weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Emanzipation und ihre Schattenseiten

786 Beiträge, Schlüsselwörter: Emanzipation, Schattenseiten

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 00:11
@Foss
Das ist ein zweischneidiges Schwert. Zum einen ist es der Emanzipation zu verdanken, dass die Rechte der Frauen den Männern angeglichen wurde. Zum anderen wird aber auch versucht, die Frau gegenüber dem Mann als Opfer zu deklarieren, um einen Rachezug für die vergangene Zeit gegen die Männer quasi zu legitimieren. Wodurch Aussagen wie diese hier:


Scheinbar eine Selbstverständlichkeit anhaftet. Zusätzlich ist die Emanzipation auch der Quell des Feminismus. Welcher sich in Auswüchse wie diesen hier, nicht selten zeigt:
Jung, du nimmst meine aussagen wörtlich wo ich ironisch bin und zeigst mir dann nen fake aus dem Internet als beweis für irgendwas...

Du hast hier nen post abgefasst, der Emanzipation dafür verantwortlich macht, dass die menschliche Rasse ausstirbt, was vollkommen an den haaren herbeigezogen ist.

Und dann hast du in den Raum gestellt, ob es dann nicht notwendig wäre, menschen zum paaren zu zwingen.


melden
Anzeige

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 00:14
@Aether
Aether schrieb:Frauen wurde in Kursen beigebracht, wie sie mit Babys umgehen sollen, pflegen, kochen, waschen etc. Was ist daran diskriminierend oder sexistisch?
Weil damit gezeigt werden sollte, dass Frauen sich gefälligst darum zu kümmern haben, Männer aber offenbar nicht.

NAtürlich ist das Sexistisch.


melden
melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 06:00
@1ostS0ul
nur kann man bei "shop a man" keinen Mann "kaufen", sondern es ist eine dating Seite.....da ging es ja nur um den Namen, Frauen kann man hingegen tatsächlich kaufen........und werden verkauft und gekauft

außerdem sagte ich nicht, dass sexistische Werbung mit Männern in Ordnung ist, aber im Vergleich mit der mit Frauen ist es eben ein Tropfen auf dem heissen Stein, vielleicht auch meine vorhergehenden posts lesen, nichts aus dem Zusammenhang reissen und dann mitdiskutieren ;)


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 06:49
@shionoro
@Aether
Aether schrieb:

Frauen wurde in Kursen beigebracht, wie sie mit Babys umgehen sollen, pflegen, kochen, waschen etc. Was ist daran diskriminierend oder sexistisch?
Weil damit gezeigt werden sollte, dass Frauen sich gefälligst darum zu kümmern haben, Männer aber offenbar nicht.

NAtürlich ist das Sexistisch.
Nein, es ist richtig so. Babys brauchen Mutternähe, alleine schon wegen dem Stillen etc. Frauen sind biologisch für die Kindererziehung gedacht. Normalität, kein Sexismus. Das sie das nicht mehr wahrhaben wollen, liegt an der verblendeten Erziehung der Neuzeit.


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 06:57
Alice Schwarzer har nur Stuern hinterzogen, weil es nicht nur ein Privileg der Männer bleiben sollte.


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 07:12
@Aether
was hat denn die Ernährung des Säuglings mit der Erziehung zu tun? Insbesondere aus "biologischer" Sicht? Sind Brüste jetzt ein Erziehungsfähigkeitsmerkmal?


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 08:08
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:@Aether
was hat denn die Ernährung des Säuglings mit der Erziehung zu tun? Insbesondere aus "biologischer" Sicht? Sind Brüste jetzt ein Erziehungsfähigkeitsmerkmal?
Ja.


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 08:28
@Aether
Du scheinst zu trollen.....anders kann ich Deine Antwort nicht werten.......wenn die Ernährung bei der Erziehungsfähigkeit eine Rolle spielen würde, was machen denn dann Frauen, die nicht stillen können? Bedeutet dies, dass jeder, der das Kind ernährt, es auch erziehen kann/muss? Wozu gibt es Väter? Nur zur Besamung? Da kann man auch in eine Klinik gehen.....ein Kind braucht Zuverlässigkeit, Fürsorge, muss versorgt werden, braucht Vertrauen, Liebe, das ist geschlechtsunabhängig.......oder was ist mit Adoptivkindern? Was ist mit Kindern, deren Mutter sich nicht kümmern kann? Eine Mutter ist kein besserer Mensch, sie ist auch nicht die einzig Befähigte, was Kinder betrifft, sie ist ein Mensch, der gebären kann und stillen kann, aber nicht muss, der Kinder großziehen und erziehen kann, aber nicht muss und sie ist schon gar nicht der prädestiniertere Mensch aufgrund ihres Geschlechts. Gäbe es keine Säuglingsnahrung, dann wäre die Milch der oder einer Mutter notwendig, aber schlicht, um das Kind zu ernähren........nicht, um es zu erziehen


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 08:55
Ausnahmen gibt es immer, die im Mittelalter wohl nicht oder weniger gut überlebt haben.

Was ist mit Blinddarmdurchbrüchen damals? Nicht operabel= Tod.

Mütter, die nicht stillen können haben Glück, dass es hergestellte Milch gibt heutzutage.
Dass der Vater nicht ausgeschlossen ist bei der Erziehung ist eindeutig, was anderes habe ich nicht behauptet.

Es fällt aber in die Zuständigkeit der Frau. Biologisch gesehen hat die Frau das Ernährungsmonopol beim Säugling.

Da kannste noch so mit absurden Ausnahmen kommen, die interessieren nicht.


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 09:56
@Aether
Früher gab es Ammen, oder eine gerade stillende Nachbarin, Tante oder auch noch Grossmutter.
Da machte man sich wesentlich weniger Kopf um das Ernährungsmonopol: Kaum war das Baby abgestillt, blieb es sowieso bei Geschwistern oder Grossmutter, während die Mutter auf dem Feld arbeitete.
Es ist eine romantische Vorstellung der Neuzeit, dass eine Mutter sich jahrelang um das Kind zu kümmern habe und es eine besonders enge Beziehung zwischen Mutter und Kind gäbe.
Kinder galten mit 6 als arbeitsfähig, mit 14 als erwachsen.
Die Mutter eines Freundes, die noch in Siebenbürgen auf dem Dorf aufgewachsen war, bekam ihre Eltern kaum zu Gesicht, weil die den ganzen Tag am arbeiten waren. Kaum war sie 6, war sie nicht nur für die Hasen und Hühner, sondern auch für das Füttern der Kühe zuständig.
Abends sass man müde und schweigend um die Suppe.

Das waren keine Ausnahmen, sondern das war allgemeine Realität.
Trotzdem ist die Menschheit nicht ausgestorben und war wohl auch nicht neurotischer als heute.
Genauso wie Tierarten, die sich die Aufzucht der Jungen teilen, war das vielleicht sogar ein Vorteil, da man so mehr Nachwuchs grossziehen konnte, als wenn das Stillen und Erziehen ausschliesslich den Müttern vorbehalten gewesen wäre.


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 15:48
@Aether
gegen das Ernähren sage ich ja nix, aber erstens hat Ernährung nicht zwangsläufig mit der Erziehung zu tun und zweitens solltest Du - wie in Deinem letzten post - dann differenzieren, es ist dann nicht die Mutter, sondern eine Frau, da diese stillen kann. Somit wäre dann ja doch nicht zwangsläufig die Mutter die, die erzieht und/oder ernährt, nicht wahr?


melden
melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 21:04
@dasewige

...und jetzt wäre es noch nett wenn du mir erklärst was dein geposteter link mit deiner behauaptung...
dasewige schrieb:z.b. gleicher lohn für gleiche arbeit ist noch nicht erreicht. immer noch bekommen frauen bis zu 20% weniger als männer.
...zu tun hat bzw. wie er diesesn unterstützt (vermute einmal das war die absicht hinter deinem post)...:ask:..hast ihn überhaupt gelesen...?


@Tussinelda
Tussinelda schrieb:ur kann man bei "shop a man" keinen Mann "kaufen", sondern es ist eine dating Seite....da ging es ja nur um den Namen,
...und was wird suggeriert...wie bzw. als was wird der mann darsgesetllt...?..--> es geht also nicht "nur" um den namen...
Tussinelda schrieb: Frauen kann man hingegen tatsächlich kaufen........und werden verkauft und gekauft
..und das wird gutgeheißen...?...oder was genau verstehst du unter "frauen kann man kaufen"...?
Tussinelda schrieb:außerdem sagte ich nicht, dass sexistische Werbung mit Männern in Ordnung ist, aber im Vergleich mit der mit Frauen ist es eben ein Tropfen auf dem heissen Stein,
..schrieb auch nicht das du es in ordnung findest...aber es ist ein ziemlich schwaches "Argument" zu schreibenn "es gibt aber noch was schlimmeres"...und damit suggerierst du natürlich das man sich wohl zuerst einmal um das deiner meinung nach schlimmere kümmern sollte...
Tussinelda schrieb:vielleicht auch meine vorhergehenden posts lesen, nichts aus dem Zusammenhang reissen und dann mitdiskutieren ;)
...habe ich, keine sorge... ;) ...kannst mir auch gerne etwas verlinken was an der "rausgerissenen" stelle und deren bedeutung etwas ändert....?
ich will, das "schwächere" Gruppen unterstützt werden, eine Lobby haben
...wer hat denn deiner meinung nach hier die schwächere lobby...männer oder frauen...xD...?


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 21:10
@paranomal
Weil der Gehaltsunterschied zwischen Frauen und Männern immer noch nicht verschwunden sei, weil in den Arabischen Emiraten mehr Frauen in Führungspositionen arbeiteten als hierzulande,
...viel weiter bin ich nicht gekommen, wenn man so einen quatsch ohne zu hinterfragen (im gegensatz zu dem anderem buch zumindest bis dahin wo ich gekommen bin) schreibt geht das nur sehr sehr schwer... :{ ...


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

12.06.2014 um 22:04
@1ostS0ul
Dann hast du die Kernthesen des Artikels ja eh nicht mitbekommen.


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

13.06.2014 um 06:03
@1ostS0ul
wo schrieb ich was von gutheißen? Wo schrieb ich, dass sexistische Werbung mit Männern weniger schlimm ist? Sie kommt nur seltener vor, ist also offenbar nicht so selbstverständlich, wie die mit Frauen, das war alles, was ich sagte, deshalb "ein Tropfen auf dem heissen Stein". Die schwächere Lobby hat der, der weniger Macht hat ;)


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

13.06.2014 um 06:32
Man muss auch mal akzeptieren können, dass man eine schwächere Lobby hat und für Machtansprüche einfach nicht vorgesehen ist.


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

13.06.2014 um 06:40
@Aether
nee, muss man nicht, ist auch nicht so, was viele Bewegungen ja zeigen........wenn es so wäre, wie Du es darstellst, gäbe es noch unter anderem Apartheid, Rassentrennung, kein Arbeitsrecht, keine Gewerkschaften, keine Gleichstellung, kein Wahlrecht für viele Menschen etc
Du aus Deiner privilegierten Position heraus kannst so ein statement ohne mit der Wimper zu zucken abgeben, denn für Dich ist ja offenbar alles schick, für andere nicht und die brauchen eine Lobby, die müssen kämpfen, denn jeder hat ein Recht auf ein selbstbestimmtes, freies Leben und gleiche Chancen/Bedingungen. Das kannst Du aber offenbar nicht nachvollziehen, könnte Deine privilegierte Position ja beeinträchtigen, wenn andere auch Macht hätten, nicht wahr?


melden
Anzeige
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

13.06.2014 um 08:08
Ich kann das verstehen und sogar nachvollziehen, wird ja jeder irgendwo reingeboren.

Aber ich akzeptiere auch, dass ich kein Astronaut werde oder Entdecker, oder nicht als Politiker an der Macht bin.
Die Löwendame akzeptiert auch, dass sie das Essen für den Mann besorgen muss.


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden