weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Plastination

101 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Moral, Plastination
Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Auf Wunsch des Erstellers

Plastination

23.11.2014 um 17:36
Schönen guten Abend ! Folgendes Problem: Mein Vater hat uns (meinem Bruder und mir) offeriert das er sich entschieden hat seinen Körper nach seinem Tod einem Institut für Plastination zu überlassen. Seine Begründung: Er möchte uns keine finanzielle Last nach seinem Tod aufbürden(Beerdigung, Grabkosten usw.). Wenn er stirbt wird sein Körper nach Heidelberg überführt in dieses Institut.Dort dürfen wir uns dann von Ihm verabschieden und das wars dann. Mein Bruder ist aus allen Wolken gefallen und ich weiss ehrlich nicht so richtig wie ich darauf reagieren soll. Unser Vater hat wohl schon einen Vertrag mit dem Institut abgeschlossen ohne mit uns darüber zu reden wohl wissend das wir nicht begeistert sein werden. Sein Grundgedanke im Bezug auf uns in allen Ehren aber sollten wir das einfach so hinnehmen oder mit allen Mitteln versuchen Ihm das wieder auszureden. Wird mit den plastinierten Körpern wirklich vorrangig Wissenschaft (Anschauungsunterricht für Studenten usw.) betrieben oder damit mehr den abstrusen Austellungen eines gewissen Herrn von Hagen geholfen? Was würdet Ihr tun wenn ein geliebter Mensch von Euch so eine Idee hätte , was würdet Ihr Ihm sagen?

http://www.koerperspende.de/de/koerperspende/warum_koerperspende.html


melden
Anzeige

Plastination

23.11.2014 um 17:47
@laucott

Es ist sein Körper also kann er damit anstellen was er möchte.
Das geht euch eigentlich nichts an.


melden

Plastination

23.11.2014 um 17:48
Dein Vater ist alt genug um selbst zu entscheiden.
Ihr müsst seinen Wunsch respektieren, auch wenn es schwer fällt
und ihr es nicht versteht.
Er lebt ja noch und ihr habt Zeit euch mit diesem Gedanken anzufreunden.

Man braucht kein Grab um zu trauern. Er wird in euren Herzen sein.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plastination

23.11.2014 um 17:48
laucott schrieb:Unser Vater hat wohl schon einen Vertrag mit dem Institut abgeschlossen ohne mit uns darüber zu reden
Es ist sein Körper und er sollte doch selbst entscheiden können, was mit diesem nach seinem Tod geschieht.

Das:
laucott schrieb:oder mit allen Mitteln versuchen Ihm das wieder auszureden.
klingt jedenfalls ziemlich egoistisch.


melden

Plastination

23.11.2014 um 17:48
Meine Schwester ist vor einem Jahr gestorben und auch sie hat ihren Körper der Wissenschaft gespendet. Sie wurde nach Madrid in eine Universitätsklinik gebracht und wird dort den Studenten und Professoren zu wissenschaftlichen Zwecken dienen.
Es ist ihre Entscheidung gewesen, ebenso wie dein Vater sich dazu entschieden hat. Das solltest du respektieren.
Denk einfach daran, dass dein Vater, wie auch meine Schwester, nach ihrem Tod einen gute Tat für die Menschheit bringt.

Für die Familie kann es aber ein Problem sein, dass man keine Stätte hat, wo man den Verstorbenen ehren kann. Der Körper wird einfach mit genommen und weg ist er... nichts mehr da, kein richtiges Verabschieden, keine Trauerstätte... nichts.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plastination

23.11.2014 um 17:52
Wenn dein Vater das nur macht, um euch finanziell nicht zu belasten, würde ich schon noch mal in Ruhe mit ihm darüber sprechen. Ich kenne nicht eure finanziellen Verhältnisse, aber es gibt auch relativ günstige Betattungen.
Ansonsten würde ich seinen Wunsch schon respektieren, hätte da aber auch erst mal ein Problem mit.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plastination

23.11.2014 um 17:54
@laucott
Ich muss ehrlich sagen, dass Plastination sogar eine Überlegung wert ist, genau wie
(vielleicht noch besser) Organspende. Eigentlich sinnvoller, als sich Würmern oder
Flammen zu überlassen. Andererseits finde ich den Gedanken hübsch, wenn man
ab und an Blumen bringt und kräftig gießt - wenn man sich denn drauf verlassen kann.


melden

Plastination

23.11.2014 um 17:55
@laucott

Wie schon in einigen Posts geschrieben haben. Es ist die Entscheidung deines Vaters.
Aber seiner Gedenken könnt ihr dann noch immer, dazu braucht man nicht unbedingt ein Grab oder Sonstiges.


melden

Plastination

23.11.2014 um 17:56
@Kältezeit
Wir sind überhaupt keine egoistischen Menschen! Es geht uns nur darum das es dann kein Ort der Erinnerung mehr gibt. Ausserdem möchten wir nicht das unser Vater irgendwo aussgestellt wird(Gunter von Hagen). Ob er das bedacht hat weiss ich noch nicht. Bitte nicht von Egoismus sprechen, wenn man jemand nicht kennt.


melden

Plastination

23.11.2014 um 17:57
Da es vermutlich der letzte Wunsch sein wird, würde ich diesem mit Akzeptanz entgegen kommen.

Mich damit abzufinden, würde sicherlich einige Zeit in Anspruch nehmen. Man sollte symbolisch eine Art Ruhestätte ausmachen, beispielswesie einen Ort, an dem er gerne & oft war etc.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plastination

23.11.2014 um 17:58
@laucott
laucott schrieb:Wir sind überhaupt keine egoistischen Menschen!
Das sagte ich auch nirgends. Nur der Gedanke, den letzten Wunsch eures Vaters verwehren zu wollen, ist mMn egoistisch. Wie du selbst sagst, braucht ihr einen Ort um zu trauern, also geht es euch hierbei nur um euch.

Ich finde es sogar bemerkenswert, dass euer Vater sich so entschieden hat.


melden

Plastination

23.11.2014 um 17:59
laucott schrieb:Es geht uns nur darum das es dann kein Ort der Erinnerung mehr gibt.
Braucht man auch nicht. Dein Vater wird in euren Herzen und Gedanken weiter leben. Dazu braucht man kein Grab.
laucott schrieb:Ausserdem möchten wir nicht das unser Vater irgendwo aussgestellt wird(Gunter von Hagen).
Wo genau wil er denn seinen Körper spenden? Auch wenn es so wäre, wäre es SEINE Entscheidung.
Ich denke mal, dass ausgestellte Leichen unkenntlich gemacht werden.


melden

Plastination

23.11.2014 um 17:59
@nodoc
Unsere Finanzen sind absolut ok. Zumindest so das wir das stämmen könnten. Er meints bestimmt in der Hinsicht nur gut mit uns


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plastination

23.11.2014 um 18:00
@laucott

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, das die Menschen die wir geliebt haben immer bei uns sind. Ein Grab oder Ort ist da nicht unbedingt notwendig. Manchen Menschen hilft es aber so einen Ort zu haben, um mit ihrer Trauer umgehen zu können.
Letztendlich entscheidet es aber dein Vater, ob er diesen Weg wählt.


melden

Plastination

23.11.2014 um 18:02
@onuba
Mit Sicherheit, aber schon der Gedanke er könnte in irgendeinem Ausstellungsraum sein ist doch echt gruselig!


melden

Plastination

23.11.2014 um 18:02
Ich kann @Kältezeit nur zustimmen, denn ihr denkt erst mal nur an euch (was ja auch verständlich ist)
Aber euer Vater hat sich entschieden.
Ihr könnt ja in aller Ruhe noch mal mit ihm reden, aber ich würde ihn da nicht bedrängen.


melden

Plastination

23.11.2014 um 18:04
@laucott

sag mal wer bis du eigentlich, dass du es wags eine entscheidung deines vaters über seinen körper nicht zu tolerieren und akzeptieren?


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plastination

23.11.2014 um 18:05
@laucott

Ich kann gut verstehen das dir der Gedanke unangenehm ist. Wie sieht es denn dein Vater, habt ihr mal darüber gesprochen?


melden

Plastination

23.11.2014 um 18:06
laucott schrieb:Ausserdem möchten wir nicht das unser Vater irgendwo aussgestellt wird(Gunter von Hagen).
Das kann dein Vater selbst bestimmen, also auch ablehnen. Siehe Punkt 5 im Verfügungsbogen.
Ebenso kann er eine Anonymisierung seines Körpers festlegen.


melden
Anzeige

Plastination

23.11.2014 um 18:06
laucott schrieb:Mit Sicherheit, aber schon der Gedanke er könnte in irgendeinem Ausstellungsraum sein ist doch echt gruselig!
Ich kann dich verstehen.... ich möchte auch nicht daran denken, wie meine Schwester von einigen Medizinstudenten "seziert" wird.
Wobei ich denke, dass eine Spende für medizinische Zwecke sich doch ein wenig besser verarbeiten lässt, als Plastination.
dasewige schrieb:sag mal wer bis du eigentlich, dass du es wags eine entscheidung deines vaters über seinen körper nicht zu tolerieren und akzeptieren?
Du bist anscheinend noch nicht mit dieser Problematik konfrontiert worden.


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden