weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Auf ein Wort

474 Beiträge, Schlüsselwörter: Buchrezension
prediger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

05.08.2009 um 01:46
Und für den Rest ist es meist H.Berners Logik und die aus den Veden. Was alles nicht wiederlegt werden kann.
Womit wir wieder beim Glauben wären.



Und ich sehe, das alles mehr nur deiner Meinung, deiner Logik entspricht, -
die so gar nicht Niet und Nagel fest ist.

Das kann jeder nämlich anders sehen.

Und ich stehe dafür, das dein voreingenommenes Weltbild sich dem SINN des lebens wittmet, nämlich der

Liebe

und der

Menschlichkeit

dich mit allem gleichsetzen zukönnen und andere Meinungen zuakzeptieren.

Ich akzeptiere deine aber ich akzeptiere nicht das du hier andere beeinflußt.


melden
Anzeige
prediger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

05.08.2009 um 01:58
Lächeln zu können ist ganz wichtig..Prediger


melden
FreeLago
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

05.08.2009 um 09:24
Prediger schrieb:
„Ich stehe dafür, das dein voreingenommenes Weltbild ... Ich akzeptiere deine aber ich akzeptiere nicht das du hier andere beeinflußt.“ „Lächeln zu können ist ganz wichtig..Prediger“

Ach was habe ich herzlich gelacht, als ich diese Deine Zeilen las! Du hättest dabei sein müssen!

Zeitbestimmungsmethoden lassen ganze Weltbilder wie Kartenhäuser einfallen, auch Rudi Berners!

Es ist mit Dir, wie mit den Zeugen Jehovas. Du ( man ) legst akribisch ausgearbeitete Zeitbestimmungsmethoden vor, die weltweit von den Wissenschaftlern anerkannt und welche auch zig mal auf deren Richtigkeit überprüft wurden, aber die Zeugen Jehovas zweifeln diese an, da sie ihrer Glaubenswelt widersprechen. Logisch, denn würden diese jene anerkennen, müssten sie ihren Gott und ihren Glauben ablehnen. Doch der Droge der man verfallen ist, kann man nicht entrinnen... ebenso wie Heroin, Nikotin, Alkohol-Abhängige dies nicht tun können, denn Glaube ist eine extra starke Sucht!

Lieber süchtiger Prediger, es ist sehr sehr schade, wenn Du die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ablehnst, obwohl diese der Wahrheit nachvollziehbar am nächsten kommen.
In der Wissenschaft geht es nicht um Glauben, sondern um reines Wissen und Tatsachen.
Wenn etwas noch unklar ist und einer Beweiskette nicht stand hält, wird es auch nicht als wissenschaftlich bewiesen präsentiert. Dann bleibt es eine Hypothese!

Sämtliche Religionen sind reine Hypothesen!

Da Du den Zeitbestimmungsmethoden NICHT Deinen Glauben schenken kannst, hast Du Dich damit überhaupt schon einmal beschäftigt?

Sonnige Morgengrüße vom Freidenker Langosch

PS: Auf Deinen Rest Deiner Aussagen gehe sich später ein, wenn es mein Zeit - Guna für mich einrichtet *g*


melden
prediger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

05.08.2009 um 14:34
@FreeLago
"Da Du den Zeitbestimmungsmethoden NICHT Deinen Glauben schenken kannst, hast Du Dich damit überhaupt schon einmal beschäftigt?"

Nein.

Alles was du schreibst ist NUR deine Meinung. Und ich hab meine.. und so bleibt es.


melden
prediger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

05.08.2009 um 14:40
Beweiß mir einfach das es keinen Gott gibt, und auf meine frage welches der Atom "teilchen" denn nun zuerst da war. Und woraus dieses entstanden ist.

Ich bin keiner der blindfolgenden Gläubigen, deswegen geb ich dir immer noch die Chance alles zu beweißen.


melden
FreeLago
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

05.08.2009 um 22:12
Prediger schrieb:
FreeLago schrieb: Da Du den Zeitbestimmungsmethoden NICHT Deinen Glauben schenken kannst, hast Du Dich damit überhaupt schon einmal beschäftigt?"

Antwort Prediger: „Nein“

FreeLago: Du lehnst etwas ab, ohne Dich damit beschäftigt zu haben? DOGMATISCH!

Prediger: Und ich hab meine.. und so bleibt es.

FreeLago: Stur und festgefahren, wie man es von Gläubigen Menschen nicht anders kennt. Den Satz: Es ändert nichts an meinem Glauben... diesen habe ich schon so oft gehört!
Du machst Dich somit zum absoluten Dogmatiker und kannst Dich zu Herrn Berner ins Boot gesellen.

Ich ändere meine Meinung spontan, wenn sich neue Erkenntnisse auftun, die eine Abänderung meines realistischen, logischen und nachvollziehbaren Weltbildes bedürfen.

Prediger: Alles was du schreibst ist NUR deine Meinung.

FreeLago: Nein, es ist die Meinung der schlauesten Köpfe auf diesem Erdenrund! Wunderst Du Dich nicht, warum der Großteil der hochintelligenten Menschen keinen Gottesglauben haben?

**********************************************************************

Prediger: Beweiß mir einfach das es keinen Gott gibt, und auf meine frage welches der Atom "teilchen" denn nun zuerst da war. Und woraus dieses entstanden ist. Ich bin keiner der blindfolgenden Gläubigen, deswegen geb ich dir immer noch die Chance alles zu beweißen.

FreeLago: Deine Schallplatte hat einen Sprung! Zur Widerholung:

------------------------

Zitat1: FreeLago: Wer legt fest, dass immer der Wissensmensch ( Wissenschaftler, Atheisten, moderner Mensch, FreeLago) dem zurückgebliebenen unwissenden Gläubigen ( Christen, Berner, Prediger ) das Gegenteil ( oder die Nichtexistenz ) von dem beweisen müssen, was diese haltlos behaupten? ... Hier läuft was gehörig falsch!

FreeLago muss nicht beweisen, dass Rudi es nicht kann! Münchhausen - Rudi muss beweisen, dass er es kann, wenn er es wahrhaftig behauptet!
Diesen Umstand solltest Du kapieren, wie auch den Umstand, dass der Beweis von Gottes Nichtexistenz ebenso unmöglich ist.

------------------------

Zitat2: FreeLago: Jeglicher Bullshit der imaginärer Spinnerei und reinem Wunschglauben entspringt, ist nicht widerlegbar! Weder das „unsichtbare rosarote Einhorn“ noch „das fliegende Spaghettimonster“ oder „Russels Teekanne“ ( gerne mal Googlen ) stellen hier eine Ausnahme dar!

------------------------

Zitat3: FreeLago: Ich wiederhole mich nicht gerne, aber dies schrieb ich in Posting über das fliegende Spaghettimonster ... auch die Nichtexistenz dieser Bullshiterfindungen kann keiner beweisen! Sind diese somit wahr? Ich habe so die Befürchtung, Du kannst mir geistig nicht folgen...

------------------------

Lieber Prediger!

Du informierst Dich nicht richtig...

Du liest nicht richtig ... ( oder kannst Dir den Inhalt nicht merken, da ich mich ständig wiederholen muss )

Du verharrst stur auf Deinem Irrglauben...

Du lehnst jede nachvollziehbare Wahrheit ab, die Deinem Irrglauben widerspricht...

Du rührst die Werbetrommel für ein Buch, was durchsäht ist mit Lügen!

Wer trotz mehrfachen Hinweis, Lügen weiter verbreitet und diese verherrlicht, ist kein guter Mensch! Sorry, Du verbreitest eine falsche Liebe, die nichts mit wahrer Menschenliebe zu tun hat. Wer die Menschen liebt, würde diese nicht bewusst hinters Licht führen und Lügen für gut heißen.

Ich habe nichts gegen Dich als Mensch, doch verachte ich zu tiefst Deine unwissende irrationale dogmatische nichtnachvollziehbare kindliche Argumentation!

Undogmatische Grüße vom Freidenker Langosch


melden
prediger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

06.08.2009 um 00:08
Du hast einfach ein anderen Horizont, und den sollst du behalten. Ich hab mein und du akzeptiere diesen.

Nachwie vor ein gutes Buch da alle kritikpunkte von dir als deine eigene Vorstellung zum Ausdruck kommen.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

06.08.2009 um 00:24
@FreeLago

jetz haste aber ein schönes ei gelegt hier :-)
FreeLago schrieb:Nein, es ist die Meinung der schlauesten Köpfe auf diesem Erdenrund! Wunderst Du Dich nicht, warum der Großteil der hochintelligenten Menschen keinen Gottesglauben haben?
achja?

und was ist mit denen?
Die Chance, dass das Universum durch Zufall entstanden sein könnte, beträgt eins zu zehn hoch 40000. Die Wahrscheinlichkeit ist quasi gleich Null.
Ich bin hundertprozentig sicher, dass das Leben nicht spontan auf der Erde entstanden sein kann. Diese Schlussfolgerung war für mich ein ziemlicher Schock, da ich vorher stark einer Gehirnwäsche unterzogen war, zu glauben, die Naturwissenschaft sei nicht mit irgendeiner Art von bewusster Schöpfung in Einklang zu bringen.
Die einzig logische Antwort auf das Leben, ist eine Schöpfung - und nicht ein zufälliges, beliebiges Mischen der Karten.
Chandra Wickramasinghe (Professor für angewandte Mathematik und Astronomie an der Universität Cardiff; weithin als Experte zu diesemThema anerkannt) [kein 1-1 Zitat, jedoch Sinngemäss]
Jedem tiefen Naturforscher muß eine Art religiösen Gefühls naheliegen, weil er sich nicht vorzustellen vermag, daß die ungemein feinen Zusammenhänge, die er erschaut, von ihm zum erstenmal gedacht werden. Im unbegreiflichen Weltall offenbart sich eine grenzenlos überlegene Vernunft. - Die gängige Vorstellung, ich sei Atheist, beruht auf einem großen Irrtum. Wer sie aus meinen wissenschaftlichen Theorien herausliest, hat sie kaum begriffen.
Albert Einstein
Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.
Werner Heisenberg (Physik-Nobelpreisträger)
Zwischen Religion und Naturwissenschaft finden wir nirgends einen Widerspruch. Sie schließen sich nicht aus, wie manche glauben und fürchten, sondern sie ergänzen und bedingen einander.
Max Planck (Physik-Nobelpreisträger)
Dem unbekannten Gott... dem ich in tiefster Herzenstiefe Altäre feierlich geweiht, daß allezeit mich deine Stimme wieder riefe. Darauf erglüht tief eingeschrieben das Wort: dem unbekannten Gotte. Sein bin ich, ob ich in der Frevler Rotte auch bis zur Stunde bingeblieben. Sein bin ich - und ich fühl die Schlingen, die mich im Kampf darniederziehn und, mag ich flieh'n, mich doch zu seinem Dienste zwingen... Du Unfaßbarer, mir Verwandter! Ich will dich kennen, selbst dir dienen!
Nietzsche (kurz vor seinem tod)
Ich erkläre mit Stolz, daß ich gläubig bin. Ich glaube an die Macht des Gebetes. Ich glaube nicht nur als Katholik, sondern auch als Wissenschaftler.
Guglielmo Marconi (ital. Physik-Nobelpreisträger)
Ich zögere nicht zu sagen, daß ich der Existenz Gottes mehr gewiß bin als unserer Anwesenheit in diesem Raum.
Mahatma Gandhi

ich denke das sollte fürs erste mal reichen.. hätte aber sonst noch einige zitate von dummerchen in petto, falls gewünscht ;-p

think about! :)

Love & Light


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

06.08.2009 um 00:44
huch jetz hätt ich fast noch das wichtigste vergessen..

für dich @FreeLago
Schein und Sein (Teil I)

Mein Kind, es sind allhier die Dinge,
Gleichviel, ob grosse, ob geringe,
Im Wesentlichen so verpackt,
Dass man sie nicht wie Nüsse knackt.
Wilhelm Busch


melden
FreeLago
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

06.08.2009 um 10:40
@Dude

Wenn der FreeLago Eier legt, dann bestimmt keine faulen!

Friedrich Nietzsche, geboren 1844...
Max Planck, geboren 1858...
Albert Einstein, geboren 1879...
Werner Karl Heisenberg, geboren 1901...
Guglielmo Marconi, geboren 1874…
Mohandas Karamchand Gandhi, geboren 1869...
Heinrich Christian Wilhelm Busch , geboren 1832...

Alle Deine aufgeführten Menschen lebten zu einer Zeit, in der eine atheistische Weltanschauung durch Darwin erst geboren wurde! Diese als Aushängeschild für eine angebliche Mehrheit an hochintelligenten Gläubigen heran zu ziehen, lässt ein absolut falsches Bild entstehen!

Wenn, dann sollten wir Wissenschaftler oder Biologen nennen, die aus der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts stammen, wo Atheismus schon ausreichend Fuß in der Welt gefasst hat, oder wir schauen uns die Wissenschaftler aus dem 21. Jahrhundert an. Man wird feststellen, die Waagschale neigt sich stark zu den Atheisten.

Man sollte auch bedenken, dass viele Wissenschaftler auch in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts Angst hatten, ihren Atheismus klar zu benennen, um das Gehör bei der Masse der vielen gläubigen Menschen nicht zu verlieren.
Warum kann ein Obama kein Atheist sein? Da ihn die Masse der gläubigen Menschen in den USA sonst nicht gewählt hätten. Ob er nun an Gott glaubt oder nicht, sei dahingestellt...

Albert Einstein war im herkömmlichen Sinn schon atheistisch eingestellt. Aber er hatte seinen eigenen Glauben von der Entstehung der Welt. Doch dieser hat mit den religiösen Glauben der heutigen Menschen recht wenig gemein.

Man könnte benennen, wie viele gläubige und atheistische Wissenschaftler es in aufgeklärten Ländern gibt. Zu schauen, wie hoch der Prozentsatz gläubiger Wissenschaftler aus Indien betragen würde... na lassen wir das, klare 100%. Logisch auch, warum dies so ist. Muss man ja nicht weiter erklären...

Doch schauen wir nach Europa. Wie mag wohl die heutige prozentuale Verteilung zwischen gläubigen und atheistischen Wissenschaftler aussehen? Dies war die eigentliche Kernfrage.

Hier also Leute zu benennen, die zu nichtatheistischen Zeiten, ja zu Hochzeiten religiösen Dogmatismus lebten, ist recht unlogisch und schlecht überlegt. Wäre so, als wenn man sagt, vor 1 Mrd. Jahren war keiner Atheist. Logisch, gab ja da noch keine Menschen.

---

Nicht jeder Glaube bedeutet, ein religiöser Mensch zu sein!!!

Im Grunde genommen, ist „JEDER“ ein gläubiger Mensch. Sogar ich habe meinen speziellen (Gottes)Glauben! Nur steht für Gott bei mir Bewusstsein & Intelligenz, was Gutes & Böses zu gleich beinhaltet. Wer von einem nur liebenden Gott ausgeht, der hat enorme Wissens- & Bewusstseinslücken und ist realitätsfremd!
FreeLago´s „Entstehungsglauben des Seins“ ( es ist ein Glaube, da nicht gesagt werden kann, wie es wirklich war ) unterscheidet sich daher enorm von den religiösen Grundmodellen, die derzeit auf Erden noch gepredigt werden und die definitiv und nachweislich falsch sind!

Man kann klar von einer allumfassenden Intelligenz ausgehen, die sämtliche Grundstrukturen im Weltall formte und aus der sich alles entwickeln konnte, was wir heute kennen.
Eine gezielte Schöpfung aber, ist der größte Schwachsinn, den jemals die Welt gehört hat.
Eine gezielte Schöpfung lässt nicht Abermillionen Tier und Menschenrassen erschaffen und dann wieder aussterben. Auch die Menschheit wird aussterben, schaut man sich statistisch an, was mit den Arten auf dieser Erde passierte. Wieso sollte die Art Homo hier eine Ausnahme machen? Und wenn Menschen nicht mehr existieren, interessiert es sowieso keinen mehr.
Gut, die Tiere könnten aufatmen, denn sie hätten wieder eine Chance zu leben, da sie nicht mehr vom gefräßigen Homo Sapiens gefressen zu werden.

Sonnige Freidenkergrüße vom FreeLago


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

06.08.2009 um 14:40
@FreeLago
die leute sind weniger relevant als die inhalte ihrer zitate..
zudem hat sich der religiöse dogmatismus lediglich in einen wissenschaftlichen dogmatismus gewandelt, was beides idiotisch ist (weil beides extreme sind), da die suche nach wahrheit einzig durch die symbiose von religio und wissenschaft erfolgreich sein kann...

aber ok.. hier noch eine jüngere koryphäe für dich...
Was wir Diesseits nennen, ist im Grunde die Schlacke, die Materie, also das was greifbar ist. Das Jenseits ist alles Übrige, die umfassende Wirklichkeit, das viel Größere
Physiker Professor Dr. Hans-Peter Dürr (Schüler des Nobelpreisträgers Werner Heisenberg)

was die gezielte schöpfung angeht, übersiehst du, dass die quelle lediglich die ramenbedingungen festgelegt hat und jeder seele in diesem rahmen den freien willen gewährt.. wieso? ganz einfach.. weil der schöpfer liebe (und licht) ist - apolar! die höchste zweiheit in einheit - gleichzeitig eins und verschieden... genauso wie alle relativen teile (seelen) des absoluten (gottvatermutter in einem spirituell theistischen sinne)
wer seine "kinder" wahrhaftig liebt, wird ihnen zwar zeichen geben, um sie auf den richtigen pfad zu führen, allerdings wird er ihnen immer ihren freien willen überlassen, auf dass sie all die nötigen erfahrungen selber machen können..

ich könnte jetzt noch viel mehr dazu schreiben, aber die sonne scheint und ausserdem geraten wir allmählich zu sehr offtopic hier..

L&L


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

06.08.2009 um 15:08
ps. "Religion ohne Wissenschaft ist lahm, und Wissenschaft ohne Religion ist blind." (einstein)

und um kurz zurück zum buch zu kommen.. auch wenn rudis theorie gewisse offensichtliche mängel hat, hat das buch doch die macht um einen wirtschaftstauglichen bioroboter zum selber denken animieren.. wirklich problematisch ist lediglich rudis irrtum mit dem freien willen... daher rate ich jedem die ersten zwei kapitel dieses buches zu lesen und im gleichen zuge weise ich darauf hin, auf das dritte kapitel zu verzichten...

aber du darfst das natürlich anders sehen :-)


melden
FreeLago
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

06.08.2009 um 15:15
Duder schrieb:
„...zudem hat sich der religiöse dogmatismus lediglich in einen wissenschaftlichen dogmatismus gewandelt, was beides idiotisch ist (weil beides extreme sind), da die suche nach wahrheit einzig durch die symbiose von religio und wissenschaft erfolgreich sein kann...“

Wissenschaft ist die Suche nach der Wahrheit ohne einen Schöpfergott. Und Du hast teilweise recht, wenn Du behauptest, dass diese ebenso ein Dogma darstellt. Doch Wahrheit ist nun mal dogmatisch, da an jener nichts zu rütteln ist, wenn diese mehrfach bewiesen, also verifiziert wurde. Ich würde es als positives Dogma bezeichnen. Glaubensgespinnste hingegen sind negative Dogmen, da diese den Menschen im Gesamtbild mehr Schaden als nützen.
Duder schrieb:
„... was die gezielte schöpfung angeht, übersiehst du, dass die quelle lediglich die ramenbedingungen festgelegt hat und jeder seele in diesem rahmen den freien willen gewährt.. „

Auch Rahmenbedingungen müssen, wenn diese wahr sein sollen, nachvollziehbar sein. Doch die Schöpfungsgeschichten sind so widersprüchlicher Natur, dass diese bei der Wahrheitsfindung buchstäblich aus den Rahmen fallen.

Du sprichst von Seele, obwohl diese menschliche Erfindung noch nie nachgewiesen wurde.
Wer behauptet, Menschen haben eine Seele, der bringt nur sein Glaubensbild ( Wunschbild ) zum Ausdruck. Eine Seele ist paranormal, unlogisch und bei Lebewesen nicht von Nöten.

Du wirst sehen, wenn die Wissenschaft ein künstliches voll nachgebautes menschliches Gehirn per Computer entwickelt hat, was dies dann wohl zu vollbringen vermag. Und dies ganz ohne Beseelung. ( Maschinen haben keine Seele )
Doch gläubige Menschen werden dann sagen: Na dann hat Gott dem Ding auch eine Seele verpasst... jajaja... man dreht und wendet es sich so zurecht, bis es irgendwie „GLAUBHAFT“ ist...

Über den freien Willen habe ich mich geäußert und als Wiederholungsmuffel sage ich, es wurde alles dazu gesagt.

Das menschliche Gehirn ist ein Meister der Manipulation. Wenn Du diese nicht glaubst, studiere Psychologie.

Gott gibt keine Zeichen, weder Dir, noch mir, noch irgendjemand. Alle gedeuteten Zeichen sind neuronale Eigenproduktion, wie die Kerze, die wahrhaftig vor Rudi Berner brennt, nur bei Zuschauern aus bleibt... wobei wir wieder beim eigentlichen Thema wären, welches lautet:

Gibt es einen Menschen, der nur mit seinem Willen eine Kerze anzünden kann?

Antwort: Nein! ... daher hat Rudi Berner gelogen!

Sonnige Nachmittagsgrüße und nun paar Stunden ohne Internet ( manchen Gläubigen freut´s bestimmt ) sendet der anstrengende FreeLago


melden
FreeLago
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

06.08.2009 um 22:45
@Dude

Dein letztes Posting um 15.08 Uhr kann man unkommentiert so stehen lassen :-)

GN sagt FreeLago


melden
prediger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

06.08.2009 um 22:54
@FreeLago
Und wo ist meine Antwort auf meinigen Kritikpunkten in bezug zu deiner Liste in Auf ein Wort ?


melden
FreeLago
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

06.08.2009 um 23:17
Lieber Prediger,

Deine noch zu unbeantworteten Fragen werde ich in Ruhe am Wochenende beantworten.
Dir noch einen schönen besinnlichen Abend.

Das Kuschelbett ruft mich sehnsüchtig ... GN ... FreeLago


melden

Auf ein Wort

06.08.2009 um 23:55
Ich finde das dritte Kapitel am Besten! ;)

Gemeint ist, eine Art "Ordnung", eine innere Ruhe und Gelassenheit, eine Vorbereitung auf das Loslassen, das zentrale Thema des ganzen Seins!

Der "Gipfel" der Philosophie gilt dann als erreicht, wenn man in einen Zustand des Gleichmutes einzutauchen versteht. In diesem Zustand stellen sich keine Fragen mehr und der Satz, "die Sanftmütigen werden auf der Erde Herrschen", wird seiner wahren Bedeutung zugeführt. Zugegeben, in Rudi´s Buch über einige gedankliche Umwege...


melden

Auf ein Wort

07.08.2009 um 00:03
Also dieses auf ein Wort, ist schon so einige Zeit im Umlauf und ich bin einige male darüber gestolpert, habe auch das erste Kapitel überflogen. Er oder sein Ideen Pool hat definitiv was drauf.

Ich muss gestehen mich interessiert die motivation sowas zu schreiben mehr, als das Geschreibsel selbst. Das muss, wenn es von eienr Person geschrieben ist, mit Feuer und Flamme geschrieben sein. Es ist im Endfeffekt Schrott. Wie ein Film von Emmerich, ein grosses Versprechen, das nicht eingelöst wird. Es ist hirnrissig und es ist schwachsinnig.

Und ich frage mich welche Drogen man nehmen muss - um soviel Energie für so einen Schwachsinn zu investieren.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

07.08.2009 um 01:11
@FreeLago
wahrheit kann nicht wissenschaftlich bewiesen werden.. unmöglich!
denn die wahrheit liegt zwischen (oder hinter) den dingen und diese kann die wissenschaft nicht messen und daher auch nicht empirisch beweisen ;-p
die heutige offizielle wissenschaft ist genauso ein glaubensgespinst, nicht mehr und nicht weniger - weder besser noch schlechter - wie die religionen...

zu wahrheitsfindung:

wenn du erst mal erkannt hast, was das sein in wirklichkeit ausmacht (unendliche relativität in der (ge)-ein(t)en absolutheit) musst du erkennen, dass der rahmen unvorstellbar ist...

zudem kann die wissenschaft nichts empirisch beweisen was über die unsrige dimension hinausgeht, und doch genauso teil des materiellen kosmos ist...
wenn du also was in diesem rahmen beweisen oder finden willst, was wirklich gehalt hat, geht das nur mit der grundvoraussetzung, dass du alle dimensionen miteinbeziehst... ob das möglich ist? ich weiss nicht... die heutige wissenschaft ist jedenfalls weit davon entfernt...

die schöpfungsgeschichten wurden allesamt von menschen gemacht, sie sind also niemals perfekt in sich stimmig... daher auch die widersprüche... und daher macht es auch absolut keinen sinn sich auf eine "vorgefertigte" religion zu versteiffen... wahre religio ist individuell, d.h. es ist letzlich die direkte, BEWUSSTE verbindung eines individuums mit der quelle allen seins und lebens... menschliche interpretationen davon können helfen, im allgemeinen schaden sie aber eher... allerdings nicht wenn man die folgende weisheit lebt/ist:
darum prüfet alles mit eurem herzen und das beste behaltet

die seele ist übrigens keine menschliche erfindung, da die seele bereits ist, als der mensch noch nicht geworden war ;) (nein, das ist kein logik/zeit-fehler, sondern bewusst so geschrieben :))
und etwas, was jenseits von zeit und raum IST, wird auch nie nachweisbar sein! das solltest du eigentlich verstehen :)
btw... kann man etwas, das jenseits von zeit und raum IST überhaupt logisch erklären? NEIN!
nach diesen erörterungen sollte dir auch klar sein, dass die seele nicht im geringsten etwas mit dem gehirn zu tun hat :=)

zum thema feier wille bin ich allerdings abolut einer meinung mit dir :)

wenn du keine zeichen zu sehen im stande bist, heisst das nicht unbedingt, dass es keine zeichen gibt ;) mit rudis kerze hat das nun überhaupt nix zu tun...

allerdings bin ich mir sicher, dass es menschen gibt, die kraft ihres willens und mithilfe ihres wachen bewusstseins per gezielt fokussierter "mentalenergie" eine kerze erzünden können. und nicht nur das... ein mensch der den bewusstseinsstatus erreicht hat, der ihm paranormale fähigkeiten verleiht, wird dies allerdings niemals zur schau stellen (und damit natürlich auch nicht beweisen wollen, geschweige denn geld damit verdienen), da dies nicht der sinn der sache ist...

und ob rudi gelogen hat, sei dahin gestellt.. ich kenne rudi nicht persönlich, kann mir aber durchaus vorstellen, dass rudi das was er erzählt auch wirklich glaubt; damit hätte er nicht gelogen, auch wenn gewisse dinge in seinem buch definitiv geschwurbel sind.. trotzdem bleibt meine empfehlung der ersten beiden kapitel bestehen, da sie mehr nützen, als schaden - trotz der fehler!

und ja... die sonne war einfach göttlich heute :-) ich liebe den sommer

@schmitz
kapitel 3 baut gut auf, ja, allerdings baut es auf das falsche gebäude hin auf.. nämlich eben der mit dem freien willen, was ich hier schon ausführlich dargelegt habe...
letztlich führt es in eine monistisch geprägte irre, die sehr sehr gefährlich ist...


melden
Anzeige
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

07.08.2009 um 01:14
edit:

weit davon entfernt...

...obwohl die quantenphysik allmählich näher kommt (dazu empfehle ich eckharts beiträge in "es gibt keinen gott..."


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden