weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Emanzipation und ihre Schattenseiten

785 Beiträge, Schlüsselwörter: Emanzipation, Schattenseiten
Illusion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 06:04
@KicherErbse

Ich persönlich finde nicht, dass die Emanzipation über das Ziel hinaus geschossen ist. Es wird immer noch zu sehr zwischen Mann und Frau unterschieden, weil uns das anerzogen wird. Meine Moralvorstellungen, Wünsche, Ziele und meine Persönlichkeit haben meiner Meinung nach nichts mit meinem Geschlecht zu tun, noch die von @shionoro zB. mit seinem Geschlecht.

In erster Linie sollte man stets bedenken, dass jeder Mensch jenseits seines Geschlechts einzigartig ist. Dieser Geschlechterkampf tobt schon so lange, wobei es zwischen den zwei Geschlechter kaum bzw. sehr wenige Unterschiede gibt.


melden
Anzeige

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 06:41
@KicherErbse
Umfrage: Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

vielleicht mal hier lesen oder in einem anderen der vielen, bereits existierenden, threads ;)


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 07:30
KicherErbse schrieb:Frauen bekommen oft zwar beigebracht, wie sie sich verhalten sollten, um wie ein Mann im Leben zu bestehen, nicht mehr jedoch, was es bedeutet, sich fraulich zu verhalten,
@KicherErbse
Ich denke, Du denkst dabei teils auch an hardcore Feministinnen, wie ich sie auch kenne, die im Grunde genommen alles tun um zu beweisen das sie der bessere Mann sind.
Ich würde das ganze ja eher so formulieren: Frauen bekommen beigebracht wie sie sich verhalten sollen, um im leben zu bestehen.
Das ist auch gut so, denn ich brauche niemanden der meine Entscheidungen für mich trifft, das kann ich alleine. Es bedeutet nicht, das ich Dinge die auch meinen Partner betreffen, alleine entscheide. Aber ich bin nicht völlig hilflos auf andere angewiesen, wenn es um viel Bereiche des Lebens geht. Dadurch verhalte ich mich aber nicht unweiblich, sondern nur Selbstbestimmt.

Das sich fraulich verhalten ist so eine Sache, Ich hasse den ganzen Haushaltskram auch und erwarte von meinem Freund eine gerechte Aufteilung, Ist das jetzt verhalten das nicht fraulich ist?
Ich denke aber das war nicht gemeint, sondern eher die Situation das Frauen sich nicht mehr in die Jacke helfen lasse oder die Tür selber öffnen und so weiter. So etwas sehe ich aber eher im Zusammenhang damit, das viele Grundsätzlich keine Ahnung mehr haben wie man sich "in Gesellschaft" verhält. Siehe Threads die darum gehen ob sich Besuch die Schuhe ausziehen muss oder ob man im Restaurant mit den Fingern Essen darf.

Eine Schattenseite ist aber ganz klar, das es leider so ist, das Männer durch das Gesetz diskriminiert werden (Frauenquote), um der Diskriminierung von Frauen ein Ende zu bereiten, weil es anders anscheinend nicht funktioniert.
Eine Andere Schattenseite die ich sehe ist, das auch Mann sich immer noch nicht emanzipiert von alten Rollenbildern verhalten darf. Man nehme nur mal die Elternzeit und Krankheitstage für Kinder. Da ist es oft von Kollegen und Arbeitgebern nicht wirklich akzeptiert, wenn Mann sie nimmt, und er hat da eher mit Schwierigkeiten zu rechnen als eine Frau.


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 08:12
Nightshot schrieb:Kein Wunder das Geschlechtsumwandlungen von Mann zu Frau so im Trend sind. Das ist kein Zufall.
Die machen das doch nicht, weil sie es trendy finden. Die fühlen sich in ihrem Körper nicht wohl und fühlen, dass sie in wirklichkeit im Inneren eine Frau sind. Damit ist so viel Aufwand und Leid verbunden, dass man sich das echt x mal überlegt bis man den Schritt wagt.



@KicherErbse
@MissesFee
Das sich fraulich verhalten ist so eine Sache, Ich hasse den ganzen Haushaltskram auch und erwarte von meinem Freund eine gerechte Aufteilung, Ist das jetzt verhalten das nicht fraulich ist?
Ich denke aber das war nicht gemeint, sondern eher die Situation das Frauen sich nicht mehr in die Jacke helfen lasse oder die Tür selber öffnen und so weiter.
Also ich finds toll, wenn Frauen weiblich sind bzw. bisschen mädchenhaft. Wobei weiblichkeit ja
auch Definitionssache ist. Allein schon wie sie sich bewegt und gibt.
Aber das frauliche sind ja anerzogene Dinge von der Gesellschaft.
Tür aufhalten z.b. , in der Vorzeit bei den Urmenschen haben sie auch nicht die Höhle aufgehalten :D
Aber das Frauen ein angeborenes Verhalten zu sozialieren Dingen haben, mag ja durchaus so sein.

Ich für meinen teil habe das Gefühl, dass viele Frauen eine feste Meinung zu dem Thema haben. entweder sie wollen besonders stark emanzipiert sein und reagieren empfindlich auf alles was dagegenspricht, stehen neutral zu dem Thema oder möchten ja von sich aus eher das Hausmütterchen spielen, Kinder verrsorgen und vom Mann bisschen herumkommandiert werden.


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 08:45
KicherErbse schrieb:Aber inzwischen ist man bzw. Frau da eben teilweise etwas über`s Ziel hinaus geschossen.
Finde ich nicht. Es ist ja nicht so als ob Frauen bevorzugt in Chefetagen befördert werden und die Männer zu kurz kommen. Soweit ich aktuell bin ist sogar das Gegenteil der Fall momentan. :D Sicher gibt es hier und da die bescheuerte Frauenquote aber deswegen gleich behaupten die Emanzipation ist schief gegangen? Halte ich für sehr gewagt!
KicherErbse schrieb:Frauen bekommen oft zwar beigebracht, wie sie sich verhalten sollten, um wie ein Mann im Leben zu bestehen, nicht mehr jedoch, was es bedeutet, sich fraulich zu verhalten, -und das widerum verstört dann auch die Männer im Umgang mit den Frauen.
Und da spricht du also im Namen aller Herren und Greise? Wie definierst du denn fräuliches Verhalten? Mit Kind im Hause sein und das Küchenmonster spielen? Das verbieten von rülpsen und pupsen? Ich sehe das bei Männern auch als eine unsittliche Sitte an. ;)


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 10:05
Emanzipation geht insofern zuweit, dass wegen jedem Dreck aufgeheult wird. Frauenwitze sind okay, auch wenn die ein Politiker macht. (Passierte letztens in der Schweiz) Es ist ein Witz und alles darf Teil eines Witzes sein. Im Grunde.

Oder dass man in der Schrift für jedes Wort auch ein weibliches erfinden muss und in einem Text abwechselnd er/sie benutzt. Ist doch Quatsch.

Ausserdem kämpfen einige Männer auch für Emanzipation bei z.B: Familienrecht etc.

Rollentechnisch ist alles beigebracht und jeder kann sein wie er will. Ich halte nicht gerne Frauen Türen auf sondern generell ist dies einfach Höflichkeit wenn man der erste bei der Tür ist. Der Partnerin macht man sowieso gern gutes.


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 10:11
Ich bin eine Frau und kleide mich nicht extrem tussihaft, aber ich vermisse die "richtigen" (sollten trotzdem gepflegt und einigermaßen "höflich", d.h. keine Machos sein) Männer...


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 12:06
@crusi
aber ich vermisse die "richtigen" Männer...
Gerüchte besagen dass Männer etwa die Hälfte der Bevölkerung stellen.
Scheinbar sind das für dich aber keine "richtigen" Männer
Frage an dich: Was sind "richtige" Männer?
crusi schrieb:Ich bin eine Frau
Aber bist du auch eine "richtige" Frau?

Wenn du von anderen absprichst "richtige" Männern zu sein, mag es passieren dass sie dir absprechen eine "richtige Frau" zu sein....
crusi schrieb:und kleide mich nicht extrem tussihaft
Reicht es aus sich auf irgendeine bestimmte weise anzuziehen oder nicht anzuziehen um zum "richtigen" Mann zu werden?


melden
terrorblade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 12:13
Das ist keine behauptung sondern eine tatsache. Wer vpn einer frau erwartet dass sie die ersten schritte tut kann warten bis er schwarz wird. Der mann hat zu erobern und zu fuhren


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 12:16
terrorblade schrieb: Wer vpn einer frau erwartet dass sie die ersten schritte tut kann warten bis er schwarz wird. Der mann hat zu erobern und zu fuhren
Der Mann sollte auch nicht so tun als wären Frauen Gazellen und er selbst ein starker Löwe. ;) besonders wenn er nicht mal an die definition rankommt. und verallgemeinern kann man sowas sowieso nicht!


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 12:17
terrorblade schrieb:Wer vpn einer frau erwartet dass sie die ersten schritte tut kann warten bis er schwarz wird. Der mann hat zu erobern und zu fuhren
Ja da kann man wirklich warten bis man schwarz wird. Allerdings find ich nicht das der Mann das tun MUSS. Die Frauen könnten auch mal die ersten Schritte tun. Ständig ist die Rede von Emanzipation, von Gleichberechtigung aber man sucht sich natürlich nur das raus was einem nicht passt. So alte Tradition und Strukturen könnten auch mal aufgeweicht werden.


melden
terrorblade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 12:21
@CthulhusPrison
Emanzipation hin oder her man muss die realitat genau anschauen. Frauen sind nach wie vor lieber in der passiven rolle sie erwarten dass der mamm starke beweist und aktiv die fuhrung ubernimmt und die verantwortung ubernimmt, von anfang an. Allein schon wegen der sozialisation und die angst als schlampe dagustehen muss ein mann begreifen dass er moglichst vertrauenserweckend sein muss und alles was zwischen einander passiert auch fursich zu behalten denn frauen achten enorm auf ihre soziale aicherheit und dass sie auf ihre gruppe einen guten eineindruck machen.. fall nicht auf die emanzipation rein sonst wirst du ewig zu den kerlen gehoren die doof reingucken warum du immernoch allein dastehst


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 12:23
@KicherErbse
Mich wuerde zu allererst mal interessieren, was genau Du fuer maennliches und weibliches Verhalten haelst, wenn Du schon sagst, man soll auf die Strasse gehen und sich rollenuntypisch verhalten. Wenn ich so in die Stadt gehe und die Leute beobachte, tun Maenner wie Frauen eigentlich haargenau dasselbe! :)

Also was fuer ein Verhalten genau meinst Du eigentlich?


melden
terrorblade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 12:26
@Pika
Ich hab doch eine definition zu mann sein. Wozu braucht eine frau eigentlich einen mann? Abgesehen davon dass sie nahe will ist ein mann eigentlich dsfur da, die sicherheit der frau vor ausseren angriffen zu gewahrleisten und ressourcen zu sichern. Jedenfalls war das mal so


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 12:27
shionoro schrieb:Zu behaupten,männer müssen sich in unserer gesellschaft verstellen und dürften keine männer mehr sein ist absurd.
Das hat doch auch niemand behauptet. Dich scheint das was ich meine aufzuregen und ich glaube das liegt daran, dass Du mich nicht verstanden hast.

Es geht mir um das alltägliche Miteinander. Natürlich ist es gut, dass heutzutage jeder sein darf wie er ist und wir in unserer Gesellschaft, egal welchen Geschlechts, immer mehr zur Gleichberechtigung tendieren.

Aber nichtdestotrotz beobachte ich immer wieder, dass es Frauen, die wissen wie sie beim Mann seine Männlichkeit positiv annehmen und herausfordern, ebenso leichter haben, wie es umgekehrt die Männer als angenehm ansehen, wenn sie sich derart verhalten/beweisen können.

Und ja, mir ist klar, dass nicht alles immer auf alle zutrifft - aber ich nehme mir einfach mal heraus, die Mehrzahl der Menschen als solche einzuschätzen, die es besser finden, wenn die jeweiligen Rollen situativ! klar abgesteckt sind. Meinetwegen kann dabei auch ein Mannsweib die Führung übernehmen und der eher weibliche Mann sich dazu gesellen. Aber selbst bei diesem Beispiel geht es wieder um die gleiche Geschichte - es kommt mir eben so vor, als seien sich viele Menschen gar nicht mehr bewusst darüber, dass eine eindeutige Rollenverteilung, in der eben, wie gesagt situativ! einer die Führung übernimmt, das Leben vereinfacht.

Das Heimchen am Herd ist sicherlich ebenso eingeengt, wie der für alles finanzielle gerade stehen müssende Mann gewesen - gut so, dass das vorbei ist. Aber, gewisse Verhaltensregeln machen meiner Ansicht nach durchaus ihren Sinn. @shionoro


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 12:27
@terrorblade
terrorblade schrieb:Wozu braucht eine frau eigentlich einen mann? Abgesehen davon dass sie nahe will ist ein mann eigentlich dsfur da, die sicherheit der frau vor ausseren angriffen zu gewahrleisten und ressourcen zu sichern.
Wozu brauchst DU denn Frauen? ;) Halbwissen mit kindlicher Fantasie ist eine böse Mischung, das sag ich dir. ;)


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 12:28
@terrorblade
Das ist aber schon ein paar Jahre her. :) Du hast die Befruchtung vergessen. Das ist so ziemlich das einzige, was wirklich noch nicht ohne Mann geht. :)
KicherErbse schrieb: Aber, gewisse Verhaltensregeln machen meiner Ansicht nach durchaus ihren Sinn.
Naemlich welche? Du redest die ganze Zeit um den heissen Brei herum ohne tatsaechlich mal auf den Punkt zu kommen!


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 12:31
terrorblade schrieb: Frauen sind nach wie vor lieber in der passiven rolle sie erwarten dass der mamm starke beweist und aktiv die fuhrung ubernimmt und die verantwortung ubernimmt, von anfang an.
Ja das stimmt. Find es aber nicht in Ordnung das man auf der einen Seite nach neuen, angepassten Strukturen schreit wie gleicher Lohn etc. aber alte Strukturen beibehalten will weil es so einfacher und besser ist für eine Frau. So in der Art, es war schon immer so und so soll es auch weiter sein.


melden
terrorblade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 12:38
@Pika
Umgekehrt braucht der instinkt eines mannes eine frau um seine gene zu sichern daher springen kerle extremer auf das aussehen der frau an. Dass wir so individuell geworden sind verkompliziert alles etwas so dass wir nicht mehr nur nach instinkten aussuchen aber hauptsachlich deshalb.

@CthulhusPrison
Ich mag auch dass frauen und kerle gleiche rechte haben aber von gleichmacherei war nichr die rede. Mann und frau sind und bleiben verschieden


melden
Anzeige

Emanzipation und ihre Schattenseiten

05.06.2014 um 12:41
@Alari

Ich habe schon Beispiele genannt, auf den vorherigen Seiten.

Um es grob zusammen zu fassen, sind Frauen nunmal von Natur aus körperlich das schwächere Geschlecht, zumeist lieber in der passivern Rolle die aus dem Hintergrund agiert und auch deligiert, legen mehr Wert auf Optik als auf Funktion von Gegenständen, lassen sich gerne helfen, debattieren gern Probleme etc.

Männer hingegen sind von Natur aus das stärkere Geschlecht und beginnen bereits als Kinder dies auch unter Beweis stellen zu wollen, sind gerne führende Alphamännchen die im Fordergrund agieren und auch deligieren, Gegenstände sollen beste Leistung für sie bringen, wohingegen das Design (Farbe zb) meist zweitrangig ist, sie helfen gerne und sind insgesamt lösungsorientiert, über Probleme zu debattieren ist ihnen meist zuwider etc.

Diese Liste liesse sich noch um vieles verlängern und Du findest auch Beispiele in anderen Beiträgen.
Und nochmals, natürlich sind das hier genannte Allgemeinplätze, die garantiert ihre Ausnahmen finden. ;)


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden