Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

746 Beiträge, Schlüsselwörter: Mann, Freund, Haushalt, Putzen, Aufgaben
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 17:20
@docmat

Auf jeden Fall mal ne Idee, wenns schon mit simplen Kompromissen nicht funktioniert...


melden
Anzeige

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 17:21
@trance3008

Gut geschrieben, ich stimme dir absolut zu. Wenn mein Partner als eine meiner Stärken, meine tolle Hausarbeit erwähnen würde, würde ich mich eher schämen...


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 17:26
@Emmeleia

Auf jeden Fall, würde ich mich auch. Denn das wäre einfach nur entwürdigend. So, als wär ich seine Putze, die er nach Stunden bezahlt und dann meine Leistung beurteilt. Furchtbar... :{


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 17:38
Ich finde übrigens nicht, dass man sich schämen muss, wenn man Hausfrau oder Hausmann ist oder gern die Hausarbeit erledigt. Bevor jetzt gleich jemand aufschreit. Aber man sollte das nicht tun, um dem Partner zu gefallen. Und schon gar nicht aufgrund veralterter Rollenklischees. Ich bin grundsätzlich dafür, dass auch Männer mit anpacken. Oft wird deren mangelnde Beteiligung an der Hausarbeit ja verniedlichend dargestellt, so nach dem Motto: "Ach, typisch Männer". Dabei sind sie ja nicht minderbemittelt.


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 19:41
trance3008 schrieb:Also im Grunde kümmert sich dein Mann nur um sein eigenes Zeug und pflegt seine Hobbies (Auto)
Also Hobby wäre Rennen fahren mit meinem Auto, aber nicht da irgendwelche Leuchtmittel tauschen. Warum sollte das ein Hobby sein? Wir sind ja nicht alle Tim Taylors hier.

Aber grundsätzlich verstehe ich die Schärfe in deinem Beitrag an die Userin nicht ganz. Hier beschreibt eine Ehefrau offensichtlich wie sie das zur Zufriedenheit aller im Haushalt geregelt bekommt.

Das ist perfekt. Denn am Ende müssen die beiden Partner sich selbst was überlegen, da haben andere ja nichts zu kritisieren daran.

Was für diese Paare die Lösung ist, muss nicht für dich eine sein. Aber wie kann man etwas kritisieren, was beide Partner zufrieden stellt?

Wäre es besser sie würde dir zuliebe ihrem "Pascha" Dampf machen und in 5 Jahren lassen sie sich scheiden?

2 Menschen gestalten ihr Leben damit beide zufrieden sind, ihr Eheleben super funktioniert und du kritisierst das?

Und was ist an der Lösung, unabhängig davon dass sie für dieses Paar schon deshalb perfekt ist weil es funktioniert, allgemein unverständlich?

Angenommen der Mann arbeitet in der Woche 40h und die Frau 20h ( Die Userin erwähnte dieses Ungleichgewicht irgendwo), wie kommst du dann rein allgemein jetzt darauf, dass es die beste Lösung wäre, wenn beide im Haushalt gleich viel machen?


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 20:29
insideman schrieb:Also Hobby wäre Rennen fahren mit meinem Auto, aber nicht da irgendwelche Leuchtmittel tauschen. Warum sollte das ein Hobby sein?
Das Auto ist des Mannes liebstes Spielzeug, daher verbringt er gerne seine Zeit damit, an seinem Vehikel rumzuschrauben und rumzubasteln, das ist in den seltensten Fällen lästige Arbeit und notwendiges Übel, das verrichtet werden muss, sondern Teil der Freizeitaktivität und damit ein Hobby.
Das ist in meinen Augen keine Arbeit, und schon gar nicht welche, die als Gegenargument bei Hausarbeiten gebracht werden kann oder sollte.
insideman schrieb:Aber grundsätzlich verstehe ich die Schärfe in deinem Beitrag an die Userin nicht ganz. Hier beschreibt eine Ehefrau offensichtlich wie sie das zur Zufriedenheit aller im Haushalt geregelt bekommt.

Das ist perfekt.
....sagt der Mann. Dass du das als "perfekt" betrachtest, kommt für mich nicht überraschend ;)
insideman schrieb:Wäre es besser sie würde dir zuliebe ihrem "Pascha" Dampf machen und in 5 Jahren lassen sie sich scheiden?
Tja, wenn der Kerl die Scheidung einreichen würde, weils ihm nicht passt, dass er sich in einem Haushalt, wo er genauso wohnt wie jedes andere Familienmitglied, auch einbringen musste, dann weiß man zumindest schon mal direkt, woran die gute Frau bei dem werten Herren die ganze Zeit war...
insideman schrieb:Angenommen der Mann arbeitet in der Woche 40h und die Frau 20h ( Die Userin erwähnte dieses Ungleichgewicht irgendwo), wie kommst du dann rein allgemein jetzt darauf, dass es die beste Lösung wäre, wenn beide im Haushalt gleich viel machen?
1. Stimmt, das erwähnte sie, aber dieser Kommentar war allgemein gefasst. Obs bei ihr auch so ist, hat sie nicht erwähnt. Das nur mal als Anmerkung am Rande...

2. Von gleich viel war in solchem Falle nie die Rede gewesen, aber fair verteilt sollten die Haushaltspflichten in jedem Falle sein. Nur weil einer weniger arbeitet als der andere ist das noch lange kein Argument dafür, dass die ganzen Arbeiten dann am letzteren hängen bleiben dürfen. Wenn mein Partner ganztags und ich halbtags arbeiten würde, würde ich von ihm natürlich nicht erwarten, dass er nach der Arbeit noch eine Stunde oder länger den Staub wischt oder sonstige aufwendige Putz- oder Aufräumarbeiten verrichtet. Aber mal eben das Geschirr nach dem Essen, das ich ihm gekocht habe, abzuspülen und wegzuräumen, Wäsche in die Waschmaschine zu tun oder aufzuhängen oder anderweitige Kleinigkeiten zu erledigen ist ja nun wirklich nicht zuviel verlangt und davon würde ihm weder ein Zacken aus der Krone brechen noch die Arme abfallen.

Warum stellen es die Frauen, die ganztags arbeiten, meist nicht zur Debatte, wenn sie nach der Arbeit noch im Haushalt was tun müssen? Da muss noch das Abendessen gekocht und dem Kind bzw. den Kindern bei den Hausaufgaben geholfen werden. Von den ganzen anderen Verpflichtungen ganz zu schweigen. Wieso finden die Frauen die Kraft für derart viele, große Aufgaben, aber die Männer fangen schon das Heulen an, wenn sie nach dem Feierabend einfach nur den Müll runterbringen sollen? Sobald sie die Türschwelle betreten, sind die Armen plötzlich so müde, dass sie nichts anderes mehr fertigkriegen, als essen, Bier trinken und in die Glotze starren. Soll doch die Frau den ganzen Kram erledigen, dafür ist Frau schließlich da. Und dann wollen ausgerechnet solche Lappen noch das stärkere Geschlecht sein.
Sorry, aber dieses stinkfaule Machogetue kotzt mich nun mal an.
insideman schrieb:2 Menschen gestalten ihr Leben damit beide zufrieden sind, ihr Eheleben super funktioniert und du kritisierst das?
Ich kritisiere einfach die Tatsache, dass Frau alles im Haus tut und der Mann seinerseits nur mal ne Glühbirne auswechselt. Die Aufgabenverteilung und deren Verhältnis ist einfach nur lächerlich in meinen Augen, deswegen kritisiere ich das, ja. Aber ich erwarte nicht, dass du meinen Standpunkt verstehst...


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 20:46
trance3008 schrieb:Das Auto ist des Mannes liebstes Spielzeug, daher verbringt er gerne seine Zeit damit, an seinem Vehikel rumzuschrauben und rumzubasteln, das ist in den seltensten Fällen lästige Arbeit und notwendiges Übel, das verrichtet werden muss, sondern Teil der Freizeitaktivität und damit ein Hobby.
Das ist in meinen Augen keine Arbeit, und schon gar nicht welche, die als Gegenargument bei Hausarbeiten gebracht werden kann oder sollte.
Das ist doch völlig individuell. Ich kenne niemanden der es als Hobby bezeichnet, kaputte Birnen am Auto auszutauschen. Auch Öl nachfüllen und so etwas ist kein Hobby.

Anders ist das wenn einer hobbymäßig irgendwas dran bastelt.

Könnte ich ja auch sagen, kochen ist dein Hobby.
trance3008 schrieb:....sagt der Mann. Dass du das als "perfekt" betrachtest, kommt für mich nicht überraschend ;)
?

Die Userin selbst hat das doch so geschrieben, dass es super klappt. Ich finde es perfekt, weil es bei diesem Paar so funktioniert. Wäre sie unglücklich damit, wäre die selbe Lösung nicht mehr perfekt.
trance3008 schrieb:Tja, wenn der Kerl die Scheidung einreichen würde, weils ihm nicht passt, dass er sich in einem Haushalt, wo er genauso wohnt wie jedes andere Familienmitglied, auch einbringen musste, dann weiß man zumindest schon mal direkt, woran die gute Frau bei dem werten Herren die ganze Zeit war...
In meinem hypothetischen Fall, wäre ja dann die Frau schuld weil sie etwas das super funktioniert und ihr so auch gefallen hat, geändert hätte, weil in einem Forum jemand sich darüber mokiert.
trance3008 schrieb:2. Von gleich viel war in solchem Falle nie die Rede gewesen, aber fair verteilt sollten die Haushaltspflichten in jedem Falle sein. Nur weil einer weniger arbeitet als der andere ist das noch lange kein Argument dafür, dass die ganzen Arbeiten dann am letzteren hängen bleiben dürfen. Wenn mein Partner ganztags und ich halbtags arbeiten würde, würde ich von ihm natürlich nicht erwarten, dass er nach der Arbeit noch eine Stunde oder länger den Staub wischt oder sonstige aufwendige Putz- oder Aufräumarbeiten verrichtet. Aber mal eben das Geschirr nach dem Essen, das ich ihm gekocht habe, abzuspülen und wegzuräumen, Wäsche in die Waschmaschine zu tun oder aufzuhängen oder anderweitige Kleinigkeiten zu erledigen ist ja nun wirklich nicht zuviel verlangt und davon würde ihm weder ein Zacken aus der Krone brechen noch die Arme abfallen.
Nun auch hier müssen das die Partner selbst entscheiden. Ich würde es so wie du beschrieben hast handhaben, aber wenn jemand nichts machen will und seine Frau das total locker sieht, ist es auch in Ordnung.
trance3008 schrieb: Sobald sie die Türschwelle betreten, sind die Armen plötzlich so müde, dass sie nichts anderes mehr fertigkriegen, als essen, Bier trinken und in die Glotze starren.
Nun das klingt so als wären die Männer für ganz andere eheliche Pflichten zu erschöpft ;)
trance3008 schrieb:Sorry, aber dieses stinkfaule Machogetue kotzt mich nun mal an.
Du musst dir so einen ja auch nicht suchen. Trotzdem kann dieser mit einer Frau ein perfektes Eheleben führen, wenn er die Passende findet.
trance3008 schrieb:Ich kritisiere einfach die Tatsache, dass Frau alles im Haus tut und der Mann seinerseits nur mal ne Glühbirne auswechselt. Die Aufgabenverteilung und deren Verhältnis ist einfach nur lächerlich in meinen Augen, deswegen kritisiere ich das, ja. Aber ich erwarte nicht, dass du meinen Standpunkt verstehst...
Du hast, so habe ich deinen scharfen Beitrag Richtung der Userin verstanden, DEREN Art dies zu regeln kritisiert, in dem Wissen dass es offenbar für beide so zufriedenstellend ist, das ging aus dem Beitrag der Userin klar hervor.

Daran gibt es aber rein nichts zu kritisieren.Das wäre nur berechtigt, würde die Frau diesen Umstand selbst nicht als zufriedenstellend befinden. Was du natürlich machen kannst ist, diese Regelung für dich als nicht geeignet zu bewerten.


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 21:37
@trance3008

Bist du irgendwie frustriert?

Ich arbeite Teilzeit, somit ich habe ich mehr Zeit fürn Haushalt. Weder mein Mann noch mein Sohn ist ein Pascha. Mein Sohn wird 10, somit reicht es vollkommen aus, wenn er sich um sein Zimmer kümmert. Mein Mann geht zwischen 7 und 8 aus dem Haus und kommt zwischen 18 und 19 heim. Soll ich ihm dann den Staubsauger in die Hand drücken? Naja, wird wohl Frauen geben die das machen und Männer die das akzeptieren und ausführen. Denn die Frau ist ja komplett übermüdet und überfordert einen 3 Personen-Haushalt zu schmeissen, obwohl sie um 13 od 14 zuhause ist. Total nachvollziehbar, wirklich. Das sind dann diejenigen die am Ende meistens als frustrierte Ex zurückbleiben und irgendwas von Pascha labbern und jeglichen anderen Lebensstil kritisieren und genauso abwertend beschreiben wie du das getan hast.

Und ja, es ist für mich total ausreichend, wenn mein Mann die Glühbirnen wechselt, sich um sämtliche Reparaturen im Haushalt kümmert und darauf schaut, dass das Auto super in Schuss ist.


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 21:40
nanusia schrieb:Denn die Frau ist ja komplett übermüdet und überfordert einen 3 Personen-Haushalt zu schmeissen, obwohl sie um 13 od 14 zuhause ist.
Arbeiten auf Deinem Planeten alle Frauen Teilzeit, oder gibt es auch welche, die Vollzeit arbeiten oder tagsüber studieren und dann abends und in den Semesterferien lernen und schreiben müssen, und nebenher noch einen Job für das Geld machen?


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 21:45
@FF

Auf meinem Planeten gibt es auch andere Lebensformen, auf deinem allem Anschein nach nicht.

Mir persönlich ists gleich wie es andere Paare in Sachen Haushalt etc machen.

Bist du wirklich so gefrustet oder tust du nur so? Wenn du nen Partner hast, der das genauso sieht wie du ist es doch super.

Ich denke mir, dass es wirklich wichtigere Dinge gibt als sich übern Haushalt zu streiten, denn während sie nach passenden Argumenten sucht könnte der Geschirrspüler bereits eingeräumt sein.


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 21:47
sorry, vor lauter Haushalt hab ich falsch geaddet ;-D


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 21:52
@FF

Wie dem auch sei, ich bin damit zufrieden. Das ist für mich persönlich sehr wichtig. Würde es mir aus irgendwelchen Gründen auch immer nicht passen, müsste ich es ändern.

Man sollte doch jedem Menschen erlauben zu wählen welche Lebensart die richtige für ihn/sie selbst ist.


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 21:57
@nanusia
Nicht alle Frauen arbeiten weniger als ihr Mann, und wenn es anders läuft, dann sollte man auch im Alltag darauf eingehen. Wenn sie Lust hat, trotzdem den Haushalt zu schmeissen, soll sie das tun ... aber ich kenne kaum eine Frau, die gerne putzt, einkauft und kocht, spült und Wäsche macht, bügelt und Fenster putzt nach einem vollen Arbeitstag, einer ganzen Arbeitswoche, während der Mann Glühbirnen auswechselt.
Im Ernst: wieviele Stunden Reparaturen und Glühbirnen-Wechseln fallen im Vergleich zu den täglichen Arbeiten an?

Warum sollte @trance3008 oder ich gefrustet sein? Bedeutet eine andere Ansicht, dass man gefrustet ist, oder könnte es sein, dass man einfach andere Erfahrungen gemacht hat?
Ich arbeite zeitweise bis zu 7 Tage die Woche und -zig Stunden bis nachts, und hatte überhaupt kein Problem damit, dass mein Freund in den Zeiten den Haushalt gemacht hat und ich trotzdem auch getan habe, was ich konnte. Zeitweise gibt es auch eine Hilfe im Haushalt.
Wenn ich alleine bin, muss ich auch Arbeit und Haushalt schaffen, wenn ich nicht im Dreck ersaufen möchte. Warum sollte ein Partner automatisch für meinen Kram verantwortlich sein?

Natürlich sollte jeder leben, wie er will. Es klang bloss nicht so aus Deinem Beitrag heraus, denn Du warst scheinbar schon davon ausgegangen, dass die Frau weniger arbeitet wie Du.


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 22:05
@FF

Mein Mann arbeitet länger als ich, wie ich bereits geschrieben habe. Ich habe mehr Zeit und tue es. Ja, ich gestehe, ich erledige es verdammt gerne. Bitte steinigt mich.

Wenn die Frau Vollzeit arbeitet, der Mann nicht oder eben weniger, erwarte ich mir von dem Mann, dass er den Großteil erledigt.
Wenn beide Vollzeit arbeiten, müssen sie einen Kompromiss finden der beide zufrieden stellt.
Wenn man es sich leisten kann, kann eine Putzfrau/ein Putzmann eingestellt werden.
Wenn einer mehr macht und es ihn anzipft, dass der andere nix bzw weniger macht, kann er doch den Kram stehen und liegen lassen, bis man im Dreck erstickt. In diesem Fall helfen Diskussionen genau so wenig wie ein Ultimatum. Denn wenn sich ein Paar wg Streitigkeiten um die Wäsche trennt, hats eh keine Zukunft. Immerhin erledigt ja die Waschmaschine die Arbeit, gsd, und niemand muss sich die Hände schmutzig machen.

Jeder wie er möchte.


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

27.08.2014 um 22:13
Wenn man Single ist, kümmert man sich doch auch um den Haushalt oder etwa nicht? Oder kommt da die Mama und erledigt das? Es fällt genauso Wäsche an, einkaufen, kochen, wegräumen, saugen, Fenster putzen, etc.
Kommt ein Partner dazu, gibt es halt mehr Besteck und Geschirr zum einräumen, paar Sachen mehr zu bügeln. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es deswegen zu solchen Streitigkeiten kommen kann. Solange man für sichs selbst macht ists OK, kommt wer dazu, na dann passts nicht mehr. Ich denke es geht da mehr ums Prinzip und um die ständige Angst der Frau als Haushaltshilfe abgestempelt zu werden.


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

28.08.2014 um 08:20
@nanusia
nanusia schrieb:Kommt ein Partner dazu, gibt es halt mehr Besteck und Geschirr zum einräumen, paar Sachen mehr zu bügeln. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es deswegen zu solchen Streitigkeiten kommen kann.
Tja, das bedeutet aber meistens, dass die Frau auf einmal die Sachen übernimmt, die der Mann vorher selbst tun musste oder seine Mama hat machen lassen. Wann ist es umgekehrt und der Mann macht alles im Haushalt? Eher selten, oder? Und schon gar nicht, wenn auch er arbeitet. Warum eine Teilzeitbeschäftigte den alltäglich anfallenden Haushalt allein machen soll, leuchtet mir nicht ein. Oder arbeitet man dann eben deshalb Teilzeit, um den Haushalt zu schmeißen? Wer bezahlt einem das?

Ich sehe das wirklich als unterschätztes Problem, dass egal wer wie lange in einer Partnerschaft arbeiten geht, die Frau immer noch mehr im Haushalt machen muss als der Mann. Ich beobachte das in meinem Umfeld und es gibt deswegen mal mehr mal weniger Unmut bei den Frauen.

Ich stimme @FF und @trance3008 absolut zu und auch ich bin nicht gefrustet. Mich hat auch noch keiner verlassen, weil ich den Haushalt nicht allein schmeißen wollte. Die wenige Freizeit, die man im Leben so hat, möchte ich nicht für Haushaltspflichten opfern, während mein Partner ab zu mal gnädig eine Reparatur übernimmt.


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

28.08.2014 um 08:25
nanusia schrieb:Solange man für sichs selbst macht ists OK, kommt wer dazu, na dann passts nicht mehr.
Das gilt doch aber für Beide.
Ein Problem entsteht, wenn jemand die Hausarbeit nicht gerne macht und seine Zeit gerne anders verbringen würde als damit, nicht nur den eigenen Krempel in Ordnung zu halten.
Wenn dann der Andere nicht einsichtig ist und aus Gewohnheit und/oder weil er andere Maßstäbe an Ordnung und Sauberkeit hat es verweigert, mitzumachen, dann kann das schonmal zum Konflikt werden.
nanusia schrieb:Ich denke es geht da mehr ums Prinzip und um die ständige Angst der Frau als Haushaltshilfe abgestempelt zu werden.
Es geht genauso um die Haltung mancher Männer, dass sie für Haushalt nicht zuständig sind, sobald eine Frau auftaucht.


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

28.08.2014 um 10:19
Morgääähnnn...

@Emmeleia

Also gehts dir unter anderem auch darum, dass die Arbeit die du verrichten würdest, im Haushalt, nicht bezahlt wird? Würdest du es machen, wenn dein Freund dafür zahlen würde? Dann kann er ja gleich eine Putzfrau einstellen. Eigentlich sollte es kein Problem sein, das zweite Geschirr einzuräumen, die 4 Sachen mehr in die Waschmaschine zu tun.

Nein, ich arbeite nicht deswegen Halbzeit damit ich den Haushalt mache. Das war eine firmeninterne Entscheidung.

Aus deinen Zeilen ist zu entnehmen, dass es bei euch zuhause wirklich schlimm ausschauen muss, du möchtest es nicht tun, dein Freund auch nicht. Irgendeiner wird wohl früher oder später den Kürzeren ziehen. Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass man einen Menschen nicht ändern kann. Kleinigkeiten werden eher angepasst als gewisse Einstellungen. Wenn die Frauen in deiner Umgebung jetzt auf einmal, mehr oder weniger, unzufrieden sind, dann liegt es auch zum Teil an ihnen selbst. Immerhin haben sie sich für den Mann entschieden, wohlwissend um seine Einstellung in diversen Angelegenheiten.


@FF

Wie du bestimmt meinen Zeilen entnehmen konntest, habe ich grundsätzlich überhaupt kein Problem mit anderen Lebensarten.

Ich wurde pampig angemacht, dass ich zuhause nur Paschas habe und ihnen den Arsch hinterherräume, etc.

Die Haltung der Männer wirst du mit diversen Aussagen aber nicht ändern. Entweder du bist mit dem Lebensmodell zufrieden oder du gehst keine Beziehung mit dem Menschen ein. Es kann doch niemandes Lebensinhalt sein die Männer nach ihrem Modell zu formen. Umgekehrt auch nicht. Anstatt unnötige Energie zu verschwenden sollte man sich auf sich selbst konzentrieren und in sich hineinhorchen und das Problem ausfindig machen. Denn das Problem liegt auch zum Teil bei den Frauen, die sich auf einmal zu schade sind etwas mehr im Haushalt zu tun, unter der Voraussetzung, dass sie früher zuhause ist.


melden

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

28.08.2014 um 10:24
es ist doch schlicht scheissegal, wer was macht, so lange niemand unzufrieden, überfordert oder ausgenutzt wird, sich niemand schlecht dabei fühlt, vielleicht mehr zu machen oder eben "anderes" beizutragen........es ist doch kein grundsätzliches Problem, wenn irgendwer mehr macht.......es ist nur dann ein Problem, wenn es einen stört und dann sollte man versuchen, die Situation zu ändern, im Gespräch am besten


melden
Anzeige

Mann macht nichts im Haushalt. Was tun?

28.08.2014 um 10:27
@nanusia

Guten Morgen :)

Mein Mann und ich teilen uns die Hausarbeit und es läuft gut so. Wir arbeiten beide und da ist es nur fair. Auch als ich noch studiert habe, haben wir uns die Arbeit im Haushalt geteilt. Wie du darauf kommst, dass es schlimm bei uns aussieht, weiß ich nicht. Aus meinen Zeilen ist das sicherlich nicht zu entnehmen. Muss also an dir liegen ;)
Im Übrigen finde ich nicht, dass es mit der grundlegenden Persönlichkeit eines Menschen zu tun hat, dass er nicht gern putzt, von daher kann man das schon ändern.

@Tussinelda

Natürlich, wenn beide das gut finden, kann es mir egal sein. Allerdings ging es hier darum, dass man das durchaus akzeptieren muss, weil Männer eben so sind etc. bla bla


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt