Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

177 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Lernen, Länder, Sprachen
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 10:31
@Destructivus
warum währe das eun alptraum? es würde viele dinge sehr vereinfachen.


melden
Anzeige

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 10:34
@St89
Natürlich sollte man das.
Auch wenn es die Weltsprache Englisch gibt, beherrscht sie nicht jeder. Und wenn man in einem anderen Land lebt, möchte man ja auch soziale Kontakte aufbauen und das geht schlecht, wenn man sich nicht verständigen kann.

Wenn ich auswandern würde, würde ich bereits vorher an einem Sprachkurs der jeweiligen Sprache teilnehmen, um die Grundlagen schon mal zu können.

Allein die einfachsten Dinge wie Einkaufen, nach dem Weg fragen und sich im Beruf zu veräußerlichen, wären sonst nicht gegeben.


melden

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 10:37
Weil damit auf Dauer sämtliche andere Kulturen vor die Hunde gehen. Die sind nämlich an ihre sprache gekoppelt. Der hegemoniale Status Quo wäre damit einzementiert, weil der kulturelle Wettbewerb erlischt. Englisch als de facto Weltsprache wäre eine ganz schlimme Sache.


melden

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 10:44
Was für eine (dumme) Frage.

Wenn man sich nicht verständigen kann, kann man es vergessen.

Man hat keine Chance und wird über den Tisch gezogen, das fängt schon bei ganz kleinen Dingen an, wie einer Taxifahrt.


melden

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 10:45
Ich finde eine einheitliche Weltsprache (in dem Fall Englisch) auch total schlimm. Dann wird die jeweilige Sprache des Landes unterdrückt und das wäre schade, da es so viele schöne und verschiedene Sprachen gibt. Das würde alles verkümmern.


melden

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 10:46
Ganz klar, Ja.

Ich mein, was will man langfristig erreichen, wenn man die Sprache des jeweiligen Landes nicht spricht bzw. erlernen will.
Ergibt für mich wenig Sinn, zumal man sich sehr schnell ziemlich hilflos fühlen wird & keiner einen wirklich versteht. (Außer man spricht Englisch, bla bla bla)


melden

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 10:46
So dumm scheint diese Frage nciht zu sein- vgl. jüngstes EuGH-Urteil


melden
Serpens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 10:59
Selbstverständlich!
Immerhin ist Sprache das Tor zum neuen Land.
Vieles wird einfacher, man lernt schneller Leute kennen, ist sprachlich auf niemanden angewiesen.
Es wird einem quasi Tür und Tor geöffnet in sozialer und beruflicher Hinsicht.

Niemals werde ich verstehen warum Menschen ohne Sprachkentnise des jewiligen Landes auswandern.


melden
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 12:04
Destructivus schrieb:Weil damit auf Dauer sämtliche andere Kulturen vor die Hunde gehen. Die sind nämlich an ihre sprache gekoppelt. Der hegemoniale Status Quo wäre damit einzementiert, weil der kulturelle Wettbewerb erlischt. Englisch als de facto Weltsprache wäre eine ganz schlimme Sache.
So ein Blödsinn. Zum einen ist mein kultureller Hintergrund nicht an die Sprache gekoppelt, die ich spreche. Zum anderen gibt es keinen Grund, nicht bilingual zu leben.


melden

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 12:09
Kommt drauf an, wie lange man dort lebt und in was für einem Umfeld.

Wenn man nur mal ein paar Wochen oder Monate dort lebt, etwa weil man an einem wissenschaftlichen Projekt arbeitet, einem wirtschaftlichen Auftrag, ein Auslandssemester macht, muss man das nicht unbedingt. Dann kann auch das Beherrschen einer Weltsprache oder eben der Sprache, die im Zusammenhang notwendig ist, ausreichen.

Vorteilhaft ist es natürlich schon.


Wenn man allerdings dauerhaft in einem Land leben und sich integrieren will, dann sollte man auch die (eine) Amts- und Verkehrssprache des Landes lernen.

Nicht nur aus Respekt für die Einheimischen, sondern auch aus Eigeninteresse, um nicht abhängig von Dolmetschern oder Händen und Füßen zu sein, um sich freier bewegen zu können, Zugang zu Literatur und Medien zu haben...


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 12:37
@Destructivus
@Wraithrider
Wraithrider schrieb:Zum einen ist mein kultureller Hintergrund nicht an die Sprache gekoppelt, die ich spreche
Aber selbstverständlich ist er das. Die Sprache formt das Denken.

Wikipedia: Sapir-Whorf-Hypothese#Die_Sapir-Whorf-Hypothese

Aus ideologischen Gründen, insbesondere aus dem pseudolinken Lager, wird dieser Zusammenhang jedoch bestritten.


melden
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 12:43
@KillingTime
Nur weil ein Chemieingenieur sich mal iwelchen Firlefanz über Sprache und Denkmuster ausgedacht hat (und sich nicht mal traute den Quatsch zu veröffentlichen), ist mein Denken ganz sicher nicht von meiner Sprache abhängig. Das Denken kommt immer vor der Sprache. Sprache ist lediglich ein - ziemlich schlechtes - Werkzeug um das Gedachte wiederzugeben. Mein Denkprozess findet nicht statt, indem ich Worte und Sätze ausformuliere.


melden

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 12:51
Als ich als Kind nach Europa kam konnte ich schon deutsch weil ich es in der Schule hatte.

Aber wirklich ständig in Deutsch gesprochen habe ich erst hier. Die ganze Familie hat ausschliesslich in Deutsch kommuniziert.
Die andere Sprache wurde nicht mehr verwendet.

Dadurch ging aber meine Kenntnis der anderen Sprache verloren, was heute eher auf Unverständnis trifft.
Kinder sollten daher meiner Meinung nach wenn möglich zweisprachig aufgezogen werden, sofern den Eltern möglich. Bei mir wäre es möglich gewesen, entsprach aber nicht dem Zeitgeist.

Das Problem war das ich die andere Sprache nun in einem Kurs wieder erlernen musste.

Und ja ich finde es sinnvoll die Sprache des Landes zu erlernen in dem man lebt. Hier schliesse ich mich @Kc ‚s Meinung an das es das Leben deutlich erleichtert.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 12:52
@Wraithrider
Wraithrider schrieb:ist mein Denken ganz sicher nicht von meiner Sprache abhängig
Ich spreche recht gut Englisch, und ich habe auch dort einen großen Wortschatz. Für viele Dinge fallen mir oft englische Begriffe ein, und im täglichen Leben, insbesondere im beruflichen Umfeld, mündlich wie schriftlich, benutze ich sehr oft englische Ausdrücke. Ich verzichte aber hier im Forum meistens darauf, weil das eben nicht jeder kann.

Durch die Verwendung einer zweiten Sprache fällt es mir erheblich leichter, manche Gedanken auszuformulieren.
Wraithrider schrieb:Mein Denkprozess findet nicht statt, indem ich Worte und Sätze ausformuliere.
Doch, das findet er. Wenn du gewisse Wörter und Sätze nicht kennst, kannst du sie auch nicht denken.


melden

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 13:22
@KillingTime
Da würde auch ich dir widersprechen
Erst ist da der Gedanke und dann versuche ich ihn auszuformulieren um ihn mit anderen zu teilen.
Das dir viele Begriffe in englisch einfallen hängt vielleicht damit zusammen das englisch vielseitiger als deutsch ist und man damit mehr ausdrücken kann-jedenfalls meiner Meinung nach
Im Prinzip denkst du aber erst an den Gegenstand,Sachverhalt oder was auch immer und dann suchst du nach einem Wort dafür
Dein Ansatz hätte die Folge das jemand der keine sprache beherrscht nicht denken kann
Und jemand der nicht denken kann, kann logischerweise keine Sprache entwickeln und somit nie denken.


melden
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 13:56
KillingTime schrieb:Wenn du gewisse Wörter und Sätze nicht kennst, kannst du sie auch nicht denken.
Ich denke Worte und Sätze ausschließlich als Mittel zum Zweck, um das was ich vorher gedacht habe... eben in Worte zu fassen. Sprache ist lediglich da um Gedanken mitzuteilen.
Das Denken geschieht vorher und ist von der Sprache unbeeinflusst.

Mir fällt auch manchmal eher ein englischer Begriff als ein deutscher ein um einen Gedanken zu beschreiben. Der Gedanke ist aber lange vorher da, wenn ich in noch gar keiner Sprache ein Wort dazu ausformuliert habe.


melden

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 14:24
Nein ist unnötig, alternativ wird dem Umfeld Deutsch gelehrt.


melden

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 14:28
Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will? -> Ja, prinzipiell und letztendlich.


melden
Konstrukt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 14:58
es wäre von vorteil aber ich finde nicht das man menschen dazu zwingen sollte.


melden
Anzeige

Sollte man die Sprache des Landes lernen, in das man ziehen will?

12.07.2014 um 15:31
Wenn man in ein Land ziehen und da leben will, sollte man nicht nur bemüht sein die Sprache zu beherrschen, sondern auch die Kultur dieses Landes achten, und sich entsprechend verhalten ...


melden
387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
World Freedom Day?6 Beiträge