Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit, Polizei, Betrug, Laptop, Diebstahl

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 02:28
Die Geschehnisse der letzten Tage haben mich an etwas erinnert, was ich vor ein paar Monaten auf der Arbeit erlebt habe und ich würde gerne mehr dazu erfahren, darum frage ich euch nach Rat.

Folgendes ist geschehen:

Ich hatte Mittagspause und ging vor die Tür zum Rauchen.
Als ich wieder reingehen wollte, fing mich ein Mann mit Rucksack ab, er sah gepflegt aus, hatte eine Glatze, südländischer Typ.
Es ist ein Privatgelände und drumherum sind auch Sportplätze.
Er fragte mich, ob ich ihm helfen könne.
Angeblich sei er mit seiner Tochter unterwegs gewesen und diese hätte jetzt ein Tennisturnier, jedoch habe er sein Geld vergessen und könne jetzt das Taxi nicht bezahlen.

Der Taxifahrer könne nicht so lange warten, bis seine Frau da hinkommt und bezahlt und, ob ich ihm nicht 40 Euro leihen könnte.
Ich weiß, wie dämlich sich das anhört, aber in dem Moment ist man erstmal voll baff und ich wusste nicht, was ich sagen soll.

Er kramte in seiner Tasche und holte einen Laptop raus und meinte, er gibt ihn mir auch als Pfand, spätestens in einer Stunde kommt er zurück.
Nach kurzem Zögern, gab ich ihm sogar 50 Euro (Ich Idiot) und meinte es sei in Ordnung, sofort hatte ich ein komisches Gefühl dabei.
Er bestand sogar darauf, dass ich den Laptop nehme, was ich dann tat, obwohl ich mir sogar schäbig dabei vorkam den Laptop als Pfand zu nehmen (Ich Idiot).

Kaum war er um die Ecke, hatte ich das Gefühl, dass ich gewaltig verarscht wurde.
Dennoch konnte ich mich nicht überwinden, den Laptop überhaupt zu testen (Ich Idiot).
Nach zwei Stunden seiner Abwesenheit, überwand ich mich und machte den Laptop auf, der natürlich nicht anging, also defekt war.

Da hatte ich meine Gewissheit, dass ich verarscht wurde.
Am nächsten Tag erzählte ich meinem Chef die Geschichte und übergab ihm den Laptop.
Ein paar Tage später wollte mich mein Chef sprechen.

Er zeigte mir auf seinem PC ein Foto eines Mannes und fragte, ob das der Mann sei.
Der Mann auf dem Foto war Mitte zwanzig und hatte zerzauste lange Haare, sah orientalischer Abstammung aus und zeigte einen deutschen Ausweis in die Kamera.
Ich habe leider nicht auf den Namen geachtet, weil ich sofort erkannte, dass das nicht der Mann war.

Ich verneinte und fragte, was es damit auf sich habe, woraufhin mir mein Chef erzählte, dass er die Polizei eingeschaltet habe und ihnen den Laptop übergeben hatte.
Der Laptop sei zwar hin gewesen, dennoch gelang es den Spezialisten die Festplatte auszulesen.
Der Laptop sei jetzt beschlagnahmt, denn sie hätten da sehr interessantes und brisantes Material gefunden.

Jetzt meine Frage, habe ich ein Anrecht darauf nachzufragen, was es damit auf sich hat? Ich bin schon neugierig, worum es da ging. Weiß da jemand mehr, wie die Rechtslage bei so was ist ?
Was denkt ihr, wieso der Typ mir einen Laptop andreht, welcher offenbar jemanden belastet?
Kann der Laptop entsorgt worden sein und von dem Typen gefunden worden sein, der daraus noch etwas rausholen wollte und sich mit 40 Euro zufrieden gab?

Das schwirrte mir schon länger im Kopf rum, bis ich das ganz verdrängt hatte, bis es mir heute wieder einfiel.


melden
Anzeige
Waxtap
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 02:58
@Roydiga

Ich kann dir leider nicht sagen ob du ein Anrecht darauf hast zu erfahren was sich auf dem Laptop befand. Allerdings kann ich deine Neugier absolut nachvollziehen, mir würde es nicht anders gehen und auch jetzt verspüre ich den drang zu erfahren was auf deinem "Neuerwerb" an brisantem Material war :D

Liebe Grüße
WAXTAP


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 03:43
Ich nehme an, auf dem Laptop befand sich Material, das man mit Abdelhamid Abaaoud in Verbindung bringen kann. Arbeitete Du in Hannover?
Ich denke, der Kerl hatte den gefunden und wollte den schnell zu Geld machen. SO doof kann nicht mal wer von der IS sein und Beweismaterial verkaufen....


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 04:20
@Cerberus_

Nein, in Berlin.
Wie kommst du auf den? Der dürfte doch keinen deutschen Pass haben.
Ich würde gerne meinen Chef fragen, ob er das Foto immer noch hat irgendwo, trau mich nur nicht so Recht.

Verkaufen nicht, denn der Laptop war ja defekt, ich dachte eher, dass der den von nem Kumpel hat oder so und dachte, dass man da eh nichts mehr findet. Vielleicht war ja die Festplatte auch formatiert worden und die dachten, das reiche aus, um nichts mehr zu finden.

Wie auch immer, war es so oder so dämlich so einen Laptop einfach so wegzuwerfen, ohne ihn zu verbrennen oder so was.
Jeder weiß doch, dass sich da trotzdem Daten rauslesen lassen, wenn die Hardware intakt ist.


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 04:49
@Roydiga
Mh, fälschen kann man alles ;)
Es gibt immer Leute die meinen Format c: löscht alles....
Ich denke echt, das war ein Muelleimerfund, der schnell zu Geld gemacht wurde.


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 04:58
Roydiga schrieb:Kann der Laptop entsorgt worden sein und von dem Typen gefunden worden sein, der daraus noch etwas rausholen wollte und sich mit 40 Euro zufrieden gab?
klar kann er das. Elektroschrott findest du an jeder Ecke.

Was mich allerdings etwas verwundert ist dieser Absatz:
Roydiga schrieb:Ich verneinte und fragte, was es damit auf sich habe, woraufhin mir mein Chef erzählte, dass er die Polizei eingeschaltet habe und ihnen den Laptop übergeben hatte.
Der Laptop sei zwar hin gewesen, dennoch gelang es den Spezialisten die Festplatte auszulesen.
Der Laptop sei jetzt beschlagnahmt, denn sie hätten da sehr interessantes und brisantes Material gefunden.
das klingt für mich eher danach das jemand sein Laptop als gestohlen gemeldet hat und anhand der Seriennummer evtl. der Besitzer ermittelt wurde. wenn ich mir die Deutschen Behörden anschaue, dann ist ein Betrugsfall wegen 50 Euro eher nicht die Tatsache wert das sich Spezialisten an ein defektes Laptop machen. Im besten Fall sind das 2 Stunden arbeit wenn die Festplatte einfach anspringt. Wenn die Festplatte allerdings korrupt ist bzw. mehr arbeit investiert werden sollte, dann war entweder diesen Spezialisten langweilig oder es besteht entweder via Seriennummer/Besitzer oder nach der Beschreibung des Betrügers hinreichen Tatverdacht.

Was du versuchen kannst ist die Fallakte genannt zu bekommen (entweder dein Chef als Anzeiger, die er ja erstatte haben müsste oder du selbst als Finder). Die wirst du nicht einsehen können. aber dein Chef als finder müsste dann wiederum irgendwann Post von der Staatsanwalftschaft bekommen in der Steht ob das ganze in ein Gerichtsverfahren übergeht oder als irrelevant zu den Akten wandert und nicht weiter verfolgt wird. Bei B) war die Geschichte nicht interressant. bei A) kannst du dann theoretisch wenns mich nicht täuscht etwas einsehen um was es geht.


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 07:31
@scarcrow
Oder im Moment sind alle so übersensibel, das ihnen das so komisch vorkam, das sie lieber mal drübergeschaut haben. Sicher ist sicher. Zumal da ja auch das Reizwort "südländisch" dabei war.
Hin und wieder soll es ja auch mal Beamte geben, die schnell reagieren ;) (Ich hab in einer Behörde gelernt, ich darf lästern)


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 07:44
@Cerberus_
naja letzte Tage und ein paar Tage später... würde jetzt tippen das es vor Freitag war?@Roydiga

klar übersensibel, aber letzten endes haben wir hier eine scheinbar einfache Betrugsmasche. gepflegter Typ mit Pfand erschleicht sich geld über die Mitleidsmasche. In Berlin gabs doch auch mal Mitarbeiter von IT Diensten und Packetservices die in Büros sind und PCs abgebaut haben weil die ja angeblich kaputt waren.

Keine Ahnung, die Behörden sind ja eh überlastet. und Südländisch, in Berlin ist jetzt auch nicht eine ungewöhnliche Erscheinung oder?

klingt auf jeden Fall spannend. ich tippe immer ncoh auf Seriennummer von Laptop.


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 09:21
Verstehe ich das richtig?
Der Laptop wurde beschlagnahmt weil da brisante Daten drauf sind, und die Polizei hat dich noch nicht interviewt wie genau du an das Ding gekommen bist? Ich kann mir nicht vorstellen, dass denen die Aussage deines Chefs reicht, wenn das wirklich so haarig ist.
Spätestens dann kannst du ja mal nachfragen.

Und wieso gibst du den Laptop deinem Chef?


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 10:26
@scarcrow

Ich habe keine Ahnung, wieso die sich entschlossen haben, das Ding so gründlich zu untersuchen ehrlich gesagt.
Habe ich mich bisher auch nicht so richtig gefragt, aber jetzt wo ich drüber nachdenke, ist das schon komisch.

@Chaylee

Ja, mit mir hat sich niemand unterhalten, eventuell sah man es nicht für nötig und wollte keine Aufmerksamkeit erregen.
Ich habe den Laptop meinem Chef gegeben, für den Fall, dass der Typ vielleicht doch noch zurück kommt und das Geld bringt in der Zeit, wo ich nicht auf Arbeit bin.
Hätte ja sein können, dass der Laptop nur nicht geladen war und ihm nur etwas dazwischen gekommen war.
War zwar sehr unwahrscheinlich, aber möglich.

Und ich habe ihn gebeten auch auf der Überwachungskamera zu schauen, ob da etwas Brauchbares ist.


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 10:31
@scarcrow

Wenn da aber doch nicht weiter ermittelt wird, müssten die mir den Laptop nicht eigentlich zurück geben?


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 10:31
du musst keinen Zusammenhang mit Terror befürchten
die wahrscheinlichkeit, d ass es um Diebesgut aus serieneinbrüchen, organisierten Trickdiebstahl (Fingerabdrücke am laptop) oder pornobilder geht, ist ungleich höher


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 10:35
@Roydiga
tja, das ist doch jetzt ne gute Frage:
Theoretisch: hast du das Ding ja über den Pfand gekauft.... also wäre es deines.
Aber:
Wenn das Ding vom Müll (nein, u.U.:müll ist nicht frei verfügbar) oder gar geklaut ist: dann hast du Hellerware angenommen, und dann sei froh wenn sie ihn dir einfach nur nicht zurückgeben ;)

Andernfalls hast du das Ding gefunden.... dann mußt du es ja sogar abgeben, weils sonst Unterschlagung eine Fundsache ist...


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 10:38
@lawine

Wie soll man anhand der Daten im Laptop, Serieneinbrüche erkennen? Ginge es außerdem um Fingerabdrücke, dann hätte es nicht geheißen, dass auf der Festplatte interessantes Material gefunden wurde.


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 10:38
@lawine

Wie soll man anhand der Daten im Laptop, Serieneinbrüche erkennen? Ginge es außerdem um Fingerabdrücke, dann hätte es nicht geheißen, dass auf der Festplatte interessantes Material gefunden wurde.


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 10:43
Scarcrow hat Recht, sollte sich herausstellen, dass der Laptop geklaut wurde und du hast Ihn "erworben", dann ist das Hehlerei und du kannst dann noch mit der Anzeige deswegen rechnen.
Und dann entscheidet letztendlich der Staatsanwalt, ob dieses Verfahren eingestellt wird oder auch nicht.


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 10:47
@Roydiga
naja das eine hat ja mit dem anderen nicht unbedingt was zu tun. Wenn mir jemand nen laptop klaut und ich da irgendwelche anschläge drauf geplant habe, dann kann ja dennoch eine diebstahlserie stattgefunden haben so prinzipiell. Das sie dich aber nicht interwiet haben wegen dem herrn, der dir den laptop übergeben hat (aussehen ist eigentlich schon relativ wichtig), ist schon merkwürdig. Nicht, dass dein chef den laptp eingesackt hat :D

Allein über die überwachungskamera wird das ohne deine hilfe nicht gehen. Da müsstest du eiiiigentlich mitidentifizieren.


melden

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 11:05
@Gitti52

Ach, davor hab ich keine Angst, ich habe mir nichts vorzuwerfen, wäre eine ziemlich dumme Anklage meiner Meinung nach.
So toll war der Laptop jetzt nicht, dass man in Versuchung geraten könnte, den tu erwerben.
Hätte ich es erworben, hätte ich außerdem ja geschaut, ob der überhaupt geht und hätte ihn ja kaum meinem Chef gegeben, außerdem wäre es bei meiner technischen Ausstattung ziemlich unglaubwürdig, dass ich so einen Laptop kaufe.
Das würde vor keinem Gericht standhalten.


@gastric

Ja ich habe es dreimal angeboten, dass die mich zur Auswertung rufen, aber das Thema hat mein Chef irgendwie übersprungen und ist nicht mehr drauf eingegangen, er meinte nur, dass da nichts brauchbares dabei war, obwohl da eine Kamera eigentlich gefilmt haben müsste und ich ihm auch die Uhrzeit gesagt habe.
Meine Vermutung war/ist, dass die Kamera gar nicht lief oder nur eine gewisse Zeit aufnimmt und sich wieder löscht und mein Chef es nicht zugeben will.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 11:57
Roydiga schrieb:dann hätte es nicht geheißen, dass auf der Festplatte interessantes Material gefunden wurde
Interessantes Material kann jetzt aber echt alles sein.
Interessant ist nicht gleich Strafverdächtig


melden
Anzeige

Absurdes Erlebnis auf Arbeit

19.11.2015 um 12:16
@Roydiga
:cry:
Roydiga schrieb:Angeblich sei er mit seiner Tochter unterwegs gewesen und diese hätte jetzt ein Tennisturnier, jedoch habe er sein Geld vergessen und könne jetzt das Taxi nicht bezahlen.
Also schon allein diese Tatsache kann ich nicht nachvollziehen. daß man einem Fremden Geld "leiht" und als Pfand einen unbrauchbaren Lappi bekommt... Wie kann man nur auf so etwas herein fallen? Aber gut, es ist nunmal geschehen.
Roydiga schrieb:Ich Idiot
das kannste laut sagen.
Ansonsten schließe ich mich @Cerberus_ 's Meinung an.
Cerberus_ schrieb:Ich denke echt, das war ein Muelleimerfund, der schnell zu Geld gemacht wurde.
Es sollte dir eine Lehre sein und hoffentlich nicht mehr vorkommen!


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden