weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Polizeiverhör - was beachten?

318 Beiträge, Schlüsselwörter: Polizei, Betrug, Strafe, Verhör, Vorladung

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:10
@eraz

Naja, die setzten sich mit dir in ein Zimmer (war auch bei einem Verhör als Zeuge), fragen wie die Situation war und dann kannst du wieder gehen.
Die machen das nicht wie bei K11 oder wo anderst, dass du stundenlang in einem verhör Zimmer sitzt und psychisch unter Druck gesetzt wirst.
Die nehmen die Anzeige zwar ernst, aber das ist doch eher eine Lappalie für die.


melden
Anzeige

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:11
eraz schrieb:Nur kann man gesagte Wörter leicht umdrehen
Polizisten sind NICHT wie in Filmen und Serien.
Sie werden manchmal nachhaken aber ansonsten deine Worte aufnehmen. Punkt.
Du bekommst das Protokoll ja am ende nochmal zum lesen.
Und ohne deine Unterschrift ist es nicht gültig.


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:12
@Nerok

Stimmt, das Protokoll hab ich ganz vergessen...!
Das Wort "scheiß" hat er in "sinnlos" geändert :D
ALso bei meiner Aussage


melden
sebmirax1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:14
Also das vor dein Eltern zu verheimlichen ist auch nicht schön.
Was machst eigendlich wenn ein gelber brief nachhause kommt,und du bist nicht da?@eraz


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:16
Auch wenn @Nerok und @littledarky recht haben, ohne Anwalt würde ich nichts sagen.

Auch wenn Du es "gut" meinst und ehrlich bist, Du kannst dich unwissentlich noch tiefer in die Scheiße reiten.
littledarky schrieb:Möglichkeit 1 (du musst hin) nimmst dir einen Anwalt und gut ist
Nö.


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:17
@e7ernity

Der Anwalt würde höchstwahrscheinlich mehr Kosten als die Strafe die er bekommt..


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:18
e7ernity schrieb:Auch wenn Du es "gut" meinst und ehrlich bist, Du kannst dich unwissentlich noch tiefer in die Scheiße reiten.
Das war meine Sorge..
Nerok schrieb:Der Anwalt würde höchstwahrscheinlich mehr Kosten als die Strafe die er bekommt..
Habe ich vorhin ja auch erwähnt - es sind ja 100€.


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:20
@eraz
100€ war ja nur der Wert, zu der du die gefälschte Ware verkauft hast.


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:21
@Ungustl

Ja, aber bei so einem Wert erwarte ich keine horrende Summe als Strafe


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:23
Nerok schrieb:Der Anwalt würde höchstwahrscheinlich mehr Kosten als die Strafe die er bekommt..
Neben einer Versicherung dürfte es doch noch einige Möglichkeiten geben, oder? Wie schimpft sich das u.A ? Prozesskostenhilfe?
Keine Ahnung, ab wann man das in Anspruch nehmen kann, aber in einem unverbindlichen Gespräch sollte man das klären können.


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:24
e7ernity schrieb:in einem unverbindlichen Gespräch sollte man das klären können.
Bin ja schon für diesen Montag morgen vorgeladen. Keine Ahnung, ob es bewusst so gelegt ist.


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:24
eraz schrieb:Ich fürchte, dass es zum Streit innerhalb der Familie kommen könnte. Das will ich vermeiden
Dich zieht ein Verwandter über den Tisch und du möchtest keinen Streit in der Familie?

Nimm dir einen Anwalt. Immerhin handelt es sich um eine Betrugsanzeige, das ist ein Strafdelikt. Mit 21 bin ich nicht sicher, ob eine Masche mit "ich bin so dumm, ich bin so blöd, ich habe meinem nicht nennbaren Verwandten geglaubt" ankommt.
eraz schrieb:Der Vorwurf lautet Betrug. Die Sache ist, dass es nicht vorsätzlich war. Ich hatte ja wirklich keine Ahnung
Markengürtel (Gucci oder Prada) kosten zwischen 200 und 400 Euro, wenn du einen Gebrauchten um 100 verkaufst, musst du wissen, was die wert sind.

Außerdem hast du um 100% teurer verkauft als eingekauft (was für eine Handelsspanne!). Das ist als Handel mit Gewinnabsicht interpretierbar. Deine Aussage, dass du die Fälschung nicht erkannt hast, ist Glaubenssache. Und dass dir der Richter glaubt, davon ist bei dieser Konstellation (100% Reingewinn mit Betrugsware) nicht auszugehen.

Wenn du billiger als im Einkauf, zum Beispiel nur für 25 Euro verkauft hättest, hättest du bessere Karten. Vermutlich wäre nicht mal eine Anzeige erstattet worden.


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:24
Besteht den die Möglichkeit der Gefahr das die Polizei auf die dumme Idee kommt und eine Hausdurchsuchung durchführt?


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:25
@eraz
Auch wer angebliche Markenware bei Onlinetauschbörsen wie Ebay anbietet, handelt sich Ärger ein.
Je wertvoller die Marke, deren Produkt er vertickt hat, desto höher der Streitwert, und daran orientieren sich unter anderem die Anwaltsgebühren. Kosten für den Hobbyhändler: zwischen 500 und etwa 10 000 Euro. Dazu können noch Schadenersatzansprüche des Herstellers kommen.
Nimm es lieber nicht auf die leichte Schulter, da kann vieles schief gehen.

Nachtrag: http://www.focus.de/finanzen/recht/tid-7869/plagiate_aid_137704.html


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:26
eraz schrieb:Bin ja schon für diesen Montag morgen vorgeladen. Keine Ahnung, ob es bewusst so gelegt ist.
Nun, es ist deine Entscheidung wie Du weiter vorgehst.
Du musst allerdings nicht dort auftauchen.

http://www.segbert-kollegen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=81:vorladung-beschuldigtenvernehmung-durch-d...


melden
demented
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:28
@eraz
In der Einladung der Polizei stehen deine Rechte.
Hol dir einen Anwalt, stell einen Antrag auf Prozesskostenbehilfe.

Wie @Ungustl schon sagte. Nimms nicht auf die leichte Schulter.

Edit: Falschen user geaddet..


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:30
Hi @eraz

ein Aussageverweigerungsrecht steht dir nur für dich selber und für deine Verlobte/Ehefrau , für deine Schwager/Schwägerin zu.

Du willst ja aussagen.

In dem Fall mußt du komplett die Wahrheit sagen und darfst auch nichts verschweigen.

Verschweigst du den Verwandten, so begehst du eine Falschaussage.

Dies ist ein (erneuter ) Strafverfolgungsgrund.


melden

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:30
@demented
Wäre aber besser dort zu erscheinen. Ein Nichterscheinen ruft die Polizei nur auf die Idee, dass da mehr hinter der ganzen Sache stecken könnte. Und spätestens wenn Post von der Staatsanwaltschaft kommt muss man eh dort hin.


melden
demented
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:31
@Ungustl
Vielleicht denkt sich die Polizei auch einfach garnichts dabei, weil sie sowas hundert mal am Tag machen. Weitergeben, dass er nicht erschienen ist, werdenses natürlich trotzdem. Aber auch, wenn er da ist, wirds die Staatsanwaltschaft nicht davon abhalten, das ganze weiter zu verfolgen.


melden
Anzeige

Polizeiverhör - was beachten?

06.12.2014 um 16:32
Ungustl schrieb:Wäre aber besser dort zu erscheinen. Ein Nichterscheinen ruft die Polizei nur auf die Idee, dass da mehr hinter der ganzen Sache stecken könnte.
Naja, er soll den Termin ja nicht nicht wahrnehmen und ihn dann einfach verdrängen, er soll(te) sich in dieser Zeit Rechtsbeistand besorgen, das darf ihm nicht negativ ausgelegt werden.


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden