist der Narzissmus auf dem Vormarsch, gar schon gesellschaftsfähig geworden? Hierzu ein langer, aber äußerst interessanter Vortrag zum Thema (ab 6:20):


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

15.12.2014 um 15:36
Hi @LeRave :)
Hallo Para-doxa :)

ich lese gerade, dass du dich auch mit der Persönlichkeitsstörung des Narzissmus beschäftigt hast.

Ich habe einiges aus deinem Link gelesen und muss sagen, dass ich inhaltlich damit gar nicht einverstanden bin. Das alles dort kommt mir wie ein persönlicher Feldzug eines Geschädigten vor, und das auf eine Art und Weise, die mir wiederum zeigt, dass hier nicht alles im "Normbereich" liegt.

Bei der narzisstischen Persönlichkeitsstörung handelt es sich um eine Dysfunktion. Das heißt, der Betroffene merkt oft gar nicht, dass sein Verhalten arg abweichend vom Verhalten der anderen ist. Die Dysfunktion liegt gerade darin, dass der gestörte Narzisst nicht die Fähigkeit hat, sich in die Gefühle und Interessen anderer rein zu versetzen. Die Entwertungen, die er gegen beispielsweise vormals idealisierte Personen in seinem Umfeld vornimmt, nimmt er gar nicht als das wahr, was die Person verletzt. Er schlägt in dem Moment um sich, weil er sich getäuscht, nicht genügend wahrgenommen fühlt. Die Leere, die er fühlt wird durch solche Exzesse überdeckt. Bei Personen, die er von vornherein als seiner nicht würdig sieht, ist es die Zustimmung und damit die Anerkennung seiner "Genialität" durch die anderen, auf die er hofft.
Er ist abhängig von Anerkennung. Wird diese ihm entzogen, kann er regelrecht ausrasten. In der Regel ist das also kein bösartiges sondern ein krankhaftes Verhalten.
Ja, das ist zum Teil richtig was du sagst. Aber trifft m.E. eher auf eine realtiv „milde“ Ausprägung zu. Es gibt narzisstische Wesenzüge die noch keine seelische Krankheit darstellen wie die narzisstische PS eine ist.
Denn zu einem gewissen Teil gehört der Narzissmus auch zum gesunden Menchsein dazu.

Von der eher „harmlosen“ Variante bis hin zur extremsten Form, die „maligner Narzissmus“ genannt wird, scheint es da eine ganze Palette von narzisstischen Wesensauffälligkeiten und Kombinationen dieser -insbesondere in Verbinung mit anderen PS wie z.B. Borderliner-oder Antisoziale-Persönlichkeitsstörung- zu geben.
Das was also in dem Link https://energievampire.wordpress.com/2011/12/20/wenn-heiligabend-zur-holle-wird/ beschrieben steht, trifft meines Wissens nach durchaus sehr gut auf viele Erfahrungsberichte ehemaliger Betroffener zu, die in den materiellen, aber vorallem auch seelischen Ruin getrieben wurden, und beispielsweise eine postraumatischen Belastungsstörung davon getragen haben, weil sie nicht frühzeitig erkannt haben auf wen bzw. was sie sich eingelassen hatten. Ihre Tarnung ist nämlich unter Umständen schwer zu durchschauen.
Es gibt auch Ex-PartnerInnen die sich von einer solchen Beziehung nie wieder erholen.
Narzissten können sehr grausam sein, und leben mit Vorliebe ihren Sadismus an andere aus. Welche Folgen das für die Betroffenen hat intersessiert sie nicht, und gibt ihnen eher Anlass zur Erheiterung. Geht es dem anderen schlecht, geht es dem schwer geschädigten Narzissten gut.
Von daher, sollte dieser Bericht aus eigener Betroffenheit geschrieben worden sein, dann ist die Reaktion noch recht milde. :)

Im Netz lässt sich dazu allerhand finden. Kannst ja mal nach googlen wenn du magst.
Es gibt massig blogs darüber und ich meine sogar Hilfe-foren für die Geschädigten.

Hier mal auf die Schnelle zwei Beispiele:
https://erkennepsychopathie.wordpress.com/2012/06/22/narzisst-vs-psychopath/
http://hartesbrot.blogspot.de/2013/09/narzissten-und-psychopathen.html

Und hier der maligner Narzissmus, unter den auch Hitler „litt“:
http://www.psyheu.de/4550/die-gefaehrlichste-krankheit/


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

15.12.2014 um 15:47
Ein Ex-Bekannter ist Narzist.

Zuerst kommt er, dann nochmal er, dann ein ganzes Stück nichts..., dann wieder er und irgendwann der Rest.
Er sah beim umgraben des Garten wie ein Model aus.
Und er beobachtete dabei seine Nachbarn. Wenn ein Nachbar zusah, hob er Muskelbetont Dreck mit der Schaufel hoch, warf ihn elegant weg...
Er betrog seine Frau. Ihm war es egal das seine Frau es wusste.
Er manipulierte sie derartig das sie sich selber die Schuld daran gab.
Als sie ihn (!!) betrog, brach seine Welt zusammen...


melden

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

15.12.2014 um 18:01
@LeRave

Ich habe mir dein eingestelltes Video angeschaut. Hat mir sehr gut gefallen.
Auch darin wird ja erwähnt, dass der Narzissmus zum einen in allen Lebensbereichen existiert, als auch in den verschiedensten Ausprägung. Parallelen zu Serienmörder und Amokläufer wurden ebenso gezogen.
Ich muss nicht empathisch sein, um zu wissen, dass das was ich tue Schmerz und Leid bereitet, oder dass ich Unrecht tue, wenn ich ein Leben auslösche, und zum Beispiel jemanden erschieße. Das weiß jedes Kind, und ist auch dem Narzissten bewusst.
Nur, wie schon gesagt, sind aus Sicht der Narzissten die eigenen egozentrischen Beweggründe/Bedürfnisse nicht bloß über die Bedürfnisse und Interessen, sondern auch über das durch ihn verursachte Leid und die Schädigungen anderer zu stellen!

Von daher handelt der Narzisst in seinen Augen immer richtig, da für ihn keine Regeln, keine Übereinkünfte, Moral oder Ethik gelten, und so weit UNTER seinen Bedürfnissen und der Egozentrik stehen, das sie tatsächlich keinerlei Bedeutung für ihn haben.

Er weiß also schon was Recht und Unrecht ist.

Kurz um: Er hat immer rationalisierende Rechtfertigungen parat womit er sein Fehlverhalten vor anderen aber vorallem vor sich selbst entschuldigt.

Im Video ab Min. 38 erzählt der Psychotherapeut eine kurze Geschichte über ein Paar, in der noch mal die grenzenlose Selbstbezogenheit deutlich wird.

Und ca. Min. 31:00 wo es erst um den harmlosen Proffessor, und anschließend über das Thema Entwertung und die daraus resultierenden Folgen des bösartigen (maligner) Narzissmus.

Und klar, du hast schon Recht, dass es die Krankheit ist, und auch die Angst dahinter, aber auch der Unwille! ;) Letzlich trage ich als Erwachsene(r) die Verantwortung für mich und mein Handeln, ganz unabhängig davon, was man aus mir zuvor gemacht hat.

Ich werde später noch mal die Vorgehensweisen, Tricks und Taktiken der NPS`ler/Psychopathen verlinken, weil ich denke es ist wichtig Aufklärung zu schaffen. So das Menschen nicht so leicht in die Falle tappen, und die "Spiele" schneller durchschauen.

Ich habe mal zwei lange Gedichte darüber geschrieben, mal gucken, vielleicht stelle ich sie mal ein. :)


melden
LeRave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

15.12.2014 um 23:03
@Para-doxa
Danke, dass du dir das Video angesehen hast. Das ist mir deshalb auch wichtig, da hier darauf geachtet wird, dass einiges pathologisch ist und manches durchaus noch im Normbereich stattfindet. Ich weiß schon, dass es sehr ausgeprägte Formen dieser Störung gibt. Es gibt aber eben auch die schwächeren Ausprägungen, also Verhaltensweisen, die erst - ich weiß gar nicht wie ich das nennen soll - viel später sich als, sage ich mal, krankhaft herausstellen. Jeder von uns hat narzisstische Anlagen. Was ich wirklich erschreckend finde ist, dass ich die Erfahrung mache, dass bestimmte männliche Altersgruppen davon betroffen zu sein scheinen. Echt strange...
Und leider ist das Problem dabei, dass die Betroffenen ("Kranken") nicht bemerken, was sie in Wahrheit anrichten - auch an sich selbst. Sie können einfach nicht reflektieren. Ist schlimm, aber ist leider so.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

15.12.2014 um 23:13
Es gibt unterschiedliche Herangehensweisen an diese Störung. Es gibt die durchaus interessante psychoanalytische und eine neurophysiologische. Letztere belegt offenbar eine ganz klar veränderte Gehirnchemie bei Narzissten.


melden
Anzeige

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

15.12.2014 um 23:17
@Dr.Thrax


hat zur folge, dass nur widerum die chemiekeule hilft !


//ironieoff


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebst du noch17 Beiträge
Anzeigen ausblenden