Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mobbing am Arbeitsplatz

283 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mobbing ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mobbing am Arbeitsplatz

07.04.2014 um 21:32
@Eigenartiger

Darum gehts nicht. Aber weiß er denn ob nicht vielleicht ein Kollege mitliest oder evtl. sogar der Chef?


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

07.04.2014 um 21:34
@Namrael

Event. könnte es der sinn sein :D
Für seine Befreiung.

frage mich gerade, ob es rechtlich tragbar ist, das er diesen firmenname genannt hat
-sicherlich wird da rechtlich auf ihm etwas zukommen! Falls sein chef und kriecher Bürokollegahs mitlesen!


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

07.04.2014 um 21:35
@Eigenartiger

Eben das meine ich ja. Der TE bewegt sich auf recht dünnem Eis bei der Sache.


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

07.04.2014 um 21:39
@Namrael

So weise wir er erscheint, scheint im ihm ein licht sich daraus zu manövrieren.^^

es wird sicherlich ein vergleich stattfinden.. das er ein neuen Arbeitsvertrag unterschreibt.. stunde 3,50 E. weniger zu arbeiten.. dann ist es mit der strafanzeige erledigt / eingestellt.. :D

:D


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

07.04.2014 um 21:49
@Eigenartiger

Hmmm.... so lustig finde ich das nicht. Wir haben schon genug Arbeitslose. :o:


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

07.04.2014 um 21:51
@Namrael

natürlich ist dies keineswegs lustig..
der te scheint aber auch nicht ganz so unschuldig zu sein.
jeder weiß inzwischen, das man mit firmenen namen und weitere infos sehr sparsam sein sollte.

also scheint er es doch darauf anzulegen, das er von dort gekündigt werden will!


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

08.04.2014 um 01:14
@Eigenartiger
@Namrael

wird der Te ja merken wenn er Post von den Firmen-Anwälten bekommt , sowas kann evt sogar super teuer werden!


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

08.04.2014 um 01:16
@miajinn

Das vermute ich auch.
zudem dies danach für neue bewerbung auch nachtteile mit sich ziehen kann..

neue firma ruft gerne bei der firma wan, wo er vorher war.

Miese-Drehung beginnt.
oder kann beginnen..


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

08.04.2014 um 01:18
@Eigenartiger

vorallem stöbern Chef´s ebenso im Netz und kucken ob sich der Potenzielle AN sich nicht irgendwie fehlverhalten hat!


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

08.04.2014 um 01:19
@miajinn

können uns überraschen lassen, was von ihm noch kommt. an texten wie das ausmaß verlaufen ist.


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

08.04.2014 um 01:20
@Eigenartiger

das wird er wohl dann nicht schreiben wenn er liebesbriefen von Anwälten bez. Firmennamen im Netz mit negativer haftung bekommt!


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

08.04.2014 um 02:43
@miajinn
@Eigenartiger

Keine Sorge, die Moderation hat den Firmennamen gelöscht :)


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

08.04.2014 um 02:56
@DeepThought

na dann , kann ja nichts mehr schief gehen ;)


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

08.04.2014 um 20:08
Mobbing geht meist nicht ohne "übler nachrede" daher..und darauf stehen in schweren fällen strafen bis 2 jahre (siehe stgb)
Also immer schön beweise sammeln ;)


melden
Saarländer1 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mobbing am Arbeitsplatz

15.06.2014 um 12:18
Hallo da bin ich wieder mit neuen Material---Mobbing am Arbeitsplatz.Was ich in den letzten Wochen erlebt habe,das kann man sich gar nicht vorstellen.Erst einmal zu den Leuten hier.Ich kann mich überall anpassen,was nicht passt wird passend gemacht.Also.
Ich bin ja in den letzten Wochen zu 3 verschiedenen Zeitarbeitsfirmen gesprungen.Wurde eingestellt,wurde wieder gekündigt usw.
Als erstens wurde ich eingetellt als Fahrer bei einer Automobilfabrik.Man versprach mir ein unbefristeter Arbeitsvertrag.Man wird angelernt,alles funktioniert,bis auf 2 Mitarbeiter die dann meinen,man kann nicht Auto fahren oder nicht einparken.Aus diesen Gründen wurde ich gemobbt.Das ganze ging 2 Tage so,bis der Vorarbeiter dies bemerkte und mir dann sagte,das ich hier nicht hinpasse.Dazu kam hinzu,das ich humpelte,das noch von einem kleinen Arbeitsunfall von einer anderen Firma stammte und nicht schnell genug war.Also nahm ich meine Sachen und ging zu der Zeitarbeitsfirma,dort wurde ich dann nach 2 Tagen gekündigt.Hintenrum erfuhr ich,das ich nur für eine Urlaubsvertretung für 2 Tage einspringen musste,aber das durft eich ja nicht erfahren,denn dann hätte ich das nicht mitgemacht.Fazit ist,so sehe ich das war alles geplant,man suchte nur ein Grund um mich loszuwerden.Also waren sie alle eingeweiht.


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

15.06.2014 um 12:22
Wenn es zu Mobbing gehört, falsche Tatsachen auf dem Arbeitsplatz über den Kollegen zu verbreiten habe ich auch schon sowas wiederfahren. Ich habe mit keinem Streit gehabt, aber man munkelte wohl, ich hätte die Mitarbeiter, die fest angestellt waren, zu sehr ins schlechte Licht gerückt. Also kann es am Neid gelegen haben, oder ich habe diese Schandtaten wirklich angestellt, und nur vergessen. :ask:


Ich bin mir keiner Schuld bewusst! :engel:


melden
Saarländer1 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mobbing am Arbeitsplatz

15.06.2014 um 12:40
Dann geht es weiter mit einer anderen Zeitarbeitsfirma.Ich bewarb mich,und promt wurde ich eingestellt.Das beste ist,das die Zeitarbeitsfirma bei mir vor die Haustüre kam,und am Auto von der Zeitarbeitsfirma eine Arbeitsvertarg bekommen habe.Wo gibt es so was noch.Mit anderen Worten der Knochen kam zum Hund.Ich fuhr am anderen Tag zu der Firma in Merzig.Dort traf ich dann den Meister und noch ein Arbeiter von der gleichen Zeitarbeitsfirma.Alles wurde uns gezeigt,dabei fiel mir auf,das der Meister ein Nerviger alter Mann ist,der keine Lust auf Arbeit hat,und noch ein Tourette Syndrom hatte.Das heisst,das ganze lief wie in einer Kaserne ab.Der Meister schreite umher,und wir stehen im zu Taten bereit.Wir machen alle Arbeiten die uns befohlen wurden---ich sage das mal so jetzt.Dann kommt es hammerhart.Egal was wir für Arbeiten machten,wir waren für den Meister zu Dumm dafür,ob wir jetzt Stapler gefahren sind,oder haben Kisten umgebaut,immer hat er was zum Meckern gehabt.Es ist die Hölle.Das ganze machten wir 3 Tage mit,dann war die Woche rum.Dann ging es los mit einer neuen Woche auf der Mittagschicht.Es kam ein neuer Meister,der war genau so.
Das ganze ging auch die ganze Woche.Immer mussten wir uns anhören,was wir für unerfahrene Staplerfahrer sind,und wie wir Arbeiteten ausführten.Wir machten die Arbeiten ganz normal.Dieser Mann war irgend wie ein Besserwisser,Er kann alles,er ist der King.Das ganze machte ich nicht mit,und ich ging zu der Geschäftsleitung.Fazit man bekam Recht,wir wurde aus der Lagerhalle rausgeholt,und wurden versetzt.Da sieht man wieder,das wir als Leiharbeiter nur eine Nummer sind


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

15.06.2014 um 12:53
Du armer, armer Mensch...
Immer sind die Anderen schuld.


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

15.06.2014 um 14:37
@Saarländer

Ich stelle mal fest, dass das Saarland recht beschaulich ist und man sich irgendwann mal über den Weg laufen kann. Anhand Deiner Beschreibungen über Dich und anhand der Vielschichtigkeit Deiner Arbeitsplätze, würde ich mich nicht wundern, wenn Du mal in meiner Firma gearbeitet hättest.
Muss sicherlich nicht sein und ich möchte hier auch nichts negatives über Leiharbeiter und Aushilfen schreiben, allerdings treten die meisten so ähnlich auf wie Du und brauchen sich nicht zu wundern, wenn sie ausgegrenzt werden.

Warum wandelst Du nicht mal Deine Energie (die Du hier beim rumheulen hast) in Weiterbildung an/um und machst was aus Deinem Leben?


melden

Mobbing am Arbeitsplatz

15.06.2014 um 15:40
Zitat von EigenartigerEigenartiger schrieb am 06.04.2014:Mobbing ist ein Ernstes Thema und kann auch bestraft weren.
Ja, dann lernt man im Knast hoffentlich die korrekte deutsche Rechtschreibung.
Ansonsten bleibt nur zu sagen, wer sich mobben lässt, ist selber Schuld. Jammern ist natürlich einfacher.


melden